Reinhard Haller

 4,1 Sterne bei 62 Bewertungen
Autor von Das Böse, Das Wunder der Wertschätzung und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Reinhard Haller

Prof. Dr. med. Reinhard Haller war als Psychiater, Psychotherapeut und Neurologe lange Chefarzt einer psychiatrisch-psychotherapeutischen Klinik. Heute führt er eine fachärztliche Praxis in Feldkirch (Österreich) und wird als einer der renommiertesten europäischen Gerichtsgutachter immer wieder in spektakulären Fällen hinzugezogen. Er hat zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten, aber auch mehrere populäre Sachbuch-Bestseller verfasst.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Die Macht der Kränkung (ISBN: 9783711000781)

Die Macht der Kränkung

 (3)
Neu erschienen am 11.10.2021 als Hardcover bei Ecowin.
Cover des Buches Das Wunder der Wertschätzung (ISBN: 9783833883491)

Das Wunder der Wertschätzung

 (9)
Erscheint am 01.11.2021 als Taschenbuch bei GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH.
Cover des Buches Die Narzissmusfalle (ISBN: 9783711000378)

Die Narzissmusfalle

 (5)
Neu erschienen am 06.09.2021 als Hardcover bei Ecowin.

Alle Bücher von Reinhard Haller

Cover des Buches Das Böse (ISBN: 9783711002488)

Das Böse

 (28)
Erschienen am 23.01.2020
Cover des Buches Das Wunder der Wertschätzung (ISBN: 9783833883491)

Das Wunder der Wertschätzung

 (9)
Erscheint am 01.11.2021
Cover des Buches Die Narzissmusfalle (ISBN: 9783711000378)

Die Narzissmusfalle

 (5)
Erschienen am 06.09.2021
Cover des Buches Nie mehr süchtig sein (ISBN: 9783711001238)

Nie mehr süchtig sein

 (4)
Erschienen am 23.08.2017
Cover des Buches Rache (ISBN: 9783711002341)

Rache

 (4)
Erschienen am 22.04.2021
Cover des Buches Die Macht der Kränkung (ISBN: 9783711000781)

Die Macht der Kränkung

 (3)
Erschienen am 11.10.2021
Cover des Buches Rauhnacht (ISBN: 9783875530742)

Rauhnacht

 (0)
Erschienen am 01.01.2015
Cover des Buches Die Macht der Kränkung (ISBN: 9783711051486)

Die Macht der Kränkung

 (1)
Erschienen am 30.10.2020

Neue Rezensionen zu Reinhard Haller

Cover des Buches Rache (ISBN: 9783711002341)Dr_Ms avatar

Rezension zu "Rache" von Reinhard Haller

"Rache ist die letzte Zuflucht der Hilflosen"
Dr_Mvor 2 Monaten

Diese Erkenntnis stammt von Isaak Asimow und verrät einem den Auslöser von Rachephantasien, die gelegentlich auch in die Tat umgesetzt werden. Vermutlich gibt es nur wenige Menschen, die noch nie das Bedürfnis nach Rache in sich verspürt haben. Man fühlt sich ungerecht behandelt und möchte das kompensieren. Extreme Beispiele für ein umgesetztes Rachebedürfnis sind Amokläufe.

Die Täter besitzen plötzlich durch ihre Waffen endlich ein Überlegenheits- und Machtgefühl, das sie so noch nie gespürt haben. Sie können ihnen widerfahrene tiefe Kränkungen wenigstens ein Mal ins Gegenteil verkehren, wohl wissend, dass sie sich danach ihr Leben nehmen werden. Aber dieser Preis ist ihnen nicht zu hoch. Sie möchten die Hilflosigkeit der anderen sehen, deren Angst und Panik – Gefühle, die sie nur zu gut selbst kennen.

Der Autor nennt diesen Prozess Selbstwertregulierung. In seinem Buch beschreibt er dieses Bedürfnis in aller epischen Breite und in vielen Wiederholungen. Ausgangspunkt dabei ist seine Klage, dass es keine Theorie der Rache in der Psychologie gibt. Ja, wozu sollte sie auch dienen? Rache wäre ein komplexer Forschungsgegenstand, meint Haller, weil die Rache eben viele Ursachen und viele Ausprägungen besitzt. Menschen sind eben verschieden und ihre jeweilige Lage ist es auch.

Ein Amokläufer zeichnet sich vorher gewöhnlich nicht durch extrovertiertes Verhalten aus. Im Gegenteil – er ist unauffällig, ruhig und besitzt ein geringes Selbstwertgefühl. Dadurch zieht er eine andere Spezies im menschlichen Verhaltenszirkus förmlich an, nämlich Leute mit ähnlich geringem Selbstwertgefühl, die das aber völlig anders kompensieren. Sie suchen sich noch schwächere Menschen und ziehen übers sie her. Je nach Charakterausprägung und Möglichkeiten provozieren sie damit die extreme Reaktion des späteren Amokläufers.

Der Mechanismus dieser extremen Reaktion unterscheidet sich nicht von den Rachephantasien, die fast jeder kennt, dem einmal eine in seinen Augen starke Ungerechtigkeit widerfahren ist. Nur die Rache erfolgt bei den meisten Menschen entweder nicht oder in harmloseren Ausprägungen. Leider sieht man bei Amokläufen nur die Tat an sich, nicht aber den hintergründigen Mechanismus. Und die Betroffenen hätten dem Täter das nie zugetraut. Vielleicht sollte man dieses Buch deshalb unter einem anderen Gesichtspunkt lesen als dem einer wie auch immer gearteten theoretischen Untermauerung von Rache, die vermutlich nichts nützt, weil sie nichts ändern wird.

Wer Menschen hänselt oder absichtlich kränkt, sollte sich bewusst sein, dass er möglicherweise Reaktionen auslöst, die nicht mehr beherrschbar sind. Und wer selbst Rachebedürfnisse verspürt, findet am Ende des Buches Hinweise, wie er sie besser in den Griff bekommt. Schließlich kann auch eine ausgeführte Rache zu Kettenreaktionen führen, die man vorher nicht bedacht hatte. Wer sich wirklich rächen möchte, dem rät der Autor zu einer subtilen Rache, die ihren Zweck erfüllt, aber keinen wirklichen Schaden anrichtet. Dazu muss man allerdings Geduld und Intelligenz aufbringen.

Vielleicht sollte man aber einfach auf Buddha hören und sich von solchen Anhaftungen besser befreien, denn sie bringen nur Unglück. Das kommt übrigens auch in diesem Buch vor, wenn auch nur am Rande. Wie man das nämlich bewerkstelligen soll, beschreibt Haller nicht.

Für den Autor hätte ich noch einen kleinen Hinweis, denn in diesem Buch kommt wieder einmal der sogenannte Schmetterlingseffekt vor. Zwar auch nur am Rande, aber leider doch. Irgendwie scheint dieser Blödsinn, dass der Flügelschlag eines Schmetterlings irgendwo ganz anders einen Tornado auslösen kann, nicht totzukriegen zu sein. Dabei müsste einem das eigene Gehirn, so weit man es zum Nachdenken bringen kann, sofort sagen, wie dämlich und lebensfremd diese Behauptung ist. Also Herr Haller: wenn sie das nächste Mal husten oder niesen müssen, besser vorher eine Haftpflichtversicherung abschließen.

Haller erklärt das Phänomen Rache in seinem Buch recht eindrucksvoll, wenn auch deutlich in die Länge und Breite gezogen. Wirklich interessant sind die vielen Beispiele, die der Autor für die Erklärung der verschiedenen Ausprägungen von Rache anführt. Die Auslöser und der Rachedrang selbst lassen sich gut beschreiben und eigentlich hervorragend zusammenfassen. Leider kann sich der Autor nicht immer kurz und prägnant ausdrücken und neigt zu immer neuen Ausführungen, die sich aber letztlich nur als Variation dessen erweisen, was er bereits vorher beschrieben und erklärt hat.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Rache (ISBN: 9783711002341)W

Rezension zu "Rache" von Reinhard Haller

Reinhard Hallers Titel sind stets des Lesens wert!
wschvor 3 Monaten

Österreichs wohl bekanntester forensischer Gutachter setzt sich in seinen Werken alltäglichen Phänomenen aus. Die er dem Leser sehr fundiert und teils mit Beispielen aus seiner beruflichen Praxis näher bringt.

Sei es der Titel 'Das Böse', sei es 'Die Narzismusfalle' oder in seinem neuesten Titel 'Rache'. 

Wodurch wird die Ambition, Rache auszuüben, verursacht? Fühlt sich der Rächer besser oder schlechter, wenn er die Rache vollbracht hat? Welcher Typus, welches Charakterbild tendiert am ehestens zur Rache, bei welcher psychischen Störung wird die Empfindung, sich rächen zu wollen, ja zu müssen, zu einem schon zwanghaften Gedanken? Der auf jeden Fall in die Realität umgesetzt werden muss?

Auf all diese Fragen, diese Phänomene geht Reinhard Haller ein. Auch dieses Mal in einem gut verständlichen und gut lesbaren Stil.


Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Rache (ISBN: 9783711002341)annlus avatar

Rezension zu "Rache" von Reinhard Haller

Rache ist süß, oder?
annluvor 5 Monaten

*Rache – welch ein Gefühl! So vielseitig und geheimnisvoll, so vertraut und rätselhaft...*


Rache bestimmt die Literatur, gesetzeswidrige Taten aber auch das tägliche Leben. Was aber hat es mit diesem Gefühl wirklich auf sich? Muss Rache immer nur negativ sein und wie kann man mit Rachegedanken umgehen? Das Buch wirft einen ausführlichen Blick auf die Rache und erklärt alles, was damit zusammenhängt. 



Was ist eigentlich Rache? Obwohl sich jeder darunter etwas vorstellen kann, sind Rachegefühle schwer zu beschreiben und damit auch schwer einzuschätzen und zu erforschen. Im Buch werden daher die unterschiedlichsten Bereiche, die mit der Rache zusammenhängen aufgegriffen und erklärt. Das sind zum einen Die Ursachen für Rache, die unterschiedlichen Spielarten von Rache aber auch die Wirkbereiche. Dabei werden die ambivalenten Seiten aufgezeigt, die mit Rache zu tun haben. Neben den wissenschaftlichen Erklärungen gibt es immer wieder konkrete Fälle, die das Gesagte unterstreichen. Das können Auszüge aus literarischen Werken ebenso sein wie Fälle für die Justiz. Bereits im Vorwort wird darauf hingewiesen, dass es sehr viele Fälle von Rache gibt, sich manchmal aber die bekannten „großen“ Beispiele am besten eignen, um das Gesagte zu veranschaulichen. 


Rache ist sehr komplex – nicht nur was die Gefühlsebene angeht. Diesen Eindruck machte auch das Buch auf mich: Vieles und durchaus Interessantes wird hier beschrieben, nicht immer ist es mir aber gelungen Rache als Begriff mit seiner ganzen Tragweite und mit all seinen Zusammenhängen zu erfassen. Dafür beschreibt das Wort einfach eine zu Große Bandbreite an Gefühlen und Handlungen, die von Mensch zu Mensch unterschiedlich sind. So wollen auch die hier angeführten Beispiele und Beschreibungen – besonders aber die am Schluss gegebenen Ratschläge um den Rachegedanken/fantasien zu entkommen – nicht allgemeingültig dastehen, sondern einen besseren Einblick in das komplexe Thema geben. 


Fazit: Nach der Lektüre kann ich sagen: Rache ist nicht süß, sondern ein sehr kompliziertes Gefühl.

Kommentare: 6
19
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 97 Bibliotheken

von 20 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks