Reinhard Mey

 4,3 Sterne bei 27 Bewertungen

Lebenslauf

Reinhard Mey, geb. 1942, zählt als Liedtexter, Komponist und Bühnenkünstler seit Jahrzehnten zu den erfolgreichsten und bekanntesten Musikern Deutschlands.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Reinhard Mey

Cover des Buches Was ich noch zu sagen hätte (ISBN: 9783404616107)

Was ich noch zu sagen hätte

 (23)
Erschienen am 13.03.2007
Cover des Buches Ich wollte wie Orpheus singen (ISBN: 9783150143247)

Ich wollte wie Orpheus singen

 (0)
Erschienen am 06.09.2022
Cover des Buches Alle Lieder /Toutes les chansons (ISBN: 9783925482281)

Alle Lieder /Toutes les chansons

 (2)
Erschienen am 02.09.2013
Cover des Buches Alle meine Lieder (ISBN: 9783925482137)

Alle meine Lieder

 (1)
Erschienen am 01.12.1998
Cover des Buches Neue und alte Chansons (ISBN: 9783802400414)

Neue und alte Chansons

 (0)
Erschienen am 01.04.1979

Neue Rezensionen zu Reinhard Mey

Cover des Buches Was ich noch zu sagen hätte (ISBN: 9783404616107)
Lillith54ws avatar

Rezension zu "Was ich noch zu sagen hätte" von Reinhard Mey

Für Fans sehr nett zu lesen - zum 80. des Herrn Mey eine Erinnerung wert
Lillith54wvor einem Jahr

Rund 15 Jahre lag dieses Buch unbeachtet bei mir im Regal - als Reinhard Mey Fan seit 50 Jahren musste ich es seinerzeit natürlich "haben", hatte aber irgendwie nie die Muße - und nicht mal die Lust -  es auch zu lesen.

Da bedurfte es erst des letzten Konzerts in diesem Jahr (2022) und der Tatsache, dass Herr Mey in diesem Jahr 80 Jahre alt wird, damit ich mich noch einmal in sein Leben vertieft habe.

Vieles wusste man ja schon. Ergreifend war für mich die Tatsache, dass im Buch das Unglück und der Tod seines Sohnes Max natürlich noch nicht vorkamen, aber Reinhard Mey damals schon ausdrückte, dass er sich um Max als Sohn am meisten sorgte, als hätte es eine Vorahnung gegeben...

Das Buch ist wie ein Interview aufgebaut, in dem Reinhard Mey seinem guten Bekannten auf allerhand Fragen sehr aufgeräumt und meist gut gestimmt antwortet. Dazwischen immer wieder Texte, Textfragmente, die das Erzählte untermalen, sowie Jahreszahlen zur Veranschaulichung der unaufgeregten Ausnahmekarriere in mehreren Ländern.

Ich hatte ihm "damals" lange nachgetragen, dass er seine erste Frau Christine, für die er sagenhaft schöne Liebeslieder geschrieben hatte, verlassen hat... Aber es scheint, als sei doch seine Hella seine große Liebe - so: alles gut, "ich habe ihm verziehen"...und altersmilde kann ich auch seinen Liedern für Hella heute sehr viel Liebe entnehmen...

Ach Reinhard, das wird ein schwerer Tag, wenn Du eines Tages...aber noch ist es nicht soweit.

Das Buch hat mich gut informiert und freudig-melancholisch gestimmt.
Für absolute Fans ein Muss - ansonsten eher nicht, denn es plätschert ein wenig dahin.
Ich bin jedoch froh, es endlich gelesen zu haben!




Cover des Buches Was ich noch zu sagen hätte (ISBN: 9783404616107)
TheSilencers avatar

Rezension zu "Was ich noch zu sagen hätte" von Reinhard Mey

Tiefer bohren ...
TheSilencervor 8 Jahren

Reinhard Mey war für mich der Öko mit der Klampfe, der lustige Lieder über Kinderhosen oder den Bohrwahn schrieb - belanglos.
Bis zu jenem Tage, als er in Geld oder Liebe auftrat und den Titel Das Narrenschiff sang. Eine Momentaufnahme des korrupten und gleichgültigen Deutschlands. (Ein Titel, der an Aktuallität einfach nicht verlieren will.)

Ich kaufte mir damals den dazugehörigen Longplayer und war baff. 
Spitzzüngig und melancholisch, niederschmetternd und aufheiternd. 
Er bricht einem das Herz - aber das ist es wert.
Wer das nicht glaubt, der höre sich Titel wie Erbarme Dich (Album Einhandsegler, 2000) oder Hundegebet (Album Nanga Parbat, 2004) an. Aber es gibt hunderte mehr.

Deswegen freute ich mich auf ein Buch von ihm.
Natürlich gibt es viel zu lesen über den Beginn dieser Karriere, über die beiden Ehefrauen, über die Kinder. Aber das kennt man alles, wenn man sich mit ihm beschäftigt hat.
Und da Mey nicht wirklich eine Skandalperson ist, bleibt die Menge des Wissenswerten recht gering.

Letztendlich ist der Text ein Interview von Bernd Schroeder, angereichert mit Fotos und Lied-Texten.

"Schuster, bleib' bei deinen Leisten", hängt mir nach, nachdem ich den Buchdeckel zugeschlagen habe.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 37 Bibliotheken

von 1 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks