Reinhard Pelte Mordsee

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mordsee“ von Reinhard Pelte

Die Untersuchungen zum Fall einer ertrunkenen Kadettin sind abgeschlossen. Lediglich eine Panne zwingt die Soko der Staatsanwaltschaft Kiel noch einmal zu Befragungen auf der „Gorch Fock“, dem Segelschulschiff der Marine. Kriminaloberrat Tomas Jung ist dabei, unterstützt von der Praktikantin Charlotte Bakkens. Je länger sich die beiden mit dem Fall beschäftigen, auf umso mehr Ungereimtheiten stoßen sie. War es wirklich ein Unfall?

Stöbern in Krimi & Thriller

Blutzeuge

wieder ein spannenderer Teil. Besser als der Vorgänger, aber erreicht niemals das Niveau der Anfänge dieser Reihe.

dieben

Nur das Böse

Eine andere Geschichte, als man zunächst erwartet

Curin

Immer wenn du tötest

spannender und blutiger Thriller mit zwei charismatischen Frauen als Gegenspielerinnen

COW

Blutige Beichte

Ein "Schmunzel-Krimi", aber auch spannend.

chicken-ran

Wahrheit gegen Wahrheit

Leider zu wenig Spannung für mich - ich hoffe auf den Film!

Happines

Strandgut

Am Anfang langweilig. War schon kurz davor das Buch auf die Seie zu legen.. Das Ende hat aber vieles wieder ausgeglichen.

limone

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • spannend und realitätsnah

    Mordsee

    sab-mz

    09. June 2013 um 13:18

    Reinhard Pelte, der als Diplommeteorologe und Ozeanograf selbst auf der der Gorch Fock unterwegs war, lässt diesen neuen Krimi teilweise auf dem Segelschulschiff Gorch Fock spielen. Man merkt dem Buch an mit welchem Sachverstand der Autor den Fall im Marineumfeld spielen lässt. Alles scheint sehr realistisch zu sein und vieles erinnert daran, dass ja auch in der realen Welt eine Kadettin auf diesem Schiff verstorben ist. Was mich etwas stört sind die vielen Fachausdrücke, die man als nicht Seemann nicht versteht, da hätte ein Glossar geholfen. Eine Kadettin ist ertrunken und der Fall wurde abgeschlossen als Unfall. Aber der Oberstaatsanwalt will nach einer Panne, dass es erneute Befragungen auf der Gorch Fock gibt und stellt den beiden Kieler Staatsanwälten Kriminaloberrat Jung zur Seite, der in Sachen Seefahrt erfahren ist. Seine Aufgabe laut Aussage der Staatsanwältin „Die Damentoilette finden“ ist ihm nicht genug. Begleitet wird er von der jungen Praktikantin Charlotte Bakkens. Die beiden fliegen mit den Staatsanwälten nach Quebec wo das Schiff liegt. Bei den Befragungen kommen Charlotte und Jung immer mehr Fragen, die sie an einem Unfall zweifeln lassen. Sie ermitteln an den Staatsanwälten vorbei. Hierbei kommen ihnen 2 Tatsachen zugute, zum einen, dass Jung den Kapitän aus alten Zeiten kennt und auch seine Verbindungen nach Flensburg, wo sie Unterstützung eines Kollegen bekommen. Die beiden lösen den Fall. Ich werde aber nicht verraten wie es ausgeht, das müssen Sie schon selber lesen. Mich hat das Buch so gefesselt, dass ich es an einem Tag gelesen habe.

    Mehr
  • Rezension zu "Mordsee" von Reinhard Pelte

    Mordsee

    Gospelsinger

    11. March 2013 um 12:47

    Auf dem Segelschulschiff Gorch Fock ist eine Kadettin gestorben. Ein tragischer Unfall, natürlich. Das Buch setzt am Ende der Ermittlungen ein. Durch einen Fehler im Verfahren muss die Staatsanwaltschaft erneut Befragungen durchführen, und dabei soll Kriminaloberrat Tomas Jung anwesend sein. Dazu wird ihm auch noch eine neue Praktikantin, Charlotte Bakkens, beigeordnet. Die allerdings erweist sich als Glücksgriff. Denn so ganz klar, wie behauptet, ist der Fall offensichtlich doch nicht, Jung und die Praktikantin finden jedenfalls einige Ungereimtheiten. Nachdem der letzte Band dieser Serie für mich ein totaler Flop war, erhoffte ich mir von diesem Krimi, dass er mir besser gefällt, spielt er doch auf der Gorch Fock, einem Schiff, das ich liebe und auf dem ich gern einmal mitsegeln würde. Ein klein wenig besser als der letzte Band ist dieses Buch, aber leider nur ein klein wenig. Das Setting Gorch Fock reißt ein wenig heraus. Aber auch hier sind wieder pornographische Phantasien des Autors untergebracht, die überhaupt nichts mit der Handlung zu tun haben, auch hier bleiben die Charaktere blass, und obwohl es diesmal wenigstens ein Mindestmaß an Handlung gibt, kommt auch hier keine Spannung auf. Schade.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks