Reinhard Scheiblich

 4,8 Sterne bei 4 Bewertungen
Autor von Sterne unter den Wolken, Leuchttürme und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Reinhard Scheiblich

Reinhard Scheiblich ist Wissenschaftsfotograf. Er spezialisierte sich auf maritime Themen und brachte mehrere Bücher über Leuchttürme heraus (dei im Ellert & Richter Verlag). 30 seiner Leuchtturmfotos wurden für die Briefmarkenserie "Deutsche Leuchttürme" verwendet, die von 2004 bis 2018 erschienen. Anlässlich einer von ihm kuratierten Leuchttumrausstellung strahlte der Kultursender ARTE einen Film über ihn aus.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Reinhard Scheiblich

Cover des Buches Leuchttürme (ISBN: 9783667102751)

Leuchttürme

 (1)
Erschienen am 14.09.2015
Cover des Buches Leuchttürme (ISBN: 9783831907618)

Leuchttürme

 (1)
Erschienen am 12.01.2021
Cover des Buches Leuchttürme an Deutschlands Küsten (ISBN: 9783768809207)

Leuchttürme an Deutschlands Küsten

 (1)
Erschienen am 19.03.1996
Cover des Buches Leuchttürme (ISBN: 9783892256892)

Leuchttürme

 (0)
Erschienen am 11.03.2013
Cover des Buches Schleswig-Holstein (ISBN: 9783831900848)

Schleswig-Holstein

 (0)
Erschienen am 01.08.2008

Neue Rezensionen zu Reinhard Scheiblich

Cover des Buches Leuchttürme (ISBN: 9783831907618)O

Rezension zu "Leuchttürme" von Reinhard Scheiblich

Leuchttürme - deutlicher aufregender als gedacht!
oceanlovervor einem Jahr

Egal ob Geschichtsfreak, Segelfreundin oder technikaffin - dieses Buch lohnt sich; gibt es doch nicht nur einen hervorragenden Einblick in die Welt der Leuchttürme und Seezeichen, sondern reißt auch eine Vielzahl an verwandten Themen an - ohne dabei zu ausschweifend oder dröge zu sein. Ich kann das Buch sowohl zum Blättern als auch vollständigen Lesen empfehlen; auch außerhalb des engen Kreises der Leuchturmwärter*innen! ;)


Zur vollständigen Rezension: https://oceanlove--r.blogspot.com/2021/02/leuchttuerme-von-borkum-bis-usedom.html

Leuchttürme - für die Seefahrt relevant und auch darüber hinaus durchaus interessant; das dachte ich mir, als ich mich entschied, dieses Buch zu lesen.


Womit ich nicht rechnete, war wie vielschichtig, faszinierend und aufregend ich das Thema finden würde, wie viel ich dazu gelernt habe und wie sehr ich das Lesen dieses Buches gefühlt habe! Ich meine klar, es gibt immer diese Bücher, die einen ansprechen und von denen man sich zugleich dennoch nicht allzuviel erhofft - das war hier absolut der Fall.

Zunächst habe ich das umfangreiche Glossar gelesen, um mich mit der Thematik vertraut zu machen und habe bereits hier allerhand über die Entwicklung der Seezeichen, die Technik dahinter und wichtige Personen und Institutionen gelernt. Anschließend habe ich mich dem vorderen Teil des Buches gewidmet, in dem auf zumeist einer Doppelseite die Leuchttürme Deutschlands vorgestellt werden. Was ich zunächst nur überfliegen wollte, habe ich dann doch mit größtem Interesse gelesen. Nicht nur war der Mix aus Fotos, Konstruktionszeichnungen, alten Aufnahmen und Nahansichten ansprechend; auch die Vielseitigkeit der Texte konnte mich überzeugen. 

Von einem tragischen Unglück wegen zu spät bekanntgemachtem neuen Leuchtfeuer, abgebauten und versetzten Leuchttürmen, abstrusen Vorschriften und ihren unfassbar deutschen Titeln, ausgestorbenen Berufen wie Leuchtfeuerwärter und Oberspritzenmeister, über Schwiegermutterstrom und andere (frühzeitige) innovative Ideen zu der kleinsten Schule Deutschlands, die mittelalterliche Wikingersiedlung Haithabu (danke für den Ohrwurm!) und einem Hotel als Leuchtturm - in diesem Buch ist einfach alles dabei! Ich hatte allerhand aha!-Momente, womit ich jetzt nicht die Hygienevorschriften meine, und zugleich vergnügliche Stunden.
Neben all´ diesem inhaltlichen Wissen begeisterte mich auch die Vielfalt der Leuchttürme an sich - neben dem klassisch rot-weißen Turm und dem Backsteinbau gibt es allein auf unserer Seite der Nord- und Ostsee einige Besonderheiten zu bestaunen. 

Einem Sachbuch den goldenen Anker zu vergeben, das habe ich noch nie getan. Einziger Grund, warum dieses Buch ihn dann doch nicht verdient hat, sind ein paar Grammatik- und Schreibfehler sowie Dopplungen bei Bildunterschriften und Haupttext. Ändert aber nichts daran, wie grandios ich dieses Buch finde und wie froh ich bin, ihm eine Chance gegeben zu haben! Es lebe das Sachbuch & seine erstaunliche Sammlung an kuriosem Wissen ;)

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Leuchttürme (ISBN: 9783667102751)D

Rezension zu "Leuchttürme" von Reinhard Scheiblich

Sehnsuchtsorte
Dr_Mvor 7 Jahren

Wenn man an der Küste Urlaub macht und in der Nähe ein Leuchtturm steht, muss man dorthin. Warum ist das so? Vielleicht, weil man glaubt, man hätte von oben eine bessere Sicht auf die Umgebung, wenn man denn überhaupt die Gelegenheit dazu bekommt? Vielleicht ist das ja tatsächlich ein Grund für die Attraktivität von Türmen überhaupt. Oder liegt es etwa daran, dass unsere ganz fernen Vorfahren auf Bäumen gelebt haben und wir in unserem genetischen Material eine versteckte Sehnsucht nach erhöhten Plätzen verspüren? Zugegeben - das ist ziemlich weit hergeholt, aber immerhin wäre es eine Erklärung für dieses seltsame Verlangen, jeden Turm zu besuchen und zu besteigen. Bei Leuchttürmen kommen dann wohl auch noch die Seefahrt und ihre Romantik dazu. Oder die des einsamen Leuchtturmwärters.

Reinhard Scheiblichs Bildband über deutsche Leuchttürme stillt diese Sehnsucht nach einem weiten Blick natürlich nicht, aber er gibt dem Betrachter einen hervorragenden Überblick auf ganz andere Weise. Scheiblich stellt alle Leuchttürme an Deutschlands Küsten vor und erwähnt darüber hinaus auch noch die wenigen im Inland, die in den meisten Fällen eher eine witzige Randnotiz zu diesem Thema darstellen. Fast alle deutschen Leuchttürme an der See wurden zwischen 1815 und 1920 erbaut. Heute gibt es keine Leuchtturmwärter mehr. Wenn das Leuchtfeuer noch funktionieren soll, dann steuert man es automatisch aus der Ferne.

Zunächst befasst sich der Autor mit der Geschichte der Leuchttürme, die sich fast bis zum Beginn der modernen Zeitrechnung und ins Römische Reich zurückverfolgen lässt. Danach stellt Scheiblich die Türme an der Nordsee von West nach Ost vor. In einem zweiten Teil geht er genau so für die Ostsee vor. Der Betrachter entdeckt dabei bekannte und oft fotografierte Bauwerke, wie den Leuchtturm Westerheversand auf der Halbinsel Eiderstädt, oder auch solche, die es in Fernsehserien geschafft haben, wie den Leuchtturm Falshöft ("Der Landarzt") an der Ostsee. Das mögen zwei bekannte Leuchttürme sein, sie sind aber bei weitem nicht die eindrucksvollsten. Davon kann man sich in diesem Bildband überzeugen. Manche dieser Türme sieht man nur von der Seeseite her, denn sie stehen weit im Meer, zu anderen muss man zu Land recht weit laufen, weil sie nicht ganz so einfach zugänglich sind, wie etwa der Leuchtturm Darßer Ort.

Dass es der "Leuchtturm" in Moritzburg bei Dresden in diesen Band geschafft hat, ist dagegen recht lustig, denn er steht an einem Teich, auf dem August der Starke mit seinem Hofstaat in kleinen Booten Seeschlachten nachspielte oder sich anderweitig vergnügte.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Leuchttürme an Deutschlands Küsten (ISBN: 9783768809207)J

Rezension zu "Leuchttürme an Deutschlands Küsten" von Reinhard Scheiblich

Rezension zu "Leuchttürme an Deutschlands Küsten" von Reinhard Scheiblich
Joschivor 15 Jahren

Ein wirklich wunderschönes Buch, für jeden der sich für Leuchttürme interessiert.
Es werden verschiedene Leuchttürme gezeigt, sowie deren Technische Daten.
Außerdem enthällt es wunderschöne Bilder der Leuchttürme.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks