Reinhard Skandera

 2.8 Sterne bei 5 Bewertungen

Alle Bücher von Reinhard Skandera

Leben ist Kampf

Leben ist Kampf

 (5)
Erschienen am 28.12.2017
Ein besseres Leben

Ein besseres Leben

 (0)
Erschienen am 02.12.2017

Neue Rezensionen zu Reinhard Skandera

Neu
abetterways avatar

Rezension zu "Leben ist Kampf" von Reinhard Skandera

Das Leben ist ein Kampf
abetterwayvor 8 Monaten

Inhalt:
"Der vierzehnjährige Franz muss mit dem Vater am Hochofen schaffen, um den vier Brüdern eine Schulbildung zu ermöglichen. Seine eigenen Träume auf ein besseres Leben fernab der Heimat lösen sich in Wohlgefallen auf.
Er lernt Ariane, die einzige Tochter des Fabrikbesitzers kennen. Die ist Rochus von Malotki, Sohn des Polizeipräsidenten, dem glänzende Karrierechancen bei der Kriminalpolizei offen stehen, versprochen. Franz und der Vater verlieren die Arbeit. Ein furchtbares Unglück stellt das Leben auf den Kopf. Franz schließt Freundschaft mit Maik, der ihm einen Ausweg zeigt .... "

Meinung:
Der Schreibstil ist sehr interessant und gewöhnungsbedürftig. Ich muss sagen  das ich bis zum Schluss Probleme damit hatte.
Es werden sehr interessante Themen behandelt, die auch sehr viel wissen preisgeben und viele technische Entwicklungen beschreiben.
Höchst interessant und spannend werden die Dinge beschrieben, allerdings beeinflusst dies den Lesefluss negativ, da immer wiede rnue Fragen aufgeworfen werden.
Ein Buch das man sicher nicht "nebenbei" lesen kann.

Fazit:
Sehr interessante und gute Idee, allerdings verbesserungswürdig.

Kommentieren0
3
Teilen
AnnaMagaretas avatar

Rezension zu "Leben ist Kampf" von Reinhard Skandera

Informativ und interessant
AnnaMagaretavor 9 Monaten

„Leben ist Kampf“  ist ein interessanter und informativer historischer Roman von Reinhard Skandera, der in der ersten Dekade des 20. Jahrhunderts spielt.


Anfang des 20. Jahrhunderts kommt die Familie Unfried aus Sudetendeutschland ins Ruhrgebiet. Die Eltern Josef und Marie möchten ihren fünf Söhnen ein besseres Leben ermöglichen.

Damit die Familie finanziell klar kommt, muss der älteste Sohn Franz – der in diesem Buch einer der Protagonisten ist – gemeinsam mit dem Vater am Hochofen arbeiten. Nachdem Vater und Sohn erst ihre Arbeit am Hochofen verlieren, kommt Josef auf einem Kohledampfer um und  Franz wird zum Oberhaupt der Familie. Des Weiteren erfährt man, wie sein Freund Maik ihn in den Zigarettenschmuggel einführt und von seiner komplizierten Liebe zu Ariane, der Tochter eines Fabrikbesitzers….


 Das Buch erzählt eine interessante Geschichte mit authentischen Charakteren. Jeder hat seine Eigenarten und man entwickelt schnell Sympathien, versteht die Schwierigkeiten und wünscht dem Protagonisten so manches Mal ein etwas einfacheres Leben.  

 

Durch viele interessante Fakten erfährt man eine Menge Wissenswertes aus der Zeit. Geschichtliche Informationen und technische Entwicklungen fließen immer wieder ein. Das ist auf der einen Seiten ausgesprochen informativ, unterbricht aber gleichzeitig ein wenig den Lesefluss.

 

Insgesamt fand ich das Buch lesenswert. Die Geschichte war spannend und informativ zugleich und ich habe einiges an neuen Informationen für mich herausziehen können. Lediglich der Schreibstil konnte mich nicht 100%ig überzeugen.  

Kommentare: 1
5
Teilen
Diana182s avatar

Rezension zu "Leben ist Kampf" von Reinhard Skandera

Leben ist Kampf Ein historischer Roman
Diana182vor 9 Monaten

Das Cover zeigt ein älteres Bild auf dem ein Mann in Arbeiteruniform zu sehen ist. Er trägt einen Helm und könnte in einem Bergwerk arbeiten. In seinem Helm fügt sich ein anderes Bild ein. Hier scheint ein Vollmond durch Wolken in eine Höhle- so wirkt es zumindest auf mich. Dieses gesamte Bildnis deutet daraufhin, dass es sich um eine historische Erzählung handeln könnte.


Im Zusammenspiel mit dem Klappentext wurde ich direkt neugierig und wollte schnell mehr erfahren.


Der Einstieg in die Geschichte verlief dann leider etwas problematisch, da es eine Weile dauerte, bis ich mich mit dem Schreibstil des Autors anfreundete. Die Sätze wirken wie in einem Drehbuch und die Beschreibungen wie aus einem Lexikon herausgeschrieben. Dennoch fand ich dieses Zusammenspiel aus alten, geschichtlichen Entwicklungen verbunden mit einer spannenden Geschichte sehr interessant. So wollte ich stets weiter lesen und wurde neugierig, auf die Erlebnisse der geschilderten Figuren.


Die einzelnen Charaktere werden hier sehr tief und authentisch gezeichnet, so dass man sie schnell voneinander unterscheiden kann. Allesamt besitzen sie eine Eigenart, die sie entweder schnell sympathisch erscheinen lässt oder deutlich macht, dass hier jemand nichts Gutes im Schilde führt.


Die Geschichte ist sehr spannend erzählt und setzt sich Stück für Stück zu einem stimmigen Gesamtbild zusammen. Hier konnte ich das Buch einfach nicht mehr aus den Händen legen und war neugierig, worin die Erzählung ihren Ausgang finden würde.


Das Ende hat noch ein paar Überraschungen im petto, ist aber sehr passend gewählt. Es bleibt jedoch noch ein kleines Hintertürchen offen, was auf eine Fortsetzung der Geschichte hoffen lässt.


Mein Fazit:
Leider hatte ich, wie schon geschrieben, ein paar Probleme mit dem Schreibstil.


Dennoch hat mir die Geschichte sehr gefallen und es war ebenfalls sehr spannend zu verfolgen, wie die ersten technischen Geräte die Straßen und Häuser erobern. Hier hat man beim Lesen direkt noch einiges neues, wissenswertes hinzugelernt.


Auch die Figuren werden allesamt sehr charakterlich und tief gezeichnet, so dass sie schnell menschlich wirken und im Kopf ein Eigenleben entwickeln. Auch das Kopfkino wird stets mit interessanten Bildern versorgt.


Noch einmal neu überarbeitet und flüssiger gestaltet, ist dieses Buch eine spannende, abenteuerliche Reise in das frühere 1900 Jahrhundert.

Kommentare: 2
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
S
Liebe Lesefreundinnen. liebe Lesefreunde,


ich stelle 5 Taschenbücher und 5 Ebooks zur Verfügung.


Das Buch, das ich euch vorstelle, ist das Erste, das ich veröffentliche. Nach reiflicher Überlegung entschloss ich mich, das Buch selbst zu verlegen über KDP Amazon bzw. Create Space. Ich denke nicht, dass ich ein professionelles Lektorat ersetzen kann, hoffe dennoch, dass die Schwächen nicht zu sehr ins Gewicht fallen. Ich habe in Papyrus geschrieben. Das Programm besitzt eine gut entwickelte Korrekturfunktion.


Die fiktive Geschichte spielt in der ersten Dekade des 20. Jahrhunderts. Ich finde diese Zeit spannend, da sie geprägt war durch viele bahnbrechende Erfindungen, politische Umwälzungen, wirtschaftliche Schwankungen und kulturelle Entwicklungen. Innerhalb des deutschen Kaiserreiches fanden Wanderbewegungen statt, vom Land zu den Zentren der industriellen Entwicklung. Viele suchten in der Fremde das Glück für ihre Familien. Die Risiken in der Gesellschaft waren ungleich verteilt.
Die Hauptfigur meiner Erzählung, Franz Unfried, kommt aus dem Sudetenland in das westliche Ruhrgebiet. Um den 4 Brüder die Schulbildung zu ermöglichen, muss er mit 14 schon am Hochofen zusammen mit dem Vater arbeiten. Schon bei der Ankunft begegnet er Ariane und Rochus. Sie ist die einzige Tochter eines Fabrikbesitzers, er der Sohn des örtlichen Polizeipräsidenten. Durch eine Vereinbarung der beiden Familienoberhäupter sind sie sich versprochen. Von nun an kreuzen sich die Wege der Drei immer wieder. Franzens Leben wird durch den Verlust der Arbeit und einen schrecklichen Unfall auf den Kopf gestellt. Er schließt Freundschaft mit Maik, der ihm einen Ausweg aufzeigt.....


Ich habe mich in dem Buch bemüht eine spannende schöne Geschichte zu erzählen und dem Leser Informationen über die damalige Zeit zu geben. Zum Beispiel ist vielleicht nicht jedem klar, dass das erste Autorennen, das es jemals gab, eines zwischen zwei Elektroautos war.


Als Neuautor habe ich eine gewisse Unsicherheit, trotz der Überzeugung ein Buch vorzulegen, das es wert ist gelesen zu werden. Deshalb bietet das Instrument der Leserunde mir die Chance, ein Feedback von Lesern zu bekommen, die regelmäßig Bücher lesen. Ich möchte diese Möglichkeit gerne nutzen und lade euch herzlich ein. 


Herzliche Grüße
Reinhard Skandera
abetterways avatar
Letzter Beitrag von  abetterwayvor 8 Monaten
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Reinhard Skandera wurde am 29. Juni 1953 in Büren (Westfalen) geboren.

Community-Statistik

in 6 Bibliotheken

Worüber schreibt Reinhard Skandera?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks