Reinhard Tiburzy

 4 Sterne bei 20 Bewertungen

Lebenslauf von Reinhard Tiburzy

Reinhard Tiburzy tourt regelmäßig durch die Niederlande und ist immer wieder erstaunt über die Menschen, die Kultur  und Natur dieses so dicht besiedelten Landes. Das DuMont Reise-Taschenbuch Niederlande betreut er schon seit vielen Jahren.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches DuMont direkt Reiseführer Luxemburg (ISBN: 9783616000206)

DuMont direkt Reiseführer Luxemburg

Neu erschienen am 03.01.2023 als Taschenbuch bei DuMont Reiseverlag.

Alle Bücher von Reinhard Tiburzy

Cover des Buches DuMont Reise-Taschenbuch Belgien (ISBN: 9783616020105)

DuMont Reise-Taschenbuch Belgien

 (4)
Erschienen am 03.09.2020
Cover des Buches DuMont direkt Reiseführer Brüssel (ISBN: 9783616010137)

DuMont direkt Reiseführer Brüssel

 (4)
Erschienen am 28.02.2019
Cover des Buches DuMont direkt Reiseführer Flandern (ISBN: 9783770195466)

DuMont direkt Reiseführer Flandern

 (2)
Erschienen am 17.06.2016
Cover des Buches ADAC Reiseführer plus Amsterdam (ISBN: 9783862070664)

ADAC Reiseführer plus Amsterdam

 (1)
Erschienen am 01.04.2013
Cover des Buches DuMont direkt Reiseführer Luxemburg (ISBN: 9783616413310)

DuMont direkt Reiseführer Luxemburg

 (0)
Erschienen am 09.06.2021
Cover des Buches DuMont direkt Reiseführer Luxemburg (ISBN: 9783616011028)

DuMont direkt Reiseführer Luxemburg

 (0)
Erschienen am 14.06.2021
Cover des Buches DuMont direkt Reiseführer Luxemburg (ISBN: 9783616000206)

DuMont direkt Reiseführer Luxemburg

 (0)
Erschienen am 03.01.2023

Neue Rezensionen zu Reinhard Tiburzy

Cover des Buches DuMont Reise-Taschenbuch Belgien (ISBN: 9783616020105)
wschs avatar

Rezension zu "DuMont Reise-Taschenbuch Belgien" von Reinhard Tiburzy

Sax in the City...
wschvor 2 Jahren

Nein, kein Tippfehler. Adolphe Sax, im Städtchen Dinant (S. 241) geboren, erhielt für das von ihm erfundene Saxophon im Jahr 1846 das Patent. Also doch Sax in the City.

Das Königreich Belgien, von der Fläche her nicht einmal halb so groß wie der Freistaat Bayern, wird von Reinhard Tiburzy ausführlich beschrieben. Nicht nur hinsichtlich der unzähligen Biersorten oder der Schokolade. Er gibt eine noch grössere Anzahl von Hinweisen auf Restaurants, Hotels, Shoppingadressen , Cafés. Aber auch Sehenswürdigkeiten wie Burgen, Museen, Kirchen, was es eben auf einer Reise alles zu sehen gibt.

Der Autor hält auch nicht mit der Preisgabe seiner Lieblingsorte hinter dem Berg. Egal, ob diese an der belgischen Nordseeküste oder im Wald'gebirge' der Ardennen zu finden sind.

Die beiliegende Strassenkarte (Massstab 1:600.000) wird im Reise-Taschenbuch selbst durch einige kommentierte Auszüge aus Stadtplänen ergänzt. So beispielsweise für Brüssel, Antwerpen, Lüttich und einige weitere grossen Städte. Die 17 Tourenvorschläge, vom Stadtrundgang bis zur Radtour, haben jeweils ihre eigene kleine Karte ab bekommen.

Was die Reise-Taschenbücher von DuMont ausser den für einen Reiseführer notwendigen Informationen (siehe oben) so lesenswert macht, das sind die vielen 'Nebenher-Informationen'. 

Für heutige Zeiten beispielsweise unvorstellbar: Unter dem bekannten Wahrzeichen der Expo 1958, dem Atomium, befand sich als Anschauungsobjekt ein Nuklearreaktor mit der Bezeichnung AGN-211-P. 

Im Magazinteil erfährt man vieles über die Geschichte Belgiens, die flämische Malerei, die Differenzen zwischen den Flamen und den Wallonen. Deren sehr unterschiedlichen Mentalitäten, Sprachen bis hin zur gelegentlich erhobenen Forderung nach einem 'Flexit', dem Austritt Flanderns aus dem Königreich Belgien.


Kommentieren
Teilen
Cover des Buches DuMont direkt Reiseführer Flandern (ISBN: 9783770195466)
ForeverAngels avatar

Rezension zu "DuMont direkt Reiseführer Flandern" von Margarete Graf

Ein guter, aber nicht der beste Flandern-Reiseführer
ForeverAngelvor 6 Jahren

Gestern habe ich euch den Flandern - Antwerpen, Brügge, Gent-Reiseführer von Marco Polo vorgestellt, heute ist die Ausgabe von Dumont direkt dran. Warum ausgerechnet diese Region? Auch ich konnte bislang nicht viel damit anfangen. Mit Flandern befasst habe ich mich das letzte Mal zu Zeiten meines Abiturs, als wir Goethes Don Karlos im Deutsch-LK besprochen haben. Antwerpen habe ich bislang nur auf einem Autobahnschild gesehen, auf dem Weg zum TW Classic Musikfestival in Werchter. Mit Brügge assoziere ich nichts weiter als den Film Brügge sehen und sterben - den ich nicht einmal gesehen habe. Nicht sonderlich viele Anhaltspunkte, wie man sieht. Also warum ausgerechnet ein Reiseführer über diese Region? Weil ich vor einiger Zeit eine Reisedokumentation über Gent gesehen habe. Und mich verliebt habe.

Der Führer beginnt mit einer ersten Orientierung, mit Schlaglichtern und Impressionen, Daten und Fakten wie Größe und Bevölkerung, historischen Fakten, Tipps für Übernachtungsmöglichkeiten verschiedener Preisklassen, mit einem kleinen kulinarischen Führer und Reiseinfos von A bis Z. Ich muss unbedingt das Kriek probieren, wenn ich da bin; ein Bier, das wie Limonade sein soll, versetzt mit Kirschen. Im Anhang finden sich ein ausführlicher niederländischer Sprachführer und ein kulinarisches Lexikon. 

Nach dieser Übersicht folgen die Städteinformationen, zusammengefasst als Unterwegs in Flandern und Flandern 15x direkt erleben. Es beginnt bei Antwerpen & Umgebunng über Gent & Ostflandern nach Brügge & Westflandern bis hin zur Küste. Die einzelnen Oberkapitel sind noch einmal unterteilt, sodass sich Brügge & Westflandern auch mit Damme, Lissewege, Kortrijk, Ypern, Poperinge, Diksmuide und Veurne befasst, meist mit ein bis fünf Seiten pro Ort. 

Der Dumont direkt Reiseführer ist etwas minimalistischer: weniger Bilder, weniger Texthighlights durch farbige Kästen oder Markierungen. Für meinen Geschmack könnten es deutlich mehr visuelle Impressionen sein. Einen praktischen Faltplan gibt es aber auch hier. Wie auch im Marco Polo Reiseführer finden sich hier sehr viele nützliche Informationen, mir ist er aber etwas zu rar bebildert und durch die Mischung aus Unterwegs in Flandern und Flandern 15x direkt erleben wirkt er auf mich auf den ersten Blick etwas unübersichtlich. Das System, das dahintersteckt, habe ich nicht sofort durchschaut, obwohl es auf den zweiten Blick durchaus sinnvoll ist. 

Der Dumont direkt Reiseführer zu ist ein guter Reiseführer, aber nicht mein Favorit. Die Ausgabe von Marco Polo hat mich mehr überzeugen können und ist für meine Bedürfnisse besser geeignet. Wer es allerdings weniger bunt und bebildert mag, sondern mehr Text bevorzugt, der ist bei dem Dumont direkt Reiseführer genau richtig. 

(c) Books and Biscuit

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches ADAC Reiseführer Amsterdam (ISBN: 9783899054231)

Rezension zu "ADAC Reiseführer Amsterdam" von Reinhard Tiburzy

Rezension zu "ADAC Reiseführer Amsterdam" von Reinhard Tiburzy
Ein LovelyBooks-Nutzervor 12 Jahren

Auch diesen Reiseführer kann ich nur wärmstens empfehlen. Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten werden hier wieder beschrieben und - mit vielen Informationen versehen - kann man sich gar nicht genug satt sehen an den historischen Gebäuden, vielen Grachten, Brücken, kleinen bunten Häuschen und natürlich den vielen tausend Fahrrädern.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 25 Bibliotheken

von 1 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks