Reinhard Zöllner Japan. Fukushima. Und wir.

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Japan. Fukushima. Und wir.“ von Reinhard Zöllner

Am 11. März 2011 ereignete sich in Ost-Japan die erste nukleare Erdbebenkatastrophe in der Menschheitsgeschichte. Der Autor, Japanologe an der Universität Bonn, erlebte sie in Tokyo mit. Er stellt den Ablauf der Ereignisse dar und erklärt, warum Erdbeben keine Naturkatastrophen sind. Er beschreibt die Geschichte der japanischen Atomwirtschaft und ihre Verwicklung mit der japanischen Politik. Er zeigt auf, was die Japaner in diesen Tagen dachten und fühlten. Er untersucht den Einfluss und die Wirkung japanischer und internationaler Massenmedien und Filme von Godzilla bis Miyazaki Hayao. Und er fragt, warum ausgerechnet die Reaktionen in Deutschland an Hysterie und Panikmache grenzten.

Persönliche Erfahrungen mit wissenschaftlich fundiertem Hintergrund, gut geschrieben

— geha362000
geha362000

Stöbern in Sachbuch

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • lesenswert

    Japan. Fukushima. Und wir.
    geha362000

    geha362000

    16. July 2016 um 21:39

    Prof. Zöllner hat detailliert die Erlebnisse seiner Familie in den Tagen nachdem großen Erdbeben geschildert. Die persönlichen Erlebnisse bringen eine besondere Nähe zum Geschehen. Im 2. Teil wird es wissenschaftlich. Die Recherchen erscheinen mir fundiert, und trotzdem liest sich das Buch flüssig und angenehm.Für alle, die mehr über die Dreifachkatastrophe erfahren möchten, und die Zusammenhänge in Politik, Medien und Wirtschaft in Japan verstehen wollen, ist dieses Buch unverzichtbar!

    Mehr