Reinhardt Badegruber

 4.4 Sterne bei 5 Bewertungen

Alle Bücher von Reinhardt Badegruber

Tatort Prater

Tatort Prater

 (1)
Erschienen am 01.05.2012
Tatort Burgtheater

Tatort Burgtheater

 (1)
Erschienen am 25.09.2015
Wiener Intrigen, Skandale und Geheimnisse

Wiener Intrigen, Skandale und Geheimnisse

 (1)
Erschienen am 02.07.2018
Tatort Gemeindebau

Tatort Gemeindebau

 (1)
Erschienen am 08.09.2016
Die erste Geige spielt der Tod

Die erste Geige spielt der Tod

 (1)
Erschienen am 18.05.2009
Canalettos Geheimnis

Canalettos Geheimnis

 (0)
Erschienen am 01.09.2012

Neue Rezensionen zu Reinhardt Badegruber

Neu

Rezension zu "Wiener Intrigen, Skandale und Geheimnisse" von Reinhardt Badegruber

Nicht nur für Wienkenner
Sikalvor 5 Monaten

Einen vergnüglichen und höchst interessanten Streifzug durch die österreichische Hauptstadt dürfen wir hier mit Reinhardt Badegruber genießen. Den Wienerinnen und Wienern ist er sicher als Experte ihrer Stadt ein Begriff, doch eigentlich ist er nur ein „Asylwiener“ und kommt ursprünglich aus Kärnten. Nichtsdestotrotz kennt er Wien und die Geschichten drum herum wie seine Westentasche, berichtet Vergnügliches, Skurriles und Morbides. „Wiener Intrigen, Skandale und Geheimnisse“ – für alle, die genauer wissen wollen, was Wien außerhalb von Riesenrad und Stephansdom sonst noch zu bieten hat.

 

In dem Buch findet man kurzweilige und kurze Geschichten, kommt vorbei am Schottentor oder am Alten Burgtheater, besucht das Café Central und das Café Griensteidl (welches es mittlerweile nicht mehr gibt), wird an Kaiserin Sisi erinnert oder an Maria Theresia. Ebenso liest man über die Verwandlung der Ringstraße, den Volksgarten und viele weitere Wiener Originale. Am Ende gibt es noch einen Stadtplan, in den die genannten Sehenswürdigkeiten eingezeichnet sind.

 

Gerne habe ich diese Kurzgeschichten gelesen und genossen, viele Male geschmunzelt und gelacht. Herrlich die Vorstellung, dass Kaiserin Sisi oft „unten ohne“ herumlief oder dass es im Kaffeehaus Kokain zum Dessert gab. In der kleinsten Gasse Wiens, der Irisgasse, wurden zur Zeit Maria Theresias nicht ganz jugendfreie Spielchen abgehalten und Meisterspion Oberst Redl hat im Hotel Klomser Selbstmord begangen, der wusste, wann seine Zeit abgelaufen war.

 

Solche und ähnliche Anekdoten finden sich in dem Buch von Reinhardt Badegruber. Gerne gebe ich hierfür 4 Sterne.

Kommentare: 1
5
Teilen

Rezension zu "Die erste Geige spielt der Tod" von Reinhardt Badegruber

Wer hat den Stargeiger aus dem Fenster gestoßen?
Bellis-Perennisvor 4 Jahren

Was als Jagd auf vermeintliche Autoschieber im Weinviertel beginnt, endet als Persiflage auf die üblichen Regional-Krimis in Wien.
Wer hat den ebenso versoffenen Stargeiger und Lehrer Mayr aus dem Fenster der Musikschule gestoßen? Oder war es Selbstmord oder doch ein Unfall? Und welche Rolle spielen die Schulwartin, die untalentierte Geigenschülerin und die Ehefrau Mayrs? Auch der dickliche Geigenschüler Müller ist verdächtig.
Wer oder was ist der/die Leman? Wem jagt die Russenmafia nach?
Fragen über Fragen, die sich der alkoholabhängige Journalist Richard Beerenleitner stellt. Ständig stolpert von einer Katastrophe in die nächste. Dazwischen liegen Alkoholexzesse, Brummschädel und Krankenhausaufenthalte.

Reinhardt Badegruber ist selbst Journalist und liebt den Wiener Dialekt. Daher ist seine Sprache rau und voll von Wiener Ausdrücken, die für viele Leser gewöhnungsbedürftig sind.

Es gibt bessere Wien-Krimis. Der Leser lernt allerdings so nebenbei eine Menge Lokale kennen, die er sonst mühsam aus einem Beisl-Führer heraussuchen müsste.

Kommentieren0
7
Teilen

Rezension zu "Die erste Geige spielt der Tod" von Reinhardt Badegruber

Wer hat den Stargeiger aus dem Fenster gestoßen?
Bellis-Perennisvor 4 Jahren

Was als Jagd auf vermeintliche Autoschieber im Weinviertel beginnt, endet als Persiflage auf die üblichen Regional-Krimis in Wien.
Wer hat den ebenso versoffenen Stargeiger und Lehrer Mayr aus dem Fenster der Musikschule gestoßen? Oder war es Selbstmord oder doch ein Unfall? Und welche Rolle spielen die Schulwartin, die untalentierte Geigenschülerin und die Ehefrau Mayrs? Auch der dickliche Geigenschüler Müller ist verdächtig.
Wer oder was ist der/die Leman? Wem jagt die Russenmafia nach?
Fragen über Fragen, die sich der alkoholabhängige Journalist Richard Beerenleitner stellt. Ständig stolpert von einer Katastrophe in die nächste. Dazwischen liegen Alkoholexzesse, Brummschädel und Krankenhausaufenthalte.

Reinhardt Badegruber ist selbst Journalist und liebt den Wiener Dialekt. Daher ist seine Sprache rau und voll von Wiener Ausdrücken, die für viele Leser gewöhnungsbedürftig sind.

Es gibt bessere Wien-Krimis. Der Leser lernt allerdings so nebenbei eine Menge Lokale kennen, die er sonst mühsam aus einem Beisl-Führer heraussuchen müsste.

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 6 Bibliotheken

Worüber schreibt Reinhardt Badegruber?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks