Reinhart Koselleck

 4,4 Sterne bei 11 Bewertungen
Autor*in von Begriffsgeschichten, Vergangene Zukunft und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Reinhart Koselleck (1923–2006), Professor in Bochum, Heidelberg und Bielefeld, Mitglied zahlreicher Akademien und Kollegien. Bahnbrechende Studien zur Geschichte der europäischen Aufklärung, zur Theorie der Geschichte und zur Begriffsgeschichte.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Reinhart Koselleck

Cover des Buches Begriffsgeschichten (ISBN: 9783518295267)

Begriffsgeschichten

 (2)
Erschienen am 25.01.2010
Cover des Buches Kritik und Krise (ISBN: 9783518276365)

Kritik und Krise

 (2)
Erschienen am 11.12.1973
Cover des Buches Vom Sinn und Unsinn der Geschichte (ISBN: 9783518296905)

Vom Sinn und Unsinn der Geschichte

 (1)
Erschienen am 09.12.2013
Cover des Buches Zeitschichten (ISBN: 9783518292563)

Zeitschichten

 (1)
Erschienen am 25.08.2003
Cover des Buches Der Briefwechsel: 1953-1983 (ISBN: 9783518587416)

Der Briefwechsel: 1953-1983

 (0)
Erschienen am 14.12.2019
Cover des Buches Erfahrene Geschichte (ISBN: 9783825362782)

Erfahrene Geschichte

 (0)
Erschienen am 01.12.2013

Neue Rezensionen zu Reinhart Koselleck

Cover des Buches Begriffsgeschichten (ISBN: 9783518295267)
winkelns avatar

Rezension zu "Begriffsgeschichten" von Reinhart Koselleck

Rezension zu "Begriffsgeschichten" von Reinhart Koselleck
winkelnvor 15 Jahren

Im Zentrum von Reinhart Kosellecks Werk steht die Begriffsgeschichte, deren Paradigma er maßgeblich entwickelt und zur Grundlage des von ihm mitherausgegebenen Großlexikons der "Geschichtlichen Grundbegriffe" gemacht hat. Die Begriffsgeschichte Koselleck'scher Prägung wendet sich ganz spezifisch gegen eine abstrakte Ideengeschichte. Sie richtet sich auf den tatsächlichen Sprachgebrauch im sozialen, politischen und rechtlichen Leben. Dabei werden konkrete Erfahrungen und Erwartungen an der Gelenkstelle zwischen sprachgebundenen Quellen und politisch- sozialer Wirklichkeit ausgemessen.
Mit dieser Sammlung von 25 Untersuchungen hinterlässt ihr Autor ein Vermächtnis. Er erzählt die Geschichte unserer, der modernen Welt, anhand der Begriffsgeschichten von "Staat", "Revolution", "Aufklärung", "Emanzipation", "Bildung" und "Utopie". Stets wird dabei der Doppelstatus dieser Begriffe, ihre Indikatoren- und Faktorenrolle im historischen Prozess, deutlich. Dieses Buch ist wirklich lesenswert und für jeden Fan absolut zu empfehlen!!!

Cover des Buches Kritik und Krise (ISBN: 9783518276365)
K

Rezension zu "Kritik und Krise" von Reinhart Koselleck

Rezension zu "Kritik und Krise" von Reinhart Koselleck
Kermuntovor 15 Jahren

Ein wissenschaftliches Buch - schwere Kost, aber es hilft einen die abendländische Herkunft und Geschichte zu verstehen.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

von 1 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks