Neuer Beitrag

Edition_Raetia_Verlag

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Ja, leck mich doch, Emeli, heute ist dein bester Tag!

Hallo liebe fleißigen Lovelybooks Leserinnen und Leser!

Es dauert nicht mehr lange bis unser Buch Frieda und James Bond von Reinhilde Feichter endlich erscheint. Pünktlich zum Erscheinungstermin verlosen wir 10 Ausgaben davon!

Darum geht's:

Die dreizehnjährige Emeli wächst umgeben von frommen, bescheidenen und sich aufopfernden Frauen auf, allen voran Großtante Frieda. Doch trotz starrer Normen und religiöser Zwänge findet Ende der Sechzigerjahre auch in Südtirol ein Wandel statt - und Emeli ist mittendrin. Im neu gekauften Fernseher sagt James Bond "Bescheidenheit ist die höchste Form von Eitelkeit", und Emeli beginnt mit Bond als Verbündetem ihren Kampf gegen die Friedas dieser Welt, aber vor allem gegen die Frieda in sich selbst.
Zuerst per Autostopp, dann mit dem eigenen Fiat 500, zuerst ein kurzer Trip in die Großstadt München, dann mit dem Flieger nach Tunesien - die Welt ist aufregend, wenn man den Mut hat, sie zu erobern!

Wer gerne an dieser spannenden, aber vor allem lustigen Leserunde teilnehmen möchte, den bitten wir, folgende Frage zu beantworten:

Welche Stimme baut euch auf, wenn ihr einen schwierigen Tag vor euch habt? Und was sagt sie?

Ihr habt bis zum 20. September Zeit euch einen Platz im Lostopf zu sichern!

Viel Glück wünscht euch das Team von Edition Raetia!

Autor: Reinhilde Feichter
Buch: Frieda und James Bond

orfe1975

vor 2 Jahren

Das Buch klingt sehr interessant, ein lustiger, selbstironisch beschriebener Selbstfindungstrip in den 60ern, da wäre ich gerne dabei.
Wenn ich einen schweren Tag vor mir habe, atme ich immer kurz ein und wieder aus und sage mir den Satz meines Autosuggestionslehrers "Ich bin ruhig, gelassen, entspannt, ich schaff das." Ich hab vor X Jahren mal einen Kurs gemacht und bei mir ist es das einzige, das mir tatsächlich hilft.

Solengelen

vor 2 Jahren

Was haltet ihr vom Cover?

Emeli im Elefantenrollschuh, auf der Reise in die Welt, zu sich selbst, klasse. Es macht Lust nach dem Buch zu greifen.

Beiträge danach
55 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Strawberry11

vor 2 Jahren

Fazit | Rezension

Tolles Outing!


Ich finde es mutig, dass sich eine Autorin aus der Generation meiner Eltern outet. Da wird alles aufgedeckt, die verlogenen Sitten und die Heuchelei von damals.

Emeli versucht, idiotische Einschränkungen zu umgehen, sie lässt sich nicht unterkriegen. Waren ja übertrieben strenge Vorschriften damals in Tirol, die man sich heute nicht mehr vorstellen kann, eine ungeheuerliche Weltfremdheit, Informationsmangel und Scheinheiligkeit. Die Mädchen lebten total abgeschottet zwischen all den "Friedas". Das Buch ist rührend lustig und reizt zum Nachdenken. Emeli kann ihre nervende innere Stimme zeitweise mundtot machen. Aber es ist ein Kampf, bei dem sie ihren James Bond notwendig braucht. Wir alle können uns so einen zulegen!

Für Emeli spielte ihr Auto eine wichtige Rolle. Es symbolisierte Unabhängigkeit. Es gefällt mir, wie die Autorin schreibt: "Dort lagen wir nun, mein 500er und ich. Die Krönung meines Lebens, meine Unabhängigkeit lag in der Nähe von Bärenfels im Graben." Emeli hat sich immer wieder aufgerappelt. Sie ist wirklich sympathisch und authentisch. Viele Episoden sind zum Totlachen. Bei späteren Episoden hab ich mich immer öfter in dem pfiffigen Mädchen gefunden und in ähnlichen Situationen ertappt gefühlt.

Der Schluss "20 Jahre später" zeigt, dass Emeli doch die Kurve gekriegt hat, aber dass auch Erwachsene nicht vor einer destruktiven inneren Stimme gefeit sind, die alles vermasselt.

Man merkt, dass die Autorin mit Humor über den teilweise skurrilen Erlebnissen des Mädchens, das sie einmal war, steht. Das gefällt mir. Denn es gibt zu viele, die sich hinter einer Fassade verstecken und so tun, als wären sie perfekt. Gerade weil dieses Buch keinen moralischen Fingerzeig gibt, ist es echt aufbauend. Für mich ist Frieda und James Bond ein Roman gegen das Verdrängen, rührend und ehrlich.

Fazit:

Eine köstliche Unterhaltung mit Tiefgang. Man kann nicht anders, als sich mit der Protagonistin zu solidarisieren.

nuffel

vor 2 Jahren

Fazit | Rezension
Beitrag einblenden

Ich habe das Buch durch und fande es sehr gut. Ich danke das ich mitlesen durfte und habe meine Rezi hier und bei Amazon hochgeladen.

Edition_Raetia_Verlag

vor 2 Jahren

Fragen an die Autorin
@Strawberry11

Liebe Strawberry11,

derzeit stehen noch keine Termine für eine Lesung in der Umgebung von München fest, aber Reinhilde Feichter schreibt:

"Danke für die Frage. Ja, ich stehe jederzeit gerne für Lesungen zur Verfügung. Nur müsste das von jemandem vor Ort organisiert werden."

buecherwurm1310

vor 2 Jahren

Wehren - Trampen (7-43
Beitrag einblenden

Wenn man erst einmal begonnen hat, ist man sehr schnell durch die Kapitel.
Emeli ist sympathisch, direkt und humorvoll. Ja, die Zeiten waren damals noch anders. Per Anhalter fahren war gang und gebe. Die Fernseher sahen auch anders aus als heutzutage, waren nicht in jedem Haushalt vorhanden und das Programm war sehr beschränkt.
Die Ausdrucksweise ist manchmal etwas befremdlich, macht aber Laune.

buecherwurm1310

vor 2 Jahren

Freiheitskampf 1973 - Einladung (43-81)
Beitrag einblenden

Frieda möchte sich weg von ihrem bisherigen Leben entwickeln. Ein Auto musste her. Natürlich war sie stolz, aber sie überschätzte auch ihre Fähigkeiten.
Das gelingt. Ihr erster Urlaub – und dann gleich Tunesien. Dass das etwas ganz Besonders ist, kann ich gut nachvollziehen.
Männersuche per Anzeige – wäre nie mein Ding gewesen. Kann auch mächtig schiefgehen. Aber sie macht ja auch ihre Erfahrungen.
Sie entwickelt sich, macht Erfahrungen und lernt daraus.

buecherwurm1310

vor 2 Jahren

Südtirol hat mich wieder - Zwanzig Jahre später (81-117)
Beitrag einblenden

Ich habe mich wieder amüsiert. Es geht recht viel daneben in ihrem Leben. Soviel Pech kann einer doch alleine gar nicht haben.
Die Sache mit der Frisur hat mir gefallen. Sowas hat wohl fast jeder schon erlebt, dass er sich nachher nicht mehr selbst fand.
Das Buch ist unterhaltsam und authentisch.

buecherwurm1310

vor 2 Jahren

Fazit | Rezension
Beitrag einblenden

Danke, dass ich das Buch lesen durfte.

Meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Reinhilde-Feichter/Frieda-und-James-Bond-1179753196-w/rezension/1200272203/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks