Reinhold Messner Mein Leben am Limit

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mein Leben am Limit“ von Reinhold Messner

Schon immer ist Reinhold Messner weiter gegangen als alle anderen. Früh ließ er das Tal seiner Südtiroler Kindheit hinter sich, bestieg alle 14 Achttausender und durchquerte zu Fuß die größten Sand- und Eiswüsten der Erde. Was aber beflügelt diesen Erfolgsmenschen? Und woher schöpft er Kraft und Phantasie, sich immer wieder neu zu erfinden? Kritisch und offen stellt der »Spiegel«-Reporter Thomas Hüetlin ihm die entscheidenden Fragen zu einem »Leben am Limit«.

Stöbern in Biografie

Dichterhäuser

Ein farbenprächtiger Bildband, der Appetit macht, sich mit der Lebens- und Arbeitsumgebung deutschsprahiger Dichter zu beschäftigen

Bellis-Perennis

Nachtlichter

"Nature writing" in Perfektion

Frau_J_von_T

Heute hat die Welt Geburtstag

Ein durchaus gelungenes und unterhaltsames Buch mit interessanten Einblicken hinter die Kulissen einer deutschen Band

Buchraettin

Der Lukas Rieger Code

Lukas Rieger über seinen Aufstieg leider weniger über sein Leben - keine Biografie

blaues-herzblatt

Gegen alle Regeln

Bewegend - eine Geschichte von Liebe und Verlust!

SophLovesBooks

Ich bin mal eben wieder tot

Kein Ratgeber,aber fantastisch geschrieben. Ich selber hatte zum Glück bisher nie mit Panikattacken zu tun,aber mein bester Freund.

Rahel1102

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ein Leben der Extreme

    Mein Leben am Limit

    Flatter

    12. March 2015 um 20:41

    Über den Autor: Reinhold Messner, Grenzgänger, Autor und Bergbauer, wurde am 17. September 1944 in Südtirol/Italien geboren. Bereits 1949 begann er mit dem Bergsteigen und hat seit 1969 mehr als hundert Reisen in die Gebirge und Wüsten dieser Erde unternommen. Dabei gelangen ihm viele Erstbegehungen, die Besteigung aller 14 Achttausender und eine Längsdurchquerung Grönlands. Zum Inhalt: (Klapptext) Das Haben ist langweilig. Die Herausforderung ist wichtig. Schon immer ist Reinhold Messner weiter gegangen als alle anderen. Früh ließ er das Tal seiner Südtiroler Kindheit hinter sich, bestieg alle 14 Achttausender und durchquerte zu Fuß die größten Sand- und Eiswüsten der Erde. Was aber beflügelt diesen Erfolgsmenschen? Und woher schöpft er Kraft und Phantasie, sich immer wieder neu zu erfinden? Kritisch und offen stellt der »Spiegel«-Reporter Thomas Hüetlin ihm die entscheidenden Fragen zu einem »Leben am Limit«. Meine Meinung: Ein Buch, das mich begeistert hat. Reinhold Messner hat unglaublich viel erlebt und lässt und hier an seinen extremen Abenteuern teilhaben. Diese sind so packend und aufregend beschrieben, dass man beim Lesen meint, mit ihm unterwegs zu sein. Es ist unglaublich, was er schon alles gesehen hat und welch außergewöhnlichen Menschen er schon begegnen durfte. Sehr beeindruckend ist seine Kraft, seine Willensstärke und Sehnsüchte. Setzt er sich ein Ziel, will er er auch ohne Kompromisse erreichen. Der Interviewer kam jetzt nicht gerade sympathisch rüber, aber um ihn geht es hier ja auch nicht. Was Reinhold Messner zu erzählen hat ist hochinteressant und wir erhalten einen tollen Einblick in die Welt eines der größten Bergsteigers der Jetzt-Zeit, der sehr viel Respekt vor der Natur und dem Leben hat. Dies bringt er uns sehr eindrucksvoll rüber. Sehr kurzweilig und unterhaltsam, ich habe es in einem Rutsch gelesen.   Fazit:Ein überaus faszinierender und aktiver Mensch, der seine Liebe zur Natur und den Bergen hier wunderbar beschreibt und uns nahe bringt.

    Mehr
  • Rezension zu "Mein Leben am Limit" von Reinhold Messner

    Mein Leben am Limit

    sabatayn76

    02. July 2012 um 21:27

    'Jedes Haben - Wissen, Know-how, Besitz - auch den Mount Everest bestiegen zu haben, ist hinterher banal und damit langweilig.' Inhalt: 'Mein Leben am Limit' beinhaltet Gespräche mit dem Spiegel-Reporter Thomas Hüetlin und befasst sich unter anderem mit Reinhold Messners Kindheit und Jugend, seinen frühen Bergsteiger-Erfahrungen, dem Tod seines Bruders auf dem Nanga Parbat, Politik, Heimat. Familie, Bergen und Expeditionen in Sand- und Eiswüsten. Mein Eindruck: Reinhold Messner hat viel erlebt und dementsprechend viel zu erzählen. Und der Mann kann erzählen! Seine Schilderungen sind so spannend, dass man sich am liebsten alle seine Bücher über seine Expeditionen kaufen und sofort lesen möchte. Zwar ist Messner für meine Begriffe ein wenig zu selbstverliebt und arrogant, aber erfreulicherweise ist er auch stets authentisch und verbiegt sich nicht. Mich haben die Einblicke in sein Leben, die Darstellung seiner Überzeugungen und seiner Sehnsüchte sowie seine kompromisslose Art, sich diese mit aller Kraft und Willensstärke zu erfüllen sehr beeindruckt und neugierig gemacht. Einzig der feindselige und unsympathische Interviewer Thomas Hüetlin hat mein Lesevergnügen bisweilen getrübt. Mein Resümee: Weitere Bücher von Reinhold Messner sind bereits unterwegs, und ich freue mich auf tiefere Einblicke in seine Welt und seine Abenteuer!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks