Reinhold di Cesare Künstlername Kusche

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Reinhold di Cesare Künstlername Kusche

Lebenslauf von Reinhold di Cesare Künstlername Kusche

DI CESARE deutsch-italienisch stämmiger Schriftsteller, Ghostwriter und Personal Coach Di Cesare wurde am 30. Oktober 1968 unter dem bürgerlichen Namen Reinhold Hamblock in Wuppertal geboren. Nach einer über Jahrzehnte dauernden Odyssee, währenddessen trug er verschiedene Familiennamen - vom Geburtsnamen nach Göckler durch Namensübertragung während seiner frühen Kindheit, mit dem Namen machte er auch sein Abitur, dann legte er erstmals durch eine Eheschließung den Namen ab und ersetzte ihn durch den Familiennamen der Frau Miebach, den er nach dem Scheitern der Ehe durch eine zweite Eheschließung durch Kusche ersetzte; sein heutiger, alter Künstlername - wurde sein in Italien anerkannter Familienname durch eine öffentlich-rechtliche Namensänderung auch in Deutschland anerkannt. Ein bewegtes Leben - er wanderte durch tiefe Täler, geriet auf die schiefe Bahn, hat unter Brücken geschlafen, ist von daheim ›ausgebüchst‹, erfuhr dramatische Todessehnsüchte und war bereits ein Mal für Tod erklärt - mit all diesen Erfahrungen brachten den Autor genau zu dem Punkt, an dem er nun steht und heute fühlt er tiefe Dankbarkeit. Di Cesare absolvierte erfolgreich das Staatsexamen und darf seitdem die Berufsbezeichnung Medizinisch-Technischer-Assistent tragen. Er begann 2008, zuvor arbeitete er in verschiedensten Berufen, mit seiner Leidenschaft "dem Schreiben von Texten" und landete sogleich mit ›Klaras lange Reise‹ einen Überraschungserfolg. Heute wird dieser Roman weltweit verkauft und hat Bestsellerstatus erreicht. Seine Hobbies: Die Psychologie, Fotografie und natürlich seine ungebremste Leidenschaft für sein Heimatland Italien. Er ist geschieden und Vater zweier Töchter. 2009 erschien sein erster Roman. Es folgten die Romane ›Cecilias zerrissene Bande‹ (2010), ›Klaras lange Reise: Übungsbuch‹ (2011) und ›Terralumina‹ (2012), bis er mit der authentischen Geschichte ›Was bleibt ist Sus Liebe‹ (2013) begann, ANUAS e.V. zu unterstützen. Diese Hilfsorganisation für Gewaltopfer mit integrierter Selbsthilfegruppe ist bundesweit einzigartig. Der Erlös aus dem Verkauf fließt dieser Hilfsorganisation zu. Alle diese Romane wurden noch unter dem Künstlernamen Reinhold Kusche veröffentlicht. Seit 2013 publiziert er nur noch unter dem Namen DI CESARE. Im April 2016 erschien sein zweiter Roman mit dem Titel ›Der verlorene Schatten‹, dieser unterscheidet sich wesentlich von seinen bisherigen Erzählungen. Er wurde bereits sehnsüchtig erwartet von Lesern und Kritik. ›Der zweite Roman von di Cesare ist so ganz anders als erwartet. Und genau das macht ›Der verlorene Schatten‹ zu etwas Besonderem. Eine Erzählung mit vielen spannenden, erotischen und tiefgründigen Momenten. Wirklich wunderbar… ‹ Farsin Benham Farsin Behnam, Korrespondent & Redakteur, Bayerischer Rundfunk

Bekannteste Bücher

Im Zwielicht des Feuers

Bei diesen Partnern bestellen:

Terralumina Auf der Suche nach Liebe

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • blog
  • weitere
Beiträge von Reinhold di Cesare Künstlername Kusche