Reki Kawahara , HIMA null Accel World - Die Rückkehr des schwarzen Schneewittchens (Novel)

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(7)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Accel World - Die Rückkehr des schwarzen Schneewittchens (Novel)“ von Reki Kawahara

Wie sehr sich unsere Welt auch weiterentwickelt, es wird immer Kinder geben, die von anderen gehänselt werden. Zu diesen zählt auch der dicke dreizehnjährige Haruyuki. Entspannung findet er in seinem Leben einzig und allein beim Squash spielen im lokalen Netzwerk seiner Schule. Dort verwandelt er sich in einen virtuellen Avatar und kann alle Demütigungen des realen Lebens hinter sich lassen. So vergeht wie gewohnt der Herbst, als er plötzlich Kuroyukihime begegnet, dem schönsten und erhabensten Mädchen der ganzen Schule. Diese Begegnung krempelt sein Leben mit einem Schlag komplett um. Kuroyukihime überträgt ihm ein merkwürdiges Programm und führt ihn in die 'beschleunigte Welt' von Brain Burst ein. Von dem Moment an ist der sonst stets verspottete Haruyuki ein 'Burst Linker' und muss ritterlich seine Prinzessin beschützen. Eine neue, unterhaltsame Sci-Fi-Novel des talentierten japanischen Sword Art Online Autors Reki Kawahara, der mit diesem Werk den großen Newcomer-Preis des Dengeki Bunko-Magazins gewonnen und sein Schriftstellerdebüt gefeiert hat!

Ein toller Auftakt, der Lust auf mehr macht!

— LoxagonX
LoxagonX

Der Schüler Haruuyuki ist ein regelmäßiges Mobbingopfer. Deshalb flieht er in die virtuelle Realität, wo er eines Tages die ältere ...

— Splashbooks
Splashbooks

Großartig! Interessante Idee, tolle Charaktere + wunderschöne Zeichnungen. Ich warte schon sehnsüchtig auf den zweiten Band.

— TraeumenVonBuechern
TraeumenVonBuechern

Super spannende Sci-Fi Novel. Etwas für jeden, der scho nimmer schneller als alle anderen sein wollte!

— Kajiri
Kajiri

Stöbern in Comic

Frida - Ein Leben zwischen Kunst und Liebe

Informativ und spannend zugleich.

ilkamiilka

Die Insel der besonderen Kinder

Meine erste Graphic Novel, sehr schöne Geschichte und Zeichnungen.

rainybooks

The Case Study Of Vanitas 1

Mein erstes Manga und ich muss gestehen so schlecht war es garnicht. Das einzige was ungewohnt war, ist das man Mangas von hinten liest.

Reneesemee

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der erste Band

    Accel World - Die Rückkehr des schwarzen Schneewittchens (Novel)
    LoxagonX

    LoxagonX

    27. April 2017 um 17:37

    Der Schüler Haruyuki ist etwas dick, klein und sehr unbeliebt. Eines Tages spricht ihn jedoch ausgerechnet die Schülersprecherin "Kuroyukihime" an, deren wahren Namen kein Schüler kennt. Sie fragt, ob er sich endlich zur Wehr setzen wolle - was er bejaht. Sie installiert auf seinem "Gerät" dass jeder Mensch inzwischen trägt ein Programm Namens "Brain Burst" - dieses entpuppt sich als Prügelgame. Allerdings mit Auswirkungen auf die Realität - und nicht alles ist so friedlich wie es scheint, denn eine geheimnisvolle Gruppe scheint nicht nur nach der Herrschaft über das Spiel zu gieren, sondern noch weitaus größere Ziele zu haben ... Der erste Band der erfolgreichen Serie aus Japan ist bereits richtig gut geschrieben, allerdings aufgrund der Gegenwartsform zunächst auch sehr gewöhnungsbedürftig. Zum Glück kommt man schnell rein und will wissen wie es weitergeht. Die Bücher richten sich hierbei an etwas ältere Leser ab 12 Jahren, aber auch an Erwachsene Leser.Accel World spielt in der gleichen Welt wie "Sword Art Online", nur einige Jahre später.   

    Mehr
  • Accel World - Novel 01: Die Rückkehr des schwarzen Schneewittchens, rezensiert von Götz Piesbergen

    Accel World - Die Rückkehr des schwarzen Schneewittchens (Novel)
    Splashbooks

    Splashbooks

    09. July 2015 um 08:48

    Als Light Novels werden in Japan Romane bezeichnet, die sich vor an jüngere Erwachsene richtet. Die Bände sind meistens illustriert und sind außerdem häufige Quellen für Manga- und Animeadaptionen. Hier in Deutschland gab es bereits einige Versuche, diese Geschichten übersetzt auf dem Markt zu etablieren. Nachdem zu Beginn der 2000er Jahre der Egmont vgs-Verlag einen Versuch startete, übernahm der Toykopop-Verlag 2006 einen weiteren Versuch. Und in diesem Jahr hat der die Bemühungen noch einmal intensiviert, in dem er unter anderem die Vorlagen zu den bekannten Animes „Sword Art Online“ und „Accel World“ in den Handel brachte. „Die Rückkehr des schwarzen Schneewittchens“ ist dabei der erste Roman dieser von Reki Kawahara geschriebenen und von Hima designten Reihe. Band 2 ist bereits erhältlich, während man Teil 3 im September kaufen kann. Gleichzeitig ist auch der Manga zur Serie im Handel zu kriegen. Reki Kawahara wurde 1974 in der Gunma Präfektur geboren. Er ist der Autor von Sword Art Online und Accel World. Letzteren hatte er 2008 im 15. ASCII Media Works Dengeki Novel Prize-Wettbewerb eingereicht und dort auch den Grand Prize gewonnen. ASCII hat daraufhin die Novels im Dengeki Bunko-Imprint herausgebracht. 18 Teile sind seit damals in Japan herausgekommen. Haruyuki geht in die siebte Klasse, ist klein und übergewichtig. Deshalb wird er auch von seinen Mitschülern ständig gemobbt. Die einzige Erlösung findet er in der Virtuellen Realität, wo er seinen Frust im Squash auslässt. Eines Tages begegnet er der schönen Kuroyukihime, die die stellvertretende Schülersprecherin ihrer Schule ist. Sie gibt ihm ein Programm namens Brain Burst. Und dieses führt ihn in eine neue, aufregende Welt. Denn Brain Burst ist ein MMO-Brawler, bei man mehrere Stufen aufsteigen kann. Doch um auf den höchsten Leven zu kommen, ist einiges an Anstrengung nötig. Der Protagonist von „Accel World“ ist eine interessante Person. Reki Kawahara hat mit Haruuyuki nämlich einen Protagonisten kreiert, der nun alles andere als ein typischer Held. Er wird als klein, übergewichtig und alles andere als selbstbewusst dargestellt. Durch das Mobbing ist er emotional angeschlagen, was sich darin ausdrückt, dass er seine beste Freundin verstößt. Das schöne ist, das durch das Programm er nicht sofort zum ultraselbstbewussten Heroen wird. Er stottert wiederholt und hat Hemmungen, gegenüber den Leuten, die er mag, seine eigene Meinung zu sagen. Und gerade dadurch gefällt er einem. Sein persönliches Wachstum im Laufe der Zeit zu beobachten dürfte einen Teil der Anziehungskraft der Reihe sein. Rest lesen unter: http://splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/22161/accel_world___novel_01_die_rueckkehr_des_schwarzen_schneewittchens

    Mehr
  • Willst du nicht noch etwas ... schneller werden?

    Accel World - Die Rückkehr des schwarzen Schneewittchens (Novel)
    TraeumenVonBuechern

    TraeumenVonBuechern

    18. April 2015 um 17:27

    Klappentext: Wie sehr sich unsere Welt auch weiterentwickelt, es wird immer Kinder geben, die von anderen gehänselt werden. Zu diesen zählt auch der dicke dreizehnjährige Haruyuki. Entspannung findet er in seinem Leben einzig und allein beim Squash spielen im lokalen Netzwerk seiner Schule. Dort verwandelt er sich in einen virtuellen Avatar und kann sich darauf konzentrieren, einfach möglichst schnell zu sein. So verbringt er ganz wie gewohnt den Herbst, als er plötzlich Kuroyukihime begegnet, dem schönsten und erhabensten Mädchen der ganzen Schule. Und sein Leben ändert sich mit einem Schlag komplett. Kuroyukihime schickt ihm ein merkwürdiges Programm und führt ihn in eine »beschleunigte Welt« ein. Von dem Moment an ist der sonst stets verspottete Haruyuki ein »Burst Linker« und muss ritterhaft seine Prinzessin beschützen. Cover: Wunderschön! Ich muss es mir ständig anschauen, weil es einfach perfekt ist. Das Mädchen darauf ist sicher Kuroyukihime, das "schwarze Schneewittchen". Allerdings frage ich mich, warum sie auf dem Cover blaue Haare hat, denn im Buch wird sie mit schwarzen Haaren beschrieben. Meine Meinung: Auf den ersten Blick könnte man denken, es handelt sich bei "Accel World - Die Rückkehr des schwarzen Schneewittchens" um einen Manga, aber es ist ein "richtiges" Buch. Trotzdem müssen die Manga-Fans nicht enttäuscht sein, denn es gibt auch eine Manga-Version und einen Anime davon. Eigentlich bin ich ja kein Science-Fiction-/Online-Game-Fan, aber dieses Buch hat mich wirklich begeistert. Der Schreibstil ist flüssig und die Geschichte spannend und emotional. Ich konnte mir alle technischen Neuheiten, vom Schulnetzwerk über die Neuro Linker bis zu "Brain Burst" gut vorstellen. Haruyuki ist ein ziemlich untypischer Protagonist: 13 Jahre alt, übergewichtig und deswegen ein Mobbingopfer. Um für kurze Zeit seinem echten Leben zu entfliehen spielt er im lokalen Netzwerk der Schule Squash. Dabei stellt er unglaubliche Rekorde auf, wodurch er Kuroyukihime auffällt. Sein Avatar im Schulnetzwerk ist ein pinkfarbenes Ferkel. Ich finde seinen Charakter ziemlich süß und er tut mir leid, weil er wirklich kein leichtes Leben hat. Kuroyukihime geht in die 8. Klasse, ist stellvertretende Schulsprecherin und das hübscheste und beliebteste Mädchen der Schule. "Kuroyukihime" ist eigentlich nur ein Spitzname und bedeutet "schwarzes Schneewittchen", was auf ihr Aussehen anspielt. Man könnte meinen, sie hätte ein perfekte Leben, aber das stimmt nicht. Ich mochte sie unglaublich gern, weil sie so geheimnisvoll und Haruyuki ganz ohne irgendwelche Vorurteile hilft. Meiner Meinung nach ist die Geschichte für beide Geschlechter gut geeignet, weil weder zu viel Liebe noch zu viel Action darin vorkommt. Außerdem finden sich im Buch einige wunderschöne, farbige Manga-Zeichnungen von den Charakteren sowie einigen wichtigen Szenen. Fazit: Ich liebe dieses Buch! Es hat außergewöhnliche Charaktere, eine spannende Geschichte, wunderschöne Zeichnungen und einen Cliffhanger der anderen Art, der einen sehnsüchtig auf den zweiten Band warten lässt. Ich könnte mir gut vorstellen, dass das Buch für Manga-Leser, die nicht viele "echte" Bücher lesen und Leute, die sich an Manga herantasten wollen, geeignet ist. 5 von 5 Sternen!

    Mehr