Neue Bücher

@LonelyLeo's neues Leben

Neu erschienen am 15.10.2018 als Taschenbuch bei Books on Demand.

Alle Bücher von René Bote

Sortieren:
Buchformat:

Neue Rezensionen zu René Bote

Neu
Yoyomauss avatar

Zum Inhalt:
Dass nicht alle Eingeladenen zu ihrer Geburtstagsfeier kommen, ist für Eileen nichts Neues. Ein Geburtstag in den Sommerferien bringt das nun mal mit sich. Ihr fünfzehnter Geburtstag droht jedoch zu einer reinen Mädchensache zu werden, und ein paar Jungs hätte sie bei der Party schon gern dabei. Ihre beste Freundin Nora weiß Rat, aber hätte sie Eileen nicht vorwarnen können, dass Julian so... so... einfach so toll ist?

"Auf der Stelle hin und weg!" erzählt als eigenständige Kurzgeschichte die Vorgeschichte zu "Pfiff! - Aus dem Tagebuch einer Jungschiedsrichterin", die dort nur im Rückblick angedeutet wird.

Eileen weiß, dass nicht viele zu ihrem Geburtstag kommen können, da er in den Sommerferien liegt und die meisten ihrer Freunde mit ihren Familien in den Urlaub fahren. Um noch ein paar mehr Jungen auf ihrer Feier zu haben beschließt sie mit ihrer besten Freundin Nora noch ein paar ferner bekannte Jungen einzuladen und so schlägt Nora vor den Bruder dem besten Freund ihres Bruders einzuladen. Eileen hat nichts dagegen, bis sie Julian gegenüber steht und plötzlich alles andere völlig nebensächlich zu werden scheint.

Die Kuzgeschichte kann man kostenlos im Tolino-Shop erwerben. An sich hat mir die Geschichte inhaltlich ganz gut gefallen. Jedoch hatte ich mit dem Einstieg in die Geschichte so meine Schwierigkeiten. Ich habe doch ein bisschen gebraucht um Zugang zu der Protagonistin zu finden. Was mich auch ein bisschen gestört hat war die Art der Sprache - so von wegen "im Revier der Freundin wildern" und so etwas - ziemlich unpassend mit fünfzehn Jahren, aber wahrscheinlich ist die Jugendsprache heutzutage so. Was mir auch ein bisschen gefehlt hat war das gewisse Etwas. Die Emotionen waren mir zu lieblos und zu flach behandelt - schwärmen ist eine Sache, aber irgendwie hat mir das gewisse Quäntchen Liebe gefehlt. Schade.


Fazit: Kann man durchaus mal lesen. Muss man aber nicht.


3 von 5 Sterne

Kommentieren0
19
Teilen
Yoyomauss avatar

Rezension zu "Eine Zwickmühle namens Felix" von René Bote

Niedlich
Yoyomausvor einem Jahr

Zum Inhalt:
Angelina ist hin- und hergerissen - soll sie mitgehen zur Silvesterfeier bei den Freunden ihrer Eltern? Dann wird sie Felix treffen, Felix, den sie schon seit Babytagen kennt, Felix, den zu sehen sich aber schon seit Wochen so komisch anfühlt...

Eigener Eindruck:
Die kleine Angelina ist sich unsicher, was sie tun soll. Sonst haben sie und ihre Eltern Silvester IMMER bei Freunden verbracht. Und eigentlich war es immer ganz faszinierend und toll. Doch dieses Jahr hat Angelina ein ungutes Gefühl. Und das einzig und allein nur wegen Felix. Denn seit einiger Zeit empfindet sie für ihren Windel- und Sandkastenkumpel keine Freundschaft mehr. Da ist jetzt etwas anderes. Etwas was viel Größer ist und sie durchaus verwirrt.


Den eshort "Eine Zwickmühle namens Felix" aus der Feder von René Bote ist im Tolino-Store kostenlos zu bekommen. Die Geschichte ist aus Sicht von Angelina geschrieben. Durch eine lockere und jugendliche Sprache kommt der Leser schnell in die Geschichte rein und kann sich gut in Angelinas Problem hinein versetzen. Die Geschichte behandelt also die erste Liebe und das ist so zuckersüß, dass ich vor Freude fast aufquieken könnte. Humorvoll und doch ernst begleitet der Autor durch Angelinas Bedenken und Probleme, eine Situation in die sich wahrscheinlich junge Leser ganz besonders gut hinein versetzen können. Schde fand ich nur den Schluss, weil die Aussage von Felix in meinen Augen etwas unpassend und zu erwachsen ist, aber im Großen und Ganzen konnte mich dieser eshort absolut überzeugen.


Empfehlen möchte ich das kurze Schmankerl all jenen, die über das erste Mal Verliebtsein lesen wollen und etwas für Zwischendurch suchen.


4 von 5 Sterne

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 2 Bibliotheken

von 3 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks