René Deter

 3,3 Sterne bei 3 Bewertungen
Autor von Liebe auf Umwegen, Apokalypse Grönland und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Cover des Buches Apokalypse Grönland (ISBN: B09C6D4DDB)

Apokalypse Grönland

 (1)
Neu erschienen am 08.08.2021 als E-Book bei BookRix.

Alle Bücher von René Deter

Cover des Buches Liebe auf Umwegen (ISBN: 9783730989890)

Liebe auf Umwegen

 (2)
Erschienen am 05.04.2014
Cover des Buches Apokalypse Grönland (ISBN: B09C6D4DDB)

Apokalypse Grönland

 (1)
Erschienen am 08.08.2021
Cover des Buches Weihnachtsabend: Gedichte zum Fest (ISBN: 9783730963814)

Weihnachtsabend: Gedichte zum Fest

 (0)
Erschienen am 22.11.2013

Neue Rezensionen zu René Deter

Cover des Buches Apokalypse Grönland (ISBN: B09C6D4DDB)Elmar Hubers avatar

Rezension zu "Apokalypse Grönland" von René Deter

Apokalypse Grönland
Elmar Hubervor 10 Tagen

Apokalypse Grönland
Der Abbruch eines Eisbergs legt etwas frei, was Jahrtausende im Eis geschlummert hat. Zunächst verbreitet es sich über das Wasser. Überall an Land machen Menschen merkwürdige Beobachtungen. Ein junges Pärchen erblickt einen Wal, dessen Innerstes nach außen gekehrt scheint und der trotzdem weiter schwimmt, ein Fischer wird von einem abgerissenen Fischkopf gebissen und die Wissenschaftler einer Forschungsstation wundern sich über die schwer ramponierte Eisbärin, die ihnen mit ihren Jungen gefährlich nahekommt.

Grauen im Idyll
Sheila Garrets befindet sich auf einer idyllischen Eisenbahnfahrt, unter anderem durch Haworth, dem Heimatort der Brontë-Schwestern, wo der Zug von dichtem Nebel empfangen wird. Der weitere Verlauf der Reise gestaltet sich ungemütlich, denn Etwas tödliches ist im Schutz des Dunstes an Bord gelangt. Als der Zug zum Anhalten gezwungen ist, nimmt das Verderben seinen Lauf.

Saat des Verderbens
Ein wenig wundert sich der Farmer John Williams noch über das merkwürdig dunkle Aussehen der neuen Weizensaat, die er aus Professor Limburgers Forschungslabor erhalten hat. Doch mit dem Gedanken, den Öko- und Bio-Fuzzis ein Schnippchen zu schlagen, bringt er die Saat auf seinen Feldern aus. Gleichzeitig entdeckt eine Reinigungskraft eins der dunklen Körner auf dem Fußboden des Labors und riskiert einen genauen Blick. Niemand ahnt, dass Limburger diese Saat rein eigennützig gezüchtet hat, um sein Leben um jeden Preis zu verlängern.

MEINUNG
René Deter bestreitet die zweite „Dämonen Hammer“-Sammlung, einer Reihe, die Verlagschef Markus Kastenholz zur Überbrückung der Corona-Quarantäne-Zeit ins Leben gerufen hat. Hat das Konzept pro Band drei Kurzgeschichten/Novellen eines Autors zu präsentieren bei den sehr unterschiedlichen Stories aus Band 1 super funktioniert, täuscht hier nichts darüber hinweg, dass man im Grunde dreimal dieselbe Geschichte vor sich hat:

Ein beliebiger Auslöser sorgt für die fortschreitende Zombiefizierung der jeweiligen Story-Belegschaft. Diese wird getrennt voneinander eingeführt und abwechselnd, durch schnelles Szenen-Hopping, immer weiter begleitet. Die ersten Opfer verwandeln sich, lassen einiges an Fleisch, einige Handlungsstränge treffen sich, der Keim wird verbreitet, usw. 

Die Szenarien, in denen sich dieses Muster wiederholt, sind dagegen ordentlich originell und beschwören einige gute Bilder herauf. In „Apokalypse Grönland“ sind es Tiere, die dem „Virus“ zuerst zum Opfer fallen; da zieht schon einmal ein halb verfaulter Wal mit freiliegendem Innenleben seine Kreise nahe Küste. „Grauen im Idyll“ beginnt mit seinem pittoresken Nebelszenario sogar sehr atmosphärisch, bevor die Story in einem eher belanglosen Blutbad endet.

FAZIT
In dieser Form – 3 Stories am Stück – fällt die Gleichartigkeit der Beiträge überdeutlich ins Auge. Einzeln und in verschiedene Anthologien verteilt könnten die Geschichten vermutlich besser punkten. An einigen Stellen hätte auch das Lektorat noch etwas schärfer hinsehen dürfen, was manche Formulierungen und Wortwiederholungen angeht.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Liebe auf Umwegen (ISBN: 9783730989890)Monices avatar

Rezension zu "Liebe auf Umwegen" von René Deter

Liebe auf den dritten Blick
Monicevor 5 Jahren

"Liebe auf Umwegen" von René Deter, hat mich leider nicht wirklich überzeugen können. Hier darf der Leser in ein ehr Chaotisches und eigensinniges Leben Einblick nehmen. Der Schreibstil, war nicht wirklich fesselnd und ehr abstoßend für mich, da alles nur aus der Sicht eines dritten geschildert wurde und die Logik teilweise gefehlt hat. Sehr Schade, denn vom Thema und den Handlungen hätte das Buch mehr potenzial gehabt, doch leider wurde das durch einen Sturen Hauptprotagonisten zunichte gemacht. Für meinen Geschmack leider nicht lesenswert.

 

Zum Inhalt:
Daniel steht kurz vor seinem dreißigsten Geburtstag,, für Klamotten und schicke Frisuren hat er nur wenig über und auch die richtige Frau ist ihm noch nicht begegnet. Seine Mutter ist aber fest entschlossen für ihn endlich eine Frau zu finden und so nimmt sie immer wieder Anlauf ihn zu verkuppeln. Das ihre Versuche scheitern ist kaum ein wunder, doch am Ende soll sich das Blatt ja doch noch mal wenden.  

Kommentieren0
69
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt René Deter?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks