René Freund

 4,2 Sterne bei 469 Bewertungen
Autor von Ans Meer, Liebe unter Fischen und weiteren Büchern.
Autorenbild von René Freund (©)

Lebenslauf von René Freund

Ein Schriftsteller zum Valentinstag: René Freund wird 1967 in Wien geboren, verbringt jedoch die ersten Jahre seines Lebens in München. Bereits mit zwölf Jahren beginnt er, zu schreiben – geprägt vom Einfluss großer Schriftsteller wie Erich Kästner und Karl May. Nach dem Schulabschluss studiert er in Wien Philosophie, Theaterwissenschaft und Völkerkunde und veröffentlicht verschiedene Texte in Zeitungen. Als er zwanzig Jahre alt ist, wird ihm der Literaturpreis der Stadt Villach für das Theaterstück „Deschek“ verliehen, was ihn überzeugt, den Beruf des Schriftstellers zu ergreifen. Neben Theaterstücken schreibt Freund aber in keinem bestimmten Genre, im Gegenteil interessiert er sich nach eigenen Aussagen für alle literarischen Gattungen. So veröffentlichte er beispielsweise auch bereits mehrere Romane und Sachbücher. Zu seinen bekanntesten Werken zählt der Roman „Niemand weiß, wie spät es ist“, indem die junge Nora den letzten Willen ihres Vaters erfüllen muss, und gemeinsam mit dem asketischen Notariatsgehilfen Bernhard eine Reise durch Österreich unternimmt. Der Schriftsteller lebt heute in Österreich, in Grünau im Almtal.

Alle Bücher von René Freund

Cover des Buches Ans Meer (ISBN: 9783442488728)

Ans Meer

 (131)
Erschienen am 16.03.2020
Cover des Buches Liebe unter Fischen (ISBN: 9783442479948)

Liebe unter Fischen

 (123)
Erschienen am 19.01.2015
Cover des Buches Niemand weiß, wie spät es ist (ISBN: 9783442487233)

Niemand weiß, wie spät es ist

 (54)
Erschienen am 16.07.2018
Cover des Buches Das Vierzehn-Tage-Date (ISBN: 9783552072343)

Das Vierzehn-Tage-Date

 (43)
Erschienen am 17.05.2021
Cover des Buches Mein Vater, der Deserteur (ISBN: 9783552072824)

Mein Vater, der Deserteur

 (33)
Erschienen am 29.09.2014
Cover des Buches Swinging Bells (ISBN: 9783552064003)

Swinging Bells

 (37)
Erschienen am 23.09.2019
Cover des Buches Stadt, Land und danke für das Boot (ISBN: 9783711720030)

Stadt, Land und danke für das Boot

 (21)
Erschienen am 01.08.2013

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu René Freund

Cover des Buches Niemand weiß, wie spät es ist (ISBN: 9783552063266)
mabo63s avatar

Rezension zu "Niemand weiß, wie spät es ist" von René Freund

Eine Reise zu sich selbst
mabo63vor 10 Monaten

[..Das Erbe kann erst dann angetreten werden, wenn die Alleinerbin meinen letzten Willen erfüllt hat: Frau Nora Weilheim soll die Urne meiner sterblichen Überresten von Paris über Wien an einen von mir zu bestimmenden Ort in Österreich transportieren, wo meine Asche meine letzte Ruhe finden wird. Ein Teil der Reise soll ausschliesslich zu Fuss  erfolgen und zwar unter notarieller Aufsicht..]

Eine schöne ruhige Erzählung über eine Reise mit unbekanntem Ziel -vielleicht eine Reise zu sich selbst.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Das Vierzehn-Tage-Date (ISBN: 9783552072343)
Eva_Ps avatar

Rezension zu "Das Vierzehn-Tage-Date" von René Freund

Kurzweilige flotte Geschichte
Eva_Pvor 10 Monaten

Kurzweiliger Roman, schnell zu lesen. Nicht tiefgründig, aber er spiegelt die Situation im 1. Lockdown wieder und ruft Vergessenes wieder hervor. Nette Lektüre für zwischendurch.!

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Swinging Bells (ISBN: 9783442491612)
evafls avatar

Rezension zu "Swinging Bells" von René Freund

Ein beschauliches Weihnachtsfest der anderen Art.
evaflvor einem Jahr

In diesem Jahr möchten es Thomas und Sandra an Weihnachten wirklich ruhig angehen, einfach ein Weihnachtsfest zu zweit genießen. Doch dann kommt es anders, denn ausgerechnet heute will das Pärchen noch vorbeikommen, um das Doppelbett abzuholen, das sie in den Kleinanzeigen inseriert hatten. Die beiden haben es jedoch gar nicht eilig beim Abholen, machen es sich auf dem Sofa gemütlich, bringen eine Flasche Prosecco mit – und ein bisschen später gibt’s sogar noch intime Fragen, die hier wirklich Leben in die Bude bringen…

Da ich vom Buch einiges gelesen habe und die Geschichte recht amüsant und unterhaltsam klang, wollte ich es selbst auch gerne lesen. Ich muss auch sagen, dass ich es echt schnell gelesen habe – zwei Abende und ich war durch. (Kommt leider nicht so oft vor…) 

Der Schreibstil des Autors gefällt mir gut, es liest sich wirklich gut, unterhaltsam, manchmal natürlich auch etwas doppeldeutig. Für mich war es verständlich, wobei hier jetzt keine speziellen Klischees oder Begriffe vorkamen. Eher dann waren es sprachliche Spitzfindigkeiten von Thomas, der für einen Verlag arbeitet und deshalb Sandra oft korrigiert bzw. sehr auf eine ausgewählte Wortwahl bedacht ist.  

Noch zu Beginn des Buches hatte ich eine Idee, wie sich die Geschichte wohl entwickeln könnte, lag damit dann aber falsch. So vorhersehbar ist das Buch also nicht und meiner Ansicht nach sogar tiefgründiger als man das erwartet. Mir hat das gut gefallen, was hier wie beleuchtet wird.  

Für mich war das ein unterhaltsamer, lustiger, komischer, aber doch auch teilweise ernster Roman, der eine Botschaft (die ganz anders ist, als man vielleicht vermutet) ziemlich gut rüberbringt. Von mir gibt es hier 5 von 5 Sternen und eine Empfehlung – kann man übrigens nicht nur zur Weihnachtszeit lesen.  

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Stellt euch vor ihr habt ein erstes Date - und plötzlich müsst ihr coronabedingt unfreiwillig 14 Tage miteinander verbringen. Von einer ungewollten Quarantäne zu zweit erzählt René Freund mit bewährtem Humor in seinem neuen Roman. Zusammen mit dem Autor verlosen wir 20 Exemplare von "Das Vierzehn-Tage-Date" für eine gemeinsame Leserunde!

Herzlich willkommen zur Leserunde zu »Das Vierzehn-Tage-Date« von und mit René Freund!

David: "Wenn sich zwei Menschen begegnen, wissen sie nach fünf Sekunden, ob das etwas wird mit ihnen oder nicht."
Corinna: "Wobei ich glaube, die fünf Sekunden sind großzügig bemessen. Es sind eher drei Sekunden."

Tatsächlich läuft es für David und Corinna in René Freunds neuem Roman ganz anders als gedacht - coronabedingt müssen sie sich nach ihrem ersten Date zwei Wochen zusammen in Quarantäne begeben. Chance oder Horror? Das könnt ihr in "Das Vierzehn-Tage-Date" herausfinden!

Wenn ihr an der Leserunde teilnehmen und eins von 20 Leseexemplaren gewinnen möchtet, beantwortet uns einfach bis zum 27. Mai unsere Bewerbungsfrage: Wie lange hat dein längstes erstes Date gedauert?

Außerdem sammeln wir schon jetzt alle eure Fragen an René Freund.

Wir freuen uns darauf, "Das Vierzehn-Tage-Date" gemeinsam mit euch und unseren Autor zu lesen!
Euer Hanser/Zsolnay-Team

 

518 BeiträgeVerlosung beendet
ReneFreunds avatar
Letzter Beitrag von  ReneFreundvor einem Jahr

Danke für's Mitmachen!

Liebe, Sex, Sehnsucht und ein ganz besonderes Fest der Liebe: Nach seinem Bestseller "Ans Meer" ist mit "Swinging Bells" gerade René Freunds neue Beziehungskomödie rund um Weihnachten erschienen. 

Wie schon zu seinen letzten Büchern, freut sich René Freund auch diesmal auf eine gemeinsame Leserunde mit euch und beantwortet euch gerne alle Fragen zum Buch!

Liebe Leserinnen und Lesern, 

in seinem neuen Roman "Swinging Bells" erzählt Renè Freund von einem Missverständnis an Weihnachten und eine wunderbare Beziehungskomödie, die mit Sehnsucht, Wünschen und Verdrängen spielt – und außerdem für große Vorfreude auf die Weihnachtszeit sorgt!

Ihr wollt herausfinden, um welches Missverständnis es sich handelt? Dann hüpft ganz einfach in den Lostopf, indem ihr bis 31. Oktober unsere Bewerbungsfrage beantwortet und sichert euch die Chance auf eins von 20 Exemplaren. René Freund wird an der Leserunde teilnehmen, er freut sich auf den Austausch mit euch und beantwortet euch gerne eure Fragen zum Buch!

Hier könnt ihr schon in die Leseprobe reinlesen >>>

Übrigens hat uns René Freund schon 5 Fragen zu "Swinging Bells" beantwortet, das Interview findet ihr hier >>>

Wir sind gespannt auf eure Antworten und freuen uns auf eine gemeinsame Leserunde!
Euer Hanser-Team

499 BeiträgeVerlosung beendet
JessSouls avatar
Letzter Beitrag von  JessSoulvor 3 Jahren

Ich habe zu meiner Schande gerade bemerkt, dass ich gar nicht rezensiert habe. Dies sei hiermit nachgeholt :-):

https://www.lovelybooks.de/autor/Ren%C3%A9-Freund/Swinging-Bells-2002420154-w/rezension/2622996837/

Gemeinsam öffnen wir das zweite Türchen unseres Adventskalenders! Und diesmal wird zu Hause gefeiert. Ihr könnt heute 5 Exemplare von "Swinging Bells", dem Adventskalender der anderen Art von René Freund gewinnen!

Hast du schon die weiteren Buchverlosungen des heutigen Tages entdeckt? In unserem Stöberbereich findest du außerdem weitere Inspiration für tolle Buchgeschenke.

Der LovelyBooks Adventskalender beschert dir eine buchige Adventszeit und verkürzt die Tage bis Weihnachten! Denn vom 01.12. bis 24.12. öffnen wir jeden Tag unser Bücherregal für dich und verlosen großartige Literatur zum Weiterschenken oder selber Lesen! 

Heute kannst du eines von 5 Exemplaren von „Swinging Bells“ von René Freund gewinnen! 

Unser LovelyBooks Adventskalender ist randvoll mit Buchgeschenken für die ganze Familie. Hast du schon die weiteren Buchverlosungen des heutigen Tages entdeckt? Und wer noch auf der Suche nach Inspiration ist, findet im Stöberbereich ganz wunderbare Ideen für Buchgeschenke für die Liebsten! 

Aufgepasst! Unser Lesefuchs ist neugierig, was sich alles im LovelyBooks Adventskalender verbirgt und besucht ihn deswegen immer wieder. Findest du ihn? Dann klick auf den Fuchs und sichere dir so die Chance auf eines von 5 Buchpaketen. Wenn du den frechen Lesefuchs vier Mal entdeckst, landest du im Lostopf für unser riesengroßes Weihnachtspaket mit allen (!!!) 69 Büchern aus dem Adventskalender! Augen offen halten lohnt sich!

595 BeiträgeVerlosung beendet
TochterAlices avatar
Letzter Beitrag von  TochterAlicevor 3 Jahren

Liebe aba, ganz herzlichen Dank für den Gewinn! Ich freue mich riesig!

Zusätzliche Informationen

René Freund wurde am 14. Februar 1967 in Wien (Österreich) geboren.

René Freund im Netz:

Community-Statistik

in 490 Bibliotheken

auf 74 Merkzettel

von 5 Leser*innen aktuell gelesen

von 8 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks