René Goscinny Asterix der Gallier. Die goldene Sichel. Asterix und die Goten

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Asterix der Gallier. Die goldene Sichel. Asterix und die Goten“ von René Goscinny

Wie alles begann: Die Ur-Geschichte, in der ein Spion der Römer das Geheimnis des Zaubertranks in Erfahrung bringen soll und es Asterix deshalb zum ersten Mal mit den Legionären aus den römischen Lagern rund um das Dorf zu tun bekommt. Für Gaius Bonus wird das eine ziemlich haarige Sache....

Stöbern in Comic

Sherlock 1

Ein Fall von Pink - in Grautönen gehalten. Sherlock, mal ganz anders und rückwärts... mich hat es überzeugt.

kleeblatt2012

Valerian & Veronique

Wer den Film mochte wird das Comic lieben

dieDoreen

Horimiya 03

Einfach schön.

Buchgespenst

Der nasse Fisch

Fabelhafte, grandios umgesetzte Graphic Novel der Bestseller-Krimi-Reihe aus den 20er Jahren! Optisch & inhaltlich ein großer Genuß!

DieBuchkolumnistin

Wir sehen uns dort oben

Beeindruckendes Buch. Intensiv und teilweise unglaublich gut geschrieben. Ein Highlight

PagesofPaddy

Devolution

Wow der Wahnsinn ... Extrem cool gezeichnet .. Story und Charakterzeichnung super ... Was für ein Trip! Ganz klare Empfehlung!

reason

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Asterix der Gallier. Die goldene Sichel. Asterix und die Goten" von René Goscinny

    Asterix der Gallier. Die goldene Sichel. Asterix und die Goten
    Henriette

    Henriette

    27. April 2009 um 14:37

    Die Gesamtausgabe ist ein Hardcover in blauem Leder. Es sieht sehr elegant für Comics aus. In Band 1 der Gesamtausgabe sind die Einzelbände „Asterix der Gallier“, „Die goldene Sichel“ sowie „Asterix und die Goten“ zusammengefasst. Gefallen haben mir die Beschreibungen / Vorworte zu den einzelnen Bänden. Es gibt Erklärungen, wie und wann die einzelnen Bände entstanden sind. Ebenso werden Hintergründe (auch historische Hintergründe) zu den Figuren und Bildern geschildert. Die Zeichnungen der Bände haben mir sehr gut gefallen. Sie sind sehr detailliert. Die Dialoge sind natürlich comicmäßig sehr kurz gehalten, haben aber trotzdem einen gewissen Witz, der mir gut gefallen hat. Das hat mich eigentlich sehr überrascht. Ich habe mich eigentlich immer geweigert, Comics zu lesen, da sie mir nicht sehr anspruchsvoll erschienen. Durch die Erklärungen in diesem Sammelband hat sich zumindest für „Asterix und Obelix“ meine Meinung geändert.

    Mehr