René Goscinny , Albert Uderzo Umpah-Pah. Bd.1

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Umpah-Pah. Bd.1“ von René Goscinny

Stöbern in Humor

Die letzten Meter bis zum Friedhof

Was für eine Enttäuschung.

Fabulanta

Chill mal!

Amüsanter Ratgeber über Liebe mit Hindernissen zu unseren Kindern, chillt mal öfter ihr Eltern...

OliverBaier

Und ewig schläft das Pubertier

Witzig und toll geschrieben!

Anna_Barbara

Männer und andere Ballaststoffe

Ein lustiges Buch über die Männerprobleme einer Frau, aber doch etwas zu überzogen.

Lealein1906

Man bekommt ja so viel zurück – Leitfaden für verwirrte Mütter

Ein lustiges Sachbüchlein, im Miniformat, bei dem ich viel zu lachen hatte. Mehr Erfahrungsbericht und weniger Ratgeber.

Thrillerlady

Bombenstimmung

Dieses Buch sollte jeder lesen. Besonders wichtig wäre das für alle besorgten Bürger.

Igelmanu66

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Umpah-Pah. Bd.1" von René Goscinny

    Umpah-Pah. Bd.1

    MarkusVoll

    31. January 2010 um 11:21

    1997 erschienen dieses Buch beim Ehapa Verlag. Es erzählt den Beginn der Geschichte um Umpah-Pah. Zuerst erfahren wir etwas über den ersten, leider etwas erfolglosen Versuch der beiden Entwicklern Goscinny & Uderzo, die bei uns ja durch eine ganz andere Figur sehr bekannt wurden . Wisst Ihr wen ich da meine? Ja, genau ich meine Asterix und Obelix. In seiner Figur erinnert Umpah-Pah sehr an Obelix. Aber zurück zu dem ersten, leider sehr erfolglosen Versuch, der 1951 began. Asterix erzählt uns in dem Buch darüber, wie sich die beiden, also Goscinny und Uderzo kennenlernten und wie Ihre Zusammenarbeit began. Die ersten Entwürfe, die wir dann bewundern dürfen sind in Englisch mit deutschen Untertiteln. Schon da merkt man den Humor, den die Serie hat z.B. als Umpah-Pahs Mutter Wäsche waschen geht, stehen am Fluß Waschmaschinen. Man füllt oben die Wäsche ein, und in der Maschine sitzt ein Indianer und wäscht die Wäsche. Strom gab es da ja noch nicht :-) Die Geschichte umfasst 8 Seiten und bereitet wirklich viel Spaß. Die wahre Geburt Umpah-Pahs findet dann allerdings 1958 statt. Insgesammt gibt es 5 Episoden die in 3 Bänden aufgelegt werden. Da Umpah-Pah nie wirklich beliebt war, stellten die beiden, Uderzo & Goscinny die Serie ein und konzentrieten sich fortan mehr um Asterix, mit dem sie ja, wie wir bereits wissen, großen Erfolg hatten. Trotzdem kann ich nur jedem Comicfan empfehlen mal in die Geschichten reinzuschauen. Sie sind sehr schön gezeichnet und mit viel Humor erzählt. Eigentlich etwas für die ganze Familie. Wünsche viel Spaß beim Lesen und vielleicht erfahre ich mal, wie es Euch gefallen hat.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks