René Junge

(76)

Lovelybooks Bewertung

  • 92 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 5 Leser
  • 42 Rezensionen
(38)
(22)
(11)
(0)
(5)

Lebenslauf von René Junge

Ich wurde 1973 im Niedersächsischen Otterndorf geboren und kam mit sieben Jahren nach Hamburg. Meine ersten Schreibversuche machte ich mit 14 Jahren und seither habe ich viel dazugelernt. Dass erste fertige Buch, mit dem ich selbst zufrieden war, ist "Der Centerer". Inklusive Recherchen, dem ständigen Erlernen des Schreibhandwerks und drei kompletten Überarbeitungen, habe ich, zuerst neben meinem Studium der Geschichtswissenschaft und dann, neben meiner Vollzeitstelle bei einer technischen Betriebsführung für Windenergieanlagen, sieben Jahre zur Fertigstellung meines Manuskriptes gebraucht. Meine Frau hat mich übrigens die ganze Zeit über in meinen Bemühungen unterstützt und bestärkt. Dafür bin ich ihr mehr als dankbar, denn ohne Unterstützung hätte ich vielleicht doch eines Tages den Glauben an mich verloren. Natürlich habe ich dann, wie jeder andere Autor auch, mein Manuskript an viele Verlage geschickt und wie jeder andere Autor auch, bekam ich ebensoviele Absagen. Die Geschichte passte einfach nirgends ins Verlagsprogramm. Gefallen hat es vielen, veröffentlichen wollte es aber keiner. Allerdings habe ich mich dadurch nicht entmutigen lassen und habe die Geschichte immer weiter verbessert. Schließlich war es dann so weit, dass ein kleiner, aber angesehener Verlag POSITIV antwortete: Man habe mein Manuskript mit Freude gelesen und wolle es gern veröffentlichen. Allerdings nicht mehr in 2012, weil das Programm für dieses Jahr bereits voll sei. Ich sollte es also weiterhin bei anderen Verlagen versuchen und sobald wieder freie Kapazitäten im Verlag da seien, würde man ganz laut "jetzt" rufen. Das ist mehr, als manch anderer Autor je bekommt, aber eines störte mich: Ich sollte noch ein weiteres Jahr vergehen lassen und das wollte ich nicht. Also entschloss ich mich zu einer selbständigen Veröffentlichung als E-Book. Viele bekannte Schriftsteller gehen mittlerweile den selben Weg, denn im Vergleich zu einer Veröffentlichung im Verlag, hat man als Autor so sehr viel mehr Freiheiten. Vom Plot über das Buchcover bis hin zum Marketing bestimme ich alles selbst. Das macht zwar extrem viel Arbeit, aber auch verdammt viel Spaß. das können Sie mir glauben. Und wer weiß? Möglicherweise wird "Der Centerer" ja doch noch als Printausgabe veröffentlicht. Ich würde mich nicht dagegen wehren

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • blog
  • weitere
Beiträge von René Junge
  • Unglaublich spannend und gut geschrieben

    Ausgebeutet - Blutiges Gold
    Hans im Glück

    Hans im Glück

    03. March 2017 um 15:58 Rezension zu "Ausgebeutet - Blutiges Gold" von René Junge

    "Ausgebeutet - Blutiges Gold" ist der dritte Band der Aufdecker-Reihe von René Junge und handelt von einem weiteren spannenden Fall des Aufdecker-Teams. Für diese Reihe typisch ist der Fall nervenaufreibend und lässt einen das Buch nicht mehr zur Seite legen. Wer noch nicht im "Aufdecker"-Fieber ist, dem empfehle ich sehr, jetzt zum Lesen anzufangen. René Junges Bücher werden immer besser. Top!

  • wahnsinnig spannender und aktueller Fall über eine menschenverachtende Schlepperbande

    Der Schlepper - Thriller
    janaka

    janaka

    30. December 2016 um 20:24 Rezension zu "Der Schlepper - Thriller" von René Junge

    *Inhalt*Sophie Palmer und Simon Stark habe es nun endlich gewagt, sie haben die Agentur Palmer & Stark ins Leben gerufen und ihren ersten Auftrag haben sie auch schon. Martinus vom Verfassungsschutz bittet das Team sich um die Sicherheit von dem Flüchtlingslager von Peter Kleinschmidt kümmern.Dann überschlagen sich die Ereignisse, eine Frau wird ermordet und eine Truppe Vermummter will das Lager überfallen. Was weiß der kleine Junge, dessen Familie bei der Flucht umgekommen ist?Geht es um Ausländerfeindlichkeit oder steckt etwas ...

    Mehr
  • „Wir haben die moralische Pflicht, zu tun, was wir nicht tun wollen – wenn es in unserer Macht steht

    Aktenzeichen Tod
    ginnykatze

    ginnykatze

    29. December 2016 um 17:08 Rezension zu "Aktenzeichen Tod" von René Junge

    „Wir haben die moralische Pflicht, zu tun, was wir nicht tun wollen – wenn es in unserer Macht steht und Menschenleben rettet“. Zum Inhalt: Simon Stark, ein Elitesoldat, der im Afghanistaneinsatz furchtbares erlebt hat, kommt nicht mehr mit den Menschen und seinem Leben klar. Er trinkt zu viel und so landet er eines Tages bei den Obdachlosen unter der Brücke. Keiner seiner Kumpane ahnt auch nur im Entferntesten, wer Simon wirklich ist. Er verbringt seine Tage mit Rumlaufen und Saufen. Als er dann eines Nachmittags zu seinem ...

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    zu Buchtitel "Warum Lesen glücklich macht" von Stefan Bollmann

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden ...

    Mehr
    • 2175
  • Anspruchsvoller Thriller

    Der Schlepper - Thriller
    KyraCade

    KyraCade

    03. October 2016 um 15:54 Rezension zu "Der Schlepper - Thriller" von René Junge

    Nachdem Simon Stark den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt hat und nun eigentlich seine Aufträge selbst aussuchen möchte, ist der erste Fall nicht ganz selbst gewählt. Doch Stark und sein Team lassen sich davon nicht stören, erkennen sie schnell die Brisanz des Auftrags. Nach Drohungen kommt es zu einem Mordfall und Stark findet sich bald selbst in einer gefährlichen Situation wieder…René Junge lässt nichts anbrennen. Seine Thriller lassen nicht allzu lange auf sich warten und somit verliert der Leser nicht das Interesse. ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Indianische Kalenderchallenge 2016/2017"

    Indianisches Horoskop / Geburtstagskalender (Wandkalender immerwährend DIN A3 quer)
    stebec

    stebec

    zu Buchtitel "Indianisches Horoskop / Geburtstagskalender (Wandkalender immerwährend DIN A3 quer)" von Elisabeth Stanzer

    Halli Hallo meine Lieben, Vorab: Es handelt sich hier um eine Challenge. Der Kalender kann nicht gewonnen werden!.Wie wir es schon angekündigt haben, möchten kattii und ich euch dieses Jahr auch wieder mit einer Horoskop-Challenge bespaßen. Da wir uns gedacht haben, dass zwei Jahre hintereinander das gleiche Horoskop ziemlich langweilig werden kann, haben wir uns dazu entschlossen dieses Jahr die Chinesischen Sternzeichen durch die Indianischen zu ersetzen. Wir haben auch noch ein paar kleine Änderungen vorgenommen, damit das ...

    Mehr
    • 367
  • Ein weiterer Fall des charismatischen Simon Stark

    Unsterblich - Das Experiment (Simon Stark Reihe 3)
    janaka

    janaka

    24. January 2016 um 16:04 Rezension zu "Unsterblich - Das Experiment (Simon Stark Reihe 3)" von René Junge

    Simon Stark und Dawn Widow sind in den Fängen des Verfassungsschutz und der resoluten Frau Müller. Sie setzt beide unter Druck und Simon soll eine Gruppe Rechtsradikaler infiltrieren. Dank seiner Elite-Ausbildung und seiner Hightech-Prothesen kann er Eindruck machen und kommt an den Chef der Gruppe ran. Dann ereilt ihn ein Anruf aus London, sein Freund Ragnar ist in Gefahr. Dieser ist in Besitz brisanter Forschungsergebnisse und wird von verschiedenen Leuten gejagt. Kann Simon ihm helfen? Was hat Frau Müller damit zu tun? ...

    Mehr
  • Komplex und spannend

    Aktenzeichen Tod
    lord-byron

    lord-byron

    Rezension zu "Aktenzeichen Tod" von René Junge

    Als der ehemalige Soldat Simon Stark aus Afghanistan zurückkommt, ist er so schwer traumatisiert, dass er alles hinter sich zurück lässt und auf den Straßen Hamburgs lebt. Seine Gedanken drehen sich fast nur noch um Alkohol und den nächsten Schlafplatz. Doch dann kommt er durch Zufall einer unglaublichen Sache auf die Spur: Ständig verschwinden ganzen Gruppen von Obdachlosen, von denen nie wieder jemand etwas hört. Zusammen mit der Leiterin einer Hilfseinrichtung für Obdachlose, Sophie Palmer, versucht er mehr über diese ...

    Mehr
    • 9
  • Leserunde zu "Aktenzeichen Tod: Thriller" von René Junge

    Aktenzeichen Tod
    RJunge

    RJunge

    zu Buchtitel "Aktenzeichen Tod" von René Junge

    Ich lade alle Thriller-Freunde herzlich zur Leserunde zu "Aktenzeichen Tod" ein. Dies ist der erste Thriller meiner Simon Stark Reihe. Der zweite Band "Die Heuschrecke" ist auch schon erschienen und im Oktober folgt der dritte Simon Stark Thriller. ich freue mich auf Euch, Eure Anregungen und Kritik und natürlich auch auf Eure Rezensionen im Anschluss an diese Leserunde. Herzliche Grüße, René Junge

    • 106
  • Aktenzeichen Tod

    Aktenzeichen Tod
    janaka

    janaka

    05. October 2015 um 13:41 Rezension zu "Aktenzeichen Tod" von René Junge

    Simon Stark ist ein ehemaliger Elitesoldat, der von den Geschehnissen traumatisiert ist, die er bei seinem Auslandseinsatz in Afghanistan erlebt hat. Nun lebt er unter den Obdachlosen in Hamburg. Eines Tages lernt er die Leiterin der Hilfseinrichtung Hilfebus e.V. Sophie Palmer kennen, sie erweckt in ihm Hoffnung auf ein besseres Leben. Eines Tages verschwinden einige Obdachlose spurlos, Simon und Sophie machen sich auf die Suche und geraten in einen riesigen Komplott eines Wahnsinnigen... Was hat in diesem Zusammenhang das alte ...

    Mehr
  • weitere