René Junge

 4.1 Sterne bei 81 Bewertungen

Lebenslauf von René Junge

Ich wurde 1973 im Niedersächsischen Otterndorf geboren und kam mit sieben Jahren nach Hamburg. Meine ersten Schreibversuche machte ich mit 14 Jahren und seither habe ich viel dazugelernt. Dass erste fertige Buch, mit dem ich selbst zufrieden war, ist "Der Centerer". Inklusive Recherchen, dem ständigen Erlernen des Schreibhandwerks und drei kompletten Überarbeitungen, habe ich, zuerst neben meinem Studium der Geschichtswissenschaft und dann, neben meiner Vollzeitstelle bei einer technischen Betriebsführung für Windenergieanlagen, sieben Jahre zur Fertigstellung meines Manuskriptes gebraucht. Meine Frau hat mich übrigens die ganze Zeit über in meinen Bemühungen unterstützt und bestärkt. Dafür bin ich ihr mehr als dankbar, denn ohne Unterstützung hätte ich vielleicht doch eines Tages den Glauben an mich verloren. Natürlich habe ich dann, wie jeder andere Autor auch, mein Manuskript an viele Verlage geschickt und wie jeder andere Autor auch, bekam ich ebensoviele Absagen. Die Geschichte passte einfach nirgends ins Verlagsprogramm. Gefallen hat es vielen, veröffentlichen wollte es aber keiner. Allerdings habe ich mich dadurch nicht entmutigen lassen und habe die Geschichte immer weiter verbessert. Schließlich war es dann so weit, dass ein kleiner, aber angesehener Verlag POSITIV antwortete: Man habe mein Manuskript mit Freude gelesen und wolle es gern veröffentlichen. Allerdings nicht mehr in 2012, weil das Programm für dieses Jahr bereits voll sei. Ich sollte es also weiterhin bei anderen Verlagen versuchen und sobald wieder freie Kapazitäten im Verlag da seien, würde man ganz laut "jetzt" rufen. Das ist mehr, als manch anderer Autor je bekommt, aber eines störte mich: Ich sollte noch ein weiteres Jahr vergehen lassen und das wollte ich nicht. Also entschloss ich mich zu einer selbständigen Veröffentlichung als E-Book. Viele bekannte Schriftsteller gehen mittlerweile den selben Weg, denn im Vergleich zu einer Veröffentlichung im Verlag, hat man als Autor so sehr viel mehr Freiheiten. Vom Plot über das Buchcover bis hin zum Marketing bestimme ich alles selbst. Das macht zwar extrem viel Arbeit, aber auch verdammt viel Spaß. das können Sie mir glauben. Und wer weiß? Möglicherweise wird "Der Centerer" ja doch noch als Printausgabe veröffentlicht. Ich würde mich nicht dagegen wehren

Neue Bücher

Die Venusmorde (Simon Stark Reihe 10)

Neu erschienen am 24.09.2018 als E-Book bei Selfpublisher.

Alle Bücher von René Junge

Sortieren:
Buchformat:
Legenden aus der Zwischenwelt

Legenden aus der Zwischenwelt

 (17)
Erschienen am 04.09.2013
Stufe Eins: Dystopischer Horror

Stufe Eins: Dystopischer Horror

 (17)
Erschienen am 28.09.2014
Aktenzeichen Tod

Aktenzeichen Tod

 (14)
Erschienen am 27.04.2015
Die Centerer - Feinde in deinem Kopf

Die Centerer - Feinde in deinem Kopf

 (10)
Erschienen am 10.01.2012
Der Schlepper - Thriller

Der Schlepper - Thriller

 (3)
Erschienen am 12.12.2015

Neue Rezensionen zu René Junge

Neu
janakas avatar

Rezension zu "Tod nach Feierabend (Simon Stark Reihe 8) (German Edition)" von René Junge

wieder superspannend und fesselnd
janakavor 10 Monaten

*Inhalt*
Eine junge Frau taucht in der Detektei Palmer und Stark aus und behauptet einen Serienmörder zu kennen. Simon glaubt der Frau kein Wort und zeigt es auch. Unverrichteter Dinge geht die Frau wieder. Zum Entsetzen des Teams wird gerade diese Frau am nächsten Tag tot aufgefunden, bestialisch zugerichtet. War ihre Geschichte doch wahr? Simon und seine Freunde ermitteln und finden auch schnell einen Verdächtigen. Doch dieser ist schnell wieder auf freien Fuß… was ist passiert? Der Täter spielt mit der Detektei sein Spiel, Simon und seine Truppe muss schnell reagieren, sonst gewinnt das Böse…

*Meine Meinung*

"Tod nach Feierabend" von René Junge ist bereits der 8. Band rund um Simon Stark und immer noch nicht langweilig. Dieser Thriller beginnt spannend und die Spannung steigert sich noch im Laufe des Buches. Ich konnte meinen Kindle kaum zur Seite legen, ich musste einfach wissen wie es ausgeht. Ziemlich schnell meint man den Täter zu kennen, aber da haben wir die Rechnung ohne den Autor gemacht. Eine Wendung und schon ist man wieder am rätseln.

Das Wiedersehen mit altbekannten Charakteren gefällt mir immer wieder gut. Mir ist Simon sehr sympathisch, auch wenn ich seine Reaktion auf die junge Frau nicht verstehen konnte. Aber auch die Bösewichte werden richtig gut beschrieben.

*Fazit*
Diesen spannenden Thriller kann ich nur jedem empfehlen. Von mir gibt es 5 Sterne.

Kommentieren0
42
Teilen
Hans im Glücks avatar

Rezension zu "Ausgebeutet - Blutiges Gold" von René Junge

Unglaublich spannend und gut geschrieben
Hans im Glückvor 2 Jahren

"Ausgebeutet - Blutiges Gold" ist der dritte Band der Aufdecker-Reihe von René Junge und handelt von einem weiteren spannenden Fall des Aufdecker-Teams.

Für diese Reihe typisch ist der Fall nervenaufreibend und lässt einen das Buch nicht mehr zur Seite legen. Wer noch nicht im "Aufdecker"-Fieber ist, dem empfehle ich sehr, jetzt zum Lesen anzufangen. René Junges Bücher werden immer besser. Top!

Kommentieren0
0
Teilen
janakas avatar

Rezension zu "Der Schlepper - Thriller" von René Junge

wahnsinnig spannender und aktueller Fall über eine menschenverachtende Schlepperbande
janakavor 2 Jahren

*Inhalt*
Sophie Palmer und Simon Stark habe es nun endlich gewagt, sie haben die Agentur Palmer & Stark ins Leben gerufen und ihren ersten Auftrag haben sie auch schon. Martinus vom Verfassungsschutz bittet das Team sich um die Sicherheit von dem Flüchtlingslager von Peter Kleinschmidt kümmern.
Dann überschlagen sich die Ereignisse, eine Frau wird ermordet und eine Truppe Vermummter will das Lager überfallen. Was weiß der kleine Junge, dessen Familie bei der Flucht umgekommen ist?
Geht es um Ausländerfeindlichkeit oder steckt etwas ganz Anderes dahinter?

*Meine Meinung*
"Der Schlepper" von René Junge ist bereits der vierte Fall mit dem ehemaligen Elitesoldaten Simon Stark. Die Spannung ist von Anfang an ziemlich hoch, hält sich die ganze Zeit und endet mit einem fulminanten Finale. Gleich mit den ersten Worten zieht der Autor mich in den Bann. René Junge beschreibt die schönen Momente wie z.B. die Überraschungsparty für die Neueröffnung der Agentur genauso gut und detailliert wie die schreckliche, z.B. das Auffinden der Leichen am Strand. Was mir besonders gut gefällt ist die Aktualität der Themen: Flüchtlingsproblematik und Schlepperbanden. Erst habe ich gedacht, oh nein, nicht noch ein Thriller mit dem Thema, aber er ist komplett anders als die, die ich bereits gelesen habe. Der Autor führt den Leser gleich zu Anfang auf eine falsche Fährte und auch zwischendurch werden immer wieder falsche Spuren ausgelegt, echt genial!!!

Das Wiedersehen mit den allbekannten Charakteren hat mir sehr gut gefallen und ich liebe jeden einzelnen auf seine ganz spezielle Art und Weise. Besonders berührt hat mich die Geschichte des kleinen Waisenjungen, den Amir nun unter seine Fittiche genommen hat. Nur aus Amir werde ich nicht schlau, irgendetwas scheint er zu verbergen. Diesen Zwiespalt zwischen gute und böse hat der Autor glaubhaft dargestellt.

*Fazit*
Diesen spannenden Thriller kann nur jedem empfehlen, Spannung und Aktualität werden großgeschrieben!!! Von mir bekommt er 5 Sterne.

Kommentieren0
72
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
RJunges avatar
Ich lade alle Thriller-Freunde herzlich zur Leserunde zu "Aktenzeichen Tod" ein.
Dies ist der erste Thriller meiner Simon Stark Reihe. Der zweite Band "Die Heuschrecke" ist auch schon erschienen und im Oktober folgt der dritte Simon Stark Thriller.
ich freue mich auf Euch, Eure Anregungen und Kritik und natürlich auch auf Eure Rezensionen im Anschluss an diese Leserunde.

Herzliche Grüße,

René Junge
Zur Leserunde
RJunges avatar
Ich stelle 20 Ebooks, vorzugsweise im Kindle-Format, zur Verfügung.
EPub ist auf gesonderte Anfrage auch möglich.

Bewerben sollten sich nur Leute, die mit Horror und Dystopien etwas anfangen können.

Ich freue mich auf rege Diskussionen, interessantes Feedback und aussagekräftige Rezensionen nach Ende der Leserunde.
Zur Leserunde
D
Ich stelle 20 Ebooks im Kindle-Format zur Verfügung.
Ihr solltet Euch nur bewerben, wenn Ihr Horror und Dystopien mögt.

Ich freue mich auf rege Diskussionen, interessantes Feedback und aussagekräftige Rezensionen :)
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 97 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks