René Junge Die Heuschrecke

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Heuschrecke“ von René Junge

Der zweite Simon Stark Thriller - Neuerscheinung Verbunden werden auch die Schwachen mächtig. Friedrich von Schiller (1759-1805), dt. Dichter Die Heuschrecke - Ein Simon Stark Thriller Wie eine Heuschrecke fällt ein Immobilienhai über St. Pauli her. Er säubert den Stadtteil auf brutale Art. Obdachlose, Arme und Alteingesessene müssen verschwinden. Simon Stark und seine Freunde kommen der Immobilienfirma auf die Spur und wecken damit einen Gegner, der weit gefährlicher und mächtiger ist, als sie geglaubt hatten. Wer ist dieser Psychopath in Nadelstreifen, der sich Bertrand Boyle nennt? Warum kann er scheinbar tun und lassen, was er will? Simon und die anderen sollten diese Fragen besser schnell beantworten, denn sie sind längst im Fadenkreuz der Heuschrecke. Doch ohne die Hilfe der Menschen aus der Nachbarschaft werden sie es nicht schaffen.

Actiongeladener Thriller voller Spannung !!!

— noita
noita

Stöbern in Krimi & Thriller

Geständnisse

Leider nicht mein Fall...

TuffyDrops

Küstenfluch

spannender und düster angehauchter Krimi

Kelo24

Kreuzschnitt

Sympathischer Ermittler, tolles Setting, gut geschrieben,aber die Rückblenden sind etwas zu ausführlich geraten.

Barbara62

Ermordung des Glücks

Wie die Ermordung eines Kindes die Familie verändert - emotionaler Roman.

Maria135

Fiona

Fiona ist Fiona oder doch Fiona? – Schräge Undercover-Ermittlerin im Kampf um ihre Identität

Nisnis

Das Porzellanmädchen

Spannung von Anfang bis Ende

gedankenbuecherei

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Heuschrecke

    Die Heuschrecke
    noita

    noita

    29. September 2015 um 20:29

    Der zweite Teil der "Simon Stark-Reihe" war wieder von Anfang bis Ende spannend und sehr actionreich. Er liest sich flüssig und ich konnte kaum aufhören zu lesen. Einen Stern Abzug gibt es aber, weil die Handlung sich dieses mal noch mehr auf den Actionfokus legte und es kaum ein Hintergrundthema gab. Das war im ersten Buch besser gelungen und ich hoffe der nächsten Teil wird wieder interessanter.

    Mehr