Renée Ahdieh Rache und Rosenblüte

(127)

Lovelybooks Bewertung

  • 152 Bibliotheken
  • 11 Follower
  • 11 Leser
  • 80 Rezensionen
(43)
(52)
(28)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rache und Rosenblüte“ von Renée Ahdieh

Einhundert Leben für das eine, das du nahmst. Ein Leben bei jedem Sonnenaufgang. Gehorchst du auch nur an einem einzigen Morgen nicht, nehme ich deine Träume von dir. Ich nehme deine Stadt von dir. Und ich nehme von dir dieses Leben tausendfach. Shahrzad und Chalid haben sich gefunden. Und obwohl ihre Gefühle füreinander unverbrüchlich sind, lauert da immer noch der Fluch, der dem jungen Kalifen auferlegt wurde. Sie wissen beide, dass diese Last ihrer gemeinsamen Zukunft im Weg steht. Und so verlässt Shahrzad den Palast. Sie verlässt Chalid. Aber kann sie einen Weg finden, ihre große Liebe nicht zu verlieren? Und kann sie verhindern, dass noch mehr Unschuldige sterben?

Abschluss einer fantasievollen, leider zu konstruierten "1001 Nacht"-Neuerzählung, die mit schöner, ausschmückender Sprache aufwarten kann.

— Ping
Ping

Fulminantes Ende entschädigt für kleinere Längen

— merle88
merle88

Band 01 konnte mich mehr verzaubern.

— kleeblatt2012
kleeblatt2012

Es war schön, wieder in die Welt von 1001 Nacht einzutauchen. :)

— libreevet
libreevet

Fabelhafter zweiter Teil und wunderbarer Abschluss! Ich bin total verliebt in diese Dilogie.

— Mysterylama
Mysterylama

Ungeahnte Wendungen machen den 2. Teil der Dilogie zu einem spannenden & überraschenden Finale! Eine Geschichte so exotisch wie der Orient ♥

— suggar
suggar

Eine sehr interessante, mitreißende, spannende Fortsetzung!

— Nelebooks
Nelebooks

Fast so gut wie der erste Band, jedoch erst zu langsam und dann zu hastig erzählt

— Knorke
Knorke

Was für ein Abschluss

— jessica_nguy
jessica_nguy

Kann leider nicht mit dem ersten Teil mithalten ...

— Ascari0
Ascari0

Stöbern in Jugendbücher

Goddess of Poison - Tödliche Berührung

Sehr gutes und empfehlenswertes Buch.

Bixi

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

Ein wenig enttäuscht

Melli-Western

Hope & Despair 3: Hoffnungsstunde

Besser als Teil 2, jedoch kommt es für mich nicht an den 1. Teil ran. 3,5 Sterne von mir.

Brine

Stormheart - Die Rebellin

Eine wirklich tolle Storyline mit interessanten Charakteren - nur die Liebesgeschichte passte nicht ganz.

Taria

Anything for Love

Ich hatte eine Liebesgeschichte erwartet und wurde mit sehr oberflächlichen Charakteren überrascht

T-prinzessin

The Sun is also a Star.

Toller Jugendroman, den ich regelrecht verschlungen habe. Irgendwie mal was anderes. Locker leichte Poesie.

Kodabaer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Meine Lesermeinung zu "Rache und Rosenblüte".

    Rache und Rosenblüte
    Ping

    Ping

    27. May 2017 um 11:00

    Spoilerfrei (enthält auch keine Spoiler zu Teil 1 "Zorn und Morgenröte")„Rache und Rosenblüte“ ist der Nachfolgeband von „Zorn und Morgenröte“. Mit diesen beiden Romanen ist die Geschichte rund um Shahrzad abgeschlossen. Da „Rache und Rosenblüte“ da weitergeht, wo „Zorn und Morgenröte“ aufhört, sollte man auf alle Fälle bei Band 1 anfangen zu lesen und danach mit „Rache und Rosenblüte“ weitermachen. Während „Zorn und Morgenröte“ eine Neuerzählung des Märchens „1001 Nacht“ darstellt, spinnt Ahdieh bei Rache und Rosenblüte eine eigene Geschichte weiter, welche auf eine Auflösung des im ersten Band aufkommenden Cliffhanger hinarbeitet.Der Schreibstil von Renée Ahdieh konnte mich von Anfang an überzeugen. Sie beschreibt Dinge, Personen und Geschehnisse mit viel Fantasie und Eleganz. Kraftausdrücke werden umschrieben und Ahdieh lässt Wörter der Sprache einfließen, die in den Regionen gesprochen wird, in denen ihre Geschichte spielt. Diese Fremdwörter werden kursiv geschrieben. Im ersten Band gab es im Anhang ein Glossar, leider fehlt dieses bei „Rache und Rosenblüte“. Oftmals wird das Wort im nächsten Satz mit anderen Worten erklärt, meistens handelt es sich hierbei um traditionelle Kleidungsstücke („Sirwal-Hose“ oder „Qamis“). Wenn man tatsächlich ratlos ist, kann es unter anderem schwierig sein, die Bedeutung zu googeln, da es verschiedene latinisierte Umschriften dazu gibt. Trotzdem funktioniert das Verstehen meist, kann zur  Atmosphäre beitragen und kann ganz nett sein, wenn man die Begriffe mal gehört hat. (Beispiele: „Sie reisten über einen Wüstenstrich nahe einem Gebirge. Über ihn glitzerten ein paar einsame Sterne, wie an den dunklen Stoff der Nacht gestickt.“ (Pos. 2456)„Wie sollte sie einen ungestümen Jungen wie *** aufhalten, der nur aus Träumen von Blut und Ruhm bestand?“ (Pos. 2958))Leider half die wunderschöne Sprache nicht über meine Enttäuschung über "Rache und Rosenblüte" hinweg, denn mit dem Plot konnte ich kaum mehr etwas anfangen."Rache und Rosenblüte" eröffnet mit dem Fokus auf Shahrzad und ihrer Schwester Irsa, welche mich persönlich nicht besonders interessierte. Vielleicht sollte so Spannung aufgebaut werden, bis Shahrzad wieder auf den Kalifen trifft, mich hat es jedoch eher frustriert. Außerdem fiel es mir insgesamt schwer, in den zweiten Band einzusteigen, obwohl dieser nahtlos vom Ende des ersten Teils anknüpfen soll. Ich habe Teil 1 als Hörbuch gehört, welches leider gekürzt war, dennoch sollte es so aufbereitet sein, dass man alles an Wissen mitbekommt, welches man braucht, um den Nachfolgerband verstehen zu können. Leider kam es mir bei den Lösungen der Konflikte so vor, als ob sich die Charaktere, die für die Lösung gebraucht werden, zufällig ins Bild treten und dass sich die Personen zufällig kennen, dass es zu einem Kreis von Tauschgeschäften wird, bis jeder das hat, was er oder sie braucht, um zum Ziel zu gelangen. Gemischt wird dies mit etwas Magie (weswegen dieser Roman auch immer mal wieder dem Fantasy zugeordnet wird), die von mir den Romanen ganz fernbleiben hätte können. Fazit: Ein zweiter und letzter Band, mit dem man diese Dilogie gut abschließen kann. Mir war aber der das Problem  Lösungsweg zu konstruiert damit hanebüchen. Nur Renée Ahdies Talent für ausgeschmückte Beschreibungen und die eigentliche Liebesgeschichte  konnten mich über die Enttäuschung des zweiten Bandes hinwegtrösten. Ich empfehle diesen Zweiteiler Lesenden, die gerne zu Jugendbüchern mit Liebesgeschichte greifen, die einen verspielten Schreibstil schätzen,  denen die Grundlage der Geschichte „Tausendundeine Nacht“ zusagt (denn diese führte bei Zorn und Morgenröte zu einigen moralischen Diskussionen) und die nicht allzu plausible Lösungswege nicht so ernst nehmen. :)PS: Es gibt noch drei Kurzgeschichten als eBook zu dieser Dilogie. Diese sind auch auf Deutsch verfügbar, zwei davon sind gratis, eines kostet 1-2€. Diese muss man nicht lesen und sind ein netter Bonus für diejenigen, die mehr aus Welt von "Zorn und Morgenröte" lesen wollen. 

    Mehr
  • Fulminantes Ende entschädigt für kleinere Längen

    Rache und Rosenblüte
    merle88

    merle88

    23. May 2017 um 15:17

    Inhalt:Shahrzad und Chalid haben sich gefunden. Und obwohl ihre Gefühle füreinander unverbrüchlich sind, lauert da immer noch der Fluch, der dem jungen Kalifen auferlegt wurde. Sie wissen beide, dass diese Last ihrer gemeinsamen Zukunft im Weg steht. Und so verlässt Shahrzad den Palast. Sie verlässt Chalid. Aber kann sie einen Weg finden, ihre große Liebe nicht zu verlieren? Und kann sie verhindern, dass noch mehr Unschuldige sterben?Meinung:Shahrzad hat den Palast und Chalid den Rücken gekehrt. Allerdings nur um eine Möglichkeit zu finden, den Fluch zu brechen, der auf Chalid lastet. Dabei merkt sie selbst sehr schnell, dass sie die Begabung hat Magie zu wirken. Kann diese Fähigkeit Shahrzad helfen den Fluch zu brechen? Und kann sie den anbahnenden Krieg zweier Völker verhindern?Dieser Fortsetzung habe ich sehr entgegengefiebert, da der erste Band eines meiner Jahreshighlights 2016 war. Sehr froh war ich darüber, dass ich schnell wieder in die Geschichte hineingefunden habe. Die Magie aus 1001 Nacht nahm mich sofort wieder gefangen. Und die Magie steht in diesem Buch deutlich mehr im Vordergrund als noch bei seinem Vorgänger. Dies hat mir gut gefallen, wobei ich mir sogar noch etwas mehr Magie gewünscht hätte.Auch in diesem Buch hat es die Autorin wieder geschafft mich mit den verschiedenen Beziehungen der Charaktere untereinander zu überzeugen. Ich fand es einfach wunderbar, wie die Charaktere ihre Meinungen zu den anderen Personen überdenken und verändern. All diese zwischenmenschlichen Beziehungen und das Begreifen, dass nicht alles Schwarz/Weiß ist hat mir ausgesprochen gut gefallen. Gerade das Chalid nicht das Monster ist, das viele in ihm sehen und die Veränderungen von Shahrzads Freunden ihm gegenüber fand ich berührend.Shahrzad ist auch in diesem Buch die Kämpfernatur, die wir in Band 1 kennengelernt haben. Hat sie sich vorher schon nichts gefallen lassen, gewinnt sie durch ihren neuen Status als Kalifin noch mehr an Selbstbewusstsein. Die daraus entstehenden Wortgefechte mit dem ein oder Mann in der Geschichte fand ich sehr amüsant.Chalid ist auch in diesem Buch der sympathische und zielstrebige junge Mann der mein Herz im ersten Buch schon im Sturm erobert hat.Toll fand ich es, dass wir auch Shahrzads Schwester Irsa und ihren besten Freund Tarik deutlich besser kennenlernen. Beide Charaktere fand ich sehr faszinierend.Besonders interessant fand ich jedoch die Entwicklung von Shahrzads Vater Jahandar.Der Anfang des Buches ist gut, der Mittelteil zieht sich leider ein wenig und hätte etwas mehr Magie vertragen können. Das alles wird jedoch durch einen für mich epischen Showdown in den Schatten gestellt. Ich bin durch die letzten 100 Seiten geflogen und habe atemlos die Ereignisse mitverfolgt. Das Finale lässt keine Wünsche offen. Ein kleiner Wermutstropfen ist allerdings quasi die fast letzte Aktion im Buch, die es in meinen Augen nicht gebraucht hätte und die ein wenig überspitzt wirkt. Fazit:Noch einmal durfte ich wunderschöne Stunden mit Shahrzad und ihren Freunden verbringen. Die Magie von 1001 Nacht ist bei weitem noch nicht verflogen und der Showdown sucht seinesgleichen. Einzig der etwas gestreckte Mittelteil hat meinen Lesespaß ein wenig getrübt.4 von 5 Hörnchen.

    Mehr
  • nicht so mitreißend wie Band 01

    Rache und Rosenblüte
    kleeblatt2012

    kleeblatt2012

    23. May 2017 um 14:45

    Shahrzad ist aus Raj geflüchtet und steht nun - nachdem sie ihren Vater halb tot in der Wüste gefunden hat - in einer Wüstenstadt unter einer Art Arrest. Sie wird beobachtet, kann sich jedoch frei bewegen. Dort halten sich auch ihre Schwester Irsa und ihre ehemalige Jugendliebe Tarik auf. Tarik ist es, der sie dazu überreden will, in ihre altes Leben zurückzukehren und ihn zum Mann zu nehmen. Doch Shahrzads Gedanken sind ständig bei dem Kalifen Chalid und dem Fluch, den es zu brechen gilt. Durch Zufall erhält sie Kenntnis darüber, wie Chalid zu helfen ist, doch dazu braucht sie seine Hilfe. Sie muss zu ihm, findet auch einen Weg und schmiedet mit ihm neue Pläne, ohne zu wissen, dass es in den eigenen Reihen einen Spion gibt, der nur auf die Gelegenheit wartet, das Shahrzad und Chalid sich einen Fehler erlauben.Nach dem für mich grandiosen ersten Teil "Zorn und Morgenröte" war ich gespannt auf den zweiten und damit letzten Teil der Dilogie rund um Shahrzad und Chalid. Doch konnte mich die Geschichte nicht mehr so faszinieren, was wohl daran liegt, dass sich 3/4 des Buches nur damit beschäftigen, wie Shahrzad und Chalid sich nach einander verzehren und Shahrzad nach einer Möglichkeit sucht, den Fluch zu brechen. Es wird viel geredet und philosophiert, abgesehen von den Streitereien mit Tarik und nächtlichen Ausflügen, die aber wiederum dazu führen, dass viel geredet wird.Ich habe lange für die erste Hälfte des Buches gebraucht und zwischendurch auch immer wieder andere Bücher gelesen, weil ich einfach nicht richtig in die Geschichte hineinkam. Dies lag aber keinesfalls am Schreibstil der Autorin, sondern daran, dass eben einfach nichts passierte. Die zweite Hälfte hatte es dann dafür so richtig in sich. Nachdem zwar wieder viel gerätselt wurde, wie denn der Fluch zu brechen sei, kam nun endlich Fahrt auf. Es tat sich etwas, es wurde gehandelt. Shahrzad und Chalid müssen sich einigen Prüfungen unterziehen, nicht in wörtlichem Sinne. Sie müssen sich entscheiden, ob sie für eine gemeinsame Zukunft kämpfen wollen und dafür aber auch einiges aufgeben müssen. Hier ist es vor allem Shahrzad, die viel Überzeugungskraft anstreben muss, denn Chalid ist wahrlich kein einfacher Mann.Wäre der Schreibstil der Autorin nicht gewesen, dann hätte ich sicherlich aufgegeben. Durch ihre flüssige Art war ich gerade im letzten Teil sehr gebannt. Die fantastischen Elemente waren diesmal viel ausgeprägter, als im ersten Teil. Diese Szenen erinnerten dann wieder an die Geschichten aus 1001 Nacht. Meine zwei Lieblingsfiguren Despina und Jalal hatten leider nicht so große Auftritte wie erhofft, wobei Despina schon für eine große Überraschung sorgt. Sowohl zu Anfang, als auch am Ende. Trotzdem hatte ich mir mit den beiden mehr Zeit gewünscht. Meine Hoffnung liegt nun auf dem Wunsch, dass die Autorin den beiden vielleicht ein eigenes Buch widmet. Eine Kurzgeschichte gab es für die beiden ja schon (siehe: Motte und Licht). Ich denke, dass die Geschichte von Despina und Jalal noch nicht fertig erzählt ist.Letztendlich war ich nicht so begeistert, wie bei Band 1. Erst die zweite Hälfte konnte mich fesseln, obwohl auch hier Längen vorhanden waren.Fazit:Ein nicht so gelungener Dilogie-Abschluss mit einigen Längen.

    Mehr
  • Tausend und eine Nacht gehen weiter

    Rache und Rosenblüte
    Sarahklein

    Sarahklein

    21. May 2017 um 22:31

    Zuerst war ich skeptisch, ob mir die Fortsetzung genauso gut gefallen wird wie der Erste Teil. Nachdem ich aber mich hinein gelesen habe waren die Zweifel bald beseitigt. Insgesamt muss ich sagen, es hat mir fast besser sogar gefallen. Die Beziehung zwischen Sharzad und Chalid ist nun auf einer ganz anderen, tieferen Ebene und beide lernen neue Seiten an sich kennen. In der Fortsetzung machen eigentlich alle Figuren eine Entwicklung durch, nicht immer zum Guten. Dieser Teil ist wieder mit sehr viel Spannung geladen und einigen unerwarteten Wendungen. Zum Teil wird es düsterer und zeigt unverblümt die hässlichen Seiten einiger Figuren. Was letztendlich dazu führt, dass wir uns von lieb gewonnenen Personen verabschieden müssen Gerade das hat mir aber gut gefallen. Das nicht alles komplett vorhersehbar war und nicht immer im letzten Moment noch die Rettung naht. Das es manchmal leider zu spät ist... Von mir gibt es deshalb volle 5 Sterne. Ich bin komplett verzaubert von dieser Dilogie, die für mich wirklich mal eine etwas andere Liebesgeschichte war.

    Mehr
  • Fabelhafter zweiter Teil

    Rache und Rosenblüte
    Mysterylama

    Mysterylama

    16. May 2017 um 16:06

    Schon "Zorn und Morgenröte" konnte mich total in seinen Bann ziehen, hat mich verzaubert und nicht mehr losgelassen. Natürlich habe ich mich dann sehr gefreut, als ich diesen zweiten Teil endlich in den Händen halten und weiterlesen konnte, wie es mit Chalid und Shahrzad weiter geht.Wieder einmal ist es der Autorin gelungen, dass ich mich absolut in die Welt und die Charaktere, aber auch in den besonderen Schreibstil verliebt habe.Was mir am zweiten Teil besonders gut gefallen hat, waren nicht nur die vielen, unvorhergesehenen, aber logischen Wendungen, sondern vor allem auch die Tatsache, dass nun auch viele Charaktere, die im ersten Teil noch eher im Hintergrund agierten, plötzlich mehr in den Vordergrund rückten und mehr Tiefe und Geschichte bekamen. Schwerpunkttechnisch hat sich die Geschichte in eine ganz andere Richtung entwickelt, als ich es zu Anfang erwartet habe, was mir aber gut gefallen hat. Gerade am Ende nimmt der Roman noch einmal richtig Fahrt auf, wodurch er verdammt spannend wird. Generell konnte ich ihn beim Lesen aber kaum aus der Hand legen, so gefesselt war ich, und konnte währenddessen alles um mich herum vergessen.Schade ist nur, dass die Geschichte nun offenbar (mit einem sehr schönen Ende zwar, aber dennoch) abgeschlossen ist, da ich Shahrzad, Chalid, Irsa, Artan, Despina und Jalal und all die anderen sehr ins Herz geschlossen habe und gerne noch mehr von ihnen gelesen hätte.Dieses Buch bekommt von mir (so wie auch der erste Teil) eine absolute Leseempfehlung für alle, die es gern traumhaft, magisch, außergewöhnlich und spannend haben. 

    Mehr
  • Mini-Challenge 2017

    LovelyBooks Spezial
    querleserin_102

    querleserin_102

    Hier könnt ihr euch für die Jahreschallenge anmelden. Die Anmeldebeiträge bitte folgendermaßen gestalten:            Ich nehme mit 12 Büchern Teil. 1/12 beendet: Buchtitel, Autor 2/12 beendet: Buchtitel, Autor 3/12 beendet: Buchtitel, Autor 4/12 beendet: Buchtitel, Autor … Danke und viel Spaß! Teilnehmer: ChattysBuecherblog (50/200)xxlxsa (6/50)Hortensia13 (34/100)YaBiaLina (25/75)FrauSchafski (15/50)Yolande (276/70)misery3103 (33/200)annlu (101/250)Tina2803 (0/90)Ayda (23/100)Buchgespenst (98/200)Kuhni77 (38/100)samea (15/50)YvetteH (428/100)Meine_Magische_Buchwelt (72/70) LadySamira091062 (56/180)QueenSize (28/80)Kodabaer (237/30)Iris_Fox (12/24)Amy_de_la_Soleil (63/35)tigerbea (51/150)Lucinda4 (6/25)Bellis-Perennis (64/360)Leseratte2007 (61/100)pamN (5/104)leucoryx (33/11)KruemelGizmo (20/95) Seelensplitter (77/150) Shanlira (14/30) Argentumverde (55/200) dreamily1 (9/30) Mali133 (28/50) aufgehuebschtes (25/40) MrsCorina (0/17) MelE (17/200) dia78 (86/180) BeaSurbeck (54/100) MissTalchen (12/43) DieBerta (19/50) walli007 (438/168) paschsolo (33/80) Ascardia (1/30)  Dominic32 (0/20)  book_lover_6 (1/40) kathi_liebt_buecher (3/90) kleine_welle (13/70) Mausimau (14/40) fantafee (6/25) loralee (0/40) steinchen80 (29/60) Sxndy_03 (10/50) janaka (19/144) haTikva (9/12)  MaLaPe (5/55) kalestra (11/30) _monida (5/36) angiiMi (6/35)                  

    Mehr
    • 821
  • tolle Fortsetzung

    Rache und Rosenblüte
    Nelebooks

    Nelebooks

    10. May 2017 um 13:27

    Teil 2Inhalt: "Einhundert Leben für das eine, das du nahmst. Ein Leben bei jedem Sonnenaufgang. Gehorchst du auch nur an einem einzigen Morgen nicht, nehme ich deine Träume von dir. Ich nehme deine Stadt von dir. Und ich nehme von dir dieses Leben tausendfach. Shahrzad und Chalid haben sich gefunden. Und obwohl ihre Gefühle füreinander unverbrüchlich sind, lauert da immer noch der Fluch, der dem jungen Kalifen auferlegt wurde. Sie wissen beide, dass diese Last ihrer gemeinsamen Zukunft im Weg steht. Und so verlässt Shahrzad den Palast. Sie verlässt Chalid. Aber kann sie einen Weg finden, ihre große Liebe nicht zu verlieren? Und kann sie verhindern, dass noch mehr Unschuldige sterben?"Cover: Das Cover ist wie der erste Teil ein echter Hingucker. Ich finde den ersten Teil etwas besser, doch es ist ansprechend und auffällig. Ich finde es stimmig und Interesse weckend. Auch passt dieses Cover sehr gut zum ersten Teil.Schreibstil: Das Buch liest sich wirklich sehr gut und schnell. Ein sehr guter Schreibstil!Meinung: Ich bin wieder gut in die Geschichte hinein gekommen. In diesem Teil ist alles sehr verzwickt und wird immer grausamer, da man gut von böse nicht mehr unterscheiden kann und die Intrigen und der Hass nehmen zu. Shahrzad ist mir hier wieder sehr sympathisch und ich habe sie gerne wieder begleitet. Als Leser erfährt man nicht nur ihre Erlebnisse, sonder es wird auch in der Perspektive anderer Charaktere geschrieben, was das Ganze abwechslungsreicher macht. Es hat mich in den Bann gezogen, ich konnte es kaum aus der Hand legen. Ich konnte die Außenwelt komplett ausblenden, da auch alles sehr bildlich beschrieben wurde, es sehr fesselnd und für mich total unvorhersehbar war.Fazit: Dies ist eine gelungene, mitreißende, spannende, unvorhersehbare, bildlich beschriebene und interessante Fortsetzung. Ich werde gerne weitere Bücher der Autorin lesen.(c) Nelebooks

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2017

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Die Themen-Challenge geht 2017 in eine weitere Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich (Marina) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt dazu eine persönliche Nachricht hier auf LovelyBooks an mich mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2017 bis 31.12.2017. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2017 gelesen hat.Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen:Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt.Hier findet ihr eine Themen-Übersicht zum Ausdrucken :) Ein Buch, in dem der Protagonist ein Haustier hat Ein Buch, auf dessen Cover ein Fahrzeug zu sehen ist (Flugzeug, Auto, Zug, etc.) Ein Buch, welches in einem Land spielt, in dessen Name kein "a" vorkommt Ein Buch eines bereits verstorbenen Autors Ein Buch, dessen Titel mit demselben Buchstaben beginnt und endet Ein Buch über eine wahre Begebenheit Ein Buch, das einer deiner Freunde bei LovelyBooks in seiner Bibliothek als bereits gelesen gelistet und auch zumindest mit Sternen bewertet hat. (Wenn du noch keine Freunde hast, findest du hier in der Challenge bestimmt ganz schnell welche :-)) Ein Buch, dessen Autor aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz kommt Ein Buch, welches in der Stadt spielt, in der du wohnst (bzw. in der nächstgrößeren Stadt oder in einer Stadt, in der du 2017 mehrmals warst) Ein Buch, dessen Cover vorrangig grün ist Ein Buch, das hauptsächlich in den USA spielt, jedoch nicht in New York Ein Buch, auf dessen Cover die untere Hälfte einer Person abgebildet ist (Beine oder Füße) Ein Buch, welches eine Landkarte enthält Ein Buch, das mindestens 500 Seiten lang ist Ein Buch, dessen Autor im selben Jahr geboren ist wie du Ein Buch, das mindestens 50 LovelyBooks-Mitglieder in ihrer Bibliothek haben. (Du findest die Anzahl, wenn du auf der Buchseite oben mit der Maus über die Sternebewertung fährst.) Ein Buch eines Literatur-Nobelpreisträgers Ein Buch, das du 2016 begonnen, aber nicht zu Ende gelesen hast Ein Buch, das der jeweilige Autor als erstes veröffentlicht hat - das Debüt des Autor Ein Buch, dessen Titel eine Zahl (ausgeschrieben oder in Ziffernform) enthält Ein Buch, dessen Titel nur aus einem Wort besteht Ein Buch, das nicht in unserer Welt spielt (sondern in einer Fantasy-Welt, im Weltraum, etc.) Ein Buch, das maximal 3 cm dick ist Ein Buch, das noch keine einzige Sterne-Bewertung auf LovelyBooks hat. (Auf der Buchseite sind in diesem Fall die Sterne oben grau und nicht gelb.) Ein Buch, das von zwei oder mehr Autoren geschrieben wurde Ein Buch, bei dem Vor- und Nachname des Autors mit demselben Buchstaben beginnt. Ein Buch, bei dem ein Wort (Gegenstand) aus dem Buchtitel auch auf dem Cover abgebildet ist Ein Buch, das du in einer stationären Buchhandlung zum regulären Preis gekauft hast. (Nicht online oder als Mängelexemlar) Ein Buch, das du als E-Book gelesen oder als Hörbuch gehört hast Ein Buch, das auf LovelyBooks mit durchschnittlich 4 Sternen bewertet ist. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch, das höher als 22 cm ist Ein Buch, auf dessen Cover mehrere Streifen zu sehen sind Ein Buch aus einem Verlag, aus dem du 2017 bisher noch kein Buch gelesen hast Ein Buch, dessen Titel nur in Großbuchstaben geschrieben ist Ein Buch, dessen Titel kein "e" enthält Ein Buch, dessen Verfilmung 2017 ins Kino kommt Ein Buch, zu dem es eine Leserunde auf LovelyBooks gibt, an der ihr auch teilgenommen habt (mindestens 5 Beiträge in Leseabschnitten wurden geschrieben). Ein Buch, dessen Hauptfigur über 50 Jahre alt ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 5 Wörtern besteht Ein Buch, in dessen ISBN (ISBN-13) eine Zahl genau 4-mal vorkommt Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2017 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal (außer bei Aufgabe 18).* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com* Jedes Buch kann nur bei einem Thema genutzt werden Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an mich und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmerliste: A AberRushAcida-2Adujaadventurouslyaga2010AglayaAgnes13AleidaaljufaAlondriaANATALandymichihellianna1911AnnaboAnnaKatharinaKathiAnne42AnneMayaJannikaAnni04Ann-KathrinSpeckmannAnrubaapfelkindchen123Arachn0phobiAArgentumverdeAspasiaatsabhasi2Azalee (23/20) B ban-aislingeachbandmaedchenBeaSurbeckBecky_BloomwoodBeeLubellast01Bellis-Perennisbeyond_redemptionBiancaWoebine174B_iniBioinaBirkentochterblack_horseBlacksallyBluebell2004BlueSunsetbookgirlbook_lover_6booksaremybestfriendsBosniBrixiaBuchgespenstBuechermomente C Caillean79capcolacarathisCarigosCaroasChattysBuecherblog (20/20)CherryGraphicsChrissisBücherchaosChucksterClaudia-MarinaCode-between-linesConnyKathsBooksCrazy-Girl6789crimarestricrimesscrumbCWPunkt D daneegold (40/40)Darcydaydreamindia78DieBertadiebuchrezensiondigraDion (20/20)Dirk1974divergentDonnaVividownblackangelDreamcatcher13dreamily1Dubdadda E Ela_FritzscheEldfaxiElkeel_loreneelmidiEmotionenEngelchen07 (30/30)engineerwifeEnysBookserazer68Ernie1981Even F _franziiiiiii_faanieFantwordFairy-KittenFeniFjordi93FlamingoFornikafranzziFrau-AragornFreelikeaBirdFrenx51Fulden G GelisglanzenteGluehsternchenGrOtEsQuEgst H hannelore259hannipalanni (30/30)happytannyHenny176Herbstmondhexe959753HeyyHandsomehisterikerHisuiHaruHortensia13 I IamEveIcelegsichundelaineIgelmanu66imago_magistriIMG_1001Isar-12isipisi J Jacky_JollyJadrajala68JamiijanakaJanina84Janna_KeJasBlogjasaju2012Jashrinjenvo82Johanna_TorteJosy-Julchen77Jule16JulesWhethetherJulia_liestjuli.buecherJulie209 K kalestrakalligraphinKarin_KehrerKasinkatha_strophekatjalovesbookskattiiKayvanTeeKerstinTh (30/30)kingofmusicKleine1984kleinechaotinkleine_welleKleinerKometKnoppersKnorkekn-quietscheentchenKodabaerkornmuhmeKuhni77Kurousagi L LaDragoniaLadyIceTeaLadyMoonlight2012LadySamira091062LaLectureLaMenschLandbieneLarii-MausiLarryPiLaurax3lehmaslenicool11LeonoraVonToffiefeelesebiene27LeseJetteLese-KrissiLeseLottiLeseMama82Leseratz_ 8Lesezirkelleyaxlieberlesen21LilawandelLilli33LimitLesslinda2271lLissyLit-TripLiz_MacSharylizzie123LooooraLostHope2000louella2209Lovely90LrvtcbLuilineLuzi92lyydja M mabuereleMali133marpijemartina400MarveyMary2Mary-and-Jocastamelanie1984MelEMelvadjamia0503miahMiamouMichicornMimasBuchweltMinniMira20 (30/30)MiracleDaymiramiepMiriSeemisanthropymisery3103MissErfolgmiss_mesmerizedMissMoonlightMissSnorkfraeuleinMissStrawberryMissSweety86mistellormondymonstahasimrc0mrsCalemmmingsMrs_Nanny_OggMurphyS91 N NachtorchideenaninkaNelebooksnemo91NewspaperjunkieNightflowerniknakNisnisnoitaNookinordbrezeNynaeve04 O once-upon-a-timeOnlyHope1990Ophiuchus P Pachi10pamNpardenPaulamybooksandmepeedeePhilipPhiniPiiPinkie31PinocaPippo121PMelittaMPucki60 Q QueenelyzaQueenSize R rainbowlyRitjaRoni88 S sakuSakukosameaSanjewelSarah9070schafswolkeScheckTinaSchlehenfeeSchluesselblumeSchneeeule129SchnutscheschokokaramellSeelensplitter (Blog) (20/20)ShineOnSickSikalSkybabesolveigSomeBodysommerleseSnordbruchSophiiiespozal89StarletStaubfinger12StefanieFreigerichtstefanie_skySteffi1611Steffi_LeyererSteffiZiStehlbluetensteinchen80sternblutsunlightSuskaSxndy_03 T TalathielTalliannaTaluziTamileinTanja13TatsuThe iron butterflyTheBookWormthelauraverseTina2803Tine13Tini_STiniSpeechlesstintentraumweltToniarwTraubenbaerTraumTante U ulrikeuulrikerabe V Valabevalle87vanystefvb90Veritas666Vivy_navk_tairenVroniMarsVucha (34/30) W wampyWaschbaerinwerderanerWermoewewidder1987WilliaWolly X Y YaBiaLinaYolandeYvetteH Z zazzleszessi79

    Mehr
    • 4258
  • eine Fortsetzung, die in meinen Augen nicht ganz an Band 1 rankommt

    Rache und Rosenblüte
    Manja82

    Manja82

    07. May 2017 um 15:52

    KurzbeschreibungEinhundert Leben für das eine, das du nahmst. Ein Leben bei jedem Sonnenaufgang. Gehorchst du auch nur an einem einzigen Morgen nicht, nehme ich deine Träume von dir. Ich nehme deine Stadt von dir. Und ich nehme von dir dieses Leben tausendfach.Shahrzad und Chalid haben sich gefunden. Und obwohl ihre Gefühle füreinander unverbrüchlich sind, lauert da immer noch der Fluch, der dem jungen Kalifen auferlegt wurde. Sie wissen beide, dass diese Last ihrer gemeinsamen Zukunft im Weg steht. Und so verlässt Shahrzad den Palast. Sie verlässt Chalid. Aber kann sie einen Weg finden, ihre große Liebe nicht zu verlieren? Und kann sie verhindern, dass noch mehr Unschuldige sterben?(Quelle. Bastei Lübbe)Meine MeinungBereits der erste Teil „Zorn und Morgenröte“ gefiel mir sehr gut. Nun konnte ich „Rache und Rosenblüte“ aus der Feder von Renée Ahdieh lesen und war wirklich gespannt darauf wie es wohl weitergehen würde. Vom Cover her habe ich rein gar nichts zu meckern, es gefiel mir genauso gut wie bereits das erste. Und der Klappentext versprach mir sehr viel.Für mich war es schön wieder zu Shahrzad und Chalid zurückzukehren. Sie sind beide sehr gut beschrieben und ich konnte ihre Handlungen nachvollziehen.Shahrzad versucht einfach am Leben zu bleiben. Sie ist im Lager des Badawi-Scheichs und bei Leuten von Tariks Onkel. Nur leider sind alle ihrem Ehemann gegenüber nicht besonders wohl gesonnen. Außerdem möchte sie den Fluch brechen. Mir gefiel sie wirklich wieder gut, ist gut ausgearbeitet und beschrieben.Chalid ist damit beschäftigt das Königreich wieder aufzubauen. Er will die Schäden beseitigen, viel Arbeit für ihn.Die Entwicklung dieser beiden Protagonisten ist gut gelungen. Man merkt, dass es hier vorangeht. Es wirkte alles glaubhaft auf mich.Die Nebenfiguren dieser Geschichte sind auch richtig gut. Hier nimmt Shahrzads Schwester Irsa richtig gut. In Band 1 taucht sie ja bereits auf, hier nimmt sie nun eine größere Rolle ein.Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und man kommt sehr gut durch die Geschichte. Es ist alles verständlich und man kann alles nachvollziehen.Geschildert wird das Geschehen aus verschiedenen Perspektiven. Somit folgt man als Leser verschiedenen Charakteren, lernt verschiedene Seiten gut kennen und es wird alles viel komplexer als noch in Band 1.Die Handlung schließt an die des Vorgängers an. Daher sollte man diesen auch gelesen haben bevor man zu „Rache und Rosenblüte“ greift. Es geht hier ebenso spannend und faszinierend weiter. Es ist alles sehr magisch, wobei mir hier aber der letzte Kick doch fehlte. Außerdem wird es auch etwas vorhersehbarer als noch im ersten Teil. Man bemerkt als Leser sehr schnell wer hier Freund und wer Feind ist. Das fand ich ein wenig schade, es nimmt etwas Spannung raus.Das Ende ist dann wiederum richtig schön. Mir gefiel es sehr gut, es macht die Handlung schön rund, schließt sie wirklich gut ab. Mich hat es daher auch richtig happy gestimmt.FazitInsgesamt gesagt ist „Rache und Rosenblüte“ von Renée Ahdieh eine Fortsetzung, die in meinen Augen nicht ganz an Band 1 rankommt.Charaktere, die bereits gut bekannt waren und sich hier gut weiterentwickeln, ein flüssiger gut zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die zwar spannend und faszinierend gehalten ist, mir dann aber leider ein wenig zu vorhersehbar wurde, haben mir aber dennoch unterhaltsame Lesestunden beschert.Durchaus lesenswert!

    Mehr
  • Erwartungen nicht ganz erfüllt, aber dennoch gutes Finale

    Rache und Rosenblüte
    Lainybelle

    Lainybelle

    06. May 2017 um 16:00

    Worum geht's? Shahrzad musste den Krieg beenden, den sie angezettelt hatte. Es war nicht nur eine Frage der Liebe. Es war eine Frage des Lebens. Und sie wollte diese Frage richtigstellen, ein für alle Mal. (S. 200) Shahrzad hat schweren Herzens den Palast verlassen. Verzweifelt sucht sie nach einem Weg, Chalid von dem Fluch zu befreien, der ihrer gemeinsamen Zukunft im Weg steht. Doch während sie noch darum kämpft, die Fähigkeiten, die in ihr erwacht sind, unter Kontrolle zu bringen, rüsten sich Chalids Feinde für einen Krieg ... Was mich neugierig gemacht hat: "Zorn und Morgenröte" war ein zauberhaftes Buch, das mich ganz in seinen Bann ziehen konnte, und so habe ich mich auf "Rache und Rosenblüte" sehr gefreut und wollte unbedingt wissen, wie es für Shahrzad und Chalid und auch die anderen Figuren weitergehen würde. Wie es mir gefallen hat:  Nach dem "Zorn und Morgenröte" die Messlatte meiner Erwartungen so hoch gesetzt hatte, hat "Rache und Rosenblüte" es vielleicht ein bisschen schwer gehabt, an diese heranzureichen. Auf jeden Fall war das Buch insgesamt leider nicht ganz so stark wie erhofft. Auf ein Glossar wurde dieses Mal verzichtet, genau wie auf Erinnerungshilfen zum bisherigen Geschehen. Es fiel mir bis zum letzten Drittel des Buches recht schwer, mich wieder an Einzelheiten der Vorgeschichte zu erinnern. Hier noch mal in Nebensätzen wichtige Infos aufzugreifen, hätte sicher geholfen.  Während in Band 1 noch die Geschichte um Chalids und Shahrzads Kennenlernen, Shahrzads Trauer um ihre beste Freundin Shiva und die Enthüllung des Fluches mit seinen Konsequenzen im Vordergrund standen, fokussiert sich der zweite Band mehr auf Kriegspläne und die magischen Elemente. Diese Schwerpunkte haben mich nicht vollkommen überzeugen können und sogar für kleinere Längen gesorgt. Weiterhin wechselt die personale Perspektive zwischen verschiedenen Figuren.  Dabei bekommt besonders Irsa, Shahrzads Schwester, zunehmend Raum. Diese Kapitel waren nicht schlecht, haben aber wenig zur eigentlichen Handlung beigetragen. Gegen Ende gibt es ein paar sehr plötzliche Wendungen, die nicht ganz glaubhaft umgesetzt worden sind, sondern beim Lesen eher Stirnrunzeln hervorrufen. Der Plot überschlägt sich fast und dreht dann noch ein paar kleine Extraschleifen, um die Dramatik zu steigern, wobei er beinahe ins Übertriebene abrutscht. Ein Punkt, der zwar nicht die Geschichte selbst betrifft, aber trotzdem erwähnt werden muss: Leider hat nicht derselbe Übersetzer von "Zorn und Morgenröte" übersetzt, und das merkt man. Es sind viele Patzer zu finden, die schöne Sprache der Geschichte geht unter holprigen Formulierungen fast unter. Teils scheinen idiomatische Ausdrücke des Englischen einfach ins Deutsche gepresst worden zu sein. Dass Shahrzads Fuß bisweilen in mehreren Pantöffelchen steckt (vgl. S. 380) oder Sätze wie "Wieder entging Chalid kein Pulsschlag" (S. 208) oder "Tarik würde diesen Umriss überall erkennen. Er hatte den größeren Teil seines Lebens damit verbracht, ihn zu speichern." (S. 243) sind nur kleine Beispiele. Trotz einiger Schwächen bin ich froh, das Buch gelesen zu haben, und werde immer wieder gern an Shahrzads und Chalids Geschichte zurückdenken. (Für wen) Lohnt es sich? Wer Band 1 gemocht hat, wird sicher auch das Ende der Dilogie wissen wollen und weiterlesen. "Rache und Rosenblüte" ist keinesfalls eine Enttäuschung, aber leider dennoch nicht so mitreißend und begeisternd wie "Zorn und Morgenröte. Die Vorgeschichte sollte man unbedingt kennen, da man sonst der Handlung nicht folgen kann. Insgesamt ist die Reihe perfekt für alle, die die Atmosphäre aus 1001 Nacht  und romantische, geheimnisumwobene Liebesgeschichten mögen.   In einem Satz:    Leider vermag "Rache und Rosenblüte" nicht ganz das Niveau des ersten Bandes zu halten: In einem nach wie vor wundervollen Setting mit einer beeindruckenden Protagonistin wird der Fluch plötzlich zur Nebensache und der Plot nach kleineren Längen zum Ende hin sprunghaft und fast ein bisschen melodramatisch bis kitschig.

    Mehr
  • Für mich eine gute Fortsetzung und gelungener Abschhluss

    Rache und Rosenblüte
    Knorke

    Knorke

    06. May 2017 um 11:34

    Ich habe, wie viele andere, den ersten Band letztes Jahr regelrecht verschlungen und noch immer gehört er zu meinen Lieblingsbüchern. Von daher war klar, dass ich den nächsten Band auch lesen musste, obwohl ich mit etwas Vorsicht an die Sache herangegangen bin, denn häufig gefallen mir Folgebände nicht mehr ganz so gut.Auch bei dieser Reihe muss ich sagen, dass der zweite Teil nicht ganz an seinen Vorgänger herankommt, jedoch trotz allem noch ein wirklich gutes Buch darstellt.Shahrzad hat ihren geliebten Chalid verlassen, um ihn und auch sich zu retten. Sie befindet sich nun mit ihrer Schwester und ihrem Vater in einem Zeltlager, doch schnell fragt sie sich, wie sicher sie dort überhaupt ist. Neben den offenen und versteckten Anfeindung ihr gegenüber, der Frau des größten Feindes und der Gefahr eines drohenden Krieges sucht Shazi nach einer Möglichkeit Chalids Fluch zu brechen, denn im Gegensatz zu ihm, hat Shazi die Hoffnung noch nicht aufgegeben.Das Buch und seine Geschichte konnte mich nicht ganz so mitreißen, wie der erste Band. Der Schreibstil bleibt gewohnt gut und auf einem hohen sprachlichem Niveau. Die Autorin schafft es wieder die besondere Atmosphäre des Buches festzuhalten und sorgt für das ganz spezielle "1001 Nacht"-Feeling, was ich wirklich sehr liebe und was die Reihe für mich zu etwas besonderem macht. Ich tauche wirklich gerne in die Welt des fernen Orient ein und das märchengefühl stellte sich bei mir schon nach wenigen Seiten lesen wieder ein.Auch die Figuren sind gewohnt gut entworfen und gerade die starken Frauen in der Geschichte beeindrucken mich immer wieder, allen voran Shazi, deren Mut, aber auch deren vorlautes Mundwerk mich auch in diesem Buch wieder begeistern konnte. Ebenfalls ist es schön, dass sich die Autorin von den altbekannten Klischees löst und hier keine der Frauen einen Mann braucht, der sie ständig vor den Gefahren schützt. Nein, die Frauen nehmen das hier emanzipiert selbst in die Hand. Ich würde sogar so weit gehen zu sagen, die Frauen haben eigentlich auch alle Fäden in der Hand ;)Auch die anderen Figuren sind recht tiefgründig gezeichnet, auch wenn ich sagen muss Tarik, Shazis Freund, hat mich irgendwann ein bisschen genervt.Etwas schade ist bei all dem Lob, dass mich der Inhalt nicht ganz so mitreißen konnte, wie im ersten Band. Dies liegt nicht an der fehlenden dramatischen Liebesgeschichte, sondern daran, dass ich teilweise das Gefühl hatte, dass die Handlung erst nicht schnell genug vorangeht und eher gemächtlicht in Rollen kommt, um dann später fast schon gehetzt wirken. Gerade der eher fantastische Teil der Geschichte (hier möchte ich nicht spoilern), zieht sich zu Beginn, um dann teilweise sehr schnell abgearbeitet zu werden.Trotz allem war das Buch gerade in der zweiten Hälfte spannend, auch wenn mir eigentlich immer klar war, wie das Buch wohl enden wird. Wie es sich für den Abschluss einer Reihe gehört, ist das Buch auch wirklich abgeschlossen und lässt den Leser mit einem zufriedenstellenden, aber auch vorhersehbaren Ende zurück. FazitDas Buch knüpft in weiten Teilen an seinem Vorgänger an. Der Schreibstil sorgt wieder für eine märchenhaft-orientalische Atmosphäre und ist über dem Niveau eines typischen Jugendbuchs. Die Figuren sind gewohnt tiefgründig und gerade die Frauen stechen mit ihrer Stärke und ihrem Mut heraus. Etwas schade ist, dass mich die Handlung, im Vergleich zum ersten Band, nicht ganz so begeistern kann, auch wenn das eher Jammern auf hohem Niveau ist. Wer den ersten Band mochte, der wird auch mit diesem Band sehr zufrieden sein. Wer schon den ersten Teil nicht ganz so gelungen fand, dem rate ich eher davon ab, dieses Buch zu lesen. 

    Mehr
  • Anders als erwarten aber spannend

    Rache und Rosenblüte
    jessica_nguy

    jessica_nguy

    06. May 2017 um 00:10

    Inhalt:Einhundert Leben für das eine, das du nahmst. Ein Leben bei jedem Sonnenaufgang. Gehorchst du auch nur an einem einzigen Morgen nicht, nehme ich deine Träume von dir. Ich nehme deine Stadt von dir. Und ich nehme von dir dieses Leben tausendfach.Shahrzad und Chalid haben sich gefunden. Und obwohl ihre Gefühle füreinander unverbrüchlich sind, lauert da immer noch der Fluch, der dem jungen Kalifen auferlegt wurde. Sie wissen beide, dass diese Last ihrer gemeinsamen Zukunft im Weg steht. Und so verlässt Shahrzad den Palast. Sie verlässt Chalid. Aber kann sie einen Weg finden, ihre große Liebe nicht zu verlieren? Und kann sie verhindern, dass noch mehr Unschuldige sterben?Meine Meinung:Nachdem mich Band 1 so richtig in ihren Bann gezogen hatte, war ich natürlich total gespannt auf die Fortsetzung. Band 1 hatte mit richtig umgehauen und hatte mir während des Lesens den orientalischen Flair gegeben, die Märchen und Kindheitsmärchen aus 1001 Nacht wie Aladin oder Sherazad wieder zu erinnern. Dem entsprechend, war man total auf die Fortsetzung gespannt.Wo man im Band 1 so richtig mitgerissen wurde, hat diese Euphorie mit Band 2 so etwas nachgelassen. So dass mehr die Liebesgeschichte der beiden mehr in Vordergrund statt bzw mehr Bedeutung hatte als der Fluch. Was ich aber gut fand, war der gute Einstieg in die Geschichte, denn auch wenn man die ersten 10-20 Seiten gelesen hat, dachte man, wie. Doch über diese ersten Seiten hinaus, geht es sofort mit den Gesehen weiter. Es gibt keine Rückblende und alle Nebencharakter aus den Band 1 kommen in diesen Band 2 eine sehr wichtige Rolle. Sodass man diese Figuren auch nicht vergisst, das fand ich gut. Aber auch wenn die Liebe zwischen Shahrzad und Chalid mehr und mehr in den Vordergrund rückt, so empfinde ich diese Liebe als tief, ehrlich und untersütztend zugleich. Sowie die tiefe Verborgenheit und Vertrauen der beiden zueinander. Der Schreibstil von Renée Ahdieh war flüssig und die Handlungen der einzelnen Charaktere konnte ich während dem Lesen gut nachvollziehen, es war nicht anders zu erwarten. Einziges Mako fand ich, das Ende, es hätte ein bisschen länger sein können mit etwas mehr Drama und Spannung vielleicht. Aber nichts destotrotz, bekommt man den Flair und verspürt ein orientalisches Lesegefühl dabei.FAZIT: Ich empfand den ersten Band besser und doch habe ich Rache und Rosenblüte gerne gelesen, aufgrund der Fortsetzung und den gemeinen Cliffhänger bei "Zorn und Morgenröte." Aber empfehle jeden, beide Bänder zu lesen.

    Mehr
  • Überraschend, aber mit einigen Schwächen

    Rache und Rosenblüte
    BookW0nderland

    BookW0nderland

    05. May 2017 um 20:34

    Es ist noch nicht viel Zeit vergangen seit dem ersten Band Zorn und Morgenröte und Chalid und Shahrzad sind noch nicht lange getrennt. Aber es gibt so viel, was sie beiden davon abhält zusammen zu sein. Chalid ist immer noch verflucht und Shahrzads Familie hasst den Kalifen, da er Schuld ist am Tod von vielen jungen Frauen, darunter auch ihre beste Freundin.Shahrzad war mir auch in diesem Teil nicht wirklich sympathisch, da sie komplett planlos wirkte. Sie war aufbrausend und unbeherrscht und ich habe über ihre Art zwischendurch wirklich die Augen verdreht. Sie ist einfach kein Charakter mit dem ich mich identifizieren konnte.Chalid wirkte da schon sympathischer. Er gibt sich die Schuld daran, dass Ray in Trümmern liegt und verbringt die Tage damit unerkannt in der Stadt zu helfen und Häuser aufzubauen. Er ist nicht mehr der Jüngling, der er war und vielleicht ist er das auch nie wirklich gewesen.In diesem Band bekamen die Nebencharaktere eine größere Rolle und man bekam einen bessere Einsicht in Jahandra, dem Vater von Shahrzad und ihrer Schwester Isra. Man hat mehr erfahren, aber es kamen immer mehr neue Fragen auf.Ich hatte einige Startschwierigkeiten bei dem ersten Teil Zorn und Morgenröte. Diese Schwierigkeiten hatte ich bei diesem Teil nicht, denn ich habe sofort in die Geschichte hineingefunden. Ich wurde in die Welt aus 1001 Nacht gezogen und fand die ganze Story grundsätzlich schon spannend, aber ich wurde nicht komplett gepackt. Zwischendurch gab es auch einfach ein paar Längen, die vorallem am Anfang vorkamen, denn erst ab der Mitte konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen.Während der Anfang etwas langatmig wirkte, kam mir das Ende ein wenig überstürzt vor und hätte ein bisschen ausgebaut werden können. Es wirkte viel zu schnell und die Lösung insgesamt zu einfach.Insgesamt war das Buch zwar zauberhaft, aber nicht umwerfend. Ich freue mich aber trotzdem, wenn ich mehr von der Autorin lesen kann, da mir der Schreibstil eigentlich ganz gut gefällt.

    Mehr
  • Kann leider nicht mit dem ersten Teil mithalten ...

    Rache und Rosenblüte
    Ascari0

    Ascari0

    05. May 2017 um 10:01

    "Rache und Rosenblüte" ist der zweite Teil einer Dilogie, die in etwas modernisierter Form die Geschichte von Scheherazade erzählt. Der erste Teil "Zorn und Morgenröte" erschien bereits letztes Jahr, den ich ebenfalls rezensiert habe. "Rache und Rosenblüte" setzt direkt dort fort, wo der erste Teil aufgehört hat. Wer den ersten Teil also nicht kennt: Spoilergefahr ist gegeben! Zum Inhalt: Sharzad und Chalid sind getrennt. Während Shahrzad nun bei ihrer Schwester und ihrem Vater in einem Chalid feindlich gesinnten Lager in der Wüste lebt, versucht Chalid, seine Stadt nach der Zerstörung wieder aufzubauen. Während sich Chalids Feinde zusammentun, um den Kalifen zu vernichten, versucht Shahrzad einen Weg zu finden, wie man den Fluch von Chalid nehmen kann ... Meine Meinung: Ohne große Rückblenden knüpft die Autorin dort an, wo der erste Teil endete. Das ist wahrscheinlich von Vorteil, wenn man Teil eins und zwei kurz hintereinander liest. Bei mir führte es aber anfangs zu einigen Verwirrungen, weil ich das Ende von Teil eins im Detail nach einem Jahr nicht mehr im Kopf hatte. Ein klein wenig dauerte es auch, bis ich die Nebencharaktere wieder zuordnen konnte. Nachdem einige von ihnen dieses Mal allerdings einen größeren Anteil an der Handlung bekommen, ging diese Verwirrung irgendwann Gott sei Dank vorüber. Besonders Shahrzads Schwester Irsa rückt in den Vordergrund und zeitweise mochte ich ihren Handlungsstrang fast lieber als den von Shahrzad. Shazi (wie sie von Chalid auch genannt wird) macht im Vergleich nämlich deutlich weniger Entwicklung durch als viele andere Charaktere. Fand ich ihre temperamentvolle und hitzige Art im ersten Teil zeitweise durchaus passend, wirkte sie hier an vielen Stellen einfach nur merkwürdig, fast aufgesetzt. Durch ihre selbstgestellte Aufgabe hatte ich eigentlich erwartet, dass sie im Verlauf der Handlung charakterlich wachsen würde, aber gerade gegen Ende überzeugte mich ihr Handeln und Reden nicht besonders. Was die Autorin jedoch in meinen Augen auch in diesem zweiten Band sehr gut geschafft hat, ist die Beschreibung der Atmosphäre. Die Wüste, die Magie, das Geheimnisvolle, die Menschen, die Shazi begegnen, verwebt Ahdieh zu einem großen Ganzen, mit dem es mir nicht schwer gefallen ist, beim Lesen durch Raum und Zeit zu reisen. Auch wenn sich die Handlung hier weniger an den klassischen Märchen orientiert als im ersten Teil, gefiel es mir trotzdem, neue Orte in diesem Buch kennenzulernen. Den Verlauf der Handlung sehe ich im Vergleich zum ersten Teil allerdings als einen der Schwachpunkte des Romans, denn die Autorin nimmt sich vor allem am Anfang sehr viel Zeit, Shahrzads neues Leben im Lager zu erzählen. So richtig in Schwung kommt die Geschichte erst, als Shazi beschließt, mit ihren neuen Fähigkeiten auf die Suche nach einer Lösung für Chalids Problem zu gehen. Der Fluch, um den sich vor allem im ersten Teil fast die gesamte Handlung gedreht hat, spielt hier nur noch eine untergeordnete Rolle. Die Beseitigung ist dementsprechend unspektakulär, da hatte ich mir doch etwas mehr erhofft. Richtig spannend wird die Geschichte leider erst im letzten Drittel, da fiel es mir wirklich schwer, den Reader zur Seite zu legen. Hier entfesselt die Autorin wirklich alles, was sie von Beginn an eingeführt hat, und es war ein Ende, wie man es gerne in einem Jugendbuch lesen möchte. Vielleicht ein klein wenig voraussehbar, aber das hat mir nichts ausgemacht. Mein Fazit: "Rache und Rosenblüte" knüpft unmittelbar an die Ereignisse aus "Zorn und Morgenröte" an, schwächelt aber an einigen Stellen für meinen Geschmack etwas. Das Setting in der Wüste ist auch hier wieder wunderbar beschrieben, wiegt aber nicht auf, dass die Handlung manchmal vor sich hinstolpert ...

    Mehr
  • Die Macht der Liebe

    Rache und Rosenblüte
    Lena_AwkwardDangos

    Lena_AwkwardDangos

    02. May 2017 um 22:58

    Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie sehr mich dieses Buch überrascht hat! Der erste Band hatte mir damals ganz gut gefallen, mich aber nicht vollständig mitreißen können. Mit Rache und Rosenblüte ist der Funke nun aber vollständig übergesprungen. ♥ Sie spürte ihn mehr, als dass sie ihn sah. Wie immer. Wie vorher. Wie eine Rose die Sonne spürt. Es lag daran, dass sie zwei Teile eines Ganzen waren. Er gehörte ihr nicht. Und sie gehörte ihm nicht. Es war nie um Besitz gegangen. Es ging darum, zueinander zu gehören. (S. 174)♥ Inhalt ♥Einhundert Leben für das eine, das du nahmst. Ein Leben bei jedem Sonnenaufgang. Gehorchst du auch nur an einem einzigen Morgen nicht, nehme ich deine Träume von dir. Ich nehme deine Stadt von dir. Und ich nehme von dir dieses Leben tausendfach. Shahrzad und Chalid haben sich gefunden. Und obwohl ihre Gefühle füreinander unverbrüchlich sind, lauert da immer noch der Fluch, der dem jungen Kalifen auferlegt wurde. Sie wissen beide, dass diese Last ihrer gemeinsamen Zukunft im Weg steht. Und so verlässt Shahrzad den Palast. Sie verlässt Chalid. Aber kann sie einen Weg finden, ihre große Liebe nicht zu verlieren? Und kann sie verhindern, dass noch mehr Unschuldige sterben? Text: Lübbe one♥ Cover & Ausstattung ♥Die Aufmachung des Hardcovers gefällt mir wirklich ausgesprochen gut, denn sie vermittelt ein richtig schön orientalisches Flair. Das Cover des zweiten Bandes ist dem des ersten zwar sehr ähnlich, wovon ich prinzipiell kein Fan bin, allerdings gefallen mir die kleinen Änderungen so sehr, dass ich darüber hinwegsehen kann. Der Farbton ist einfach wunderschön gewählt und deutlich "orientalischer" als das Blau des ersten Bandes. In der Mitte wurde leider exakt das gleiche Motiv eines Mädchengesichtes gewählt, nur die Augenfarbe ist deutlich heller ausgefallen. Dagegen gefallen mir die Ornamente, die sich auf dem Schutzumschlag ranken, umso besser. Sie sind noch hübscher geworden als die Verzierungen auf dem ersten Band und haben mit den Rosen darin auch endlich einen Bezug zum Buch und seinem Titel. Lustig finde ich ja, dass man praktisch die Farben der deutschen Cover im Vergleich zu den Originalausgaben vertauscht hat.^^♥ Umsetzung ♥Wow! Dieses Buch hat mich total umgehauen. Nie hätte ich das gedacht, nachdem ich schon nicht der allerallergrößte Fan von Zorn und Morgenröte war. Mir hatte das Buch damals sehr gefallen, keine Frage, aber ich hatte zu diesem Zeitpunkt einfach nicht die allergrößte Lust auf das Buch und konnte mich erst ab der zweiten Hälfte so richtig in die Geschichte einfinden, was ich sehr schade fand. So unglaublich begeistert wie viele andere Leser war ich also nicht. Das zweite Buch startete dann genau so wundervoll, wie Zorn und Morgenröte für mich geendet hatte, nur dass es bis zum Schluss einfach immer besser und besser wurde! Am Anfang hatte ich meine Bedenken, ob ich nach fast einem Jahr überhaupt zurück in die Handlung finden würde, hatte ich doch ziemlich viel bereits wieder vergessen. Tatsächlich habe ich dann auch ein bisschen gebraucht, um mich zurechtzufinden, aber schon nach wenigen Kapiteln konnte ich mich an die meisten Ereignisse aus Band 1 wieder gut erinnern. Es gibt keine großartigen Rückblenden, nur hin und wieder einige Bemerkungen und Gedankengänge der Charaktere, die mir sehr auf die Sprünge geholfen haben. Die Geschichte entwickelt sich, ähnlich dem ersten Band, zunächst eher ruhig, aber kein bisschen langweilig. Ich konnte nicht aufhören zu lesen, weil ich so gespannt war, was als nächstes passieren würde. Über Chorasan ziehen dunkle Wolken auf und Shahrzad muss sich als Gattin des verhassten Kalifen mehr denn je behaupten.Von den Wüstenlagern, in denen sie nach dem Sturm unterkam, zieht es sie nach einiger Zeit zum Feuertempel und zu Musa Zaragoza, von dem sie sich Hilfe erwartetet. Der Fantasy-Aspekt des Buches nimmt stark zu und dadurch wird es noch magischer und märchenhafter! Flüche, Feuermagie und fliegende Schlangen bahnen sich ihren Weg in die und mit der Hilfe neuer Bekannter scheint die Lösung des großen Konflikts schließlich zum Greifen nahe - und doch so weit entfernt. Die Lage spitzt sich immer weiter zu und ab der Hälfte des Buches wurde es einfach immer spannender! Intrigen, Geheimnisse, mehr als nur ein Verrat und ungeahnte Wendungen machen das Buch zu einem mitreißenden, atemlos spannenden und emotionsgeladenen Abenteuer. An einigen Stellen fühlte ich mich ein wenig an An Ember in the Ashes von Sabaa Tahir erinnert, jedoch stehen in Rache und Rosenblüte weiterhin eher die Machtspiele zwischen den einzelnen Parteien und die schicksalhafte Liebesgeschichte im Vordergrund.  Der zweite Band nimmt deutlich an Tempo auf und ist insgesamt bedrohlicher, actionreicher als der Auftakt - irgendwie ein bisschen anders und doch einfach unglaublich gut! Vielleicht hat mir gerade diese neue Richtung, die das Buch einschlagt, so gut gefallen, denn ich konnte endlich richtig mit den Charakteren mitfiebern und das Buch kaum aus der Hand legen. Mehr als einmal bangt man nämlich um liebgewonnene Charaktere und bis zum Schluss habe ich mehrere Male Tränen in den Augen gehabt, was mir so noch nicht bei vielen Büchern passiert ist. Das Ende ist einfach perfekt, anders kann ich es nicht sagen. Die Raffinesse, mit der Renée Ahdieh ihre Geschichte zu einem Ende führt, zeigt, was für eine großartige Autorin und Meisterin des Geschichtenerzählens sie doch ist! Sie schafft es, gängige Clichés vollkommen zu umgehen und dem Leser eine Lösung zu präsentieren, die man so wohl nicht erwartet hätte. Nach dem Zuklappen des Buches hielt ich es wirklich vollkommen verloren in den Händen, mit tausend herumwirbelnden Gedanken und Emotionen - und der Frage, was ich denn jetzt bitte mit meinem Leben anfangen soll. o.O Ich muss auf jeden Fall die Reihe irgendwann rereaden, denn ich glaube, dass mir beim zweiten Lesen nun auch der erste Band noch einmal deutlich besser gefallen wird!♥ Charaktere ♥Im zweiten Teil begegnen wir sowohl alten Bekannten als auch neuen Charakteren, die fast allesamt unglaublich vielschichtig und interessant ausgearbeitet sind. Shazi ist mir noch einmal mehr ans Herz gewachsen. Sie ist intelligent, redegewandt wie eh und je, willensstark und für ihr junges Alter eine sehr inspirierende, starke Persönlichkeit. Da sie absolut nicht auf den Mund gefallen ist, sich nichts gefallen lässt und unglaublich stur sein kann, stachelt sie oftmals ihre Feinde in brenzligen Situationen noch mehr an, aber ihr Mut und ihre unerschütterliche Loyalität und Liebe gegenüber Chalid haben mich immer wieder aufs Neue schwer beeindruckt. Zunächst kann Shahrzad niemandem wirklich trauen und so versucht sie lange Zeit, alles ganz alleine in die Hand zu nehmen, bevor sie eine große Entwicklung durchmacht und schließlich merkt, wie sehr sie die Menschen um sich herum braucht. Chalid ist weiterhin ein unglaublich komplexer Charakter. Ein junger Herrscher, den andere wiederholt versuchten zu brechen, der an sich und seinen Taten zweifelt und doch durch die Liebe zu einem starrköpfigen Mädchen auf ein besseres Leben zu hoffen wagt. Ihre Liebesgeschichte ist authentisch, märchenhaft, leidenschaftlich und unerschütterlich. Chalid ist einfach das perfekte Gegenstück zu Shazi und mittlerweile zähle ich die Beiden zu meinen absoluten Lieblingspaaren. ♥ Aber auch die Nebencharaktere haben mir richtig gut gefallen. Es gibt keine Stereotypen in Ahdiehs Geschichte und wenn man denkt, die Charaktere würden eine clichéhafte Entwicklung ansteuern, liegt man damit gewaltig falsch. In vielen Charakteren und ihren jeweiligen Motiven habe ich mich so sehr getäuscht, dass ich mehrmals fassungslos vor dem Buch saß, weil die plötzlichen Wendungen so unerwartet kamen. Einige Personen sind nicht ganz das, was sie auf den ersten Blick scheinen, spinnen ihre Intrigen im Hintergrund, fungieren als eine Art Agent (sogar Doppelagent!) oder wandeln sich zum Positiven. So war ich mal freudig überrascht, mal bitter enttäuscht.  Tarik konnte ich schon im ersten Band nicht leiden und auch im zweiten Teil sah es zunächst so aus, als würde das weiterhin so bleiben. Bei ihm hatte ich schon früh eine Ahnung, auf was seine Rolle hinauslaufen würde, aber auch hier habe ich mich geirrt und hinterher wurde er mir immer sympathischer, gerade durch die Kapitel aus seiner Sicht. Shahrzads Schwester Irsa und Tariks besten Freund Rahim lernt man nun auch endlich näher kennen und beide mochte ich sehr. Irsa ist am Anfang das "kleine Mäuschen", das ein wenig im Schatten seiner mutigen großen Schwester steht, wird aber im Verlauf der Geschichte zu einer starken jungen Frau, die sich für andere einsetzt und ihrer Schwester eine zuverlässige Stütze ist. Despina gehört weiterhin zu meinen Lieblingen, da sie einen total interessanten Charakter hat, ihre Motive aber bis kurz vor Schluss unklar bleiben. Leider waren mir sowohl sie als auch Jalal und Yasmin einfach nicht präsent genug. Ebenso der junge Magier Artan, der erst im zweiten Band eingeführt wird und mich sofort von sich überzeugen konnte. Er rückt zu meinem Bedauern immer weiter in den Hintergrund und hätte meiner Meinung nach viel mehr Potenzial geboten.♥ Schreibstil ♥Wie die Geschichte selbst ist auch Renée Ahdiehs Schreibstil einfach magisch, poetisch und wunderschön! Ihre Art zu schreiben würde ich als eine wahre Kunst bezeichnen, eine Magie der Worte mit ausdrucksstarken Metaphern und bildhaften Beschreibungen. Kein Wort ist zu viel, keines zu wenig, nie findet man überflüssige Passagen oder Längen. Die Worte der Autorin machen die Geschichte zu einem atmosphärischen, bildgewaltigen Erlebnis. Und kaum eine versteht es, das Gefühl der Liebe so gut in Worte zu fassen, wie Ahdieh. Die Geschichte wird dieses Mal nicht nur aus Shahrzads, Chalids und Tariks Sicht erzählt, sondern der Leser bekommt auch Einblicke in zB Irsas oder Omars Gedankenwelt, was ich sehr gelungen fand. Wie schon im ersten Band wurden einige orientalische Märchen und Legenden in die Handlung eingewoben, die mir wieder sehr gefallen haben. Dazu gibt es die gewohnt intelligenten, fesselnden Dialoge, die wirklich ihresgleichen suchen: Gerade Shahrzad ist schlagfertiger denn je und ihre Schlagabtäusche mit Chalid, Despina und Artan einfach nur unterhaltsam, eindruckvoll und spannend. Die aufgetischten Speisen werden erneut viel zu köstlich beschrieben - mir ist richtig das Wasser im Munde zusammengelaufen. Dieses Buch darf man wirklich nicht im hungrigen Zustand lesen! Ich frage mich immer noch, wie man es schafft, Essen auf eine so ansprechende Weise zu beschreiben...♥ Fazit ♥Nach einem soliden ersten Band und dem etwas zögerlichen Start hat sich dieses Buch für mich als ein wahres Juwel herausgestellt und ist endlich in den Lieblingsbücher-Himmel aufgestiegen. Diese magische Geschichte bietet so viel Tiefe und eindrucksvolle Charaktere, dass sie mich vollkommen in ihren Bann gezogen hat. Die Autorin zeigt, dass einige Konflikte nicht mit Waffen, sondern nur mit Worten und Scharfsinn ausgefochten werden können, dass wahre Liebe etwas Magisches, Wunderschönes und unvorstellbar Mächtiges ist und dass Stolz und Rache nur die Sicht trüben für das, was wirklich wichtig ist.♥ Bewertung ♥Da die Geschichte am Anfang noch ein bisschen zu langsam in die Gänge kam, muss ich leider ein halbes Herzchen abziehen: 4,5/5 ♥

    Mehr
  • weitere