Renée Ahdieh Rache und Rosenblüte

(162)

Lovelybooks Bewertung

  • 181 Bibliotheken
  • 11 Follower
  • 8 Leser
  • 93 Rezensionen
(56)
(63)
(34)
(8)
(1)

Inhaltsangabe zu „Rache und Rosenblüte“ von Renée Ahdieh

Einhundert Leben für das eine, das du nahmst. Ein Leben bei jedem Sonnenaufgang. Gehorchst du auch nur an einem einzigen Morgen nicht, nehme ich deine Träume von dir. Ich nehme deine Stadt von dir. Und ich nehme von dir dieses Leben tausendfach. Shahrzad und Chalid haben sich gefunden. Und obwohl ihre Gefühle füreinander unverbrüchlich sind, lauert da immer noch der Fluch, der dem jungen Kalifen auferlegt wurde. Sie wissen beide, dass diese Last ihrer gemeinsamen Zukunft im Weg steht. Und so verlässt Shahrzad den Palast. Sie verlässt Chalid. Aber kann sie einen Weg finden, ihre große Liebe nicht zu verlieren? Und kann sie verhindern, dass noch mehr Unschuldige sterben?

Die Handlung hat sich am Anfang etwas gezogen, konnte mich allerdings gegen Ende sehr begeistern !

— Selin_1704
Selin_1704

Hat alles, was eine gute Fortsetzung ausmacht!

— Rebecca1493
Rebecca1493

Shazis und Chalids Geschichte haben hier viele Wendungen genommen, die mich im Gegensatz zum ersten Band komplett überzeugen konnten.

— rainybooks
rainybooks

(2,5) Das einzig Gute waren der Epilog und der halbwegs packende Schreibstil. Die Geschichte selbst war zäh und langweilig.

— Obsidian_26
Obsidian_26

Grandioses Finale - magisch, mitreißend und berührend!

— ConnyKathsBooks
ConnyKathsBooks

Die Fortsetzung konnte mich leider überhaupt nicht so fesseln wie der erste Teil. Schade :(

— laser_bier
laser_bier

Guter Schreibstil, Story ist ok, aber es passiert eigentlich fast nichts.

— MsChili
MsChili

Zwischedurch erschien es mir ein wenig langatmig, der Schluss hat mich jedoch total überzeugt und überrascht! Ich liebe es!!!

— MarieCa
MarieCa

Der Zauber hat im zweiten Teil ein wenig an Glanz vorbei; es bleibt aber trotzdem gute Unterhaltung

— TamiraS
TamiraS

Schöner Abschluss....

— Bjjordison
Bjjordison

Stöbern in Jugendbücher

The Hate U Give

Ein beeindruckendes, fesselndes und erschütterndes Werk über Rassismus. Angie Thomas' Stimme klingt noch lange in mir nach. <3

steffchen3010

Chosen - Das Erwachen

Tolle Weiterführung der Reihe und gelungenes Finale!

Mareia

Chosen - Die Bestimmte

Ein tolles, schnelles Debüt!

Mareia

Infiziert

~ Es war okay, aber eigentlich hätte die Geschichte auch gut in einem Einzelband veröffentlicht werden können ~

JuliB

Flawed – Wie perfekt willst du sein?

Tolle Geschichte, gut umgesetzt.

Anahita-Indira

Vom Suchen und Finden

Romeo und Julia auf Fossiliensuche ♥

AnnaSalvatore

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rache und Rosenblüte

    Rache und Rosenblüte
    rainybooks

    rainybooks

    23. July 2017 um 10:06

    Ich habe mich lange geweigert diesen zweiten und abschließenden Band zu lesen. Der Grund dafür war das mir der erste nicht gefallen hat. Ich glaube er hat von mir zwei oder max. 3 sterne bekommen. Schlussendlich nach langem hin und her habe ich es jetzt doch gelesen und bin froh darüber, denn ich wurde sehr positiv überrascht und die Punkte die mich im ersten Band gestört haben, konnten mich hier überzeugen. Die Geschichte geht hier übergangslos weiter und es  gehtzusammenfassend immer noch um das Problem des Fluches von Chalids der ihn zwingt jeden Morgen einer seiner Ehefrauen umzubringen. Das er Shahrzads Leben verschonte, hat natürlich weitreichende und schreckliche Konsequenzen, die es zu lösen gilt. Wie  und ob sie es schaffe und ob die Liebe der beiden überhaupt eine Chance hat, müsst ihr selber lesen. Man hat hauptsächlich Shahrzad Sciht, daneben Chalids und ein paar Nebencharakteren deren Handlungssträngen in der Geschichte eine Rolle spielen. Was mich am meisten überraschte war Shahrzads Charakterentwicklung, sie ist zu einer sehr starken und kämpferischen Person geworden. Zwar ist sie immer noch stur und sehr stolz was sie manchmal in eine Bredouille bringt. Doch im Verlauf der Geschichte hab ich sie mehr und mehr verstanden und sie wurde mir symphatischer als es im ersten Teil der Fall war. Auch Chalid als Charakter wurde mir hier zugänglicher und ich möchte ihn sehr. Er ist trotz der Lasten auf seiner Schulter immer noch ein sehr junger Kalif und das merkt man. Die Geshichte geht sehr spannend  und rasant weiter und hat sehr viele Wendungen die ich nicht vorhersehen konnte. Das Ende war ok und hat gepasst auch wenn es mir etwas zu unblutig war, aber es ist nun mal ein Jugendbuch, Einzigst was mir etwas Probleme bereitet hat, waren die vielen fremdländischen Namen und deren Rang, wo ich manchmal ein bisschen den Überblick verlor. Insgesamt bin ich sehr positiv überrascht und vergebe 4,5 Sterne für den zweiten Band.

    Mehr
  • Magisch, mitreißend und berührend

    Rache und Rosenblüte
    ConnyKathsBooks

    ConnyKathsBooks

    18. July 2017 um 19:24

    "Schneide die Leinen durch, Shazi. Flieg." (S. 64)Seit ein paar Tagen lebt Shahrzad nun im Badawi Wüsten-Camp von Scheich Omar und freut sich über die Wiedervereinigung mit ihrer Schwester Irsa. Das ist aber auch der einzige Lichtblick, denn ihr Vater liegt nach dem Angriff auf Ray in einem mysteriösen Delirium und Shahrzads Beziehung zu Chalid stößt meist auf Unverständnis; vor allem bei Tarik, der immer noch hofft, Shahrzads Liebe zurückzugewinnen. Um Chalids Fluch zu brechen und ihren Vater zu heilen, begibt sich Shahrzad daher heimlich zum Magier Musa Zaragoza, der ihr Hilfe verspricht. Doch auch Chalids Feinde bleiben nicht untätig und so geraten die beiden Liebenden in große Gefahr. Wird es Shahrzad gelingen, Chalid endlich zu erlösen und Chorasan zu retten?"Deine Zukunft ist nicht in Stein gemeißelt, mein liebster Stern. Eine Münze wechselt oft die Seiten, bevor sie landet." (S. 139)"Rache und Rosenblüte" ist der zweite Band und zugleich der Abschluss der grandiosen Fantasy-Reihe von Renée Ahdieh. Bereits letztes Jahr habe ich den Roman begeistert im englischen Original gelesen. Und weil es so schön war, folgte jetzt noch der Re-Read auf Deutsch. Auch beim zweiten Mal Lesen hat mich die Autorin wieder richtig mitgerissen: mit viel Magie, berührender Romantik und ganz besonders mit ihrem wunderbaren Schreibstil."Sei der Anfang und das Ende, Shahrzad al-Haizuran ... Sei stärker als alles um dich herum." (S. 350)Es geht rund in Chorasan und Parthien. Während Chalids Feinde sich bereits zum Krieg rüsten, sucht Shahrzad im Badawi-Camp nach einer Lösung, um ihren geliebten Mann endlich vom Fluch zu befreien. Magie und ein geheimnisvolles Buch könnten helfen, doch das Unterfangen ist gefährlich und der Ausgang ungewiss. Schon bald spitzen sich die Ereignisse zu und es gibt sogar noch eine riesengroße Überraschung, die ich so nie erahnt hätte. Das Ganze ist ein regelrechter Pageturner und die Seiten fliegen nur so dahin. Die Autorin glänzt erneut durch ihre facettenreichen Haupt- und Nebencharaktere, die viel Raum zur Entfaltung bekommen. So fällt es leicht, mitzufühlen und mitzufiebern; Entwicklungen, Entscheidungen und Motive nachzuvollziehen."Ich will leben. Wo du bist, lebe ich." (S. 181)Im Grunde habe ich aber nur eins herbeigesehnt: dass Shahrzad und Chalid sich endlich wieder in die Arme fallen, was allerdings etwas dauert. Doch das Warten auf das romantische Highlight lohnt sich. Denn die Autorin versteht es wie keine andere, die Liebe glaubwürdig und sehr gefühlvoll zu beschreiben. Die Zwei zusammen sind einfach bezaubernd und anbetungswürdig und gehören zu meinem absoluten Traumbuchpaaren.Der Showdown hat es ebenfalls in sich und ist an Spannung und Dramatik kaum zu überbieten, denn bei einem großen Schockmoment stockte mir sogar regelrecht der Atem. Der Epilog rundet die Geschichte dann sehr gelungen ab und zauberte mir ein zufriedenes Lächeln ins Gesicht."Alles, was Shahrzad wollte, hatte sie bei sich. Alles, was sie brauchte, war in ihr." (S. 426)Insgesamt hat mich "Rache und Rosenblüte" auch beim Re-Read von Anfang bis Ende begeistert. Ein magisches, berührendes und mitreißendes Lesehighlight, das ich nur wärmstens empfehlen kann und sich ganz oben in meine Lieblingsbuchliste einreiht. Klare 5 Sterne.

    Mehr
  • Schwacher 2ter Band

    Rache und Rosenblüte
    Katzyja

    Katzyja

    07. July 2017 um 12:01

    Meine Zusammenfassung Shahrzad und Chalid haben sich kaum gefunden, da müssen sie sich schon wieder trennen. Den beiden ist es durch den auf Chalid lastenden Fluch nicht möglich zusammen zu bleiben. Deshalb verlässt Shahrzad ihren Kalifen und landet in einem Zeltlager indem alle in ihrem Ehemann ein Monster sehen. Auch Irsa, Shahrzads Schwester kann nicht glauben das in Chalid eine gute Seele steckt. Alleine versucht Shahrzad eine Möglichkeit zu finden den Fluch zu brechen und die Menschen davon zu überzeugen das Chalid kein Monster ist. Bewertung Das Cover ist wiedermal sehr schön gestaltet und passt perfekt zum Vorgänger. Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut und hatte große Erwartungen daran. Leider musst ich auf den ersten Seiten feststellen das mich die Geschichte nicht in ihren Bann ziehen kann und habe mich eher durch gezwungen. Die Zeit im Zeltlager war zwar ab und an spannend aber hat mich nicht fesseln können. Erst ab circa der hälfte des Buches wurde ich wieder in die Welt eingesogen und hatte Spaß am lesen. In diesem zweiten Band kommt ein wenig mehr Magie ins Spiel und einige der Protagonisten zeigen eine ganz andere Seite von sich, das allerdings nicht immer im positiven Sinne. Es gab einige male ein paar "ohs" und "ahs".Etwas Zwiegespalten war ich mit der Sache mit dem Fluch. Da der Fluch ja eigentlich das Hauptaugenmerk dieses Buches ist, hat mich die Lösung dazu leider sehr enttäuscht. Dies geschah irgendwie nur beiläufig und hat nicht viel zu der Geschichte beigetragen. Das Ende war dann wieder spannend und mitreißend, hat aber auch einiges unter den Tisch fallen lassen.Dazu kann ich jetzt nicht genauer eingehen ohne zu Spoilern. Im großen und ganzen war das Buch ganz ok, konnte aber nicht mit dem ersten Band gleichziehen.

    Mehr
  • Guter Abschluss aber wenig Story

    Rache und Rosenblüte
    MsChili

    MsChili

    03. July 2017 um 16:05

    „Rache und Rosenblüte“ von Renée Ahdieh ist die Fortsetzung von „Zorn und Morgenröte“ und zeitgleich der Abschluss der Geschichte. Shahrzad und Chalid haben sich gefunden, doch es ist alles nicht so einfach. Sie versucht den Fluch zu brechen, der auf ihm liegt und verlässt Chalid um das zu schaffen. Doch auch im Hintergrund brodelt es kräftig…   Die Geschichte setzt zeitnah an dem Vorgänger an und startet mit Sicht von Shazi, wechselt jedoch immer mit Chalid’s Erlebnissen. Die beiden haben mir ganz gut gefallen und man lernt auch einige Nebencharaktere besser kann, was mir gut gefallen hat. Der Schreibstil der Autorin lässt sich genau wie beim Vorgänger wirklich super lesen. Dabei wird es zwar nie langweilig, aber eigentlich passiert gar nicht so viel was die Story direkt betrifft, sondern wirklich viel außen herum, so dass zwar viel passiert, aber das alles nicht so intensiv und nur angeschnitten. Mir hat dieser Teil fast besser als der erste Teil gefallen, da eben nicht mehr dieser Hauptaugenmerk auf Chalid und seinen Taten lag, wobei einige Szenen auch unnötig waren.    Ein interessanter Abschluss, anders als erwartet. Der Schreibstil der Autorin ist aber top.

    Mehr
  • Ein filmreifes Leseerlebnis und ein fesselnder Schluss

    Rache und Rosenblüte
    Damaris

    Damaris

    27. June 2017 um 13:51

    Autorin Renée Ahdieh hat mit ihrer Zorn und Morgenröte-Dilogie ein echtes Trendthema im Jugendbuch aufgegriffen (oder vielleicht sogar neu erschaffen?), denn an Geschichten aus 1001 Nacht kam ich in der letzten Zeit kaum vorbei. Nun war es auch Zeit für "Rache und Rosenblüte", den Abschlussband, dessen Vorgänger mich seinerzeit so sehr begeistert hat, dass ein Lieblingsbuchstatus nur folgerichtig war. Und auch der zweite Band ist super! "Rache und Rosenblüte" bringt die Geschichte über Liebe, Magie und Macht zu einem erstklassigen Ende.Da war es wieder, dieses Bauchkribbeln, wenn man ein Buch beginnt, in das man die allergrößten Erwartungen hat. Zurecht, wie ich finde. Und ich kann jetzt schon vorwegnehmen, dass "Rache und Rosenblüte" diese Erwartungen auch erfüllt hat - mit minimalen Abstrichen, die mein Leseempfinden nicht trübten. Wenn ich mich dabei ertappe, dass ich mich wünsche, ein Buch möge nicht zu Ende gehen, wurde wohl (für mich!) alles richtig gemacht.Da der Vorgängerband "Zorn und Morgenröte" an einem Wendepunkt endete, fand ich mich wieder sehr schnell in der Geschichte zurecht. Es gibt Andeutungen, kleine Wiederholungen, aufgrund derer ich mich schnell erinnert habe. Shahrzad hat die brennenden Hauptstadt Ray verlassen, als Chalid, der Kalif und ihr Mann, nicht zu Hause war. Es steht jedoch in diesem Buch von Anfang an fest, dass beide sich eine Rückkehr zueinander wünschen. Außerdem wird die Liebe von Shahrzad und Chalid nie in Frage gestellt, eine Dreiecksbeziehung enthält die Geschichte nicht. Im Buch geht es konkret darum, den Fluch, der auf Chalid lastet, zu brechen. Im Hintergrund werden von Machthabern innerhalb und außerhalb des Reichs Ränke geschmiedet, um den Kalifen zu stürzen. Shahrzad soll als Druckmittel eingesetzt werden."Rache und Rosenblüte" ist in meinen Augen so ziemlich erstklassig, weil die Geschichte ein Zusammenspiel aus großartigen Attributen enthält. Zum einen ist das Buch perfekt geschrieben! Sehr hochwertig und ausdrucksstark - manchmal fast etwas schwülstig, was aber unglaublich gut zum Handlungsort und zum Thema passt. Zum anderen bietet es eine einzigartige 1001-Nacht-Lesestimmung, die spannend ist, hoch romantisch thematisiert (in punkto Liebe) und durch meisterhafte Charaktere bestimmt wird. Die Szenen mit Shahrzad und Chalid sind einfach schön und hätten ruhig noch mehr sein dürfen. Da die Perspektiven wechseln, hat man als Leser eine sehr gute Übersicht und es wird an keiner Stelle langweilig. Einzige einer Sache wurde mir im Buch zu wenig nachgegangen, bzw. hätte dieser noch zusätzliche Aufmerksamkeit gut getan. Außerdem wurden manche Konflikte recht einfach gewonnen. Mit dem Ende war ich zufrieden und glücklich. Nach dieser Geschichte werde ich jede weitere der Autorin im Auge behalten.Das Fazit"Rache und Rosenblüte" bietet ein filmreifes Leseerlebnis mit allem, was man von einer 1001-Nacht-Geschichte erwarten kann: Eine herrlich romantische Liebesgeschichte, Intrigen und Verrat mit einigen Überraschungen, ein wunderschönes Setting und auch ein bisschen Magie. Alle Charaktere begeistern, egal welcher Seite sie angehören, und machen das Lesen sehr faszinierend. Mit diesem Schluss wird die Zorn und Morgenröte-Dilogie so fesselnd und begeisternd, dass es am Ende tatsächlich schade ist, wenn es vorbei ist. Unbedingt lesen! 4,5 von 5 Sterne gibt es von mir.

    Mehr
  • Ein magisches Ende

    Rache und Rosenblüte
    Lesemietze

    Lesemietze

    12. June 2017 um 22:08

    Schöner Abschluß trotz kleiner Minilängen. Eine märchenhafte Forsetzung mit spannenden, traurigen und emotionalen Elementen. Einfach alles was ein guter Abschlußband benötigt.Shahrzad ist eine sehr starke Persönlichkeit und lässt sich nicht unter kriegen auch wenn sie in einem Lager ist, in dem die Frau des Kalifin nicht gern gesehen ist. Und doch lässt sie den Kopf nicht hängen. Chalid versucht in der Zeit auf eine ganz andere Art für sein Volk da zu sein und es zu unterstützen. Man sieht was Chalid und Shahrzad für einander empfinden und was sie für den anderen opfern würden, nur damit es denjenigen gut geht. Einiges an Spannung wird geboten sowie Herzschmerz und eine viel Schicht an Emotionen.Die Geschichte der Nebencharaktere sind hier wunderbar mit eingeflochten und runden die Geschichte noch ein gutes Stück mit ab. Schade das es nicht noch einen Band gibt.

    Mehr
  • Alles hat einfach gestimmt!

    Rache und Rosenblüte
    dailythoughtsofbooks

    dailythoughtsofbooks

    11. June 2017 um 20:15

    Inhalt Einhundert Leben für das eine, das du nahmst. Ein Leben bei jedem Sonnenaufgang. Gehorchst du auch nur an einem einzigen Morgen nicht, nehme ich deine Träume von dir. Ich nehme deine Stadt von dir. Und ich nehme von dir dieses Leben tausendfach. Shahrzad und Chalid haben sich gefunden. Und obwohl ihre Gefühle füreinander unverbrüchlich sind, lauert da immer noch der Fluch, der dem jungen Kalifen auferlegt wurde. Sie wissen beide, dass diese Last ihrer gemeinsamen Zukunft im Weg steht. Und so verlässt Shahrzad den Palast. Sie verlässt Chalid. Aber kann sie einen Weg finden, ihre große Liebe nicht zu verlieren? Und kann sie verhindern, dass noch mehr Unschuldige sterben? (Quelle: Amazon) Meine Meinung Bevor ich mit meiner Meinung anfange, muss ich etwas zugeben. Ich schäme mich auch nur ein ganz kleines bisschen und ich fühle mich auch gar nicht blöd oder so... Ich habe dieses Buch nämlich vor dem 1. Band gelesen und es erst nach einem Drittel bemerkt und das auch nur dank einer Bloggerkollegin. (Ich meine, es sah einfach nicht so aus, als wäre es der Folgeband!) Das heißt ich kann jetzt schlecht Vergleiche ziehen, aber das verzeiht ihr mir hoffentlich! Als ich das Cover gesehen habe, war ich restlos begeistert und als ich dann den Klappentext gelesen habe, bin ich vom Stuhl gefallen. Das Cover war ein totaler Eyecatcher und hat mich vollkommen gefangen, während der Klappentext mich auch schön behalten hat. Ich hatte hohe Erwartungen, die sowas von erfüllt worden sind. Die Idee war toll und die Umsetzung auch. Der Klappentext sagt schon viel, also werde ich das nicht nochmal erläutern aber ich finde es klasse, wie die Autorin eine kleine Grundidee immer weiter ausgebaut hat und so eine wundervolle Geschichte entstanden ist. Vielleicht gibt es einige Bücher die einen ähnlichen Inhalt haben, aber diese ist einzigartig. Die Protagonisten, der Schreibstil... das alles hat mich so umgehauen und mich positiv überrascht zurückgelassen. Ich hatte einen schwierigen Einstieg, aber wer hätte das nicht, wenn man den 2. Band vor dem 1. liest und die Geschichte direkt weitergeht? Da ich so hohe Erwartungen hatte, war ich erst mal ein wenig verwirrt, immerhin klang der Klappentext so toll. Als ich mich dann aber eingefunden hatte, war ich voll drin! Obwohl es viele Namen waren die am Anfang vorkamen, habe ich sie mir recht schnell einprägen können. Renée Ahdieh hat einen wundervollen Schreibstil, da bewundere ich sie sehr für! Er ist nicht nur leicht geschrieben und gut zu lesen, sondern ist auch unglaublich fesselnd. Ich konnte mir alles bildlich vorstellen und habe die geschriebenen Sätze total genossen. In der Geschichte war auch unglaublich viel Spannung vorhanden. Das ganze Buch war ein reiner Pageturner und wenn ich mal für einen Tag nicht lesen konnte, war das die reinste Qual. Die Handlung war voller unerwarteter Überraschungen, schmunzelnder Dialoge, Trauer und Freude. Auch Sharzad und Chalid haben mich beide von sich überzeugt. Ich LIEBE Chalid und hoffe, dass ich den 1. Band bald kaufen kann, denn ich will unbedingt noch mehr von ihm erfahren. Er ist ein Mann, der voller Geheimnisse und Rätsel steckt. Seine Art ist hinreißend und vor allem wenn er bei Sharzad ist, ist bezaubernd. Er kann so charmant und humorvoll in der einen Sekunde sein und in der nächsten voller Wut, weil er seine Liebsten beschützen will, dass er einen nur überzeugen konnte. Sharzad ist ebenfalls die reinste Powerfrau gewesen. Ich liebe starke Frauen in Büchern und Sharzad gehört definitiv zu denen. Sie kämpft für die Leute, die sie liebt und setzt alles andere in den Hintergrund. Zu Chalid passt sie mit ihrem tollen Humor, ihrem Ehrgeiz und auch ihrem Ego perfekt. Zum Schluss noch das Ende, was mich definitiv überrascht hat. Die Dilogie ist zu Ende, obwohl sie für mich nur der Anfang war. Die letzten Kapitel habe ich sehr genossen und verspreche euch, dass die Protagonisten, der Schreibstil und die Spannung bis zum Schluss anhalten! Fazit Ich liebe dieses Buch. Trotz meinen hohen Erwartungen war es zehnmal besser als gedacht und ich bin wirklich glücklich, dass ich „Rache und Rosenblüte“ gefunden habe. Die Idee, die Handlung und die Protagonisten haben mich vollkommen von sich überzeugt und ich bin mehr als zufrieden. Es wäre fast ein Lesehighlight geworden, aber dafür müsste ich erst mal den 1. Band lesen. ;) Ich vergebe aber 5 von 5 Lesesterne!

    Mehr
  • Schwächer als Band 1, aber guter Abschluss

    Rache und Rosenblüte
    Sillest

    Sillest

    11. June 2017 um 12:01

    Bereits im erste Band hatten Shazi und Chalid es mit ihrer störrischen und mutigen Art geschafft, sich in mein Herz zu zaubern. In diesem Band stehen dann nicht nur die beiden, ihre Liebesgeschichte und ihr Kampf im Vordergrund, nein, denn hier werden auch noch weitere einzelne Schicksale aufgegriffen, wie zum Beispiel von Shahrzads Schwester und ihrem Vater, Despina und so vielen mehr. Jede dieser Geschichten hat hier ein Ende gefunden, doch nicht jedes ging gut aus. Dies trübt auch ein wenig die Stimmung nach dem Lesen. Dieser zweite Band ist so viel umfangreicher, so voller Magie und liebe, dass ich ihn regelrecht durchgesuchtet habe. Die Geschichte um Shazi und ihre Lieben hat mich wieder einmal sehr berührt und mich in dieser Welt aus tausend und eine Nacht entführt und auch bis zum Ende nicht los gelassen. Für mich ist der zweite Teil dennoch schwächer geworden. Zum einen wurden hier nicht ganz so viele Emotionen vermittelt, wie ich es noch im ersten gewohnt war, zum anderen sind viele Handlungen für mich vorhersehbar gewesen, was das Lesevergnügen doch etwas trübt.Trotz allem ist Rache und Rosenblüte ein gelungener Abschluss dieser Dilogie und behält gerad zum Ende hin noch einmal einen kleinen Aufschwung, der mit dem Epilog eine Art Abschwächung erhält. Der Schreibstil der Autorin und die verschiedenen Sichtweisen haben es mir von Anfang an wieder leicht gemacht, in die Geschichte zu kommen und mich an alle Charaktere zu erinnern. Mit vielen Höhen und Tiefen gespickt bekommt Band zwei ebenfalls eine Empfehlung. Beide Bücher sollten in keinem Regal fehlen.

    Mehr
  • Hat mir recht gut gefallen

    Rache und Rosenblüte
    Bjjordison

    Bjjordison

    10. June 2017 um 08:30

    Die Handlung geht direkt weiter, wo sie in Band eins aufgehört hat, was ich sehr gut finde, denn so gibt es keine Pause für den Leser. Einziger Nachteil hier ist, dass Shahrzad und Chalid die Handlung nicht zusammen beginnen, was etwas schade war, denn es fehlt für mich der Charme, der mir im Vorgänger so gut gefallen hat. Dennoch ist aber auch dieser Teil hier ein wirklich gelungener Abschluss. Zu Beginn ist Shahrzad in einer Art Zeltlager, denn obwohl sie gerne zu Chalid zurück will, geht es momentan nicht, denn es ist ja immer noch der Fluch aktiv. In diesem Lager sind allerdings alle eher feindlich gegenüber Chalid eingestellt, was es für Sharzad nicht unbedingt leicht macht. Ungefähr gegen Mitte des Buches wird die Handlung dann doch interessanter und spannender, denn die Autorin zieht das Erzähltempo an. Persönlich hat mir auch dieser Teil sehr gut gefallen, denn obwohl mir der Einstieg schwerer gefallen ist, wie im Vorgänger, hat es mich dann doch fasziniert und ich wollte unbedingt erfahren, was mit den beiden passieren wird. Die Charaktere haben mir auch in diesem Buch wieder sehr gut gefallen. Ich fand gerade die Hauptpersonen sehr toll beschrieben und ich fand die doch sehr sympathisch und glaubwürdig. Es gibt natürlich auch einige neue Charaktere in diesem Teil, allerdings werden auch einige alte Bekannte erwähnt. Der Schreibstil ist wieder wunderbar. Die Autorin schreibt sehr bildhaft und man kann sich als Leser sehr gut an den Ort des Geschehens einfühlen. Die Geschichte lässt sich zudem sehr gut und flott lesen. Das Cover ist sehr schön und es passt sehr gut zum Vorgänger. Fazit: 4 von 5 Sterne. Absolut lesenswerte Geschichte.  

    Mehr
  • Schöner Abschluss

    Rache und Rosenblüte
    MelinaSchildberg

    MelinaSchildberg

    09. June 2017 um 17:50

    Inhalt:Diese Band knüpft direkt an den vorherigen an - die Stadt Ray ist abgebrannt und Chalid hilft verzweifelt dabei, diese wieder aufzubauen. Er möchte dabei aber nicht als Herrscher erkannt werden und verbirgt sich.Shahrzad ist geflohen - raus aus dem Palast, weg von Chalid und raus in die Wüste - alles hat sie zurückgelassen in Chalid, den sie liebt.Aber auf Grund verschiedener Ereignisse kehrt sie zurück, doch es wird gefährlicher als gedacht."In diesem Moment des perfekten Gleichgewichts begriff sie. Dieser Friede? Diese Sorgen ohne Mühe zum Schweigen gebracht? Es lag daran, dass sie zwei Teile eines Ganzen waren. Er gehörte ihr nicht. Und sie gehörte ihm nicht. Es war nie um Besitz gegangen. Es ging darum, zueinander zu gehören." (Kapitel 'Ein perfektes Gleichgewicht')Meinung:Die Autorin hat einen außergewöhnlichen Schreibstil und Ausdruck, welcher mich gleich wieder ins Buch eintauchen ließ. Die Figuren sind sehr anschaulich beschrieben und auch ihre Beweggründe für bestimmte Handlungen lassen sich sehr leicht nachvollziehen. Trotz alledem ging es mir gerade zu Anfang des Buches etwas zu langsam mit der Entwicklung der Geschehnisse.Was aber am Anfang an Handlungssträngen offen war, wurde zum Ende hin fast alles zusammengeknüpft mit Kleinigkeiten, die noch offen blieben.Die Liebe wird in diesem Buch durch Handlungen und nicht mit Worten ausgedrückt, was alles sehr bildlich darstellte und mir unfassbar gut gefiel."Die Hände eines Schwertkampfmeisters. Die Lippen ihrer großen Liebe. Das Herz eines Königs." (Kapitel 'Ein perfektes Gleichgewicht')Und dann nochmal ein ganz großes Lob an die Coverdesigner - ein unglaublich schönes Buch. Innen wie Außen.Auf Grund der stellenweise auftretenden Langatmigkeit würde ich 4 von 5 Sterne geben für den schönen Abschluss der Diologie.

    Mehr
  • Wunderschön, perfekt, märchenhaft - ein grandioses Finale

    Rache und Rosenblüte
    Lielan

    Lielan

    05. June 2017 um 23:21

    Renée Ahdiehs "Rache und Rosenblüte" ist der zweite und letzte Band ihrer 1001 Nacht Märchen-Adaption. Nachdem ich wahnsinnig begeistert vom ersten Band dieser magischen Dilogie war, musste ich natürlich auch den zweiten Band verschlingen. Leider sind hier die Meinungen ziemlich auseinander gegangen und soviel kann ich euch auf jeden Fall schon einmal verraten, auch ich fand den zweiten Band "anders" als den Vorgänger. Allerdings hat Renée Ahdieh meiner Meinung nach dem ganzen noch ein Krönchen aufgesetzt und den Vorgängerband getoppt.Erst einmal zur optischen Aufmachung des Buches: Obwohl ich beim Anblick des Covers nicht unbedingt direkt an 1001 Nacht denken würde, gefällt es mir sehr, besonders die Goldpartikel regen zum Träumen an. Aber nicht nur optisch konnte "Rache und Rosenblüte" punkten, besonders der Inhalt ist für mich unvergleichlich und vorallem unvergesslich. Die Geschichte, die Renée Ahdieh für uns aus einem altbekannten wunderschönen Märchen gezaubert hat, ist so magisch, so wunderschön und so bezaubernd. Natürlich hat diese Fortsetzung nicht nur märchenhafte Elemente, sondern auch unfassbar spannender, herzzereißende, traurige, emotionale - es ist einfach rundrum perfekt!In dieser Fortsetzung lernt der Leser die Protagonistin Shahrzad noch einmal von einer ganz anderen Seite kennen. Von einer sehr verletzlichen. Denn als Frau des Kalifen Chalid ist sie nicht unbedingt willkommen bei den Bürgern und Rebellen des Volkes. Dennoch beißt sie sich durch und versucht ihren besten Freund und auch ihre Schwester und weitere Anhänger von ihrer Liebe und ihrem Vertrauen zu Chalid zu überzeugen. Sharhzad ist eine Kämpferin und lässt sich zu keiner Zeit unterkriegen, egal wie hart, schwierig und gefährlich es wird, sie kämpft für ihre Sache. Aber auch Chalid würde alles tun, um das Vertrauen seines Volkes zurück zu erlangen, um einen Krieg zu vermeiden. Seine Liebe zu Shahrzad ist in jeder Zeile spürbar und ich liebe die Geschichte der beiden so sehr. Von Seite zu Seite nimmt die Story um Shahrzad und Chalid so richtig an Fahrt auf. Es wird unsagbar spannend, so dass mir teilweise das Herzchen stehen geblieben ist, aber auch wunderschön emotional, romantisch, herzzereißend. Schmacht. Ich könnte ewig von dieser wahnsinnig gelungenen Liebesgeschichte schwärmen. Aber in Renée Ahdiehs Dilogie geht es um so viel mehr. Die Fantasystory ist grandios eingefädelt und passt perfekt in das märchenhafte Grundgerüst. Die politische Geschichte fließt ebenfalls wundervoll mit in die Hauptstory ein und schafft ein rundum gelungenes Gesamtkunstwerk voller Emotionen, Romantik, Spannung, Freundschaft, Intrigen, Verrat und Magie. Nachdem der Leser den Kalifen Chalid, Shahrzad, aber auch die herzergreifenden Nebencharaktere, kennen gelernt hat und mitten in der Geschichte aus 1001 Nacht wandelt, endet diese Dilogie viel zu schnell und so wunderschön. Ich will MEHR.

    Mehr
  • Würdiger Abschluss

    Rache und Rosenblüte
    katha_dbno

    katha_dbno

    04. June 2017 um 16:19

    Rezension auf Buntes TintenfässchenTeil 1 der Dilogie war letztes Jahr eines meiner absoluten literarischen Highlights, weshalb ich die Veröffentlichung von "Rache und Rosenblüte" sehnlichst erwartet habe. Widererwarten gestaltete sich der Einstieg etwas schwieriger als gedacht und es dauerte ein wenig länger, bis ich in die richtige Stimmung versetzt war. Es war also dieses Mal nicht Liebe auf den ersten Blick. Nachdem ich wieder das vergangene Geschehen rekapituliert und die Namen einsortiert hatte, wurde es allerdings besser, wenn auch nicht in Gänze. Es gab einige Stellen, an denen ich Probleme hatte, mich auf die Handlung zu konzentrieren und es war auch nie so, dass ich (nach Lesepausen) ungeduldig dem Moment entgeggen gefiebert hätte, an dem ich weiterlesen konnte. Die Ereignisse waren keineswegs uninteressant oder irrelevant - neben der "Rettungsmission" stehen auch Shahrzads Magietraining sowie politisch motivierte Intrigen und Aufstände im Fokus - aber sie haben mich nicht gänzlich mitgerissen. Möglicherweise lag das daran, dass mir durch die räumliche Trennung von Shahrzad und Chalid einfach ihr Zusammenspiel gefehlt hat, das mich in Zorn und Morgenröte so begeistern konnte. Andererseits war es schön mitzuverfolgen, wie Shahrzad in ihrer eigentlichen Heimat im und mit dem Kreis ihrer Freunde und Familie agiert. Auch die Tatsache, dass ihre Schwester eine größere Rolle eingenommen hat, gefiel mir gut. Von allen Nebencharakteren mochte ich jedoch Artan, mit dem Shahrzad trainiert, trotz seiner Überheblichkeit und seiner direkten, fast unhöflichen Art am liebsten. Zwischen den beiden gab es einige feurige Wortgefechte und Reibereien, die vor allem daher rühren, dass sie sich (wie Artan selbst so treffend gesagt hat) in ihrem Wesen so ähnlich sind. Ihre sich allmählich entwickelnde Freundschaft konnte mich ein wenig über die fehlende Interaktion zwischen Chalid und Shahrzad hinwegtrösten. Mit einigen Figuren konnte ich jedoch nicht ganz warm werden, allen voran Shahrzads Vater, dessen Verhalten ich absolut nicht nachvollziehen konnte.Ungefähr im letzten Drittel hat Renée Ahdieh dann so ziemlich alles aufgeholt, was mir am Anfang an Spannung und Dynamik gefehlt hat. Angesichts der vielzähligen Turns war ich so fassungslos, dass ich plötzlich kaum noch Luft zum Atmen hatte. Es gab mehrere Momente, in denen ich nur dachte: holy crap, das kann nicht wahr sein! Macht euch also auf vollkommen unvorhersehbare Enthüllungen gefasst, die euch emotional aufwühlen. Eine Stelle hat mich sogar so kalt erwischt, dass ich am liebsten das Buch erzürnt von mir geschmissen hätte. Gott sei Dank habe ich es nicht getan, denn nur wenige Augenblicke später konnte ich wieder erleichtert aufatmen. Diese geballte Ladung Action zum Schluss hat meinen Eindruck dann noch zum Positiven verändert.FazitEin mäßig packender Start hat meinem Lesevergnügen einen kleinen Dämpfer verpasst und ich war schon ein wenig enttäuscht, dass sich bei mir nicht dasselbe Feeling wie beim ersten Band einstellen wollte. Das letzte Drittel jedoch hat mich dann so in den Bann gezogen, dass ich weitgehend über diesen Aspekt hinwegsehen kann. Ahdieh hat mich in den letzten Kapiteln auf eine emotionale Achterbahnfahrt geschickt: von Entsetzen über Trauer bis hin zu Erleichterung war alles dabei.

    Mehr
  • Rache und Rosenblüte

    Rache und Rosenblüte
    JessiBuechersuchti

    JessiBuechersuchti

    04. June 2017 um 10:58

    Cover Genau wie der erste Band hat dieser hier ein unfassbar schönes Cover. Ich habe bisher nur die Ebooks gelesen - aber ich werde sie mir irgendwann fürs Regal holen, denn solch schöne Bücher muss ich einfach besitzen, damit ich sie immer wieder anschauen kann *-*Erster Satz "Das Mädchen war elf Jahre und neun Monate"Meinung Der erste Band hat mir ja so unglaublich gut gefallen, da war mir klar, dass ich den zweiten und finalen Band auch direkt lesen muss um zu erfahren, wie die Geschichte von Shahrzad und Chalid weitergeht und endet. Gesagt, getan. Vorab schonmal: Ich wurde definitiv nicht enttäuscht.Über den wundervoll detaillierten und emotionsgeladen Schreibstil von Renée Ahdieh muss ich glaub ich gar nicht mehr viel sagen. Ich mochte ihn unglaublich gerne, denn sobald ich angefangen habe zu lesen, war ich auch schon in der Geschichte versunken und davon total gefesselt.Auch die Charaktere haben mir wieder sehr gut gefallen, sie haben alle eine relativ tolle Wandlung durchgemacht und ich hatte sehr viel Spaß dabei, sie dabei zu begleiten. Vor allem Irsa, Shazis Schwester, hat eine tolle Wandlung durchgemacht und wir haben auch etwas mehr von der Geschichte aus ihrer Sicht mitbekommen. Generell hat mich die Handlung auch in diesem Band unglaublich fesseln können. Sie war durchweg spannend, actionreich und emotional. Besonders am Ende konnte ich die Tränen gerade so zurück halten (aber auch nur, weil ich im Zug saß, und die anderen Leute mich sonst bestimmt für verrückt gehalten hätten..) aber wäre ich zuhause gewesen, hätte ich bestimmt ein Taschentuch benötigt. Jedenfalls erfahren wir anfangs mehr von Shazi, da sie versucht Chalids Fluch zu brechen, doch so richtig spannend und fesselnd fand ich es erst ab der Stelle, an der die Beiden wieder zusammen sind.. aber generell, einfach tolles Buch mit einem tollen und zufriedenstellenden Ende, dass mich absolut begeistern konnte.       Fazit     Mit 'Rache und Rosenblüte' ist Renée Ahdieh ein unglaublich toller Abschluss der Dilogie um Shazi und Chalid gelungen. Mich konnte die Geschichte und auch die Charaktere total begeistern und fesseln, sodass ich dieses Buch regelrecht inhaliert habe. Das Ende hat mich sehr zufrieden zurückgelassen, trotzdem konnte ich mich nur schwer von der tollen 1001-Nacht inspirierten Welt trennen und bin deshalb sehr froh, dass ich noch die Kurzgeschichten (?) zu dieser Reihe besitze, so bleibt mir noch ein bisschen was von dieser tollen Geschichte/Welt erhalten ♥

    Mehr
  • Meine Lesermeinung zu "Rache und Rosenblüte".

    Rache und Rosenblüte
    Ping

    Ping

    27. May 2017 um 11:00

    Spoilerfrei (enthält auch keine Spoiler zu Teil 1 "Zorn und Morgenröte")„Rache und Rosenblüte“ ist der Nachfolgeband von „Zorn und Morgenröte“. Mit diesen beiden Romanen ist die Geschichte rund um Shahrzad abgeschlossen. Da „Rache und Rosenblüte“ da weitergeht, wo „Zorn und Morgenröte“ aufhört, sollte man auf alle Fälle bei Band 1 anfangen zu lesen und danach mit „Rache und Rosenblüte“ weitermachen. Während „Zorn und Morgenröte“ eine Neuerzählung des Märchens „1001 Nacht“ darstellt, spinnt Ahdieh bei Rache und Rosenblüte eine eigene Geschichte weiter, welche auf eine Auflösung des im ersten Band aufkommenden Cliffhanger hinarbeitet.Der Schreibstil von Renée Ahdieh konnte mich von Anfang an überzeugen. Sie beschreibt Dinge, Personen und Geschehnisse mit viel Fantasie und Eleganz. Kraftausdrücke werden umschrieben und Ahdieh lässt Wörter der Sprache einfließen, die in den Regionen gesprochen wird, in denen ihre Geschichte spielt. Diese Fremdwörter werden kursiv geschrieben. Im ersten Band gab es im Anhang ein Glossar, leider fehlt dieses bei „Rache und Rosenblüte“. Oftmals wird das Wort im nächsten Satz mit anderen Worten erklärt, meistens handelt es sich hierbei um traditionelle Kleidungsstücke („Sirwal-Hose“ oder „Qamis“). Wenn man tatsächlich ratlos ist, kann es unter anderem schwierig sein, die Bedeutung zu googeln, da es verschiedene latinisierte Umschriften dazu gibt. Trotzdem funktioniert das Verstehen meist, kann zur  Atmosphäre beitragen und kann ganz nett sein, wenn man die Begriffe mal gehört hat. (Beispiele: „Sie reisten über einen Wüstenstrich nahe einem Gebirge. Über ihn glitzerten ein paar einsame Sterne, wie an den dunklen Stoff der Nacht gestickt.“ (Pos. 2456)„Wie sollte sie einen ungestümen Jungen wie *** aufhalten, der nur aus Träumen von Blut und Ruhm bestand?“ (Pos. 2958))Leider half die wunderschöne Sprache nicht über meine Enttäuschung über "Rache und Rosenblüte" hinweg, denn mit dem Plot konnte ich kaum mehr etwas anfangen."Rache und Rosenblüte" eröffnet mit dem Fokus auf Shahrzad und ihrer Schwester Irsa, welche mich persönlich nicht besonders interessierte. Vielleicht sollte so Spannung aufgebaut werden, bis Shahrzad wieder auf den Kalifen trifft, mich hat es jedoch eher frustriert. Außerdem fiel es mir insgesamt schwer, in den zweiten Band einzusteigen, obwohl dieser nahtlos vom Ende des ersten Teils anknüpfen soll. Ich habe Teil 1 als Hörbuch gehört, welches leider gekürzt war, dennoch sollte es so aufbereitet sein, dass man alles an Wissen mitbekommt, welches man braucht, um den Nachfolgerband verstehen zu können. Leider kam es mir bei den Lösungen der Konflikte so vor, als ob sich die Charaktere, die für die Lösung gebraucht werden, zufällig ins Bild treten und dass sich die Personen zufällig kennen, dass es zu einem Kreis von Tauschgeschäften wird, bis jeder das hat, was er oder sie braucht, um zum Ziel zu gelangen. Gemischt wird dies mit etwas Magie (weswegen dieser Roman auch immer mal wieder dem Fantasy zugeordnet wird), die von mir den Romanen ganz fernbleiben hätte können. Fazit: Ein zweiter und letzter Band, mit dem man diese Dilogie gut abschließen kann. Mir war aber der das Problem  Lösungsweg zu konstruiert damit hanebüchen. Nur Renée Ahdies Talent für ausgeschmückte Beschreibungen und die eigentliche Liebesgeschichte  konnten mich über die Enttäuschung des zweiten Bandes hinwegtrösten. Ich empfehle diesen Zweiteiler Lesenden, die gerne zu Jugendbüchern mit Liebesgeschichte greifen, die einen verspielten Schreibstil schätzen,  denen die Grundlage der Geschichte „Tausendundeine Nacht“ zusagt (denn diese führte bei Zorn und Morgenröte zu einigen moralischen Diskussionen) und die nicht allzu plausible Lösungswege nicht so ernst nehmen. :)PS: Es gibt noch drei Kurzgeschichten als eBook zu dieser Dilogie. Diese sind auch auf Deutsch verfügbar, zwei davon sind gratis, eines kostet 1-2€. Diese muss man nicht lesen und sind ein netter Bonus für diejenigen, die mehr aus Welt von "Zorn und Morgenröte" lesen wollen. 

    Mehr
  • Fulminantes Ende entschädigt für kleinere Längen

    Rache und Rosenblüte
    merle88

    merle88

    23. May 2017 um 15:17

    Inhalt:Shahrzad und Chalid haben sich gefunden. Und obwohl ihre Gefühle füreinander unverbrüchlich sind, lauert da immer noch der Fluch, der dem jungen Kalifen auferlegt wurde. Sie wissen beide, dass diese Last ihrer gemeinsamen Zukunft im Weg steht. Und so verlässt Shahrzad den Palast. Sie verlässt Chalid. Aber kann sie einen Weg finden, ihre große Liebe nicht zu verlieren? Und kann sie verhindern, dass noch mehr Unschuldige sterben?Meinung:Shahrzad hat den Palast und Chalid den Rücken gekehrt. Allerdings nur um eine Möglichkeit zu finden, den Fluch zu brechen, der auf Chalid lastet. Dabei merkt sie selbst sehr schnell, dass sie die Begabung hat Magie zu wirken. Kann diese Fähigkeit Shahrzad helfen den Fluch zu brechen? Und kann sie den anbahnenden Krieg zweier Völker verhindern?Dieser Fortsetzung habe ich sehr entgegengefiebert, da der erste Band eines meiner Jahreshighlights 2016 war. Sehr froh war ich darüber, dass ich schnell wieder in die Geschichte hineingefunden habe. Die Magie aus 1001 Nacht nahm mich sofort wieder gefangen. Und die Magie steht in diesem Buch deutlich mehr im Vordergrund als noch bei seinem Vorgänger. Dies hat mir gut gefallen, wobei ich mir sogar noch etwas mehr Magie gewünscht hätte.Auch in diesem Buch hat es die Autorin wieder geschafft mich mit den verschiedenen Beziehungen der Charaktere untereinander zu überzeugen. Ich fand es einfach wunderbar, wie die Charaktere ihre Meinungen zu den anderen Personen überdenken und verändern. All diese zwischenmenschlichen Beziehungen und das Begreifen, dass nicht alles Schwarz/Weiß ist hat mir ausgesprochen gut gefallen. Gerade das Chalid nicht das Monster ist, das viele in ihm sehen und die Veränderungen von Shahrzads Freunden ihm gegenüber fand ich berührend.Shahrzad ist auch in diesem Buch die Kämpfernatur, die wir in Band 1 kennengelernt haben. Hat sie sich vorher schon nichts gefallen lassen, gewinnt sie durch ihren neuen Status als Kalifin noch mehr an Selbstbewusstsein. Die daraus entstehenden Wortgefechte mit dem ein oder Mann in der Geschichte fand ich sehr amüsant.Chalid ist auch in diesem Buch der sympathische und zielstrebige junge Mann der mein Herz im ersten Buch schon im Sturm erobert hat.Toll fand ich es, dass wir auch Shahrzads Schwester Irsa und ihren besten Freund Tarik deutlich besser kennenlernen. Beide Charaktere fand ich sehr faszinierend.Besonders interessant fand ich jedoch die Entwicklung von Shahrzads Vater Jahandar.Der Anfang des Buches ist gut, der Mittelteil zieht sich leider ein wenig und hätte etwas mehr Magie vertragen können. Das alles wird jedoch durch einen für mich epischen Showdown in den Schatten gestellt. Ich bin durch die letzten 100 Seiten geflogen und habe atemlos die Ereignisse mitverfolgt. Das Finale lässt keine Wünsche offen. Ein kleiner Wermutstropfen ist allerdings quasi die fast letzte Aktion im Buch, die es in meinen Augen nicht gebraucht hätte und die ein wenig überspitzt wirkt. Fazit:Noch einmal durfte ich wunderschöne Stunden mit Shahrzad und ihren Freunden verbringen. Die Magie von 1001 Nacht ist bei weitem noch nicht verflogen und der Showdown sucht seinesgleichen. Einzig der etwas gestreckte Mittelteil hat meinen Lesespaß ein wenig getrübt.4 von 5 Hörnchen.

    Mehr
  • weitere