Zorn und Morgenröte

(532)

Lovelybooks Bewertung

  • 448 Bibliotheken
  • 53 Follower
  • 27 Leser
  • 225 Rezensionen
(273)
(169)
(62)
(23)
(5)

Inhaltsangabe zu „Zorn und Morgenröte“ von Renée Ahdieh

Das ganze Volk von Chorasan lebt in Angst und Schrecken, seit der junge Herrscher Chalid begonnen hat, jeden Tag ein anderes Mädchen zu heiraten, nur um sie am nächsten Morgen bei Sonnenaufgang hinrichten zu lassen. Shahrzad hat auf diese Weise ihre beste Freundin Shiva an den Kalifen verloren. Nun will sie nur noch eins: ihre Freundin rächen. Sie meldet sich freiwillig als Braut und hat doch nur ein Ziel: überleben und den Mann töten, der ihr die Freundin genommen hat. Im Angesicht der Morgenröte beginnt Shahrzad, Chalid eine Geschichte zu erzählen. Und tatsächlich: Sie bekommt einen Tag Aufschub. Doch mit den Geschichten und den Nächten, die vergehen, muss Shahrzad erkennen, dass der junge Kalif nicht der Tyrann ist, für den ihn alle halten. Und das in seinem prächtigen Palast Geheimnisse verborgen liegen, die noch schrecklicher sind als seine Taten.

Eine wunderbare Liebesgeschichte. Allerdings an manchen Stellen sehr langatmig. Ich freue mich trotzdem auf Band 2

— HaneUchiwa
HaneUchiwa

Scheinbar hatte ich falsche Erwartungen an das Buch, die Charaktere konnten mich nicht überzeugen.

— Ginger_owlet
Ginger_owlet

Wahnsinn. Ich liebe die Charaktere, allen voran Jalal und unerwarteterweise Chalid. Unbedingt lesen!

— Stinsome
Stinsome

Grandioses Buch! Ausgezeichnete Ideen und tolle Charaktere und dann auch noch eine wundervolle Szenerie!

— Sarasvati
Sarasvati

Schwerer Einstieg, blasse Charaktere, fantastische Handlung! Gebt mir Band 2, ihr Narren!!! 5/5 Sterne!

— Cubey
Cubey

Eine Liebesgeschichte, die man so nicht zu Gesicht bekommt. Wirklich wunderbar

— Asmait
Asmait

Die Atmosphäre in diesem Buch ist wirklich einzigartig.

— fliflaless
fliflaless

Eine wundervoll orientalisch anmutende Liebesgeschichte, die den Leser packt und nicht mehr los lässt

— Vivi300
Vivi300

Kann man seinen verhassten Feind lieben?! Ich sage, auja! Eine wirklich bezaubernde Geschichte und Lesehighlight im Jahr 2017

— Findabhair
Findabhair

Mien Highlight 2016. ♥ Ich liebe es und freue mich schon unglaublich auf die Fortsetzung.

— nevermine
nevermine

Stöbern in Jugendbücher

Ich wollte nur, dass du noch weißt ...

Es ist einfach großartig! So viel Emotionen auf so wenig Seiten. Ich hatte sehr oft einen Kloß im Hals. Optisch ein absolutes Highlight!

eulenmatz

Dein Leuchten

Ich liiiiebe es! Pfefferminzstangen, Schokomilch, Christbäume. Weihnachten kann kommen :)

Sturmherz

Harry Potter und die Kammer des Schreckens

wunderschön illustriert und einfach gmögig :)

Sturmherz

Magisterium - Der Schlüssel aus Bronze

Alles in allem ein gelungener 3. Band, der mich sehr neugierig auf seinen Nachfolger gemacht hat!

LeoLoewchen

Forever 21

Konnte nicht überzeugen, obwohl die Idee gut ist

Sassenach123

Salz für die See

Wow. Dieses Buch ist kein Sonntagnachmittagspaziergang. Es zeigt die Schrecken von Krieg und Flucht unheimlich nah.

Katzenkind

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine faszinierende Liebesgeschichte aus 1001 Nacht

    Zorn und Morgenröte
    HaneUchiwa

    HaneUchiwa

    26. March 2017 um 14:59

    Rezension Zorn und Morgenröte Autorin: Renée Ahdieh Verlag: one Kosten: 16,99 Euro (HC) , 12,99 Euro (Kindle)Worum geht’s in diesem Buch: Der Kalif von Chorasan, Chalid ist ein Monster. So denkt die junge Frau Sharzad, die ihre beste Freundin an ihn verlor. Der Kalif lässt seit Monaten jeden Sonnenaufgang eine junge Frau hinrichten, die er am Abend davor heiratet. Dieses grausame Schicksal ereilt auch Shiva, die beste Freundin Sharzards und nun will diese Rache und meldet sich freiwillig zur neuen Braut des Kalifen. Mit einem heimtückischen Plan ihn umzubringen, erzähl sie dem jungen König der Könige eine Nacht um die andere wundersame Geschichten aus tausend und einer Nacht und wie durch ein Wunder darf Shazi weiterleben. Was sie nicht mit eingeplant hat, sind die Gefühle die sich langsam für Chalid in ihr Herz schleichen und der übermächtige Drang, dem Geheimnis der toten Bräute auf die Schliche zu kommen. Fazit: Ich liebe Märchen aus tausend und einer Nacht, weshalb ich zu diesem Buch griff und tauchte gleich von der ersten Seite in diese Welt ein.Wie auch Shazi versuchte ich hinter das Geheimnis des Kalifen zu kommen.Der Schreibstil der Autorin war sehr blumig und ich konnte an manchen Passagen wirklich die Gerüche wahrnehmen, das Papier rascheln hören oder die Spannung zwischen den Protagonisten spüren.Die Charaktere sind einfach gestrickt und lassen sich sehr von ihren Gefühlen leiten. Chalid ist sehr eingefahren, dennoch sehr aufbrausend. Shazi nervte mich des öfteren mit ihren zickigen Ausbrüchen, dennoch war sie mir in manchen Belangen sehr sympatisch, gerade was ihr Weltbild zur Freundschaft betrifft.Was ich zu bemängeln hätte, sind die vielen Sichtwechsel. Des öfteren ertappte ich mich, wie ich manche Passagen einfach überspringen wollte, die für die Handlung zwar wichtig waren, aber der Fokus für mich auf der Haupthandlung lag.Die vielen Namen machten mir am Anfang große Probleme, aber man findet sich sehr schnell ein.Auch empfiehlt es sich, dass sich am Ende des Buches befindene Glossar zu benutzen, da einige Begriffe in der Geschichte nicht direkt erklärt werden.Das Ende verspricht viel und macht Hunger auf mehr. Ich bin schon sehr auf den zweiten Band gespannt.

    Mehr
  • Eine Geschichte aus 1001 Nacht mit einigen Startschwierigkeiten

    Zorn und Morgenröte
    BookW0nderland

    BookW0nderland

    20. March 2017 um 14:18

    Zorn und Morgenröte lag seit seinem Erscheinen auf meiner Wuli und sobald ich es endlich hatte, musste ich es sofort lesen. Eine interessant klingende Geschichte und ein wunderschönes Cover. Ich konnte einfach nicht warten, da ich auch nur gutes gehört hatte und hatte dann natürlich auch meine Erwartungen an die Geschichte, die anfangs nicht erfüllt wurden.Ich hatte zu Beginn große Schwierigkeiten in die Geschichte hineinzufinden und überhaupt zu verstehen was vor sich ging. Ich konnte keinen Bezug zu Shahrzad aufbauen und auch der Rest der Geschichte konnte mich anfangs überhaupt nicht mitreißen.Nach ein paar Kapiteln änderte es sich und ich habe endlich in die Geschichte hineingefunden. Es wurde immer spannender und interessanter. Ich fing an mitzufiebern und konnte das Buch dann doch noch kaum aus der Hand legen.Shahrzad war kein leichter Charakter, denn ich konnte ihre Handlungen nicht immer nachvollziehen. Woher nimmt Shahrzad die Sicherheit die erste Nacht zu überleben? Sie war mir zu selbstsicher und auch die Gefühle, die sie plötzlich für Chalid entwickelte, habe ich nicht ganz verstanden. Wie konnte sie anfangen jemanden zu lieben, der so viele junge Frauen getötet hat und dazu auch noch ihre beste Freundin? Denn darum ging es von Anfang an: Sie wird die neue Braut, sie rächt Shavi und doch wirft sie relativ plötzlich ihr Vorsätze weg und warum? Sie weiß immer noch nicht, warum all diese Frauen sterben mussten und eigentlich müsste sie Chalid immer noch für ein Monster halten. Auch die Gefühle, die er sofort für sie hatte, verstand ich nicht und ich habe wirklich versucht zu erkennen, was an Shahrzad so besonders, so anders war.Insgesamt hat es die Geschichte schon geschafft mich zu fesseln und ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band, doch es gab einiges was ich nicht ganz nachvollziehen konnte und auch der Stark war schwierig.Ich war ziemlich froh, dass es einen Glossar gab, denn sonst wäre ich bei einigen Begriffen wohl mit Fragezeichen über meinem Kopf zurückgeblieben. Effendi, Sayyidi, Sahib ... All die Dinge machten für mich keinen Sinn, bis ich das Glossar entdeckte und dann ungefähr wusste, was was bedeutet.

    Mehr
  • Fantastische Liebesgeschichte wie in 1001 Nacht!

    Zorn und Morgenröte
    JuliaSperfeldt

    JuliaSperfeldt

    15. March 2017 um 18:28

    Titel: Zorn und MorgenröteAutorin: Renée AhdiehGenre: Young-Adult-FantasyJahr: 2016Verlag: One (Bastei Lübbe)Klappentext von Bastei Lübbe:Jeden Tag erwählt Chalid, der grausame Herrscher von Chorasan, ein Mädchen. Jeden Abend nimmt er sie zur Frau. Jeden Morgen lässt er sie hinrichten. Bis Shahrzad auftaucht, die eine, die um jeden Preis überleben will. Sie stehen auf verschiedenen Seiten und könnten unterschiedlicher nicht sein ... Und doch werden sie magisch voneinander angezogen ...Eine märchenhafte Geschichte über wahrhaft große Gefühle.Charaktere:Renée Ahdieh hat mit ihrem Debütroman zwei wunderbare Protagonisten erschaffen! Shahrzad und Chalid – ein Traumpaar wie aus 1001 Nacht! Obwohl beide Charaktere grundverschieden sind, konnte ich sie in ihren Handlungen und Taten absolut nachvollziehen. Shahrzad hat am Anfang den festen Willen, sich für den Tod ihrer besten Freundin Shiva zu rächen und Chalid zu töten. Doch sie merkt bald, dass er nicht das Ungeheuer ist, für den sie ihn hält, sondern verliebt sich, mehr oder weniger gegen ihren Willen, in ihn. Das passiert nicht etwa hopplahopp, wie leider sehr oft in anderen Liebesgeschichten, sondern entwickelt sich Stück für Stück, und dafür gibt sie sich selbst die Schuld, weil sie in ihren Augen selbst versagt, Shiva zu rächen. Besonders hat es mir Chalid angetan. Er entspricht so in etwa den Vorstellungen von meinem Traummann, was mich vielleicht besonders empfänglich für diese Geschichte gemacht hat. Er ist in sich verschlossen, geheimnisvoll und in sich zerrissen. Ich konnte seine Gefühle so gut nachvollziehen und manchmal hätte ich Shahrzad gerne für ihre Ungestümtheit und ihre Neugierde geschlagen. Auch Chalid sieht anfangs nicht viel mehr in ihr als eine von vielen, doch auch er verliebt sich, öffnet sich ihr jedes Mal ein bisschen mehr in der Hoffnung, die eine zu finden, die ihn versteht.Was diese Geschichte so authentisch macht? Das gegenseitige Misstrauen, was die beiden immer wieder gegeneinander aufbringen, da eine ständige Ungewissheit besteht, was der jeweils andere wirklich plant. Es ist nicht alles Friede-Freude-Eierkuchen und das ist gut so! Zu den Nebencharakteren werde ich jetzt nichts weiter sagen, lest das Buch selbst, es lohnt sich!Schreibstil:Der Schreibstil ist wunderbar flüssig und einfach zu lesen. Das orientalische Setting wird perfekt in Worte geformt und auch die Romantik wird so wunderbar zart und sinnlich beschrieben, dass ich mich am liebsten oft selbst an Stelle von Shahrzad an die Seite von Chalid gewünscht hätte. Da kamen einem die fast 400 Seiten doch ein wenig kurz vor.Fazit:Eine wunderbare Liebesgeschichte wie in 1001 Nacht. Selbst, wenn man nicht der Fan von Liebesgeschichten ist, muss ich als weibliches Wesen doch ab und zu mal zu einer solchen greifen, und wenn es dann noch die richtige ist, hat man so wie ich ein Highlight gelesen!Ich hätte es ganz ehrlich zu Beginn nicht gedacht, dass mich diese Story so mitnimmt. Aber die guten Bücher sind natürlich immer die, die einen überraschen.So! Und jetzt freue ich mich riesig auf Band 2!

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Rache und Rosenblüte" von Renée Ahdieh

    Rache und Rosenblüte
    hallolisa

    hallolisa

    07. March 2017 um 13:33

    Über dieser Liebe lauert ein schrecklicher Fluch... Es ist einige Zeit vergangen, seit Shahrzad zu Chalid in seinen Palast kam und die beiden sich trotz aller Widerstände ineinander verliebten. Doch ein schrecklicher Fluch bringt nicht nur die beiden selbst, sondern eine ganze Stadt in Gefahr...Nach "Zorn und Morgenröte" erscheint nun die Fortsetzung der spannenden Liebesgeschichte nach einer Erzählung von "1001 Nacht"! Ihr wollt wissen, wie es weitergeht? Dann macht gleich mit bei unserer Buchverlosung zu "Rache und Rosenblüte" von Renée Ahdieh! Mehr zum Inhalt:Einhundert Leben für das eine, das du nahmst. Ein Leben bei jedem Sonnenaufgang. Gehorchst du auch nur an einem einzigen Morgen nicht, nehme ich deine Träume von dir. Ich nehme deine Stadt von dir. Und ich nehme von dir dieses Leben tausendfach. Shahrzad und Chalid haben sich gefunden. Und obwohl ihre Gefühle füreinander unverbrüchlich sind, lauert da immer noch der Fluch, der dem jungen Kalifen auferlegt wurde. Sie wissen beide, dass diese Last ihrer gemeinsamen Zukunft im Weg steht. Und so verlässt Shahrzad den Palast. Sie verlässt Chalid. Aber kann sie einen Weg finden, ihre große Liebe nicht zu verlieren? Und kann sie verhindern, dass noch mehr Unschuldige sterben? >> Hier geht's zur Leseprobe!Über die Autorin:Renée Ahdieh wuchs in Südkorea und in den USA auf. Ihre familiären Wurzeln hat sie im Mittleren Osten und Asien, weshalb sich Einflüsse und Inspiration durch verschiedene Kulturen in ihrer Arbeit finden lassen. Die Autorin engagiert sich in der Kampagne "We need Diverse Books" für ein Literaturangebot, das die kulturelle Vielfalt der Gesellschaft widerspiegelt. "The Wrath and the Dawn" ist ihr erster Young Adult Roman und erfüllt das bekannte Märchen von Sherazade aus "1001 Nacht" mit neuem Leben. Ihr Erstlingswerk erscheint 2016 auf dem deutschen Buchmarkt unter dem Titel "Zorn und Morgenröte" und ist der erste Teil einer Buchreihe. Renée Ahdieh lebt mit ihrem Mann in North Carolina in den USA. Gemeinsam mit dem One Verlag verlosen wir 10x den neuen Band "Rache und Rosenblüte" sowie 3x ein Paket bestehend aus dem ersten Buch "Zorn und Morgenröte" und der Fortsetzung! Was ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 22.03. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: Kennt ihr Geschichten aus "1001 Nacht"? Welche Erzählung begeistert oder fasziniert euch am meisten?  Schreibt bitte bei eurer Bewerbung dazu, ob ihr beide Bücher oder nur die Fortsetzung gewinnen möchtet und beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen.Ich wünsche euch ganz viel Glück!

    Mehr
    • 520
  • Er nahm ihr das Liebste, jetzt will sie sich rächen

    Zorn und Morgenröte
    Findabhair

    Findabhair

    16. February 2017 um 17:00

    Er nahm ihr alles.Dafür will sie sich an ihm rächen.Durch einen ausgeklügelten Plan gelangt sie in den goldenen Käfig und beginnt wie eine Spinne, ihr Netz zu spannen.Doch sie hat die Rechnung ohne ihre Gefühle gemacht.Denn dieser eiskalte "Mörder" entwickelt Gefühle.Und zwar für sie.Kann sie ihm widerstehen? Eigentlich bin nur durch das Cover auf dieses Buch gekommen. Der Titel und die äußere Gestaltung verhießen schon da einen sanften Hauch von 1001 Nacht. Bei dem Inhalt war ich eher skeptisch, da viele Diskussionen aufkamen. Und hier nun meine Meinung. Ich bin absolut hin und weg. Nicht nur der Erzählstil ist fesselnd, auch die eigentlich bekannte Geschichte wird total neu aufgerollt und erzählt. Mit jeder Etape in dieser Geschichte, erfahren wir mehr über die Einzelheiten. Auch unsere Hauptprotagonistin Shahrzad ist eine wunderbare Person. Sie ist einfach und ehrlich. Durch ihre natürliche Art findet sie ganz schnell Verbündete und erlangt sogar das Interessse des Kalifen. Doch auch sie muss feststellen: gegen Gefühle sind wir machtlos. Hierbei fließen nicht nur Geschichten wie Sherazade ein, sondern auch Aladin und Blaubart. Durch romantische Aspekte und "harte Realität", befindet sich hinter diesen Seiten ein wahres Kleinod der Fantasywelt. Fazit: Lasst euch verzaubern, entführen und fesseln. Denn hinter diesem Machtspiel aus Intrigen und Verrat, finden wir auch einen Funken Freundschaft und Glück. Also schnappt euch das Buch und wagt das Abenteuer!!!

    Mehr
  • Märchenadaption aus 1001 Nacht

    Zorn und Morgenröte
    anniebananie

    anniebananie

    10. February 2017 um 18:32

    Eine wirklich tolle Geschichte aus einer orientalisch anmutenden Welt voller Fantasie und Märchen aus 1001 Nacht. Ich war von der ersten Seite an total gefesselt und wollte das Buch eigentlich gar nicht mehr aus der Hand legen (musste ich leider zwangsläufig - danke liebe Prüfungsphase *augenroll*)! Manchmal hätte ich zwar sowohl Chalid als vor allem auch Sharzad gerne mal gepackt und kräftig durchgeschüttelt oder geohrfeigt aber irgendwie tat das dem Lesevergnügen keinen wirklichen Abbruch. Klar ist die Lovestory in Bezug auf einen offensichtlichen Punkt als eher kritisch zu betrachten und ich verstehe auch, dass dieser Punkt vielen den Spaß an diesem Buch so richtig vermiest hat. Das ist auch der Grund, warum ich in der Bewerung einen Stern abziehen musste, weil Sharzad diese eine Tatsache scheinbar einfach bedingslos hinnimmt, was ich nicht nachvollziehen kann. Aber ich war trotzdem begeistert, allein der Schreibstil war so wundervoll und hat perfekt zu der Geschichte gepasst. Am Ende musste ich sogar ein paar Tränchen verdrücken, wie soll ich es mit diesem Ende bitte bis zum Erscheinungstermin des zweiten Bandes aushalten?!

    Mehr
  • Spannend bis zum Ende

    Zorn und Morgenröte
    Emmy29

    Emmy29

    05. February 2017 um 15:54

    Die junge Shahrzad trifft eine Wahl, die ihr Leben beeinflussen wird. Sie meldet sich freiwillig um Chalid zum Mann zu nehmen. Normalerweise lässt er seine Frau nach einem Tag hinrichten. Doch Shahrzad ist fest überzeugt nicht wie eine dieser Frauen zu enden und Rache zu nehmen... Bereits der Anfang zog mich in den Bann und ich konnte Shahrzad sehr nachvollziehen. Besonders, dass sie in der Gegenwart von Chalid so stur und stolz reagiert, macht sie sehr besonders. Sie ignoriert gekonnt, dass ihr Mann eigentlich ihr Mörder sein könnte und das bewundere ich schon ein kleines bisschen. Auch Chalid ist mir ans Herz gewachsen. Allerdings kam ich besonders am Anfang nicht ganz mit den Namen und der Ausdrucksweise in dieser Kultur hinterher. Leider habe ich erst am Ende die zwei Seiten entdeckt, in denen diese Begriffe erklärt wurden. Fazit: Ich fand das Buch spannend und auch interessant, dass über so eine Kultur geschrieben wurde. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil.

    Mehr
  • Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    ACHTUNG! DIES IST EINE CHALLENGE UND KEINE VERLOSUNG ODER LESERUNDE! 
 ES GIBT KEINE BÜCHER ZU GEWINNEN!  Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017 Ein neues Jahr bricht an und wir wollen es bunt und farbenfroh machen. Wie auch in den letzten Jahren, wird jeder Monat einer anderen Farbe gewidmet. Auch die Zusatzaufgaben kommen wieder zum Einsatz, jedoch in etwas anderer Form als bisher.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere  Farbe im Vordergrund. 
Lest dazu ein Buch, dessen Cover vorrangig in der vorgegebenen Farbe gehalten ist. Dabei gilt als Richtwert etwa 2/3 des Covers sollen in dieser Farbe sein. Die Farbbücher müssen im Monat der entsprechenden Farbe gelesen werden, sonst zählen sie nicht.    Es gibt noch  Zusatzaufgaben, die ihr in Kombination mit dem „Farbbuch“ lösen könnt. Diese Aufgaben sind (im Gegensatz zum Vorjahr) von Anfang bekannt und können beliebig mit den Farben kombiniert werden. Jede Zusatzaufgabe darf nur einmal gelöst werden!  Es gibt 13 Zusatzaufgaben, von denen ihr (logischerweise) nur maximal 12 lösen könnt (jeden Monat ein Buch). Warum ich 13 Aufgaben stelle? Weil ihr so etwas mehr Entscheidungsfreiraum habt.  Die Zusatzaufgaben MÜSSEN in Kombination mit einem Farbbuch gelesen werden - Lest ihr ein Buch, das nur die Zusatzaufgabe erfüllt, zählt dies leider nicht.  Zusatzaufgaben dürfen nachträglich nicht getauscht werden! Einmal gelöst, ist die Aufgabe aus dem Spiel.  Es gelten für diese Challenge alle Bücher, die mehr als 100 Seiten haben (es gilt immer die von euch gelesene Ausgabe).  Punkte  Für jedes  Farbbuch, das im richtigen Monat gelesen wurde gibt es  1 Punkt.  Für jede  Zusatzaufgabe, die in Kombination mit einem Farbbuch gelesen wurde gibt es noch  +1 Punkt.  Somit kann man im Monat maximal 2 Punkte bekommen.  BEISPIEL April: Grün  Ich lese „Zeitenzauber - Die goldene Brücke“ von Eva Völler.  Damit bekomme ich 1 Punkt für die Farbe.  Zusätzlich erfüllt es das Kriterium „Von einer Frau geschrieben“. Dafür erhalte ich ebenfalls 1 Punkt.  Damit habe ich im April insgesamt 2 Punkte gesammelt.  FARBEN Januar : Bunt Februar : Weiß März :  Gelb April : Grün Mai: Metallic / Glitzer Juni : Blau Juli : Lila / Violett August : Rosa / Pink September : Rot Oktober : Orange November : Braun Dezember : Schwarz ZUSATZAUFGABEN 1 ) Ein Buch, das verfilmt wurde. 2) Ein Buch, das mehr als 550g wiegt. 3) Ein Buch mit einem Tier oder einer Pflanze auf dem Cover. 4) Ein Buch, das in Afrika, Asien oder Südamerika spielt. 5) Ein Buch mit Feuer oder Wasser auf dem Cover oder im Titel.  6) Ein Buch, dessen Autor mindestens 3 weitere Bücher veröffentlicht hat.  7) Ein Buch mit einer Zahl im Titel. 8) Ein Buch eines Autors, von dem du noch nichts gelesen hast. 9) Ein Buch, das vor 1950 erstmalig erschienen ist. 10) Ein Buch, das einen Preis gewonnen hat (nennt den Preis). 11) Ein Buch, das von einer Frau geschrieben wurde. 12) Ein Klassiker  13) Ein Buch, das der zweite Teil einer Reihe ist WIE MACHE ICH MIT?  Erstellt einen Sammelbeitrag im Unterforum „Sammelbeitrag“ (BITTE NICHT UNTER „Bewerbung“!)  Schickt mir den Link zum Sammelbeitrag bitte in einer Nachricht!  Lest fleißig eure Bücher und sammelt Punkte! Tragt diese anschließend in euren Sammelbeitrag ein. Ihr könnt jederzeit in diese Challenge einsteigen, könnt aber nur ab dem aktuellen Monat mitmachen.  Noch Fragen?  Dann stellt diese gerne bei „Fragen & Antworten“. Antworten zu bereits gestellten Fragen werde ich dort im ersten Beitrag sammeln.  Seid ihr euch unsicher, ob euer Buch die Farbvorgabe erfüllt? Dann schaut im entsprechenden Thema nach. Dort tummeln sich viele liebe, hilfsbereite Menschen, die euch gerne weiterhelfen.  In den Monatsthemen könnt ihr euch zudem auch gerne über die Zusatzaufgaben, etc. austauschen.  Alles klar?  Dann freue ich mich, dass ihr dabei seid und wünsche euch ein farbenfrohes Jahr 2017!  Teilnehmerliste:  Aramara ban-aislingeach BeEe26 BlueSunset  booksvillavintage _Buchliebhaberin_ Car_Pe ClaraOswald Code-between-lines EnysBooks Gutti93 janaka  Johanna_Jay  Joo117 josie28 JulesWhetherther Kady katha_strophe kleinechaotin Kodabaer Kuhni77 LadySamira091062 lesebiene27 LostHope2000 louella2209 LubaBo mareike91  Mirijane MissSnorkfraeulein Mrs_Nanny_Ogg Nelebooks  papaverorosso PMelittaM Ponybuchfee QueenSize  sansol ScheckTina SomeBody StefanieFreigericht stebec sursulapitschi Talathiel Vucha zhera

    Mehr
    • 582
  • Mal was anderes :-)

    Zorn und Morgenröte
    Dragonassassin

    Dragonassassin

    03. February 2017 um 20:14

    Zorn und Morgenröte war eher ein Zufallskauf. Doch er hat sich gelohnt. Der Roman steigt direkt in der Hochzeitsnacht (siehe Inhaltsbeschreibung) ins Geschehen ein. Die Autorin erzählt flüssig und leicht, was auch durch die Übersetzung nicht verloren geht.  Eine kontinuierliche Spannung zieht sich durch das Buch, doch auch Romanzenliebhaber kommen auf ihre Kosten.  Ich habe Sharzad und Chalid sofort ins Herz geschlossen, wobei mir Tarik uns Shazis Vater eher suspekt sind., weshalb ich ihren Handlungsstrang teilweise etwas langweilig fand.  Leichte Schwierigkeiten hatte ich bei der Grenze zwischen Fantasy und Realität, da zwar Magie und erfundene Länder im Spiel sind, jedoch auch von Syrien und Damaskus die Rede ist.  Das Ende gefällt mir, oder eben nicht ;-) wie man es sieht.... doch es ist extrem offen. Wer eine abgeschlossene Handlung möchte, muss auf jeden Fall Teil 2 auch lesen, der bald erscheint.  Last but not least....Das Cover ist schön, doch das Gesicht sollte eine dunklere Farbe haben, da Shazis Haut immer als bronzefarben beschreiben ist.   

    Mehr
  • Super tolles Buch

    Zorn und Morgenröte
    Lisasbuechereck

    Lisasbuechereck

    02. February 2017 um 07:12

    [REZENSION] Zorn und Morgenröte | Renée Ahdieh Verlag: Bastei Lübbe One | Erschienen: 12.02.2016 | Seiten: 400 | Reihe/Teil: 1001 Nacht Märchen Adaption/1 | Preis: Hardcover 16,99€ | ISBN: 978-3-8466-0020-7 Klapptext: Jeden Tag erwählt Chalid, der grausame Herrscher von Chorasan, ein Mädchen. Jeden Abend nimmt er sie zur Frau. Jeden Morgen lässt er sie hinrichten. Bis Shahrzad auftaucht, die eine, die um jeden Preis überleben will. Sie stehen auf verschiedenen Seiten und könnten unterschiedlicher nicht sein ... Und doch werden sie magisch voneinander angezogen ... Meine Meinung: Auch ich habe nun endlich die Geschichte von Shahrzad und Chalid gelesen und ich bin begeistert. Das Buch konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite fesseln und ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Es war atemberaubend. Ich hatte während des Lesens ein totales Nostalgie Gefühl, da ich mich unheimlich in die Aladin Zeit zurück versetzt fühlte. Es war Spannend und voller Gefühl, was eine Perfekte Mischung war. Es gab zwar auch für mich ein Paar Längen, aber das lag daran das ein Paar Kapitel aus der Sicht von Tarik sind. Das gefiel mir überhaupt nicht. er war mir nicht ganz geheuer. Shahrzad war eine unglaublich taffe und Intelligente Frau. Sie will gutes bewirken in dem sie sich selber Opfert, das war große klasse. Sie hat einen tollen Charakter. Mit der Zeit stößt sie an ihre grenzen, weil doch nicht alles so klappt wie sie will. Aber vor allem weil nicht alles so ist, wie sie immer dachte. Das fand ich super umgesetzt. Wie sie ins wanken gerät und Ihre Gedanken anfangen sie zu verraten. Toll. Chalid kommt absolut als Arsch rüber. Sehr dunkel und grausam scheint er zu sein. Doch man hat schnell gemerkt das unter seine harten schale wesentlich mehr steckt. Er hat ein Geheimnis was ihn seine Menschlichkeit raubt und so einiges erklärt. Ich fand ihn von der ersten Minute an Sympathisch und musste mit ihm leiden. Ein großer Man. So dann komm ich mal zu Tarik. Wie oben schon angemerkt. Mag ich ihn nicht. Kurz gesagt. Er ist Arrogant und ein Kotzbrocken. Viele finden ihn total toll, aber konnte nichts mit ihm anfangen. Dafür fand ich Despina besonders reizend. Sie ist ein kleiner Bauern trample aber toll. Auch die andere Charaktere waren sehr toll und detailreich, aber würde ich jeden einzelnen ins Visier nehmen. Würde die Rezi 400 Seiten lang werden, dass wollen wir ja nicht. Der Schreibstil von Renée Ahdieh konnte mich voll und ganz überzeugen. Er war locker leicht und voller Charme. Ich bin komplett ins Buch versunken und freue mich darauf mehr zu lesen. Das Cover ist Traumhaft geworden. Es passt perfekt in diese Welt und spiegelt diesen Orientalischen Touch super wieder. Bewertung: Das Buch hatte zwar ein Paar Längen, dennoch ist es sehr gelungen. Ich fand es war ein großartiger Auftakt und ich hoffe auf mehr. Daher bekommt Zorn und Morgenröte 4 Sterne von mir. Die Reihe: Band 1: Zorn und Morgenröte Band 2: Rache und Rosenblüte (16.03.2017) Die genannten Fakten sind der Website vom Bastei Lübbe Verlag entnommen

    Mehr
  • Enttäuschend

    Zorn und Morgenröte
    Rebel_Heart

    Rebel_Heart

    30. January 2017 um 21:59

    Chalid ist der Kalif von Chorosan. Jeden Tag erwählt er ein junges Mädchen, das er zur Frau nimmt. Jeden Morgen lässt er sie hinrichten. Hunderte Mädchen haben bereits ihr Leben verloren. So auch die beste Freundin von Sharazad. Sie schwört Rache und meldet sich freiwllig, als seine nächste Braut. Von Anfang an mehr Chalid, dass dieses junge Mädchen anders ist, als die anderen. Ihr Überlebenswillen ist bemerkenswert. Sie stehen auf verschiedenen Seiten, haben verschiedene Ansichten von Leben und Tod ... und doch mehr gemeinsam, als beide ahnen. Wird der Kalif auch Sharazad töten oder bricht ihr Lebenswille alle Vorsätze und Prinzipien des jungen Herrschers?  Der Schreibstil, dass muss ich neidlos zugeben, ist ein Traum. Ich habe mich sofort in den Orient versetzt gefühlt. Ich konnte mir anhand der Beschreibungen der Autorin von Orten, Landschaften und Charakteren wirklich vorstellen, wo sich Chalid und Sharazad gerade aufhalten.  Das Thema an sich, als Nacherzählung von 1001 Nacht, fand ich wirklich interessant. Es hat mich wahrlich neugierig gemacht. Aber... ja, leider kommt jetzt das große Aber.  Kennt ihr das, wenn ihr das Gefühl habt, dass ihr euch Feinde machen könntet, noch bevor eine Rezension überhaupt veröffentlich ist?  Dieses Buch bzw. diese Rezension ist definitiv ein Kandidat dafür. Aber lasst es mich doch ein wenig genauer erklären, vielleicht versteht ihr mich und meine Gedanken dann.  Sharazad, oder einfach liebevoll Shazi genannt, war mir anfangs wirklich sympatisch. Durch den Tod ihrer besten Freundin Shiva angestachelt, hat sie nur ein Ziel vor Augen. Sie will den Kalifen stürzen. Sie will ihn genauso tot sehen, wie er ihre beste Freundin und all die anderen Mädchen gesehen hat.  Allerdings hatte ich im Laufe der Geschichte bei ihr irgendwie das Gefühl, dass sie ...  .. normalerweise ist es in Büchern ja immer so, dass es da diese perfekten Männer gibt. Adoniskörper, unglaublich viel Charme, kann alles, ist einfach perfekt. In diesem Fall war es Sharazad. Sie war eines der schönsten Mädchen des Landes, konnte perfekt mit Waffen umgehen, war klug und gebildet, wortgewandt. Das war in meinen Augen einfach zu perfekt.  Die erste Nacht mit Chalid nutzt sie dazu, ihm eine Geschichte zu erzählen. Sie will ihre eigene Hinrichtung um jeden Preis verhindern und natürlich passiert das, was der perfekten Shazi anfangs so gar nicht in den Kram passt: Sie verliebt sich. Ausgerechnet in den Mörder ihrer besten Freundin. In einen Massenmörder. Der Kalif ist ihr natürlich nach dieser Geschichte auch total verfallen und kann sie unmöglich töten. Typisch für so eine Geschichte, oder?  Ich habe mich oft gefragt, warum sich Sharazad so sehr zu ihm hingezogen fühlt? Sah er so verdammt gut aus? War er ein so verdammt guter Zuhörer und unterbrach sie bei ihren Erzählungen nicht? Und was war das überhaupt für ein Geheimnis, dass er mit sich rumtrug und das Shazi unbedingt ergründen muss. So sehr ergründen will, dass sie dabei sogar ihre eigentliche Rache für ihre beste Freundin Shiva hinten anstellt, regelrecht vergisst.  Was Chalid angeht. Er war mir von Anfang an einfach total... ja, manchmal wirklich zuwider. Auch, nachdem ich, als Leserin, wusste, was sein großes Geheimnis ist, war ich regelrecht ... angewidert. Oder soll ich sagen, erst recht?  Es tut mir leid, aber diese Gedankengänge haben meinen Kopf wirklich mehrmals durchkreuzt.  Der Punkt, der mich wirklich zusätzlich gestört hat, war allerdings ein anderer. Der Moment, in dem Chalid endlich davon erzählt, warum er so handelt, wie er handelt. Warum er... nicht anders kann.  Manch einer wäre total gschockt, würde vermutlich wirklich einiges in Frage stellen und was tut die liebe, perfekte Shazi?  Richtig!! Sie verzeiht ihm, kann ihn sogar verstehen und alles ist Friede, Freunde, Eierkuchen mit extra viel Feenstaub.  Ich bin mir nicht sicher, ob ich den Folgeband lesen werde, auch wenn es mich schon neugierig macht, wie genau es mit Sharazad und Chalid weitergeht.  Alles in allem, konnte mich dieser erste Band nicht überzeugen. Der Schreibstil war wirklich toll, dass gebe ich neidlos zu, aber die Handlungen, die Umsetzung und vor allem die Charakter konnten mich einfach nicht begeistern. Ich hoffe, dass das im Folgeband anders ist und dann vielleicht auch die angedeutete Magie einen größeren Stellenwert erhält.

    Mehr
  • Rezension zu "Zorn und Morgenröte" von Renée Ahdieh ✔

    Zorn und Morgenröte
    xxlxsa

    xxlxsa

    22. January 2017 um 12:25

    Titel: Zorn und MorgenröteAutor: Renée AhdiehVerlag: One VerlagSeitenzahl: 400Genre: JugendbuchAltersempfehlung: ab 16 JahrenPreis: 16,99 (D) HCISBN: 978-3846600207Inhalt:Das ganze Volk von Chorasan lebt in Angst und Schrecken, seit der junge Herrscher Chalid begonnen hat, jeden Tag ein anderes Mädchen zu heiraten, nur um sie am nächsten Morgen bei Sonnenaufgang hinrichten zu lassen. Shahrzad hat auf diese Weise ihre beste Freundin Shiva an den Kalifen verloren. Nun will sie nur noch eins: ihre Freundin rächen. Sie meldet sich freiwillig als Braut und hat doch nur ein Ziel: überleben und den Mann töten, der ihr die Freundin genommen hat. Im Angesicht der Morgenröte beginnt Shahrzad, Chalid eine Geschichte zu erzählen. Und tatsächlich: Sie bekommt einen Tag Aufschub. Doch mit den Geschichten und den Nächten, die vergehen, muss Shahrzad erkennen, dass der junge Kalif nicht der Tyrann ist, für den ihn alle halten. Und das in seinem prächtigen Palast Geheimnisse verborgen liegen, die noch schrecklicher sind als seine Taten. Eigene Meinung: Zu Beginn konnte mich die Oriental angehauchte Story überhaupt nicht fesseln, da es mir schwer fiel in die Story zu kommen. Der Schreibstil war total ungewohnt für mich und es war einfach soviel unklar Charaktere:Clay, der Hauptcharakter in dieser Geschichte, hat mir sehr gut gefallen und auch seinen Freund Tony mochte ich sehr gern. Clays Ehrlichkeit hat mir gut gefallen und sein Entsetzen und seine Trauer kamen einfach richtig gut rüber. Toni war die ganze Zeit sehr nett und hilfsbereit und hat Clay geholfen ein bisschen besser mit den Geschehnissen klar zu kommen. Mit Hannah konnte ich leider nicht klar kommen, da ich einfach nicht schlau aus ihr wurde.Schreibstil:Den Schreibstil fand ich echt gut! Alles war sehr detailliert und gut beschrieben. Fazit: Insgesamt fand ich das Buch ganz gut. Es hat mich zwar nicht umgehauen, aber es war wirklich interessant. Daher gebe ich dem Buch:  ⭐️⭐️⭐️,5 ♛ 

    Mehr
  • Rezension: Zorn und Morgenröte von Renée Ahdieh

    Zorn und Morgenröte
    Chianti Classico

    Chianti Classico

    17. January 2017 um 18:22

    Chorasan ist ein Land, das von einem brutalen Kalifen beherrscht wird und jeder Sonnenaufgang bringt Unheil über eine andere Familie, denn jeden Abend nimmt Chalid ein anderes Mädchen zur Frau und lässt sie am nächsten Morgen hinrichten. Auch Shahrzads beste Freundin Shiva starb auf diese Weise und Shahrzad sinnt auf Rache. Sie meldet sich freiwillig und heiratet Chalid, doch je besser sie ihn kennenlernt, desto weniger sieht sie das Monster, das er sein soll... "Zorn und Morgenröte" von Renée Ahdieh ist der Auftakt einer Dilogie, der zum Großteil aus der personalen Erzählperspektive von Shahrzad al-Haizuran erzählt wird. Von Zeit zu Zeit durften wir aber auch in die Perspektiven von Chalid, dem Kalifen von Chorasan, Tarik, der Kindheitsliebe von Shahrzad und Jahdandar, dem Vater von Shahrzad eintauchen. Mir hat diese Erzählperspektive besonders am Anfang des Buches nicht so gut gefallen, weil ich dadurch etwas länger gebraucht habe, mich in die Charaktere hineinzuversetzen und mich mit ihnen anzufreunden. Shahrzad ist eine starke Protagonistin, das zeigt schon ihre Entscheidung sich freiwillig anzubieten die nächste Frau an Chalids Seite zu werden, wo sie doch weiß, dass jede seiner Bräute bei Morgengrauen hingerichtet wurde. Doch Shahrzad will den Tod ihrer besten Freundin Shavi rächen und plant zu überleben und dem Kalifen das Leben zu nehmen. An Shahrzads eigensinnige und vorlaute Art musste ich mich erst gewöhnen, aber nach und nach hat sie mir als Protagonistin gut gefallen. Die Kapitel aus Tariks Sicht mochte ich dagegen nicht so gerne. Er liebt Shahrzad von ganzen Herzen und möchte sie aus den Fängen des Kalifen retten und dafür ist ihm jeder Weg recht. Tarik war mir viel zu arrogant, im Gegenteil zu Chalid, der mir immer besser gefallen hat, je mehr man ihn kennenlernen durfte. Die Idee hinter "Zorn und Morgenröte" fand ich interessant und ich war sehr gespannt darauf zu erfahren, warum bisher jede von Chalids Frauen sterben musste. Auch die orientalische Atmosphäre hat mir richtig gut gefallen und es hat mir viel Spaß gemacht in die Welt von 1001 Nacht einzutauchen. Ich fand es dagegen etwas schade, dass die Geschichten, die Shahrzad Chalid am Anfang der Geschichte erzählt, mit weiterem Verlauf der Handlung immer weniger wurden. Diese Idee hätte Renée Ahdieh gerne noch weiter in die Handlung einfließen lassen können! Fazit: "Zorn und Morgenröte" von Renée Ahdieh ist ein guter Auftakt, bei dem ich noch Potenzial nach oben sehe! Durch die personale Erzählperspektive habe ich etwas Zeit gebraucht, um mich in die Charaktere hineinzuversetzen und ich fand es etwas schade, dass die Geschichten, die Shahrzad Chalid am Anfang des Buches erzählt, immer weniger wurden. Aber die Idee der Geschichte und das orientalische Setting haben mir echt gut gefallen, sodass ich vier Kleeblätter vergebe und mich schon sehr auf die Fortsetzung freue!

    Mehr
  • Märchenhafte Nächte

    Zorn und Morgenröte
    Lesemietze

    Lesemietze

    08. January 2017 um 21:27

    Die Geschichte der Märchen aus 1001 Nacht.Eine schöne Idee mit einiges an Wiedererkennungswert auch wenn mir nicht alle orientalische Märchen geläufig sind, kommen mir doch einige Komponenten bekannt vor.Shahrzad meldet sich freiwillig um die Frau von Chalid zu werden, der Herrscher von Chorsan, der jede Nacht eine neue Braut erwählt um sie im Morgengrauen Hinzurichten. Shahrzad will den Tod ihrer besten Freundin rächen. Sie schafft es durch erzählen von Märchen am Leben zu bleiben und versucht eine Schwäche bei Chalid zu finden. Doch mit der Zeit merkt sie dass er nur eine Maske trägt und kaum einer sieht was da hinter steckt. Sowohl Chalid auch Shazi sind mir ans Herz gewachsen aber auch Jalal und Destpina, die zwar nur eine Nebenrolle spielen aber die Wortgefechte werden mir fehlen.Die Geschichte ist angenehm und flüssig geschrieben. Am Ende findet man ein nettes kleines Glossar, welches sehr hilfreich ist.

    Mehr
  • Langweilig

    Zorn und Morgenröte
    Steffi_the_bookworm

    Steffi_the_bookworm

    05. January 2017 um 09:30

    Ehrlich gesagt hatte ich überhaupt keine Idee, was mich bei diesem Buch erwarten wird. Ich hatte mir vor dem Lesen auch nicht noch mal den Klappentext durchgelesen.Den Einstieg in das Buch fand ich unglaublich schwierig und habe mich nur sehr schwer in dem Buch zurecht gefunden. Das lag unter anderem auch an den vielen arabischen Namen und ich konnte einige Personen glaube ich bis zum Ende nicht auseinander halten.Das orientalische Setting hat mir gut gefallen und war einfach mal etwas anderes. Jedoch hätte es für mich noch ein wenig detaillierter ausgearbeitet werden können. Der Schreibstil an sich war zwar manchmal etwas blumig, aber hat mir ansonsten gefallen. Leider waren dies auch schon die Dinge, die mir an dem Buch gefallen haben.Die Handlung geht unglaublich zäh voran und ich hab mich stellenweise sehr gelangweilt. Es passiert einfach so gut wie überhaupt nichts. Erst zum Ende kommt ein wenig Action auf. Die Liebesgeschichte war mir auch irgendwie suspekt und mich hat da überhaupt gar nichts berührt.Die Charaktere sind mir leider ebenso fremd geblieben und ich konnte mit niemandem mitfiebern oder irgendeiner Verbindung aufbauen.Das Buch war leider überhaupt nicht meins und ich werde den Folgeband nicht lesen.

    Mehr
  • weitere