Renée Holler

(122)

Lovelybooks Bewertung

  • 125 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 2 Leser
  • 94 Rezensionen
(52)
(52)
(11)
(6)
(1)

Lebenslauf von Renée Holler

Renée Holler wurde 1956 in Würzburg geboren. Mit 8 Jahren zog sie nach München, wo sie in der Haidhauser Jugendbücherei die Bücher von Enid Blyton entdeckte. Von diesem Augenblick an wollte sie unbedingt Detektivin und Schriftstellerin werden. Ebenso gerne wäre sie aber auch als Forscherin in ferne Länder gereist oder hätte als Archäologin nach Schätzen gegraben. Jahre später, nach ihrem Abitur, half sie tatsächlich auf einer archäologischen Ausgrabung in England, fand aber keine Schätze. Anschließend studierte sie in München Völkerkunde und Geografie. Auf zahlreichen Reisen um die Welt lernte sie ferne Länder und Kulturen kennen, lebte ein Jahr in China und begann mehrere Sachbücher für Erwachsene zu verfassen. Bald darauf gelang es ihr dann auch ihren Kindheitstraum zu verwirklichen: Sie veröffentlichte ihre ersten Kinderbücher. Detektivin wurde sie nie, stattdessen denkt sie sich spannende Krimis aus. Inzwischen hat sie mehr als zwanzig Titel verfasst, viele davon wurden in mehrere Sprachen übersetzt. Sie lebt heute mit ihrer Familie in Oxford, England.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Buchverlosung
  • Frage
  • Gewinnspiel
  • Empfehlung
  • weitere
Beiträge von Renée Holler
  • Ende vorhersagbar

    Das Geheimnis des Druiden

    buchfeemelanie

    16. December 2017 um 15:27 Rezension zu "Das Geheimnis des Druiden" von Renée Holler

    Das Coverbild ist passend gestaltet, der Titel einfach und passend gewählt. In dem Buch gibt es noch weitere Abbildungen in schwarz - weiß. Die Kapitel sind kurz und enden immer mit einem Rätsel. Deren Lösung werden immer im Anhang - manchmal auch im nächsten Kapitel - verraten. Mir gefallen die Sachinformationen immer sehr gut. Hier lernt nicht nur der junge Leser - auch ich alsErwachsene habe schon dazu gelernt. Und das ganz nebenbei.. Der Alltag wird immer gut und anschaulich dargestellt. Die handelnden Charaktere sind eher ...

    Mehr
  • spannender Teil der Reihe

    Der Geheimbund der Skorpione

    buchfeemelanie

    01. November 2017 um 11:45 Rezension zu "Der Geheimbund der Skorpione" von Renée Holler

    Das Capiover finde ich sehr ansprechend.Die Kapitel haben eine angenehme Länge und jedes Kapitel endet mit einem Räsel.Waas ich an dieser Reihe sehr mag ist, dass hier auch immer wieder Begriffe dazu gelernt werden ( und das nicht nur von jungen Lesern). Am Ende befindet sich nochmals ein Glossar mit Begriffserklärungen sowie eine Zeittafel. Dazu gab es auch noch passende schwarz-weiß Abbildungen. Ich fand diesen Band spannend. Die drei mutigen Kinder sind schnell in einen Fall verwickelt und sie scheuen sich nicht vor den ...

    Mehr
  • ein ernstes Thema

    Das mordsmäßig merkwürdige Verschwinden der Lily Cooper

    kleeblatt2012

    01. October 2017 um 20:15 Rezension zu "Das mordsmäßig merkwürdige Verschwinden der Lily Cooper" von Renée Holler

    Die 13jährige Selina zieht zu ihrer Tante und ihrem Onkel sowie ihrer Cousine Lily nach London. Sie soll dort ein geregeltes Leben führen und eine Schule besuchen können, da ihre Mutter im Ausland ständig unterwegs ist. Aber schon am Flughafen beschleicht Selina ein ungutes Gefühl. Zuerst glaubt sie, das Gesicht ihrer Cousine in den Nachrichten zu sehen und dann kommt sie auch keiner vom Flughafen abholen. Netterweise wird sie mitgenommen und am Haus ihres Onkels angekommen, bestätigt sich ihr Verdacht. Ihre Cousine ist ...

    Mehr
  • Es gibt bessere Bücher in der Reihe

    Gefahr auf der Santa Maria

    buchfeemelanie

    15. September 2017 um 18:58 Rezension zu "Gefahr auf der Santa Maria" von Renée Holler

    Das Cover ist ansprechend. Wir befinden uns im Jahre 1492 und im Hafen liegen Schiffe. So beginnt ein neues Werk aus der Tatort Geschichte Reihe. Die Kapitel sind nicht allzu lange. Am Ende jeden Kapitels gibt es ein Rätsel - die Lösungen sind acuh im Buch hinten zu finden. Der Schreibstil ist altersgerecht. Gut gefallen mir die Zeichnungen, die den Lesefluss aufpeppen und zum Inhalt passen. Der junge Leser kann sich gut in die Geschichte hineinfinden. Jedoch hätte ich mir ein bisschen mehr Spannung gewünscht. Alles im allen ist ...

    Mehr
  • Selina und die Suche

    Das mordsmäßig merkwürdige Verschwinden der Lily Cooper

    anke3006

    10. September 2017 um 15:25 Rezension zu "Das mordsmäßig merkwürdige Verschwinden der Lily Cooper" von Renée Holler

    Selina hat ihre Kindheit in Indien verbracht, wo ihre Mutter für ein Umweltschutzprojekt arbeitet. Doch völlig unerwartet soll Selina nach Oxford ziehen und bei ihrem Onkel wohnen, einem bekannten Experten für antike Texte. So kommt Selina an einem dunklen Winternachmittag aus dem bunten Indien im grauen England an. Ihr einziger Lichtblick ist, dass sie ihre gleichaltrige Cousine Lily wiedersehen wird. Bei ihrer Ankunft herrscht im Haus ihres Onkels jedoch helle Aufregung: Lily wird vermisst. Die Polizei nimmt an, dass sie ...

    Mehr
  • spannender Krimi zur Zeit der Wikinger

    Die Rückkehr des Feuerteufels

    buchfeemelanie

    16. August 2017 um 19:48 Rezension zu "Die Rückkehr des Feuerteufels" von Renée Holler

    Das Cover finde ich sehr ansprechend. Die Kapitel sind nicht zu lang gestaltet; der Schreibstil ist gut und altersgerecht.Besonders positiv sind mir die sehr schön gestalteten Abbildungen aufgefallen.Wir befinden uns mitten in einem Wikingerdorf als ein Feuer ausbricht. So wird der junge Leser gleich in die Story " geworfen" und es geht gleich richtig los:Der Fall ist spannend beschrieben und läd zum Mitraten ein. Sehr schön ist, dass selbst ich als erwachsener Leser auch hier wieder etwas dazu gelernt habe. Die Namen sind ...

    Mehr
  • Fesselnder Kinderkrimi - aber kleine Kritikpunkte

    Das mordsmäßig merkwürdige Verschwinden der Lily Cooper

    lex-books

    09. August 2017 um 10:18 Rezension zu "Das mordsmäßig merkwürdige Verschwinden der Lily Cooper" von Renée Holler

    „Das mordsmäßig merkwürdige Verschwinden der Lily Cooper“ ist ein spannender Kinderkrimi, der ab zehn Jahren empfohlen wird, der aber stellenweise wirklich gruselig ist. Eltern sollten daher gut überlegen wieviel Aufregung ihre Kids schon vertragen. Schon der Anfang ist äußerst unheimlich. Denn die 13jährige Lily, um die es in der Geschichte geht, ist (wie der Titel vermuten lässt) verschwunden. Obwohl man mittels kleinerer Passagen aus Lilys Perspektive früh erfährt, dass sie am Leben ist, wird gleichzeitig klar: Sie wurde ...

    Mehr
  • Sehr mordsmäßig (auch ohne Tote) und merkwürdig

    Das mordsmäßig merkwürdige Verschwinden der Lily Cooper

    Jezebelle

    24. July 2017 um 08:26 Rezension zu "Das mordsmäßig merkwürdige Verschwinden der Lily Cooper" von Renée Holler

    Vor geraumer Zeit las ich dieses Buch. Das Setting und die damit eingeläutete Spannung hatten mein Interesse geweckt. Als ich es dann in den Händen hielt, überraschte mich als erstes das sehr schöne Cover, in dem das Orange sehr entgegenspringen. Auch im Buch sind liebevolle Kleinstillustratoren zu entdecken, die gut auf die Geschichte abgestimmt sind. Bei Lesen gefielen mir die jugendlichen Protagonisten sehr. Sehr schnell ist man in ihrem Leben drin. Auch der Fall des Verschwindens ist eindrücklich geschildert. Besonders, wenn ...

    Mehr
  • Spannender Kinderkrimi mit einer großen Portion Grusel

    Das mordsmäßig merkwürdige Verschwinden der Lily Cooper

    Damaris

    11. July 2017 um 12:22 Rezension zu "Das mordsmäßig merkwürdige Verschwinden der Lily Cooper" von Renée Holler

    Alleine das Cover von "Das mordmäßig merkwürdige Verschwinden der Lily Cooper" ist düster und gruselig, aber auch ein Eyecatcher. Darum wirkt es auch sehr anziehend. Und obwohl man nicht so recht ermessen kann, in welche Richtung die Geschichte gehen wird, können sich Kinder auf spannende Lesestunden freuen. Dazu kommt, vor allem gegen Ende, eine große Portion Grusel. Das Lesealter ab 10 Jahren ist hier gerechtfertigt, denn die Geschichte hat es wirklich in sich.So hätte sich Selina ihren Start in England nicht vorgestellt. Kaum ...

    Mehr
  • Hat mir gut gefallen

    Das mordsmäßig merkwürdige Verschwinden der Lily Cooper

    MsChili

    03. July 2017 um 16:01 Rezension zu "Das mordsmäßig merkwürdige Verschwinden der Lily Cooper" von Renée Holler

    „Das mordsmäßig merkwürdige Verschwinden der Lily Cooper“ von Renée Holler handelt von Lilly, die auf merkwürdige Weise verschwindet, kurz bevor ihre Cousine Selina bei Ihnen einziehen soll, damit sie gemeinsam zur Schule gehen können. Die Polizei denkt Lily ist nur wieder abgehauen, doch Eric ihr bester Freund hat kurz vorher eine mysteriöse SMS von Lily erhalten. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche..   Das Cover des Buches wirkt schon mysteriös und passt gut zum Buch. Die Geschichte wird aus Selina’s Sicht erzählt. Selina ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.