Renée Holler , Bernd Lehmann Die Diebe von London

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 20 Rezensionen
(14)
(9)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Diebe von London“ von Renée Holler

Auf der Flucht vor ihrem bösen Onkel, kommt Alyss nach London und wird prompt bestohlen. Sie ahnt nicht, dass hinter jeder Ecke noch weit größere Gefahren lauern.

Niemand ist sicher!

Nur Jack, der Taschendieb, fürchtet sich nicht. Die dunklen Gassen der Stadt sind sein Zuhause. Bis zuerst sein jüngerer Bruder spurlos verschwindet, und dann sogar Alyss.

Werden Jack und seine Bande es schaffen, das düstere Geheimnis zu lösen, oder sind die Kinder für immer verloren? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt…

Eine spannende Geschichte, auf jeden Fall lesenswert!

— Larika

Spannend, historisch und voller Abenteuer

— anke3006

Von uns eine klare Leseempfehlung für „Die Diebe von London“!!!

— Buechertina

Ein abenteuerliches und spannendes Buch für Kinder ab 10 Jahren.

— LieLu

Tolles Jugendbuch voller Abenteuer und dem Mut eines jungen Mädchens, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen!

— Wolfhound

Sehr kurzweilig und spannend geschriebener Roman für Kinder ab 8 Jahren! Empfehlenswert!

— DaniB83

Eine spannende historische Abenteuergeschichte mit wirklich gelungenen Illustrationen für Kinder so ab 10 Jahren. Volle Leseempfehlung

— Buchraettin

Spannendes Abenteuerbuch für Kinder und Jugendliche. Es versetzt den Leser mitten hinein ins London des Jahres 1619. Sehr lesenswert!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Dunkle Gassen und düstere Geheimnisse - genau die Art von Büchern, die mein Sohn schätzt, um in eine Welt der Abenteuer einzutauchen.

— esposa1969

Abenteuer, Freundschaft, Respekt, Charme; alles, was ein Kinderbuch braucht!

— milkshakee

Stöbern in Kinderbücher

Die Duftapotheke - Ein Geheimnis liegt in der Luft

Duftig, geheimnisvoll und abenteuerlich - für alle Fans der Glücksbäckerei!

Smilla507

Rotzhase & Schnarchnase - Möhrenklau im Bärenbau

Sehr lustige Geschichte um eine Bärin und einen Köttel essenden Hasen - ungewöhnlich und mal was anderes

Smilla507

Club der Heldinnen. Hochverrat im Internat

Der Club der Heldinnen rettet das Internat - spannend!

mabuerele

Eine Insel zwischen Himmel und Meer

Eine emotional aufwühlende Reise auf die Elisabethinseln vor Massachusetts.

gst

Das Wunder der wilden Insel

Eine Geschichte über Freundschaft, Zusammenhalt und Familie, wunderschön illustriert und meisterhaft erzählt.

killmonotony

Krakonos

TolleStory, die nicht nur unterhält, sondern auch mehr Respekt vor der Natur lehrt. Hin und wieder allerdings recht schwach ausgebaut.

Annabel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Alyss und die Geheimnisse von London

    Die Diebe von London

    anke3006

    23. August 2015 um 19:33

    Nach dem ihr Vater bei einem Schiffsunglück als verschollen gilt muss Alyss bei ihrem bösartigen Onkel leben. Sie flieht nach London um dort ein Geheimnis zu lösen. Sie trifft dort auf den Dieb Jack und nun beginnt für die beiden ein spannendes und gefährliches Abenteuer. Renée Holler hat hier ein wirklich packendes Kinder- und Jugendbuch geschrieben. Es entführt die jungen und älteren Leser in eine spannende und abenteuerliche Welt des alten London. Schon das Cover ist ein richtiger Eyecatcher. Sofort wird man neugierig. Wir waren begeistert.

    Mehr
  • Lesevergnügen für Jung und Alt

    Die Diebe von London

    Spatzi79

    04. January 2015 um 17:57

    Der Vater von Alyss wird auf See vermisst, daher lebt sie bei ihrem Onkel und seiner Familie. Sie hat es nicht leicht, die Cousins quälen und piesacken sie, wo sie nur können. Eines Tages hört sie zufällig mit an, dass ihr Onkel sie beseitigen will, um an ihr Erbe zu gelangen! Alyss verkleidet sich als Junge und flüchtet nach London, um dort bei einem Freund ihres Vaters Hilfe zu suchen. Doch in der großen Stadt angekommen, wird sie beklaut und weiß erst einmal nicht mehr weiter. Jack ist Taschendieb und sein kleiner Bruder ist spurlos verschwunden. Verzweifelt sucht er nach Hinweisen, was ihm zugestoßen sein könnte. Die Wege der beiden kreuzen sich und sie werden gemeinsam einige Abenteuer bestehen und Schwierigkeiten meistern! Obwohl ich das Zielgruppenalter schon seit vielen Jahren verlassen habe, konnte mich dieses Kinderbuch wirklich verzaubern und begeistern. Es ist eine spannende Abenteuergeschichte voller aufregender Ereignisse und interessanten Wendungen. Es gibt herrlich böse Charaktere, aber auch genauso gute Figuren, die einem richtig eng ans Herz wachsen. Jack und Alyss sind tolle Protagonisten, mit denen sich sicher jeder junge Leser gerne identifiziert. Die Handlung wird abwechselnd aus ihrer beider Sicht erzählt, so dass der Leser ganz nah am jeweiligen Geschehen mit dabei ist. Das Ende ist abgeschlossen, aber eine Fortsetzung wäre durchaus denkbar und ich würde sie gerne lesen! Fazit: wunderschön gestaltetes Jugendbuch, inhaltlich sehr gut aufgebaut, tolles Lesevergnügen für Jung und Alt!

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Diebe von London" von Renée Holler

    Die Diebe von London

    arsEdition_Verlag

    +++Leserunde zu Die Diebe von London+++ Wir möchten gerne gemeinsam mit Euch das Buch "Die Diebe von London" von Renée Holler lesen, wissen, wie Euch das Buch gefällt, und mit Euch über den Inhalt sprechen. Die Autorin Renée Holler nimmt ebenfalls an der Leserunde teil und freut sich auf Eure Fragen. Und darum geht's in "Die Diebe von London": England, 1619 - Die 12-jährige Alyss flieht vor ihrem bösen Onkel nach London, ohne die geringste Ahnung, was sie dort erwartet! Sie findet sich in der düsteren Welt der Ganoven, Gaukler und Seefahrer wieder. Eine Welt, die der Taschendieb Jack sein Zuhause nennt: Sein flinker Griff in Alyss' Börse fügt die Schicksale der beiden zusammen. In den dunklen Gassen der Stadt warten viele Gefahren auf die beiden Kinder. Doch Jack fürchtet sich nicht. Bis zuerst sein jüngerer Bruder spurlos verschwindet, und dann sogar Alyss. Werden Jack und seine Bande es schaffen, das düstere Geheimnis zu lösen, oder sind die Kinder für immer verloren? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt... Wir vergeben 25 Leseexemplare. Wenn Ihr gerne mitlesen möchtet, dann schreibt uns bis Dienstag, den 5. August, was mit Alyss und Jacks jüngerem Bruder passiert sein könnte. Sind sie noch in London? Hat ihr Verschwinden überhaupt miteinander zu tun? Spinnt die Geschichte schon einmal ein bisschen weiter und findet dann im Leseexemplar heraus, was wirklich mit Alyss und Jacks Bruder geschehen ist. Natürlich könnt Ihr auch an der Leserunde teilnehmen, wenn Ihr nicht zu den 25 glücklichen Gewinnern gehört und Euch das Buch im nächsten Buchladen besorgt (erhältlich ab dem 8. August). Wir freuen uns über jeden einzelnen Teilnehmer. Wir sind sehr gespannt auf Eure Posts, Euer Team von arsEdition

    Mehr
    • 241
  • Die Diebe von London

    Die Diebe von London

    Traumfeder

    16. November 2014 um 22:09

    Inhalt Da Alyss Sinclairs Vater als verschollen erklärt wurde, hat ihr Onkel Humphrey nicht nur die Vormundschaft für sie übernommen, sondern auch ganz Halton Hill. Durch einen Zufall erfährt sie von den Plänen ihres Onkels für sie und von seiner Suche nach dem Salamander. Um ihr Erbe nicht an ihn zu verlieren, verkleidet sich Alyss als Junge und macht sich auf den Weg nach London. Hier soll ein Freund ihres Vaters leben, durch den Salamander würde er sie erkennen und ihr helfen. Doch Alyss hat Peck, begegnet sie im Trubel eines Jahrmarktes doch dem Taschendieb Jack, der ihr den Geldbeutel mit dem Schmuckstück entwendet. Verzweifelt sucht das Mädchen Schutz bei den Schaustellern, während auch Jack der Verzweiflung nahe ist, ist sein Bruder doch nun sein einer Weile verschwunden. Die Wege der Kinder scheinen verknüpft, denn ohne es zu ahnen, brauchen sie sich gegenseitig. Meine Meinung Der Titel des Buches "Die Diebe von London" lässt sich nach der Lektüre auf mehrere Arten deuten. Gemeint könnten sowohl die Kinderbanden sein, zu denen auch der 12 jährige Jack gehört, aber auch die Kinderentführer. Sie stehlen die Kinder aus den Straßen Londons. Alyss Sinclair stammt aus einer wohlhabenden Familie. Ihre Mutter lebt nicht mehr und ihr Vater unternimmt viele Expeditionen, weshalb sie ihr selten sieht. Die Dienerschaft wurde zu ihrem Familienersatz. Da ihr Vater für verschollen erklärt wurde, ändert sich alles. Ihr Onkel übernimmt Halton Hill. Er entlässt die Dienerschaft und setzt eigene Leute ein. Er scheint alles an sich reißen zu wollen und eben dies will das 12 jährige Mädchen verhindern. Als Junge verkleidet macht sie sich auf den Weg nach London und erlebt dort ein wahres Abenteuer. Alyss ist in einem wohlbehüteten Heim aufgewachsen und kennt kaum die Gefahren der großen Stadt. Bereits an ersten Tag wie sie deshalb bestohlen. Man könnte sie als naiv oder weltfremd bezeichnen. Zu schnell vertraut sie den Menschen ohne auch nur einen Augenblick lang zu glauben, diese könnten lügen oder sie ausnutzen. Natürlich könnte man sie auch als mutig bezeichnen, aber das würde sie nicht wirklich treffend darstellen. Jack hat ein völlig gegensätzliches Leben zu dem von Alyss geführt. Er hat aus seiner Familie nur den kleinen Ned, der vier Jahre jünger ist. Zusammen sind sie Teil einer Diebesbande, die für Moll arbeiten. Als Gegenleistung für die Beute, haben sie bei ihr ein Dach über dem Kopf und immer etwas zu essen. Nun ist Ned seit einiger Zeit verschwunden und Jack voller Sorgen. Allerdings muss er erfahren, dass noch viele andere Kinder ebenfalls verschwunden sind. Es sind Kinder, die niemand vermissen wird. Jack ist mehr oder weniger auf der Straße aufgewachsen. Er muss stark sein um seinem Bruder einen Halt zu geben. Als Dieb ist er geschickt und verschlagen. Jack weiß seinen Kopf zu gebrauchen und denkt über viele Dinge nach. In vielen Situationen beweist er wahren Mut. Voller Sorgen um Ned, ist er bereit sich in Schwierigkeiten zu bringen nur um eine Spur zu finden. Seine Familie geht ihm über alles. Renee Holler lässt in diesem Kinderbuch zwei Welten auf einander prallen. Die Wege zweier Kinder aus unterschiedlichen Ständen kreuzen sich und lassen sie ein unglaubliches Abenteuer erleben. Obwohl sie zuerst auf unterschiedlichen Seiten stehen, müssen sie schon bald an einem Strang ziehen um aus der Situation zu kommen. Das den Kindern die Schausteller zur Seite gestellt werden, ist schon etwas außergewöhnliches, doch gleichzeitig erweist es sich auch als schöne Idee um den Kindern zu zeigen, dass man nicht nach dem Äußeren urteilen sollte. Sind es doch eben diese Schausteller, die ihnen im schwierigsten Moment helfen und ihnen bestehen. Die Verwicklung mit den Kinderdieben ist gut gelungen, bringt sie doch etwas Mysteriöses mit sich. Man darf sich fragen, wozu die Kinder entführt werden oder von wem. Was passiert mit ihnen? Aber auch wie diese Entführungen überhaupt ablaufen. Die Charaktere, auch wenn der Großteil davon Kinder sind, erscheinen durchdacht und mit individuellen Persönlichkeitszügen ausgestattet. Ihre Handlungen sind verständlich und nachvollziehbar. Zum Ende hin geschieht allerdings etwas, was mich an der ganzen Geschichte gestört hat. Mir ist nicht klar, was dabei gedacht wurde. Ich meine, es soll ja das Jahr 1619 sein. Wie lange dauert es da wohl mit einem Schiff von London nach Amerika? Da soll das Kind diese Reise allein antreten. Ernsthaft? Keine Angst, dass da was passiert? Nach all dem, was geschehen ist, soll dies in Ordnung sein? Nun ja, ich hätte meinem Kind so etwas erspart und lieber noch etwas gewartet. Fazit Renee Holler präsentiert dem Leser eine schön und spannende Geschichte über das Abenteuer zweier Kinder. Mit ungewöhnlichen Protagonisten, schafft das Ganze zu begeistern, weckt die Neugier und bringt stellenweise sogar Gänsehaut. Auch wenn das Ende anderes gelöst werden könnte, schafft es doch ein offenes Tor für eine mögliche Fortsetzung.

    Mehr
  • Von uns eine klare Leseempfehlung für „Die Diebe von London“!!!

    Die Diebe von London

    Buechertina

    14. October 2014 um 09:36

    Klappentext: Auf der Flucht vor ihrem bösen Onkel, kommt Alyss nach London und wird prompt bestohlen. Sie ahnt nicht, dass hinter jeder Ecke noch weit größere Gefahren lauern. Niemand ist sicher! Nur Jack, der Taschen-dieb, fürchtet sich nicht. Die dunklen Gassen der Stadt sind sein Zuhause. Bis zuerst sein jüngerer Bruder spurlos verschwindet, und dann sogar Alyss. Werden Jack und seine Bande es schaffen, das düstere Geheimnis zu lösen, oder sind die Kinder für immer verloren? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt… Zum Inhalt: England um 1619. Alyss` Mutter starb bereits bei Alyss` Geburt und so wächst Alyss bei ihrem Vater und dem Hausmädchen Beth auf Hatton Hall auf. Doch eines Tages kehrt Alyss´ Vater von einer seiner Seefahrten nicht zurück und Onkel Humphrey übernimmt die Vormundschaft für Alyss. Doch der Onkel hat kein Interesse an Alyss` Wohlbefinden. Er ist auf das Landgut aus und will Alyss` loswerden. Als Alyss´ ein Gespräch belauscht, in dem es um ihre Beseitigung geht, flieht sie noch in derselben Nacht nach London, um einen Freund ihres Vaters aufzusuchen, dessen Adresse ihr Vater für Notfälle dagelassen hatte. Zusammen mit der Adresse des Freundes ließ ihr Vater einen kleinen goldenen Salamander, als Erkennungszeichen da. Nach einem langen anstrengenden Fußmarsch in die große Stadt London, landet Alyss mitten im Treiben eines Jahrmarktes und stößt prompt mit dem Taschendieb Jack zusammen, der ihr nicht nur ihr letztes Geld, sondern auch den Salamander entwendet. Völlig niedergeschlagen und erschöpft legt sich Alyss in einem der Jahrmarktszelte schlafen und lernt am nächsten Morgen die kuriosen Bewohner des Zeltes kennen, die ihr helfen wollen den Taschendieb und somit den Salamander ausfindig zu machen. Und tatsächlich finden sie den Taschendieb Jack. Doch Jack hat ganz andere Sorgen, als den ollen Salamander. Sein Bruder ist spurlos verschwunden und Jack verfolgt verschiedene Spuren in London, um das Verschwinden seines Bruders und weiteren Kindern aufzuklären. Da verschwindet plötzlich Alyss in einem Haus, das unter Jacks Beobachtung steht, denn dort sollen die verschwundenen Kinder zuletzt gesehen worden sein. Wird Jack Alyss retten können und die verschwundenen Kinder finden? Wird Alyss Hattan Hall vor dem raffgierigen Onkel retten können? Meine Meinung: Der Klappentext und das wirklich toll gestaltete Cover versprechen eine Menge Spannung und der Leser wird absolut nicht enttäuscht. Mein Sohn (9) und ich haben „Die Diebe von London“ gemeinsam gelesen und sind begeistert. Das Buch lässt sich flüssig und flott lesen. Sprache und Stil sind ziel-gruppengerecht gestaltet. Die übersichtlichen Kapitel werden durch Zeichnungen von Bernd Lehmann ergänzt, die die Handlungen passend unterstreichen. Die Kapitel handeln abwechselnd aus Alyss´ und Jacks Sicht der Geschehnisse. Die Charaktere sind sehr sympathisch und es fällt dem Leser nicht schwer sich in sie hinein zu versetzen. Die Autorin, Renée Holler, beschreibt die Stadt sehr detailreich, so dass sich der Leser auch sehr gut in die alte Zeit hineinversetzen kann. Die Handlung wird flott voran getrieben und die Atmosphäre ist durchgängig spannend und man will unbedingt wis-sen, wie die Geschichte weiter geht. Fazit: Ein abenteuerliches und sehr spannendes Buch für Kinder ab 10 Jahren, das aber auch von Erwachsenen gut gelesen werden kann. Mir (33) hat die Geschichte sehr gut gefallen und mich in ihren Bann gezogen. Von uns eine klare Leseempfehlung für „Die Diebe von London“!!!

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148
  • Buchverlosung zu "Die Diebe von London" von Renée Holler

    Die Diebe von London

    Vampir_Addict

    29. September 2014 um 17:19

    Hallo ihr Lieben,

    auf meinem Buchblog könnt ihr derzeit das Buch "Die Diebe von London" gewinnen oder zwei andere Bücher. Bis einschließlich 12.10. habt ihr Zeit mit zu machen. Ich würde mich freuen, wenn ihr vorbei schaut.

    Klick

    Grüße
    Vampir_Addict

  • Die Diebe von London (Renée Holler)

    Die Diebe von London

    LieLu

    14. September 2014 um 12:22

    arsEdition Verlag Die Autorin Renée Holler wurde 1956 in Würzburg geboren und entdeckte mit 8 Jahren die Bücher von Enid Blyton. Auf zahlreichen Reisen um die Welt lernte sie vor allem viele ferne Länder und unterschiedlichste Kulturen kennen. Bald darauf veröffentlichte sie ihre ersten Kinderbücher. Heute denkt sie sich viele spannende Krimis und Abenteuergeschichten aus und lebt in Oxford, England. Die Diebe von London Als Alyss vom Tod ihres Vaters erfährt, macht sie sich auf den Weg nach London. Fliehen will sie vor ihrem bösen Onkel, der ihr ein Erbstück ihres Vaters, den goldenen Salamander, stehlen möchte. Von einem hochrangigen Mann in London, Sir Christopher, erhofft sich Alyss Hilfe. Als sie in London ankommt, wird ihr jedoch von einer Kinderdiebesbande der goldene Salamander gestohlen und Alyss ist verzweifelt. Doch die dunklen Gassen sind das Zuhause von Jack, seinem Bruder Ned und den anderen vielen Kindern. Als Ned plötzlich nicht mehr auftaucht, ist Jack verzweifelt und macht sich auf die Suche nach ihm. Sein Weg kreuzt sich mit dem von Alyss und zusammen versuchen sie den dunklen Geheimnissen Londons. Doch dabei geraten sie immer tiefer in die grausamen Machenschaften der Kinderhascher. Fazit Ein abenteuerliches und spannendes Buch für Kinder ab 10 Jahren. Alyss und Jack sind wunderbare Protagonisten, die ihren Leser von der ersten Seite an in ihren Bann ziehen. Die anfangs unterschiedlichen Handlungsstränge verwirren zwar zunächst, doch nach und nach klären sich alle Unklarheiten auf. Der Schreib- und Erzählstil der Autorin sorgt ebenfalls dafür, dass man sich in Alyss`und Jacks Welt sofort auskennt und durch die düsteren Gassen Londons geführt wird. Hier treiben dunkle und grausame Schurken ihr Unwesen, die nur darauf warten, dass ihnen kleine unbedeutende Kinder über den Weg laufen. Diese nehmen sie dann gefangen und schippern sie nach Amerika, wo sie gegen Tabak eingetauscht werden. Auch Alyss und Jack geraten in die Fänge der Kinderhascher. Doch auch Alyss` Onkel ist ihnen auf den Fersen. Immer auf der Suche nach dem Goldenen Salamander. Doch sollte dieser wirklich so kostbar sein? Ein unterhaltsames Buch, welches mir einige fesselnde und amüsante Nachmittagsstunden beschert hat. Nicht nur der Inhalt ist ansprechend, besonders fällt die wunderbare Gestaltung des Buchcovers und die vielen Illustrationen im Inneren des Buches auf. Es animiert vor allem jüngere Leser dazu, das Buch gern in die Hand zu nehmen und darin zu lesen. http://immer-mit-buch.blogspot.de/2014/09/die-diebe-von-london-renee-holler.html

    Mehr
  • abenteuerlich und spannend

    Die Diebe von London

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Inhalt: Der Vater von Alyss ist verschollen. Ihr Onkel, zugleich der Vormund, sieht seine Chance gekommen, sich das Vermögen von Alyss’ Familie anzueignen. Dazu muss allerdings Alyss aus dem Weg. Als die Zwölfjährige zufällig von seinen Plänen erfährt, nimmt sie Reißaus und versucht, einen Freund der Familie zu erreichen. Doch bevor der ihr helfen kann, muss sie ihn zuerst finden. Das ist gar nicht so leicht im London des Jahres 1619. Denn nicht nur von ihrem Onkel geht eine Gefahr für Alyss aus, sondern auch von so manchem Tagedieb, Kinderfänger oder Piraten ... Meine Meinung: London vor fast 400 Jahren: Eine Zeit, in der ein Kind alles andere als sicher durch die Straßen gehen konnte. Das muss auch Alyss erkennen, das unbedarfte Mädchen aus behütetem Hause, auf dem Weg durch die ihr fremde Stadt. Zum Glück lernt sie Jack kennen, Mitglied einer Kinderbande, der seinen jüngeren Bruder sucht, der seit Wochen vermisst wird. Beide Kinder waren mir von Anfang an sympathisch. Sie sind gewitzt und liebenswert, so dass ich gut mit ihnen mitfiebern konnte. Doch es gibt auch einige andere Charaktere, die sehr verschieden und interessant gestaltet sind und durch ihr Verhalten einige Überraschungen mit sich brachten. Die Autorin beschreibt die Stadt sehr detailreich, so dass ich mich als Leser sehr gut in die alte Zeit hineinversetzen konnte. Dieses besondere Flair machte auch den Reiz des Buches aus. Ich fühlte mich angekommen, im London des Jahres 1619. Gut gefallen haben mir die tollen Illustrationen im Buch, die sehr schön die Geschichte untermalt haben. Das Ende des Buches lässt einige Fragen offen, so dass ich nun ganz stark auf eine Fortsetzung hoffe. Fazit: Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es ist eine ideale Lektüre für ältere Kinder oder auch Jugendliche, die sich auf ein spannendes Abenteuer durch längst vergangene Zeiten begeben möchten. Kurzweilig, spannend, sehr lesenswert!

    Mehr
    • 3
  • Klasse Jugendbuch - Spannung pur und einfach nur zu empfehlen

    Die Diebe von London

    Sabrinaslesetraeume

    10. September 2014 um 20:47

    Als Alyss Vater nach einem Schiffsunglück als vermisst gilt, bekommt ein böser Vetter die Vormundschaft für die Zwölfjährige. Doch dieser und seine Familie wollen Alyss beseitigen, um an ihr Vermögen zu kommen. Alyss flieht vor ihnen nach London, zusammen mit einem goldenen Salamanders, welchen ihr Vater ihr gegeben hat, als Erkennungszeichen für einen Freund falls sie in Not ist. Dort trifft sie auf den gleichaltrigen Taschendieb Jack, welcher seit einiger Zeit seinen kleinen Bruder vermisst und Alyss im Jahrmarktstrubel bestiehlt. Dabei erbeutet er auch den Salamanader. Doch als immer mehr Leute hinter diesem Schmuckstück hersind, führt das Schicksal die Wege von Alyss und Jack zusammen. Ob es trotz all der vorherigen Differenzen noch gelingen kann, dass sie sich vertrauen und sie zusammen all die Rätsel in ihrer Umgebung lösen und sowohl den Salamander als auch den Jacks Bruder wiederfinden können? Mir hat das Buch ausgezeichnet gefallen. Das Cover war sehr gut zum Titel passend. Man konnte gleich erkennen, dass es sich um ein Buch handelt, dass in der Vergangenheit spielen muss. Auch London war durch die nebligen Gassen gut herausgestehlt. An den Steckbriefen hat man erkennen können, dass die Protagonisten (im Vordergrund abgebildet) Diebe oder andere Gesetzesbrecher sein musste, da Kopfgelder auf sie ausgesetzt sind. Der Titel ist absolut treffend gewählt und stellt gleich heraus in welchem Milieu das Ganze spielt. Die Protagonisten waren Jack und Alyss. Mit Alyss konnte man schon richtig Mitleid bekommen, da sie erst ihren Vater verliert, dann an fiese Verwandtschaft gerät und auch auf der Flucht zu jemandem der ihr helfen sollte, widerfahren ihr nur schlimme Dinge. Einzig die Tatsache, dass sie sich überhaupt in dieses Wagnis stürzt - trotz ihres Alters - ist für mich sowohl bewundernswert, als auch verwunderlich. Jack ist, obwohl er ein Taschendieb ist, eigentlich überhaupt nicht unsympathisch. Er schlägt sich und seinen Bruder durch und übernimmt Verantwortung für sich und andere. Auch wenn er ein Straßenkind ist, kann man sich auf ihn verlassen und er lässt seine Freunde nicht im Stich. Die Geschichte an sich ist nicht nur jugendfrei sondern auch jugendgerecht. Sie ist nicht übertrieben und man kann sie prima nachvollziehen. Durch die Illustrationen wird sie noch viel lebendiger und man kann sich in die Welt hineinträumen. Das Buch liest sich flüssig weg, nimmt von Beginn zügig Fahrt auf und ist dann spannend bis zum Schluss. Außerdem hat es ein Ende, welches das Potential für eine Fortsetzung hergibt, welche ich mir auch unbedingt wünschen würde. Von mir gibts eine ganz klare Leseempfehlung und 5 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Jugendliches Abenteuer im London des 17. Jahrhunderts

    Die Diebe von London

    Wolfhound

    10. September 2014 um 11:50

    Anfang des 17. Jahrhunderts wächst Alyss im ländlichen England behütet auf. Zwar ist ihre Mutter früh gestorben, aber ihr Vater und die beiden Hausangestellten kümmern sich liebevoll um das kleine Mädchen. Eines Tages bricht Alyss' Vater zu einer Seereise nach Amerika auf und kommt nicht wieder zurück. In ihrer Trauer allein gelassen, hat es ihr Onkel mit seiner Familie sehr leicht, sich bei ihr in Hatton Hall einzuquartieren. Onkel Humphrey will alles an sich reißen und Alyss am besten schnellstmöglich loswerden. Dies bekommt Alyss durch einen Zufall mit und macht sich als Junge verkleidet alleine auf den Weg nach London. Hier hofft sie Hilfe durch einen alten Bekannten ihres Vaters zu finden, doch dieser ist verreist. Und dann wird ihr auch noch der wertvolle goldene Salamander gestohlen, den sie von ihrem Vater bekommen hat.   So beginnt das Abenteuer von Alyss und den Dieben von London…   Die Diebe von London ist ein tolles Jugendbuch für kleine Abenteurer. Das Buch besticht nicht nur sprachlich, auch die Zeichnungen sind sehr passend integriert und stören das Lesen in keinster Weise. Zudem sind die Zeichnungen sehr detailliert und toll gestaltet. Die Handlung erstreckt sich über mehr oder weniger eine Woche, was den Spannungsbogen natürlich auch oben hält. Ich finde die damalige Zeit sehr schön und anschaulich beschrieben, ohne Kinder gleich zu verschrecken, wenn es z. B. um die Hygiene oder Brutalität der damaligen Zeit geht. Das Einzige, was vielleicht für Kinder problematisch ist, ist die Tatsache, dass zu Beginn des Buches zwei Handlungsstränge parallel laufen, die erst später zusammengeführt werden.   Alles in Allem aber definitiv ein tolles Jugendbuch! Sehr empfehlenswert auch für Jungs, auch wenn sich die Geschichte hauptsächlich um ein Mädchen dreht.

    Mehr
  • Spannendes London 1619

    Die Diebe von London

    DaniB83

    10. September 2014 um 09:39

    Die Altersangabe für dieses Buch liegt bei 10 Jahren, doch auch 8-jährige können 'Die Diebe von London' getrost in die Hand nehmen und darin schmökern. Das 304-Seiten starke Buch von Renée Holler wartet mit wunderbaren Illustrationen von Bernd Lehmann auf, die sich immer wieder mal blicken lassen und das Erzählte wiedergeben.  Alyss, ein Mädchen, deren Vater bei einem Schiffsunglück ums Leben gekommen ist, muss um ihr eigenes Leben fürchten, denn ihr (böser) Onkel Humphrey möchte die Alleinerbin loswerden, um selbst den Landsitz übernehmen zu können. Zum Glück hat Alyss den goldenen Salamander, den sie zu Sir Thomas bringen soll, damit ihr dieser helfen kann. Doch er ist in London und so macht sich das junge Mädchen, verkleidet als Junge, auf in die große Stadt und wird auch prompt von Jack, einem diebischen Straßenjungen, ausgeraubt. Zum Glück findet Alyss Unterschlupf bei Schaustellern, während Sir Thomas verreist und Onkel Humphrey auf einmal auch in London ist. Die Autorin Renée Holler schreibt sehr fesselnd und spannend, sodass man das Buch kaum aus der Hand legen will. Auch war die Lektüre an manchen Stellen für mich sehr überraschend, da es Wendungen in der Geschichte gibt, mit denen ich nicht gerechnet hatte. Gleich vorweg: Es gibt ein offenes Ende und ich würde es sehr begrüßen, wenn ein zweiter Teil veröffentlicht wird!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Diebe von London"

    Die Diebe von London

    Zsadista

    09. September 2014 um 14:08

    London 1619. Alyss lebt mit ihrem Vater voller Harmonie auf einem großen Anwesen. Leider muss ihr Vater immer wieder in die Neue Welt segeln um Waren nach England zu bringen. Auf der letzten Fahrt passiert es und ihr Vater kommt nicht wieder nach Hause. So zieht ihr Onkel Humphrey mit seiner Familie in das Anwesen. Eigentlich sollte er es nur verwalten, bis Alyss alt genug ist, es selbst zu übernehmen. Doch Humphrey hat ganz andere Pläne. Er ist auf der Suche nach einem goldenen Salamander und einem versteckten Schatz. Ihm im Weg steht nur Alyss und diese soll somit verschwinden. Alyss hört das Gespräch mit an und entschließt sich in die Stadt zu flüchten. Ihr Vater gab ihr den Salamander damit sie, wenn sie Hilfe benötigt, sich an Sir Christopher wenden kann. Dieser wohnt mitten in Londen. Alyss verkleidet sich als Junge und macht sich auf den Weg. Bis zum Ende ihres Abenteuers trifft sie viele verschiedene Gestalten. Einige meinen es gut mit ihr, andere nicht. Wird sie Sir Christopher finden und wird er ihr helfen können? „Die Diebe von London“ ist ein wunderschönes Kinder- und Jugendbuch. Was einem gleich ins Auge sticht, sind die liebevoll gestalteten Illustrationen, die man immer wieder zwischen den Seiten findet. Die Geschichte ist spannend erzählt und die Protagonisten sehr sympathisch. Ich fand es auch sehr gut, dass man die ein oder andere Hintergrundinformation über die Zustände dieser Zeit in London erfahren hat. Ich fand es auch schön, dass Alyss nicht als verschrecktes Landmädchen dargestellt wurde, sondern gleich wusste, was sie wollte und forsch voran schritt. Auch wenn sie damit in London gleich ins Fettnäpfen getreten ist. Aber so wäre die Geschichte auch eine andere geworden. 

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Die Diebe von London" von Renée Holler

    Die Diebe von London

    ReneeHoller

    08. September 2014 um 20:12

    Buchverlosung von DIE DIEBE VON LONDON Retweeten und gewinnen! Mitmachen ist einfach: Folge Renée Holler auf Twitter und retweete den Tweet über die #Buchverlosung von #DieDiebeVonLondon. Alternativ kannst du auch den Facebook-Post über die #Buchverlosung auf deiner Seite teilen. Der glückliche Gewinner wird über Twitter (oder Facebook) benachrichtigt und erhält eine Kopie von DIE DIEBE VON LONDON mit einer persönlichen Widmung der Autorin. Teilnahmeschluss ist Sonntag 14. September um Mitternacht. Liebe Grüße Renée Holler

    Mehr
  • Dunkle Gassen und düstere Geheimnisse

    Die Diebe von London

    esposa1969

    29. August 2014 um 18:39

    Hallo liebe Leser, Lieblingsleserunden sind für mich besonders diese, an denen ich gemeinsam mit meinem 10-jährigen Sohn teilnehmen darf. Daher waren wir überglücklich, dass wir dieses Kinderbuch gemeinsam lesen durften: == Die Diebe von London == Autorin: Renée Holler == Über die Autorin: == Renée Holler hat Sachbücher für Erwachsene, Geschichten für Leseanfänger und zahlreiche Krimis für Kinder verfasst. Schon als Kind träumte sie davon Schriftstellerin zu werden, studierte nach dem Abitur jedoch erst Völkerkunde und Geografie. Anschließend reiste sie um die Welt, arbeitete in einem Verlag und in einer Buchhandlung. Seit 1992 lebt sie in Oxford, England. Inzwischen hat sie ihren Kindheitstraum verwirklicht und mehr als zwanzig Bücher geschrieben. www.reneeholler.com == Buchbeschreibung: == England, 1619 - Die 12-jährige Alyss flieht vor ihrem bösen Onkel nach London, ohne die geringste Ahnung, was sie dort erwartet! Sie findet sich in der düsteren Welt der Ganoven, Gaukler und Seefahrer wieder. Eine Welt, die der Taschendieb Jack sein Zuhause nennt: Sein flinker Griff in Alyss' Börse fügt die Schicksale der beiden zusammen. In den dunklen Gassen der Stadt warten viele Gefahren auf die beiden Kinder. Doch Jack fürchtet sich nicht. Bis zuerst sein jüngerer Bruder spurlos verschwindet, und dann sogar Alyss. Werden Jack und seine Bande es schaffen, das düstere Geheimnis zu lösen, oder sind die Kinder für immer verloren? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt... == Leseeindruck: == Alyss´ Vater ist verschwunden. Sie muss zu ihrem als Vormund bestimmten Onkel,  der ein sehr böser und hinterhältiger Mann ist. Ihre einzige Chance zu überleben, ist die Flucht vor ihm und ihren Neffen, den Ratcliff Brüdern. Ihre Flucht führt sie nach London, wo sie auf Jack den Taschendieb trifft, der selbst auf der Suche nach seinem verschwundenen jüngeren Bruder ist und der sich gut in den dunklen Gassen von London zurecht findet, da das sein Zuhause ist. Plötzlich ist dann auch noch Alyss verschwunden. Gemeinsam mit den Straßenkinder von London macht sich Jack auf, nach der Suche der vermissten Kindern …. Die Lesealterempfehlung für dieses Buch liegt bei 10 bis 12 Jahren, dem stimme ich so uneingeschränkt zu. Wir haben den Schreibstil der Autorin sehr genossen. Sie schreibt wunderbar kindgerecht und flüssig, dass die Seiten nur so dahin fliegen. Einmal angefangen, kann man den Fall gar nicht mehr aus den Händen legen. Die Sprache ist leicht verständlich und die Ereignisse sind gut nachvollziehbar. Die unterschiedliche Erzählperspektiven aus Alyss´ Sicht bzw. die von Jack lassen den Leser ganz in die Protagonisten eintauchen. Hier lernen wir über Mut, Charakterstärke, Zusammenhalt und wahre Freundschaft! Auf 300 Seiten findet wir zahlreiche wunderschön illustrierte schwarz-weiß Bilder, die und Handlung und Charaktere besser vorstellen lassen. Wir haben dieses Kinder- und Jugendbuch voller Spannung gelesen und hoffen auf einen Fortsetzungsband! Sehr gerne bekommt dieses Buch 5 von 5 Sterne von uns beiden! Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte! by esposa1969

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks