Renée Knight Deadline

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(3)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Deadline“ von Renée Knight

Ein tödliches Duell, gesprochen von Claudia Michelsen und Michael Mendl
Catherine wird niemals diesen Tag vor zwanzig Jahren vergessen. Was damals passierte, sollte für immer ein Geheimnis bleiben, von dem niemand jemals erfahren darf. Doch dann hält sie dieses Buch in den Händen, das ihre Geschichte bis ins Detail erzählt. Bestürzt blättert sie eine Seite nach der anderen um. Wer kann so genau von den damaligen Ereignissen wissen, und was will dieser jemand von ihr? Als sie die letzte Seite erreicht, fürchtet sie, die Antwort gefunden zu haben. Sie endet mit ihrem gewaltsamen Tod. Catherine ahnt, dass dies nicht nur eine Drohung ist …
(1 mp3-CD, Laufzeit: 7h 25)

Hat mich etwas enttäuscht. Wobei zum Ende recht viele überraschende Wendungen vorkommen. Hat mich aber nicht überzeugt

— Federzauber

Nach einem schwachen Start gelingt die Wende zu einem starken, psychologisch raffiniertem Roman. Botschaft: Urteile niemals vorschnell.

— chuma

Stöbern in Krimi & Thriller

Dunkel Land

Ungewöhnliches und erfolgreiches Ermittlungsduo

Love2Play

Geister der Nacht

Spannung greifbar, tolle Story

Anni59

Flugangst 7A

Super spannend und einfach nur klasse! Mal wieder ein richtig toller Thriller von Sebastian Fitzek! Absolut zu empfehlen!

CorniHolmes

Untiefen

Eine mutige, unbeirrbare Heldin und eine mutige, unbeirrbare Schreibweise ergänzen sich zu einem außergewöhnlichen Debüt.

RubyKairo

In tiefen Schluchten

Leider ein enttäuschender Auftakt

Ginger1986

Nach dem Schweigen

streckenweise langatmig, aber tolle Wendungen

Rebecca1120

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Keine Spannung, dafür viel Drama

    Deadline

    NiWa

    25. March 2017 um 20:12

    Vor 20 Jahren - ausgerechnet im Urlaub - hat Catherine Grauenvolles erlebt, was bisher ihr Geheimnis geblieben ist. Doch plötzlich wird ihr ein Roman zugeschickt, in dem ihre Geschichte geschrieben steht. Wer kann es wissen? Warum hat der Verfasser dieses Buch geschrieben? Und warum lässt er seine Story mit ihrem gewaltsamen Tod enden?Bei „Deadline“ handelt es sich um einen psychologischen Spannungsroman der laut Rückentext mit den Adjektiven ‚sensationell‘ und ‚großartig‘ ausgestattet ist. Ich empfand ihn eher als Familienroman, der zwar dramatisch, aber leider absolut nicht spannend ist.Die Familie wird bei „Deadline“ sehr groß geschrieben und sie ist das Thema, das sich durch den ganzen Roman zieht. Was macht gute Eltern aus? Wie sehr sind sie für die Taten ihrer Kinder verantwortlich und wann haben sie eine Grenze erreicht?Catherine ist vor 20 Jahren allein mit ihrem Sohn Nicolas in Urlaub gewesen und damals ist etwas Schreckliches passiert. Zum Glück erinnert sich der mittlerweile erwachsene Sohn nicht daran und hat auch damals keine Notiz davon genommen.In der Gegenwart ist Catherine eine erfolgreiche Frau, die mitten im Leben steht. Doch dann erhält sie diesen Roman, der ihr Geheimnis ausgräbt.Ja, dieser Stoff hat deutliches Spannungspotential. Was ist damals geschehen und warum bekommt Catherine ausgerechnet jetzt diesen Roman zugeschickt? Außerdem hat ihn sogar Nick gelesen und sie fragt sich, wer hier aus welchen Gründen grausige Spielchen spielt.Leider ist damit die Spannung auch schon passé, weil die Handlung zu wünschen übrig lässt. Man fühlt Catherines Verzweiflung, ihre Angst und ist deshalb etwas angespannt, trotzdem geschieht während der gesamten Handlung nichts, was als „spannend“ gilt. Die Ereignisse plätschern vor sich hin, man ist den Perspektivenwechseln ausgeliefert und als es am Ende ans Eingemachte geht, ist es zwar tragisch und schockierend, aber es fehlt ein gewisser Wow-Effekt.Die Perspektivenwechsel gestalten den Roman interessant. Einerseits nimmt man an Catherines Gedanken teil, andrerseits hat man es auch mit Passagen aus dem Buch zutun. Man erfährt, was da geschrieben steht, und nimmt sogar den Part des Verfassers ein. Besonders einen Charakter fand ich wunderbar. Gesprochen von Michael Mendl haben mir diese Passagen gut gefallen, glaubhaft gewirkt und mir Unterhaltung beschert. Die anderen Sprecherinnen haben ebenso gute Arbeit geleistet, dennoch kann die beste Umsetzung nichts an der Handlung ändern, die mir etwas zu dürftig war.Als psychologischer Spannungsroman macht „Deadline“ einfach nichts her, sondern hat sich als Familiendrama erwiesen, das gleich mehrere Generationen betrifft und daher doch interessant zu hören ist.

    Mehr
    • 8
  • Spannende Unterhaltung

    Deadline

    Starlet

    22. September 2015 um 08:49

    Das Hörbuch hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen. Es wird abwechselnd aus zwei Sichten erzählt, zudem spielt es teilweise in der Vergangenheit. Vor jedem Kapitel wird das jeweilige Jahr genannt, so dass hier auch keine Missverständnisse entstehen und man jederzeit weiß, in welchem Zeitraum man sich befindet. Catherine ist eine Frau, die im Leben steht. Sie ist in ihrem Job erfolgreich, ihr Mann steht an ihrer Seite und die beiden haben einen erwachsenen Sohn. Es gibt ein Ereignis in ihrer Vergangenheit, das Catherine verdrängt hat, bis das rätselhafte Buch auftaucht. Gesprochen wird Catherine von Claudia Michelsen, deren erfahrene Stimme perfekt zu Catherine passt. Stephen Brigstocke ist ein pensionierter Lehrer, der die zweite Sichtweise übernimmt. Mehr kann ich über seine Rolle im Buch nicht verraten, aber Michael Mendl spricht ihn hervorragend. Seine tiefe und ausdrucksstarke Stimme ist eine echte Bereicherung für das Hörbuch. Die Handlung ist auf jeden Fall überraschend. Anfangs scheinen die Dinge klar, doch wohin sich alles entwickelt hat mir Rätsel aufgegeben. Meiner Meinung nach beginnt das Hörbuch zwar wie ein Psychothriller, doch recht schnell entwickelt sich die Handlung eher zu einem packenden Familiendrama. Den Schreibstil empfand ich sehr einnehmend. Es gibt immer wieder neue Kenntnisse, die man als Zuhörer bekommt, so dass ich selten eine Stelle fand, an der ich das Hörbuch kurz unterbrechen wollte. Es wird zu keiner Zeit langweilig, die Spannung bleibt vom Anfang bis zum Ende erhalten. Was mich am Meisten beeindruckt hat war, wie vielschichtig diese Geschichte erzählt wurde. Die Wahrheit und Fiktion innerhalb dieser Handlung könnten nicht weiter voneinander abweichen. FAZIT: Ein spannendes Familiendrama mit schockierenden und unvorhersehbaren Wendungen.  

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks