Neuer Beitrag

spagetti

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich lade Euch herzlich ein zur Leserunde meines zweiten Buches:


"DIE HÖLLE IM KINDERHEIM"

Unter folgendem Link könnt Ihr ins Buch reinschauen:http://www.amazon.de/gp/product/3741270156
(5 x 5 Sterne Rezensionen bis jetzt)


Das Buch handelt von dem häufig und gerne verdrängten Thema des Kindesmissbrauchs durch Geistliche. Dutz spricht über seine unvorstellbar grauenhafte Kindheit in einem katholischen Kinderheim.Auch seine Leidensgenossen und -genossinnen kommen zu Wort.

Eine wahre Geschichte 
Bitte bewerbt Euch bis zum 25.7.2017 , indem Ihr mir schreibt, ob Ihr jemanden kennt, der in einem Kinderheim eine solche grauenhafte Zeit verbracht hat. Ich hoffe doch sehr, dass Ihr selbst nicht davon betroffen wart.

Ich freue mich auf Eure Bewerbungen, Diskussionen und Rezensionen:
Eine Rezension auf Amazon ist Pflicht, 
auf Lovelybooks, Thalia usw. wäre auch sehr willkommen.  

Autor: Renée Wum
Buch: Die Hölle im Kinderheim

Xela

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Sabrinaliest

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Das Cover und Beschreibung passen zusammen. Das Thema ist traurig interessant und Spannend ,ich bewerbe ich mich für das Buch .

Ich kenne niemanden hab nur lesen ,gehört oder Filme angeschaut .

Beiträge danach
129 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

burro

vor 1 Monat

Seite 161 bis Schluss

Ich habe das Buch gestern beendet. Es beschäftigt mich sehr. Es könnte sein, dass es noch eine Woche dauert, bis ich die Rezi dazu geschrieben habe.
Einerseits wegen dem Verarbeiten - andererseits wegen meines Umzugs, der morgen stattfindet. Ich muss dann erstmal wieder Internet installieren, was ja nicht immer auf Anhieb funktioniert .

Sag D liebe Grüsse. Ich weiss nicht, was ich ihm Tröstendes sagen könnte.
Wenn auch nicht im Heim, sondern in einer Schule, höre ich den Kids immer zu und vor Allem glaube ich, was sie mir sagen. Ich kämpfe so gut es geht für ihr Wohlergehen und bin auch schon einige Male an meine Grenzen gestossen. Gerade, was das Thema "Verleugnung von Straftaten" angeht.

LadySamira091062

vor 4 Wochen

Seite 161 bis Schluss
Beitrag einblenden

ich fand es ein sehr erschreckendes Buch,weil ich selbst mir niemals vorstellen könnte so dermassen grausam zu handeln.Gerade von Ordensleuten und besonders Schwestern sollte man MItgefühl erwarten .Sicher waren die Zeiten damals hart ,aber das berechtigt nicht zu solchen Taten.Da muss sich die Kirche nicht wundern wenn der Glaube nicht mehr gelebt wird ,denn solche Vorbilder sind einfach nur furchtbar .Sicher kann man den Opfern dieses Leid niemals wieder gut machen aber sie sollen eine Stimme haben und gehört werden und vielleicht helfen sie damit anderen Kindern nicht in solche Situation geraten. Von kirchlichen Institutionen erwarte ich Mitgefühl und Liebe für die ihnen anvertrauten und nicht Missbrauch und Folter.
Ich bedanke mich das ich mitlesen durfte und bringe nun meine Rezi vorbei
gepostet bei fb,google+,amazon ,lesejury,thalia,weltbild

https://www.lovelybooks.de/autor/Ren%C3%A9e-Wum/Die-H%C3%B6lle-im-Kinderheim-1359718555-w/rezension/1483456146/

spagetti

vor 4 Wochen

Seite 161 bis Schluss
Beitrag einblenden
@burro

Dutz war kein Kind einer Vergewaltigung. vielleicht er nicht gewollt. doch das sind viele Kinder. Und sein Bruder wurde nicht in ein Heim eingewiesen. Vielleicht war dieser Brudes "gewollt". Ich habe keine Erklärung für dieses Verhalten der Mutter.

spagetti

vor 4 Wochen

Seite 161 bis Schluss
Beitrag einblenden
@burro

Dutz wurde GEld angeboten damals von VErantwortlichen der Lu. KIrche. Er hat kein Geld angenommen, es war ja die Bdingung zu unterschreiben, dass er nie mehr davon berichten sollte.

Als hätten niemals diese Greueltaten stattgefunden? DAs wollte er nicht, konnte es nicht und es tut ihm auch nicht leid.
Geld hätte er gebraucht, damals, als man es ihm anbot und auch heute noch.

Mittlerweilen versucht Dutz nicht mehr, mit seiner Mutter, die noch lebt, ich denke sie müsste 96 Jahre alt sein, Kontakt aufzunehmen. Auch nicht mit seinem Bruder. Die beiden leben in Luxemburg und Dutz lebt in Deutschland.

spagetti

vor 4 Wochen

Seite 161 bis Schluss
Beitrag einblenden
@burro

Ich habe Dutz die Grüsse ausgerichtet über Facebook. Denn telefonisch kommunizieren wir nicht miteinander. Mittlerweile bin ich so misstrauiscsh geworden. Denn mein Telefon mit lux. Anschluss kann immer abgehört werden. Big Brother is watching me, Facebook ist natürlich auch durchsichtig.
Die Anteilnahme, die Dutz erfahren hat durch diese Leserunde hat ihm viel geholfen, hat er mir mitgeteilt.
Und eine Verleugnung von Straftaten ist für ein OPfer das Schlimmste, was es geben kann.
Das erlebe ich mit meinem Sohn, Tag für Tag.

Und mache deine Rezension, wenn du Zeit dafür hast. Ich bedanke mich für deine Beiträge, die auch mir sehr geholfen haben.

burro

vor 3 Wochen

Seite 161 bis Schluss

Hallo Renée

Hier meine Rezension:
https://www.lovelybooks.de/autor/Ren%C3%A9e-Wum/Die-H%C3%B6lle-im-Kinderheim-1359718555-w/rezension/1485504480/
Kommt auch auf amazon & thalia.
Unglaublich, dass man noch Angst haben muss, wenn man Wahrheiten ans Licht bringt.
Ich bin jetzt schon gespannt auf Dein nächstes Buch. Ich hoffe, sowohl Dutz als auch Koby werden irgendwann Heilung erfahren und ihren Frieden finden. Und ich hoffe, dass auch Du unbeschwerte Augenblicke geniessen kannst.

Bis bald <3

spagetti

vor 3 Wochen

Seite 161 bis Schluss
Beitrag einblenden
@burro

Herzlichen Dank für das Mitlesen und deine Beiträge und für die 5-Sterne Rezension.
Gerade weil man die Wahrheit sagt, kann Angst aufkommen. Doch es gilt, weiterzumachen. Für mich gilt nur die Wahrheit.

Koby ist im Moment in Behandlung, geht so. Kann nur besser werden, nicht aufgeben ist die Devise.

Im November mache ich Urlaub mit Freunden auf KUBA. Das werde ich geniessen.

Ich habe Dutz deine Grüsse ausgerichtet, ich bin in Kontakt.

mein 3. Buch wird nächste Woche, (denke ich) zu kaufen sein, auf Amazon und in allen Buchhandlungen.

Neuer Beitrag