Neuer Beitrag

Sandra1978

vor 1 Monat

(1)

Inhalt

Emmas Vater ist mutmaßlich tot. Aidan ist geflohen und leidet unter Amnesie. Emma kann ihre Erinnerungen und ihre Gefühle nicht übereinbringen und verzweifelt beinahe daran. 

Und weiter bekriegen sich die Raben und die Falken, beide der Überzeugung, auf der richtigen Seite zu stehen. Was wird Emma letztendlich wichtiger sein - ihre Zugehörigkeit zu den Falken oder ihre Lieben?


Und was sind Fionbarr Farrans wahre Absichten, welches Ziel verfolgt er? Emma kommt immer noch nicht dahinter. 

Die Situation spitzt sich auf allen Seiten zu und wird für alle Beteiligten immer tödlicher. Wer steht auf wessen Seite? Wem kann Emma noch trauen? Was ist wahr und was ist falsch?


Beurteilung 

In "das Erwachen" beginnen wir mit einer ziemlich verfahrenen Situation, wie der Inhaltsangabe schon zu entnehmen ist. 

Der grundlegende Plot hat mich ja schon im ersten Band begeistert, wie auch die wirklich sehr angenehme Art und Weise der Autorin, zu erzählen, trotz dem häufigen Wechsel der Blickwinkel - allerdings konnte ich den zweiten Teil nicht mehr ganz so flüssig lesen wie Band eins. Durch die zunehmenden Verwicklungen konnte ich teilweise den Handlungssträngen nicht mehr zu 100% folgen. Wenn es um Emma, Aidan, Jakob und Farran ging, bin ich noch mitbekommen.

Aber die ganzen anderen Falken- und Rabenmitglieder, die teilweise die Seiten wechseln wie andere ihr Leibwäsche, da bin ich  mitunter etwas ausgestiegen, aber zum Glück nicht so sehr, das ich der Haupthandlung nicht mehr folgen konnte :-)

Spannend war es allemal, es passiert ständig was Neues und ich konnte es kaum abwarten, das alle endlich wieder auf einen gemeinsamen Kenntnisstand kommen, ich stand beim Lesen total unter Strom und dachte mir immer nur "jetzt, bestimmt, gleich, jetzt bekommt sie es mit...jetzt erfährt er es...." um dann doch noch weiter auf die Folter gespannt zu werden.

Ich muss sagen, das ich wirklich zeitweise Schwierigkeiten hatte, die Personen alle noch richtig zuzuordnen, gerade die, die nicht zu den absoluten Protagonisten gehören.

Gut gefallen hat mir, das am Ende des Buches nochmal eine Legende über die wichtigsten Personen und die Rabenhierarchie aufgeführt wird - leider habe ich das erst ganz am Ende gesehen, das hätte ich zwischendurch brauchen können :-) Ich kann nur empfehlen, nicht zu viel Zeit zwischen dem Lesen der zwei Bände verstreichen zu lassen, um nicht zu sehr aus der Handlung rauszukommen.

Das Ende des Buchs ist wirklich ein Herzschlagfinale - bis zu den letzten Seiten überschlägt sich die Handlung noch und man weiß nicht, ob am Ende alles gut wird oder nicht (und nein, ich verrate es auch an dieser Stelle nicht). An Spannung nicht zu überbieten!

Also auch wenn ich jetzt viel gemeckert habe, bietet die Geschichte doch durchweg Abwechslung, Action, Handlung und sehr gut ausgearbeitete Charaktere, die man tatsächlich aus tiefstem Herzen mögen oder hassen kann. Auch wenn Band zwei in meinen Augen trotz gesteigerter Handlungsgeschwindigkeit etwas geschwächelt hat, weil ein ein bisschen konfus, gibt es für Chosen 2 noch 5 Rezisterne von mir.

Autor: Rena Fischer
Buch: Chosen - Das Erwachen
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks