Rena Hardt Hardtloff

 4.8 Sterne bei 5 Bewertungen

Alle Bücher von Rena Hardt Hardtloff

Männer sind Frauensache

Männer sind Frauensache

 (5)
Erschienen am 31.10.2017

Neue Rezensionen zu Rena Hardt Hardtloff

Neu
mary_stuarts avatar

Rezension zu "Männer sind Frauensache" von Rena Hardt Hardtloff

Die biologische Uhr
mary_stuartvor 3 Monaten

Die ersten Sätze lassen mich erstarren. Habe ich da was überlesen? Ist das jetzt ein erotischer Roman? 176 Seiten schwülstige Liebesspielbeschreibungen überlebe ich jetzt nicht, denke ich mir. Spätestens nach „Ich bebe vor Erregung“ bin ich sicher: Da hab ich diesmal ordentlich daneben gegriffen.
Aber ... das war’s dann auch schon. Das Vorspiel wird durch den Wecker beendet, der die Protagonistin Benita und damit auch mich aus der Ekstase holt und in das richtige Leben zurückschmeißt, das – laut Benita – an zwei Punkten einfach nicht stimmt: Erstens steht ihr 30. Geburtstag bevor – und danach kommt bekanntlich nur noch Verderben und Tod – und zweitens langweilt sie ihre Arbeit. Zweites Problem löst sich schnell und erstes löst sich auch, wie alle wissen, die den 30. Geburtstag schon hinter sich haben.
Rena Hardt Hardthoff erzählt schwungvoll und witzig, schaut den Menschen – vor allem den Potsdamern auf die Schnauze und schafft es, ihre Figuren zum Leben zu erwecken. Allen voran Benita und Chris – je nach Abend Christoph oder Christin. Ich musste an vielen Stellen schmunzeln bzw. Formulierungen mit meinem teilen und habe das Buch innerhalb von zwei Stunden verschlungen.
Klar, ein bisschen vorhersehbar ist die Geschichte schon, aber das stört in dem Fall überhaupt kein bisschen, denn ich wollte wissen, wie die beiden, die ja eindeutig füreinander bestimmt sind, dann am Ende zusammenkommen. Und nicht nur sie, sondern es gibt ein Happy End für alle. Seufz ... Ist das Leben nicht schön, wenn man dreißig ist?

Fazit
Das Buch garantiert gute Unterhaltung, liest sich witzig und spritzig und kann von mir nur empfohlen werden mit einer kleinen Bemerkung: Auch wenn es so aussieht – man lebt auch jenseits der 30 noch. Kein Grund zur Panik ;-)

Kommentieren0
1
Teilen
D

Rezension zu "Männer sind Frauensache" von Rena Hardt Hardtloff

Perfekt bei Sonne auf der Gartenliege
Daniela_Latzelvor 4 Monaten


Das Cover ist ja erstmal speziell und man fragt sich, was sich wohl dahinter verbirgt. 
Der Klappentext klingt auf jedefall vielversprechend und macht neugierig!

Nur soviel sei verraten,
Benita lässt sich auf Chris seine Idee , Mr. Right zu finden ein. Chris ist ihr schwulen Freund, der ebenfalls Single ist.
Benita und Chris sind so ein tolles Team. Ich finde, jede Frau sollte einen Chris an ihrer Seite haben.( findet die Autorin übrigens auch😁)

Die Charaktere sind toll. Alle so unterschiedlich und ergänzen sie sich deshalb gut. 

Was sie alles erleben, ob es für Benita oder auch für Chris einen Mr. Right gibt, das erfahrt ihr, wenn ihr dieses Buch lest.
Mehr kann ich euch leider nicht verraten, da die Spoilergefahr zu hoch ist .

Der Schreibstil der Autorin ist einfach genial. Locker, flockig, humorvoll. Ich hatte das Buch in 2 Tagen durch, da ich so neugierig war, wie es wohl weiter geht. 
Ich bin froh, diese Geschichte gelesen zu haben, auch wenn das Ende unwahrscheinlichen gemein ist.
Hätte ich 10 Sterne zum vergeben, würde ich es tun. Danke an die Autorin für diesen entspannten Lesespass.Genau das richtige bei Sonne auf der Gartenliege

Kommentieren0
0
Teilen
xotils avatar

Rezension zu "Männer sind Frauensache" von Rena Hardt Hardtloff

Tolle Sommer Urlaubslektüre
xotilvor 4 Monaten

  

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Termis avatar

GEWINNSPIEL

Gewinne ein Taschenbuch sowie die ein oder andere Überrachungskleinigkeit;-)


"Männer sind Frauensache"

Der Roman spielt in der wunderschönen Stadt Potsdam. Du brauchst lediglich nur eine kleine Frage zu Potsdam beantworten


Der Luisenplatz entstand zusammen mit der Stadtmauer etwa um 1733, im Rahmen der zweiten Stadterweiterung, zunächst als Holzsammelplatz. Am 21. Dezember 1793 wurde hier in der ehemaligen Residenzstadt der preußischen Könige und Deutschen Kaiser die 17-jährige Prinzessin Luise von Mecklenburg-Strelitz (1776–1810), die später berühmt gewordene Königin Luise, empfangen. 1854 wurde der Luisenplatz durch den Gartenkünstler und General-Gartendirektor der königlich-preußischen Gärten Peter Joseph Lenné gestaltet und mit einer Fontäne versehen. (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Luisenplatz_(Potsdam)


Hier nun die Frage, welche zu beantworten ist:


Wie hieß der Luisenplatz zu DDR-Zeiten?


Die richtige Lösung bitte per Mail an : buchgefluester@renatewdoms.de  senden.


das Gewinnspiel endet am 18.10.2018


Viel Glück


**********

Teilnahmebedingungen:

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 

Der Teilnehmer stimmt zu, dass er oder sie im Gewinnfall namentlich in den Kommentaren genannt werden darf. 

Für den Versand des Gewinns benötige ich die Adresse des Gewinners oder der Gewinnerin. Wer teilnimmt, erklärt sich auch hiermit einverstanden 

Alle Teilnehmer, mit der richtigen Antwort kommen in den Lostopf und die Glücksfee ermittelt den Gewinner. 

Der Gewinner oder die Gewinnerin schickt dann bitte nach der Auslosung eine PN, mit seiner Adresse 

Nur mitmachen darf, wer in Deutschland, Österreich oder in der Schweiz wohnt und 18 Jahre oder älter ist. 

Facebook hat mit diesem Gewinnspiel nichts zu tun.


#Gewinnspiel

#Buchwerbung

#renatedoms

#anzeigerenatedoms

Zum Thema

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

Worüber schreibt Rena Hardt Hardtloff?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks