Rena Larf Bartstoppelküsse

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bartstoppelküsse“ von Rena Larf

Es gibt Töpfe ohne Deckel und es gibt. Scarlett! Sie ist nicht nur mit einem besonderen Namen gesegnet, sondern auch auch mit reichlich Sexappeal. Doch, wo findet man den passenden Deckel? Männer sind schließlich auch nur Menschen, daher dürfte die Suche nach dem Richtigen nicht so schwierig sein. oder? Eine humorvolle und erotische Suche nach Mr. Right und anderen Exemplaren.

Stöbern in Romane

Heimkehren

Beeindruckender Roman über die Geschichte einer Familie

striesener

Sommer unseres Lebens

Ein Sommer in Portugal

buchernarr

Underground Railroad

Schmerzhaft, aber nicht ohne Hoffnung, ist hier ein eindringlicher Roman gelungen, der über Jahre hinweg an Relevanz nicht verlieren wird.

TochterAlice

Walter Nowak bleibt liegen

Konfus, abstrakt und langweilig! Die Idee des Buches ist gut, doch dort enthalten sind mir zu viele wirre Gedankenfetzen.

AnneEstermann

Töte mich

Typisch Nothomb: Man legt das Buch nicht mehr aus der Hand bis man es zu Ende gelesen hat!

PaulaAbigail

Unsere Seelen bei Nacht

Welch zarter, schmerzender Roman über die Liebe in späteren Jahren, über die Hoffnung und für mehr Mut, dem Herz freien Lauf zu lassen!

DieBuchkolumnistin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchverlosung zu "Bartstoppelküsse" von Rena Larf

    Bartstoppelküsse
    renalarf

    renalarf

    Liebe Fans von Chick Lit – und Erotikromanen!   Willkommen zu einer Verlosung mit Gewinnspielfrage auf unserer Verlagswebsite! (Bitte nehmt DIREKT! auf der Verlagsseite vom Oldigor Verlag an dem Gewinnspiel teil. Kommentare an anderer Stelle können wir bei dieser Aktion nicht berücksichtigen. Vielen Dank!)   Rena Larfs Kurzroman Bartstoppelküsse bietet humorvolle Dialoge und erotische Abenteuer einer aparten Singlefrau auf der Suche nach ihrem Mr Right. Die in Hamburg lebende Autorin beschreibt dazu ein wenig maritimes Lokalkolorit und eine unerwartete Begegnung mit einem attraktiven Herzensbrecher, die scheinbar alles durcheinander bringt. Wird die schwierige Suche nach Mr Right erfolgreich sein? Findet die taffe Protagonistin die Liebe ihres Lebens? Der Verlag spendiert eine signierte Printausgabe von „Bartstoppelküsse“ und dann gibt es noch ein ganz persönliches Extra von der Autorin Rena selbst: ein schönes Modeschmuck - Collier das mit seinen großen Steinen in der Mitte sinnbildlich für die Liebe des Lebens steht!  Alles, was ihr tun müsst, um das Buch und dieses schöne Schmuckstück zu gewinnen, ist diese Frage auf unserer Verlagswebsite unten in dem Kommentarbereich unter dem Gewinnspiel zu beantworten:  Was war euer absolut schönster und romantischster Kuss? Gebt dabei bitte unbedingt eure Emailadresse mit an, damit wir euch im Falle eines Gewinnes benachrichtigen können. Das Gewinnspiel endet am 03. Juli 2014 um 22.00 Uhr!   Teilnahmebedingungen: Gewinnspielteilnahme ab 18 Jahre. Aus allen Antworten wählen wir den Gewinner. Der Teilnahmeschluss ist der 03.07.2014. Umtausch oder Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich, Gewinnansprüche sind nicht übertragbar. Der Gewinner wird per Email benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Datenschutzbestimmungen: Durch die Gewinnspiel-Teilnahme erklärt sich der Teilnehmer ausdrücklich damit einverstanden, dass der Oldigor Verlag die dazu erforderlichen Daten für die Dauer des Gewinnspiels speichert und zum Zwecke der Gewinnabwicklung nutzt.   Solltet ihr dieses Mal kein Glück haben:   Bei Amazon, Thalia, Buch.de, bücher.de  und noch weiteren Onlineshops könnt ihr dieses tolle Buch erwerben.   Das Team vom Oldigor Verlag drückt die Daumen und wünscht euch ganz viel Spaß bei diesem Gewinnspiel!  

    Mehr
    • 11
  • Auch Schneewittchen muss eine Menge Frösche küssen

    Bartstoppelküsse
    Kerry

    Kerry

    28. December 2013 um 09:12

    Scarlett Meier ist eine Femme Fatale, hat jedoch Pech mit Männern, aber das auf ganzer Linie. Die 37-jährige Angestellte einer Werbeagentur, die nebenbei noch ein Tonstudio betreibt, ist auf der Suche nach Mr. Right. Sicherlich ist sie auch einem kurzen Zwischenspiel mit dem falschen Mann nicht ganz abgeneigt, aber irgendwo muss doch noch der Mann fürs Leben zu finden sein. So erfolgreich sie beruflich ist, sie desaströs ist ihr Liebesleben. Nach diversen Affären probiert sie ihr Glück im Internet. Angeblich ist das ja das neue Kommunikationsmittel, wenn es um die Partnersuche geht. Tatsächlich lernt sie Männer kennen, aber auch diese entpuppen sich allesamt als Frösche, nicht als Prinzen. Nach einiger Zeit muss sie wirklich erkennen, Partnersuche im Internet ist wohl nicht das richtige für sie. Kurzum borgt sie sich den Hund ihrer Nachbarin, um über diesen mit anderen (männlichen) Hundehaltern oder auch Outdoor-Sportlern in Kontakt zu treten. Tatsächlich scheint diese Strategie erfolgreich. Bei einem Gassigang lernt sie Erwin kennen. Die beiden verstehen sich gut und auch im Bett klappt es. Schon nach kurzer Zeit zieht er bei ihr ein - eigentlich alles schön und gut, wenn er nur nicht ständig alles ändern wollen würde. Veränderung heißt das Motto in Erwins Leben, doch er verändert so viel, dass ihm schlussendlich eine Veränderung bevorsteht: Scarlett schmeißt ihn aus der Wohnung raus. Damit hat der Ärger mit Erwin aber gerade erst angefangen und inmitten all diesem Trubel taucht plötzlich wieder der Mann auf der Bildfläche auf, mit dem Scarlett das letzte Mal glücklich war ... Auch Schneewittchen muss eine Menge Frösche küssen! Der Plot wurde abwechslungsreich mit humoristischen und erotischen Elementen erarbeitet, wobei ich mich allerdings die ganze Zeit gefragt habe, wo die Geschichte von Scarlett enden wird. Wird sie ihren Traummann finden? Die Figuren haben eine hohen Widererkennungswert, wobei ich hier ausgesprochen fasziniert war, was für unterschiedliche Gestalten sich in diesem relativ dünnen Buch zu getummelt haben - es war eigentlich für jeden Geschmack was dabei. Den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm und ausgesprochen kurzweilig zu lesen, sodass ich das Buch in einem Rutsch gelesen habe.

    Mehr
  • Ein prickelndes Hamburg-Buch

    Bartstoppelküsse
    viotalberg

    viotalberg

    17. November 2013 um 11:21

    Ein Kurzroman für Zwischendurch. Freche Dialoge und knisternde Abenteuer einer aparten Singlefrau, die mich fix an meine eigenen Erlebnisse mit Männern erinnert haben. Dazu ein wenig maritimes Hamburger Flair und am Ende natürlich eine unerwartete Begegnung, die scheinbar alles durcheinander bringt. Lesen hat Spaß gemacht!