Renata Juras 41 und 14

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „41 und 14“ von Renata Juras

Als Handball-Trainerin einer Nachwuchsmannschaft verliebt sich Renata Juras in ihren besten Spieler und er sich in sie. Die 41-jährige weiß, dass sie alles verlieren wird, wenn sie sich auf diese Liebe einlässt, doch sie folgt ihrem Herzen. Was heimlich begann, wurde in Österreich zum Skandal, der die Schlagzeilen füllte. Sie verlor ihren Job, ihren Ruf und musste schließlich vor Gericht, weil ihr Geliebter minderjährig war. Trotzdem bereut sie nichts, denn ihre Liebe hält bis heute. (Quelle:'Flexibler Einband/21.06.2013')

habe mich ziemlich über die Autorin genervt..so ich-Bezogen

— Getu5
Getu5

Interessante Geschichte, wenn auch nicht alltäglich. Aber was ist schon "normal"? Leseempfehlung!

— PrincessCrissa
PrincessCrissa

Stöbern in Biografie

Max

Ein wirklich intensiver Roman, aus dessen Sätzen einem die Leidenschaft für Kunst, Liebe und Sein förmlich entgegenspringt... LESENSWERT!

SomeBody

Slawa und seine Frauen

Autobiographisches Debüt. Nett zu lesen, aber wenige Highlights einer deutsch-ukrainischen Familienzusammenführung.

AnTheia

Gegen alle Regeln

biografischer, düsterer, regelrecht depressiv wirkender "Roman"

Buchmagie

Eisgesang

Toller Reisebericht, der auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Autorin gibt.

MissPommes

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Altersunterschiede

    41 und 14
    PrincessCrissa

    PrincessCrissa

    22. December 2013 um 22:34

    Wie soll man die Biografie eines Menschen bewerten? Sie ist ja doch so persönlich. Deshalb bewerte ich hier lediglich den Schreibstil von Renata Juras. Der ist gut, wenn auch nicht herausragend. Ich fand ihre Geschichte interessant, es lohnt sich, das Buch zu lesen.  "41 und 14" zeigt ganz deutlich, wie unberechenbar die Liebe ist.  Die 41-jährige Handballtrainerin Renata verliebt sich in ihren 14-jährigen Schüler, der zu beginn der Beziehung sogar erst 13 ist. Durch einen fatalen Vorfall, gerät Renata schließlich in den Fokus der Öffentlichkeit und deren Kritik. Doch das Paar hält zusammen und kämpft für seine Liebe- bis heute. 

    Mehr