Renata Serelyte Sterne der Eiszeit

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sterne der Eiszeit“ von Renata Serelyte

Eine junge Schriftstellerin flieht vor ihrer ländlichen Einöde in die Hauptstadt Vilnius und findet Arbeit in der Redaktion einer populären Zeitung. Als ihr eines Tages der Chefredakteur eine dicke Mappe überreicht, nimmt ihr Leben eine überraschende Wendung: Sie soll aus den literarischen Versuchen eines finanzkräftigen Sponsors ein paar Texte zur Veröffentlichung auswählen - und vertieft sich immer mehr in die schaurigen Geschichten. Die Mappe beginnt, sich buchstäblich in ihr Leben einzumischen. Überall, im Café, im Büro oder daheim, findet die junge Frau plötzlich Zettel vor, die einen Dialog mit ihr zu führen scheinen, ihr muntere Ratschläge oder düstere Warnungen erteilen. Eines Tages ist die vormals so prall gefüllte Mappe leer ...Die Grenzen zwischen Wirklichkeit und Phantasie verwischen sich mehr und mehr. Auf einem rauschenden Empfang, den die Redaktion zu Ehren der Sponsoren veranstaltet, begegnet die junge Frau allen Menschen wieder, mit denen sie in der Stadt zu tun hatte - und die moderne Party gerät zum absurden Karneval, der die neue Eiszeit nicht zu vertreiben vermag. Orientierungs- und bindungslos treiben die Menschen in eine ungewisse Zukunft.§Renata Serelytes vielschichtiger Roman verbindet Gesellschaftssatire, Realismus und Poesie. Zugleich erzählt er vom raschen Wandel Litauens, eines kleinen Landes, das uns viel näher ist, als wir glauben.

Stöbern in Historische Romane

Die Tochter des Seidenhändlers

Das Buch ist ein richtiger Schmäler und das exotische Setting tut sein übriges. Schmacht ;-)

Caillean79

Die Brücke über den Main

Wenn man Würzburg kennt, ein tolles Buch.

SnoopyinJuly

Das Haus der schönen Dinge

Ein ganz tolles Buch!

Eliza08

Marlenes Geheimnis

Hier erlebt man Geschichte, die zu Unrecht nahezu vergessen ist. Ein Buch, das berührt und bewegt. Ich kann nur sagen: Liest selbst!

tinstamp

Edelfa und der Teufel

Ungewöhnlicher historischer Roman, der im Piemont des 16. Jahrhunderts spielt - auch Fantastisches wie der Teufel fehlt nicht.

Rufinella

Agathas Alibi

Im Stil eines Agatha Christie-Romans geschrieben, leider ohne den Charme des Originals

Yolande

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen