Neuer Beitrag

renate_behr

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Anonymus@ ist Band 5 der Werne-Krimi-Reihe. Da man alle Bücher unabhängig voneinander lesen kann, starte ich damit. Vielleicht gibt es später auch Leserunden zu den anderen Büchern rund um Kriminalkommissar Jens Wischkamp von der Kreispolizeibehörde Unna. Wer mitlesen möchte: Ich verlose nach Ende der Bewerbungsfrist fünf Bücher handsigniert. Ich hoffe auf eine rege Teilnahme.

Autor: Renate Behr
Buch: Kommissar Wischkamp - anonymus@

Floh

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Werne ist ein Steinwurf von mir entfernt. Ich kenne die Krimireihe gar nicht. Ach, ich muss einfach mein Glück versuchen und springe in den Lospott!

buecherwurm1310

vor 3 Jahren

Krimis immer! Deshalb hüpfe ich mal in den Lostopf und hoffe auf ein wenig Glück.

Beiträge danach
47 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

renate_behr

vor 3 Jahren

Floh schreibt:
Anonymus...da habe ich ja viel erwartet, aber das was mich erwartet hat überrascht mich bisher! Woher kommt bloss die Idee zu dieser Handlung? Toll! Bis Seite 59 aktuell. Durch die verschiedenen Perspektiven bekommt der Leser einen tollen Einblick in die Gefühlswelt des Anonymus und in die Gedankenwelt von Ermittler Wischkamp. Dieses Wechselspiel bringt Tempo und Kurzweil ins Geschehen. Die Thematik der Handlung finde ich sehr interessant und bemerkenswert. Ich habe mal ein Buch von einem Autor gelesen, der sich Anonymus nennt. Lustig finde ich, dass es sich hier auch um die Verlagswelt und um die Buchwelt dreht. Ich bin gespannt was sich noch alles ereignet. Ganz besonders spannend ist für mich, dass sich die Handlung quasi in der Nachbarschaft abspielt!

Die besten Ideen kommen mir immer beim Spazierengehen mit meinem Hund. Da entwickeln sich im Kopf Dialoge und schon ist wieder ein neues Krimi-Thema gefunden.

Floh

vor 3 Jahren

renate_behr schreibt:
Die besten Ideen kommen mir immer beim Spazierengehen mit meinem Hund. Da entwickeln sich im Kopf Dialoge und schon ist wieder ein neues Krimi-Thema gefunden.

Diesen Hund möchte ich auch gerne ausführen! Echt spitzenmäßig.

Kerstin_Lohde

vor 3 Jahren

Rezensionen
Beitrag einblenden

So, schade das ich mit dem Buch schon durch bin, es ist klasse geschrieben und ich werde mir auf jeden Fall alle restlichen Bände so nach und nach besorgen. Das ist eine "must have" Krimireihe, vielen Dank für das Buch mit der widmung drin.

Hier ist meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Renate-Behr/Anonymus-801864018-w/rezension/1088904718/

LeseEuleLea

vor 3 Jahren

Liebe Renate!
Ich bin gerade mittendrin im Buch und ich werde Ende nächster Woche die Rezension verfassen ist das ok?
Mit lieben Gruß
Lea

renate_behr

vor 3 Jahren

@LeseEuleLea

Natürlich ist das o.k.

Bücherwurm

vor 3 Jahren

Rezensionen
Beitrag einblenden

So, ich hab das Buch auch beendet, vielen Dank, dass ich lesen durfte! Ich war ja mal zwischenzeitlich hier und wollte in den einzelnen Abschnitten kommentieren ;-), es fällt mir immer schwer einfach zu lesen ohne zu reden ;-)))). Die ersten 80 Seiten etwa hab ich im ersten Ansatz verschlungen, auch wenn ich den Schreibstil jetzt nicht so "heimisch" fand. Ich lese viele Thriller und amerikanische Krimis, ich kanns nicht wirklich gut erklären, aber in diesen Krimis bin ich so atmosphärisch immer drin ... meist mit Sympathien für igendeinen Protagonisten ... hier bei Dir -ich kenne ja nur dieses Buch, bezweifel aber, dass es mit den anderen anders wäre- ist alles recht nüchtern, man wird mit keiner Figur so recht warm, weil alle sehr zugeknöpft sind. Also ich sehe nie die Gedanken, ich kann nicht fühlen, was diese denken, ich stand immer aussen vor. Hat natürlich auch was, aber für mich reicht es jetzt nicht um zu sagen, ich muss SOFORT alle Bücher lesen, was eigentlich schade ist. Ich bin auch so Umgebungsmässig nicht mitgenommen wporden, vermutlich auch aufgrund der Länge des Buches, keine Tiefe, kein Drumherum, kein Lachen, die Gespräche oft in einer Form, wie kein lebender Mensch reden würde ... es ist so die "Schreibform", mich erinnerte das stark an meine Schulaufsätze ... dadurch wirken die Gespräche aber auch sehr aufgesetzt und konstruiert ... und alles sehr fokussiert auf den Geschichtsablauf, da passiert ja wirklich nix drumrum. Alle Nachbarn erinnern sich genau, sofort detailliert ... naja.
Was mic hdann aber mehr und mehr zu 3 Sternen brachte, das ist die Entwicklung des Täters ... die konnte ich so gar nicht nachvollziehen, erst hat er Skrupel eine Leiche zu zerstückeln, und mehr oder weniger über Nacht wird er zum schizophrenen Serienmörder? Abgesehen davon ist am Fuß nur Knochen und Haut drüber ... an wenigen Stellen Gefäße und Sehnen, ja, und ich hatte irgenwie das Gefühl, dass das ganze so Zeitplanmässig nicht mehr zusammenpasste ... also irgendwie .... hmmmm
so, 3 Sterne sind für mich ein gutes Buch, das ich gerne gelesen habe, aber jetzt nicht jedem unbedingt aufs Auge drücken muss ... einfach, weil ich es psychologisch gesehen auch nicht ausrecherchiert finde. Ich beschäftige mich sehr viel mit Psychologie und generell Psyche des Menschen, Schizophrenie ist eine sehr interessante Störung, hier konnte ich leider vieles nicht nachvollziehen.
So, Rezension folgt noch, ich wollte wegen der spoilergefahr hier mehr ins Eingemachte gehen. ;-)

LeseEuleLea

vor 3 Jahren

Rezensionen

Hier ist meine Rezension!
http://www.lovelybooks.de/autor/Renate-Behr/Anonymus-801864018-w/rezension/1093314251/
Danke für die Leserunde!
Auf meinem Youtube Kanal wird folgen!
Lg Lea

Neuer Beitrag