Besser als Bus fahren

von Renate Bergmann 
4,5 Sterne bei45 Bewertungen
Besser als Bus fahren
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Valvozgs avatar

Ich selber habe es nicht gelesen, es aber meiner Grossmutter geschenkt und sie hatte Tränen geweint, da es so gut geschrieben war!👍

kerstin71s avatar

Diesmal mischt Renate mit Ihrer Freundin ein Kreuzfahrtschiff auf. Sehr lustig.

Alle 45 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Besser als Bus fahren"

Ein Tag Altenheim kostet 180 €, ein Tag Kreuzfahrt nur 120 €.
Ich habe das mal meiner Tochter gesagt.

«Man muss das Leben genießen, solange man noch krauchen kann! Wer weiß, wie lange es noch geht ohne Pflegekraft? Meine Freundin Gertrud spricht ja schon seit Jahren von Busfahrten und Kluburlaub! Die spinnt doch! Da pullern Kinder ins Wasser und man muss den ganzen Tag Ententanz machen. Nicht mit Renate Bergmann, ich spendierte uns einen richtjen Urlaub.
Also sind wir los und haben eine Kreuzfahrt gemacht. Die fahren gar nicht über Kreuz, sondern eine große Schleife. Wussten Sie das?
Wir haben jedenfalls viel erlebt. Ich habe den ganzen Schrank voll mit neuen flauschigen Handtüchern, und im Froster ist Dauerwurst vom Büfett für bis Ostern hin!»

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783499290947
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:240 Seiten
Verlag:ROWOHLT Taschenbuch
Erscheinungsdatum:21.07.2017

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne26
  • 4 Sterne15
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Engelchen07s avatar
    Engelchen07vor 6 Monaten
    Kreuzfahrten sind günstiger als ein Altenheim

    Renate Bergmann ist zurück. Sie begibt sich dieses mal mit ihrer besten Freundin Gertrud auf eine Kreuzfahrt durchs Mittelmeer. Nachdem Stefan sie an den Flughafen gefahren hat, damit sie nicht wieder verloren geht, kann die große Reise losgehen. Auf dem Schiff werden sie von einer freundlichen Franziska-Beatrice begrüßt. Da Gertrud etwas Probleme mit dem Schaukeln des Schiffes hat geht Frau Bergmann einfach alleine los und sucht Sascha Hehn. Denn er ist schließlich der einzige Grund warum sie hier ist.

    Ein sehr amüsantes Buch. Ich konnte wieder sehr viel lachen und mich stellenweise sogar ertappen wie ich die Szenen mit meiner eigenen Kreuzfahrt verglichen habe. Ich muß schon sagen, es ist originalgetreu!!!

    Wer Renate Bergmann liebt, wird auch von diesem Buch nicht enttäuscht sein!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Nelings avatar
    Nelingvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Bei dem Buch habe ich wirklich Tränen gelacht, die Kreuzfahrt mit der Online-Omi ist köstlich.
    Kreuzfahrt mit der Online-Omi


    Bei dem Buch habe ich wirklich Tränen gelacht, die Kreuzfahrt mit der Online-Omi ist köstlich. Sie hat eine ganz eigene Logik mit der sie gegenüber ihrer Tochter die Reise begründet: "Ein Tag Altenheim kostet 180 Euro, ein Tag Kreuzfahrt nur 120 Euro!"


    Hinter dem Pseudonym  Renate Bergmann verbirgt sich der Autor Jochen Rohde.  Auch in diesem Buch ist "Renate Bergmann" die Titelheldin in Gestalt einer 82 jährigen resoluten Oma, die mit der Zeit geht. 

    Sie spendiert ihrer besten Freundin Gertrud einen Kreuzfahrturlaub im Mittelmeer, der es in sich hat, denn sie ist der Meinung man sollte das Leben genießen. Die Leser, die mit ihr diese Kreuzfahrt machen werden von ihr aufgeklärt: " Also sind wir los und haben eine Kreuzfahrt gemacht. Die fahren gar nicht über Kreuz, sondern eine große Schleife. Wussten sie das? Wir haben jedenfalls viel erlebt. Ich habe den ganzen Schrank voll mit neuen flauschigen Handtüchern und im Froster ist Dauerwurst vom Büfett für bis Ostern hin!" 


    Wer mal einfach was zum Ablachen sucht, wird hier sicher fündig, ich denke es wird nicht mein letztes Buch von ihr gewesen sein. Darum gebe ich dem Buch 5 Sterne. 

    Kommentieren0
    41
    Teilen
    Topicas avatar
    Topicavor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Mein erstes Buch von der Online-Omi und auch mich hat es voll erwischt. Als würde mir meine Oma beim Kaffee erzählen was sie erlebt hat
    Die Online-Oma auf Reisen

    Ein sehr erfrischendes Buch wie die rüstige Online-Omi mit ihrer besten Freundin auf große Kreuzfahrt geht. Natürlich nicht auf einem x-beliebigen Schiff - da muss es natürlich das Traumschiff sein. Und sie schildert sehr gut was so alles zwischen Landausflug und der Suche nach Stefan Hehn so alles passiert.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    gaby2707s avatar
    gaby2707vor 8 Monaten
    Wenn Renate eine Reise tut...

    Renate Bergmann, 82, 4-fach verwitwet, geht mit ihrer besten Freundin Gertrud Gans für 3 Wochen auf Kreuzfahrt. Das ist zwar teuer, aber immer noch billiger als ein Tag im Altenheim. Und es ist alles inklusive; man gönnt sich ja sonst nix.

    Nach "Das bisschen Hüfte, meine Güte..." ist dies das zweite Buch der Online-Oma, das mir viel Spaß bereitet hat. Die Reportage einer Seefahrt liest sich leicht und flüssig. Die Protagonisten sind sehr gut vorstellbar und ich bin sofort mit auf´m Schiff und bei Schritt und Tritt hinter Renate her. Wenn ich demnächst einkaufen gehe, werde ich bei C&A und H&M bestimmt an Charme & Anmut und an Mager & Hager und vor allem Renate Bergmann denken müssen.

    Vieles ist überspitzt dargestellt, macht aber nix, regt häufig zum Schmunzeln an. Es beginnt schon vor der Reise beim Abhaken der Punkte aus der ACDC-Broschüre, an was man alles denken muss. Oder am Flughafen, wo Gertrud in den Körperscanner soll, was ja gar nicht geht. Ob sie, endlich auf dem Schiff angekommen, verzweifelt nach Sascha Hehn sucht, weil - auf´m Prospekt is er ja auch drauf. Oder ob sie an Backbord nach dem Ofen mit dem frischen Brot sucht. Oder ob ihre Gertrud meint, ein Einbrecher sei an ihrer Tür und.... Das sollten sie alles selbst lesen. Kein Fettnäpfchen ist vor den Freundinnen sicher. Aber ohne Aufsehen da wieder rauszukommen, die Kunst behrrscht Renate grandios.

    Bei ihren Sprüche sehe ich immer ein kleines Zwinkern im Auge.

    Besonders gut gefallen haben mir ihre eindringlichen Gedanken zum Thema Freundschaft. Das bringt sie sehr gekonnt auf den Punkt. Wobei es mit Gertrud ja auch nicht immer einfach ist.

    Ich hatte einige witzige Lesereisestunden mit zwei sehr netten alten Damen auf dem Traumschiff. Nu is aber auch mal wieder gut für ´ne Weile.

    Kommentieren0
    56
    Teilen
    claudi-1963s avatar
    claudi-1963vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Die Online Omi auf dem Traumschiff, unfassbar das dem Autor immer noch was einfällt.
    Man muss das Leben genießen solange es noch geht!

    "Wenn man Traumschiff guckt, rechnen die das einem als Sicherheitsübung an, wenn man eine Kreuzfahrt macht? Man kennt sich dann doch aus!" (Auszug aus dem Buch)
    Nachdem Renates Bankberater ihr Geld so gut angelegt hatte, kam Renate auf die glorreiche Idee mit Gertrud zusammen endlich mal eine größere Reise zu machen. Da beide gerne Traumschiff anschauen, bucht Renate für sich und Gertrud die Reise auf einem Schiff. Konnte ja keiner ahnen das Gertrud sofort seekrank wird und den Doktor braucht. Vor allem was man alles einpacken muss, eine Checkliste mehrere Seiten lang. Aber trotzdem haben es beide geschafft und genießen nun ihre Mittelmeer-Kreuzfahrt zusammen. Dass sie dann auch noch zufällig eine Klassenkameradin von Kirsten trifft, Gertrud das Zimmermädchen attackiert und sie auch noch für eine Frau Doktor gehalten wird. Außerdem entdecken wie das philippinische Zimmermädchen, heimlich Rote Rosen liegend in ihrem Bett anschaut und jede Menge Dauerwurst vom Büfett schmuggeln, den schließlich muss das ja bis Ostern reichen. Recht schnell freunden sie sich außerdem mit ihren Tischnachbarn Gittl und Herbert an. Bei Beatrice-Franziska vermutet Renate ja das Kirsten sie, als Aufpasser engagiert hat. Das sind nur ein paar der Dinge, die man auf dieser Kreuzfahrt miterleben kann.

    Meine Meinung:
    Das Cover mit Renate und Gertrud an Bord des Schiffes und dem Kapitän im Hintergrund hat mir sofort gefallen. Dieses hier ist nun mein fünftes Buch der Online-Omi Renate Bergmann und immer noch entdecke ich so viel neue bei Renate. Ich bin nach wie vor erstaunt, wo diese Weisheiten, Erlebnisse und Begebenheiten der Autor Torsten Rohde aus dem Ärmel schüttelt. Immer noch gefällt mir ihre Berliner Art und was sie aus ihrer Vergangenheit erzählt. Auch hier in diesem Buch schweift sie immer wieder in Erlebnisse von Früher. Der Vergleich Baden mit Jungs und Kinder kriegen oder Ilse die denkt, wenn Kurt sie küsst, dass sie schwanger ist, fand ich zu köstlich. Aber auch die Checkliste (Tscheckliste), ADAC (AC/DC), Nordic Walking (Nordisch Wokken) und Tattoo (Tatu) sind nur ein paar der Wortverdreher, die wieder einmal dabei sind und bei denen ich mich amüsierte. Der Schreibstil ist flüssig, sehr gut und wie schon in den Bänden davor äußert humorvoll. Auch als Hörbücher kann ich diese Bücher nur empfehlen, da sie passend von der Berliner Schauspielerin Carmen-Maja Antoni besprochen werden. Selten habe ich mich so köstlich amüsiert wie bei den Bergmann Büchern, deshalb wieder einmal 5 von 5 Sterne.

    Kommentieren0
    99
    Teilen
    tigerbeas avatar
    tigerbeavor 10 Monaten
    Besser geht es nicht

    Die Online-Omi nimmt uns dieses Mal mit auf Kreuzfahrt. Zusammen mit ihrer Freundin Gertrud beschließt sie, daß man einfach alles machen soll, was man möchte. Und zwar sofort. Sonst ist es irgendwann zu spät. Also wird eine Kreuzfahrt durch das Mittelmeer gebucht. Doch so ein Pech - Sascha Hehn ist gar nicht an Bord... Und Gertrud geht es zunächst gar nicht gut....


    Die Bücher von Renate Bergmann sind immer wieder eine Wucht. Der Humor ist einfach umwerfend gut und nicht kitschig-böd. Durch die Schreibweise "so wie man es spricht" wirkt alles wirklich so, als ob eine Omi es geschrieben hätte und dadurch wirkt es reell und glaubhaft. So kommt sich so manche Omi heute mit Sicherheit wirklich vor. Bei manchen Wörter muß man allerdings erst einmal überlegen, was gemeint ist. Renate und Gertrud sind absolut liebenswerte Charaktere, denen man einfach jeden Schabernack verzeiht. Und ganz ehrlich: Bei so mancher Szene wünscht man sich selbst so handeln zu können!

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Siko71s avatar
    Siko71vor 10 Monaten
    Die Online-Omi legt ab

    Wieder ein Schenkelklatscher von Renate Bergmann oder besser Torsten Rhode.
    Unsere Omi lebt jeden Tag voll aus solange die Gesundheit noch mitmacht. Diesesmal macht sie mit ihrer Freundin Gertrud eine Kreuzfahrt durchs Mittelmeer. Die "Tscheckliste" abgearbeitet, die Thrombosestrümpfe eingepackt und ganz wichtig der Korn und ein paar Topflappen - die kann ja jeder gebrauchen. Schon kann die Reise beginnen.
    Was unsere beiden Omis alles erleben ist liebevoll, humorvoll und auch zu Nachdenken niedergeschrieben.
    Ich kenne bereits alle Büchaer aus dieser Reihe und bin immer wieder begeistert und kann auch hier 5 Sterne vergeben.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    S
    Steph86vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Kurzweiliges Buch für Zwischendurch. Eine Schiffstour die sich lohnt.
    Besser als Busfahren

    Buchinhalt

    „Man muss das Leben genießen, solange man noch krauchen kann! Wer weiß, wie lange es noch geht ohne Pflegekraft? Meine Freundin Gertrud spricht ja schon seit Jahren von Busfahrten und Kluburlaub! Die spinnt doch! Da pullern Kinder ins Wasser und man muss den ganzen Tag Ententanz machen. Nicht mit Renate Bergmann, ich spendierte uns einen richtjen Urlaub.
    Also sind wir los und haben eine Kreuzfahrt gemacht. Die fahren gar nicht über Kreuz, sondern eine große Schleife. Wussten Sie das?
    Wir haben jedenfalls viel erlebt. Ich habe den ganzen Schrank voll mit neuen flauschigen Handtüchern, und im Froster ist Dauerwurst vom Büfett für bis Ostern hin!“

     

    Leseeindruck

    Dies war mein erstes Buch von der Online- Omi. Darauf gestoßen bin ich, weil ich ein schönes Weihnachtsgeschenk für die Oma meines Mannes haben wollte und sie genauso wie ich eine absolute Leseratte ist. Was biete sich denn da mehr an, als ein Buch über eine Omi. Aber natürlich wollte ich mich vorher selbst überzeugen, ob das was für die Oma ist.

    Vielleicht ungünstig von mir gewählt, dass ich ein Buch mitten aus der Reihe gewählt habe und nicht mit dem ersten Buch angefangen habe. Aber so war es nunmal.

    Renate Bergmann ist 82 Jahre und somit ein paar Jahre jünger als die Oma. Aber dennoch müsste es ja passen. Der Einstieg in das Buch war mühelos und bereitete auch als bisher nicht Kennerin der Reihe keinerlei Probleme. Besonders schön ist hier die Erzählweise, so dass man fast das Gefühl hat, Renate gegenüberzusitzen. Die absichtlichen Rechtschreibfehler wirken für mich sehr amüsant, nur hatte ich an manchen Stellen das Gefühl, dass dies der Oma nicht so gehen wird, weil sie weder ein Handy besitzt noch irgendwelche Berührungspunkte mit dem Internet hat.

    Alles in allem hat mich die Geschichte jedoch überzeugt und ich konnte an der ein oder anderen Stelle herzhaft lachen. Teilweise war es jedoch ein bisschen langatmig und ich habe mir gedacht, dass ein paar Fakten auch kürzer gefasst werden hätten können. Aus diesem Grund werde ich einen Punkt abziehen und gebe dennoch 4 tolle Sterne.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    sommerleses avatar
    sommerlesevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Erneut sehr amüsant, diese Reise auf dem Traumschiff mit Online-Omi Renate! "Fahren se mit!"
    "Na denn, Leinen los und volle Kraft voraus, Renate!"

    Renate Bergmann ist das Pseudonym des Schriftstellers Torsten Rohde. 2014 erschien das erste Buch "Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker" mit der Online-Omi Renate und "Besser als Bus fahren" ist ein Band der Bestseller-Reihe aus dem Rowohlt-Verlag.



    Renate Bergmann ist 82 Jahre alt und hat als vierfache Witwe mit der Pflege der Gräber ihrer verstorbenen Männer reichlich zu tun. Aber sie genießt ihr Leben und hat auch noch Pläne, ein unerwarteter Geldsegen soll ihr zu einem Traumurlaub verhelfen und weil sie seit Jahren mit Freundin Gertrud Potter "Traumschiff" verfolgt, ist die Reiseidee geboren. Sie machen eine Kreuzfahrt an Bord der Queen Mary 2. Das ist fast ein echtes Schnäppchen, denn ein Tag im Altenheim kostet immerhin 180 Euro und ein Tag Kreuzfahrt nur 120 Euro. Also dann, Leinen los und rein ins Vergnügen...


    "Ich sage immer: "Machen, machen, machen - bereuen kann man immer noch." Zitat Seite 14


    So wie man es von Renate Bergmann kennt, erzählt sie uns offen und direkt von ihrer großen Reise. Warum soll man das Geld vererben, wenn man damit noch einmal richtig Spaß haben kann? Deshalb lädt Renate ihre alte Freundin Gertrud auf eine Kreuzfahrt ins Mittelmeer ein. Auch die Reisevorbereitungen, das Abarbeiten der "Reise-Tscheckliste" und besonders die Anfertigung der Kleidung für das Kapitänsdinner werden bis ins kleinste Detail vorbereitet und sorgen für großen Spaß beim Leser.


    Renate Bergmann ist mir durch die Bücher wie eine alte Bekannte ans Herz gewachsen und so habe ich auch ihre Kreuzfahrt mit Gertrud gern verfolgt. Mal wieder konnte mich der Humor, ihre Art und besonders die treffenden Lebensweisheiten begeistern. Was sie so alles auf ihrer Kreuzfahrt erlebt ist kurzweilig und sehr direkt erzählt, überrascht durch Renates unkonventionelles Handeln und sorgt immer wieder für Lachsalven. Witzig ist auch, dass Renate schon seit Jahren die TV-Serie Traumschiff verfolgt und ihren Fernsehstar Sascha Hehn dann auch unbedingt live erleben möchte. Welches Land sie auf der Kreuzfahrt genau ansteuert ist dabei eigentlich egal, Hauptsache das Abenteuer macht Spaß!

    Die alte Dame ist nun 82, hat viermal geheiratet und viel erlebt, sieht das Leben realistisch und ist auf ihre Art sehr herzlich. Sie freut sich an den kleinen Dingen des Lebens und nutzt sogar moderne Technik wie das Internet und ihr Handy, dass sie niedlicherweise "Scheibchentelefon" nennt. Auch bei "Fäßbock" und "Twitter" ist sie angemeldet und erkundet bei Wissenslücken gern mal den "Gockel".

    Renate gibt zahlreiche Lebensweisheiten von sich, kritisiert aber nicht nur, sondern analysiert ihre Reiseteilnehmer und Freunde und stets enthalten ihre Ratschläge auch ein Fünkchen Wahrheit. Das macht die Geschichte so unkompliziert zu lesen und wirkt erfrischend und humorvoll.

    Während andere alte Herrschaften mal mittels Enkeltrick um ihr Erspartes gebracht werden, verübt die resolute Renate einfach mal unverfroren den Oma-Trick, um sich die Reise ein wenig schöner zu machen.


    Wer diese Reihe noch nicht kennt, sollte sich die Gelegenheit auf eine gemeinsame Kreuzfahrt mit Renate nicht entgehen lassen. Man kann diesen Band auch ohne Vorkenntnisse hervorragend lesen und darf sich auf ein spaßiges Abenteuer freuen.


    "Na denn, Leinen los und volle Kraft voraus, Renate!"


    Kommentieren0
    110
    Teilen
    abuelitas avatar
    abuelitavor einem Jahr
    Die Online-Omi

    Die Online-Omi auf hoher See…..denn man muss schließlich das Leben genießen, so lange es noch geht!

    Und so macht sich Renate Bergmann mit Freundin Gertrud auf, um kreuz und quer durchs Mittelmeer zu schippern. Bereits bei den Erlebnissen der Beiden am Flughafen hatte ich Lachtränen in den Augen – und so geht es auch weiter…..

    Das Stübchen auf dem Kreuzfahrt ist wirklich gediegen und dass es Gertrud die ersten Tage nicht gut ging und sie die Möwen futtern musste – Schwamm drüber ! 


    Aber ansonsten machen die beiden alten Damen wirklich alles mit – und der Höhepunkt kommt dann ganz am Schluss, aber das verrate ich natürlich nicht, das müsst Ihr selber lesen!

    Kommentieren0
    20
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks