Besser als Bus fahren. Die Online-Omi legt ab

von Renate Bergmann 
4,5 Sterne bei20 Bewertungen
Besser als Bus fahren. Die Online-Omi legt ab
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Daniel_Allertseders avatar

Ach, die Renate ... einfach Kult!

lui_1907s avatar

Oma Renate ist wieder da! Lustige Unterhaltung der alten Dame für Zwischendurch

Alle 20 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Besser als Bus fahren. Die Online-Omi legt ab"

Was braucht man denn als alter Mensch groß? Die Rente reicht für die Miete, und ich kann mir trotzdem noch eine Busfahrt leisten und einen schönen Urlaub mit Gertrud ein-, zweimal im Jahr. Man muss das Leben genießen, solange man noch krauchen kann! Wer weiß denn, wie lange wir noch reisen können ohne Pflegekraft? Also sind wir los und haben eine Kreuzfahrt gemacht. Die fahren gar nicht über Kreuz, sondern eine große Schleife. Wussten Sie das? Wir haben viel erlebt. Ich habe den ganzen Schrank voll mit neuen flauschigen Handtüchern, und im Froster ist Dauerwurst für bis Ostern hin! Viel Freude wünscht: Renate Bergmann.

Lesung mit Carmen-Maja Antoni
3 CDs | ca. 3 h 38 min

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783742400444
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Audio CD
Verlag:Der Audio Verlag
Erscheinungsdatum:04.08.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne11
  • 4 Sterne8
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Daniel_Allertseders avatar
    Daniel_Allertsedervor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ach, die Renate ... einfach Kult!
    Ach, die Renate ... einfach Kult!

    Meine Meinung

     

    Ach, die Renate Bergmann, die Gute. Jetzt plant sie plötzlich mit der lieben Gertrud eine Kreuzfahrt. Eine Kreuzfahrt auf einem Dampfer, der dem riesigen Schiff in „Das Traumschiff“ ähnelt. Und da will die Renate hin. Flugs beginnt sie zu planen, und ehe man sich „verhört“ sind die beiden alten Damen auch schon an Bord, und der Spaß kann beginnen! 

       Besser als Busfahren ist so eine Kreuzfahrt allemal – man hat seine eigene Kabine, reichlich zu essen, „Schwimmingpools“, Veranstaltungen mit tollem Rahmenprogramm und Wasser um sich rum, jede Menge Wasser. Das aber hält die „olle“ Renate nicht auf, und sie plant schon fleißig, recherchiert via „Goggel“ über „Granada“, wie’s da mit dem „Roming“ aussieht und der „Zeitverdrehung“ – ja, Sie haben richtig gelesen: Die liebe Renate ist natürlich nicht mehr die Jüngste und kann daher die eingedeutschten englischen Wörter nicht richtig aussprechen, und da hat die Sprecherin Carmen-Maja Antoni, die die Renate Bergmann immer humorvoll vertont, wirklich perfekt dieses sprachliche „Altershandicap“ umgesetzt! 

       Das Sympathischste und Schönste an diesem Hörbuch ist für mich die sprachliche und hörbare Umsetzung, die von Carmen-Maja Antoni einfach ausschlaggebend für den Humor und die korrekte Vertonung ist. Diese heiteren und ausgelassenen Szenen bringen mich als Hörer sehr oft zum Lachen, was mir besonders gefällt ist dieses fast schon Drollige an Renate Bergmann, was ja die Sprecherin immer wieder spaßig und lebenslustig in Szene setzt.  

        Renate erzählt von ihrem Erlebnis auf See, auf diesem Luxusdampfer. Sie schwappt durch die sieben Weltmeere und belustigt uns Zuhörer, hält uns immer wieder auf dem Laufenden: Was hat denn die Gertrud schon wieder? Wie war das denn mit dieser Veranstaltung zum Schluss, wie assoziiert Renate ihren Dampfer mit dem Traumschiff aus der Flimmerkiste? All das, dieser Reisebericht der drolligen Dame, ist Unterhaltung vom Feinsten, Anekdoten aus ihrem Leben verfeinern dieses Reisetagebuch perfekt und untermalen Renates Interaktionen und Intentionen, erweitern ihr Lebensbild und verfeinern dies hervorragend. Die beste Anekdote: Kirsten und der Versuch, Renate ins Heim zu stecken. Ich sage nur: Pupskissen! Ach, die Renate … eine wirklich lustige und gute Seele! 

     

    Fazit

     

    „Besser als Bus fahren“ ist urkomisch und ein Garant für minutenlange Lacher. Renate und Gertrud gehen auf Reisen, zwei alte Damen auf einem modernen Luxusdampfer – das kann was werden! Aber ich warne Sie vor: Planen Sie am Tag des Hörens nichts ein; besser: Entfernen Sie sich so gut es geht vom Ausschaltknopf! 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Zsadistas avatar
    Zsadistavor 5 Monaten
    Rezension zu "Besser als Bus fahren - HB"

    Renate will jetzt endlich eine Kreuzfahrt machen. Wann, wenn nicht jetzt? Man weiß, wie lange man so etwas noch auf die hohe Kante schieben kann.

    Also bucht sie fix mit ihrer Freundin Gertrud eine Mittelmeerkreuzfahrt auf einem flotten Dampfer. Und weil sie ja unverhofft zu Geld gekommen ist, lässt sie sich nicht lumpen und bezahlt die Fahrt für Gertrud gleich mit.

    Und so schippern die beiden los ins große Abendteuer.

    „Besser als Bus fahren – HB“ ist ein Teil der Online Omi Bücher aus der Feder der Autorin Renate Bergmann.

    Gelesen wird das Hörbuch von Carmen-Maja Antoni. Ich glaube, es gibt keine bessere Sprecherin für das Hörbuch als Frau Antoni. Ich fand ihre Stimme einfach passend und wunderbar. Ich hab ihr wirklich gerne gelauscht und sie hat auch der Atmosphäre des Buches einiges gegeben.

    Die Story war diesmal wirklich humorvoll. Manchmal war es zwar arg übertrieben, trotzdem musste ich sehr oft schmunzeln. Da hat mich auch nicht so die Wiederholung ihres Namens gestört.

    Da ich selbst nie auf ein Kreuzfahrtschiff gehen würde, konnte ich bei der Übelkeit von Gertrud richtig mit leiden.

    Der Urlaub der schrulligen alten Damen hat mir wirklich gut gefallen. „Besser als Bus fahren“ ist ein schönes Hörbuch für zwischendurch. Ich kann es wirklich weiter empfehlen. 

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Lennys avatar
    Lennyvor 8 Monaten
    Besser als Bus fahren

    Mich hat dieses Hörbuch gleich von Anfang an begeistert! Diese Oma bringt alles auf den Punkt. Genau mein Humor! Ich habe schon gesehen, dass es noch sehr viele Geschichten von der alten Dame gibt, da werde ich dran bleiben! 


    Die Geschichte ist rund und lustig! Das Ende ist grandios! Mir gefällt es! 

    Kommentieren0
    37
    Teilen
    ChrischiDs avatar
    ChrischiDvor einem Jahr
    Renate und Gertrud auf großer Fahrt

    Einfach mal etwas anderes erleben, nicht immer die ewig gleichen Bustouren, das dachte sich Renate Bergmann und lud ihre Freundin Gertrud kurzerhand zu einer dreiwöchigen Kreuzfahrt ein. Nach anfänglichen Verständigungsschwierigkeiten und sonstigen Missverständnissen, landen die beiden Damen dann aber doch gesund und munter in ihrer Suite. Die Reise über das Mittelmeer hat so allerhand zu bieten, nicht nur diverse Landgänge oder bunte Abende. Die Online-Omi sammelt mal wieder fleißig Anekdoten und trifft sogar auf eine Person aus längst vergangenen und fast vergessenen Zeiten.

    Endlich gibt es wieder eine zusammenhängende Erzählung von und mit Renate Bergmann, die natürlich ebenfalls mit witzigen Episoden angereichert ist, aber nicht ausschließlich aus einer Aneinanderreihung derselben besteht. So war die Hoffnung groß, dass der Hörer endlich wieder auf seine Kosten kommt, ein wenig Alltagsflucht betreiben kann und die Grenze zwischen Fremdschämen und Schadenfreude kaum noch erkennt.

    Schon am Flughafen kommt es zu ersten Turbulenzen, wodurch ganz klar der typische Renate-Bergmann-Charakter deutlich wird, der Hörer sich beruhigt zurücklehnen und sicher sein kann, dass die Erwartungen dieses Mal erfüllt werden. Es scheint als würden die Freundinnen jedes Fettnäpfchen bereitwillig betreten, glücklicherweise kommen sie aber fast immer aus der Nummer heraus, ohne dass irgendjemand etwas bemerkt. Das ist schließlich wichtig, um sein Gesicht zu wahren. Kaum, dass ein Hindernis umschifft wurde, bahnt sich allerdings bereits das nächste an. Man darf entsprechend gespannt sein, inwiefern die Lachmuskulatur beansprucht wird, denn den beiden Damen gelingen urkomische Dinge, die von keinem anderen Protagonisten so hätten umgesetzt werden können.

    Carmen-Maja Antoni scheint nun auch im Renate-Bergmann-Universum angekommen zu sein. Sicherlich interpretiert sie die Figur nach wie vor nach eigenen Vorstellungen, dennoch scheint eine minimale Angleichung an die ersten Teile erfolgt zu sein. Sie erzählt die Geschichte als sei sie selbst an Bord gewesen und schafft es so, die Stimmung auf den Hörer zu übertragen, der sich schon bald ebenfalls auf dem Meer wähnt.

    „Besser als Bus fahren“ kann endlich wieder nahezu an die alte Form anknüpfen, so dass sich ganz deutlich zeigt: Die Online-Omi funktioniert hörtechnisch um einiges besser, wenn es sich um ein zusammenhängendes Geschehen handelt. Jetzt darf man also bereits gespannt sein auf die diesjährige Weihnachtsepisode.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    lenikss avatar
    leniksvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Einfach toll erzählt
    Renate und Gertrud aufm Schiff

    In diesem Buch fährt Renate mit ihrer besten Freundin auf Kreuzfahrt. Und sie erleben allerhand Lustiges und Kurioses. Und mit ihrer Berliner Schnauze macht sie das wunderbar. Sie hatten gehofft Sascha Hehn zu treffen. Und dann geht es Gertrud nicht gut. Nun habe ich nach dem Buch auch das Hörbuch gehört und war wieder mitten drin in Renates Leben. Ich freue mich immer wieder etwas neues von Renate Bergmann zu hören. Das Hörbuch umfasst drei CD's mit einer Laufzeit von 3 Stunden und 38 Minuten. Von mir bekommt es fünf Sterne.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    brauneye29s avatar
    brauneye29vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Als Hörbuch sehr amüsant
    Als Hörbuch sehr amüsant

    Zum Inhalt:

    Was braucht man denn als alter Mensch groß? Die Rente reicht für die Miete, und ich kann mir trotzdem noch eine Busfahrt leisten und einen schönen Urlaub mit Gertrud ein-, zweimal im Jahr. Man muss das Leben genießen, solange man noch krauchen kann! Wer weiß denn, wie lange wir noch reisen können ohne Pflegekraft? Also sind wir los und haben eine Kreuzfahrt gemacht. Die fahren gar nicht über Kreuz, sondern eine große Schleife. Wussten Sie das? Wir haben viel erlebt. Ich habe den ganzen Schrank voll mit neuen flauschigen Handtüchern, und im Froster ist Dauerwurst für bis Ostern hin! Viel Freude wünscht: Renate Bergmann.

    Meine Meinung:

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass bei dem Buch der Amüsierfaktor sehr hoch ist, aber als Hörbuch einfach grandios. Die beiden alten Ladys auf Kreuzfahrt haben mich wirklich zum Lachen gebracht. Spätestens als die Tupperdosen ausgepackt wurden, lag ich da nieder. Die Sprecherin passt sehr gut zu Oma Bergmann. Ihr nimmt man die alte Dame so richtig gut ab. Humorig vorgetragen.

    Fazit:

    Kurzweilige Unterhaltung.

    Kommentieren0
    50
    Teilen
    Claudias-Buecherregals avatar
    Claudias-Buecherregalvor einem Jahr
    Besser als Bus fahren

    Renate Bermann - 82 Jahre alt, vierfach verwitwet, aus Berlin - weiß, auf die letzte Reise kann sie nichts mitnehmen. Daher bucht sie mit ihrer besten Freundin Gertrud eine Mittelmeerkreuzfahrt - schließlich muss man verreisen, solange man sich noch ohne Pflegekraft fortbewegen kann. Die beiden freuen sich aufs "Traumschiff", auf die zahlreichen Büfetts und Gertrud will unbedingt zum Schiffsarzt. Dass es bei diesem Abenteuer einiges zum Schmunzeln geben wird, ist klar!

    Ich verfolge Renates Abenteuer seit Anfang an über die Hörbücher. "Besser als Bus fahren" wird wieder von Carmen-Maja Antoni gelesen. Ich trauere leider immer noch der ursprünglichen Stimme von Marie Gruber hinterher, auch wenn Antoni mit ihrer rauen Stimme passend ist - sie ist halt nicht "meine Renate". Ich dachte, ich hätte mich mittlerweile schon daran gewöhnt, aber leider noch nicht so ganz. Trotzdem macht es auch mit der Präsentation von Carmen-Maja Antoni Spaß, denn Renates Abenteuer sind weiterhin sehr unterhaltsam.

    Wie man es von den Romanen um Renate Bergmann gewöhnt ist, spielt der Autor Torsten Rohde, der hinter dem Pseudonym der rüstigen Rentnerin steckt, mit Klischees und Übertreibungen. Das kennt man bereits, wenn man die Protagonistin in ihren letzten Büchern erlebt hat und meiner Meinung nach passt es sehr gut in die Handlung hinein und sorgt für humorvolle Unterhaltung. Inhaltlich bekommt man, was die Kurzbeschreibung verspricht: Renate und Gertrud müssen erst ihren Flug überstehen, danach geht es drei Wochen auf Kreuzfahrt mit zahlreichen Landausflügen und An-Bord-Aktivitäten.

    Fazit: Typisch Renate Bergmann, nur dieses Mal nicht in Berlin, sondern auf einer Kreuzfahrt durchs Mittelmeer. Die unterhaltsamen Abenteuer aus Sicht der rüstigen Rentnerin haben mich erneut humorvoll unterhalten. Wer Renate übrigens noch nicht kennt, der kann mit jedem der Hörbucher einsteigen. Das Einhalten einer bestimmten Reihenfolge ist nicht zwingend erforderlich.

    Audio: 3 CDs - ca. 3h 38min
    Verlag: Der Audio Verlag (4. August 2017)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3742400444
    ISBN-13: 978-3742400444

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    katikatharinenhofs avatar
    katikatharinenhofvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Grandios !!
    Die Online-Omi auf Reisen

    Meine Lieblings-Omi hat sich diesmal auf Reisen begeben und mischt das Leben an Bord eines Kreuzfahrtschiffes ordentlich auf.

    Mit viel Witz und Charme, nem ordentlichen Köm in der Tasche und allzeit einem lockeren Spruch auf den Lippen durfte ich Seite um Seite dieser wirklich gelungenen Schilderung genießen - und soll ich euch mal etwas verraten ? Das war wirklich besser als Bus fahren.

    Durch ihre wundervolle Art hat mich Renate Bergmann immer wieder zum Lachen gebracht, die Szenen sind irrsinnig komisch und witzig und ich kam aus dem Lachen nicht mehr heraus.

    Die Abenteuer wurden mit konstanter Spannung erzählt und so konnte ich nicht anders, als Seite um Seite zu verschlingen. Gerne wäre ich Gast bei dieser Kreuzfahrt gewesen, um tatsächlich live und in Farbe "meine" Online-Omi zu erleben.

    Wissen se...dieser Satzbeginn steht mittlerweile für Schlafgfertigkeit, Charme in Personalunion und viel Herz.

    Ich hoffe auf weitere Abenteuer von Renate Bergmann !

     

     

     

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    G
    Gisevor einem Jahr
    Mit der Online-Omi aufm Traumschiff

    Renate Bergmann macht mit ihrer Freundin Gertrud eine Kreuzfahrt mit dem Traumschiff, so mit allem Drum und Dran und mit Sascha Hehn als Kapitän. Na ja, letzterer ist dann doch nicht dabei, aber damit kann sie doch leben. Was erleben die beiden nicht alles auf dieser dreiwöchigen Fahrt über das Mittelmeer, bei den verschiedenen Landgängen, bei den Mahlzeiten, den Aktivitäten während der Kreuzfahrt und mit all den Mitreisenden auf dem Schiff! Das beginnt mit den Überlegungen, dass so eine Fahrt ja günstiger ist als ein Tag im Altenheim und mit den Vorbereitungen für die Fahrt selbst, wenn sie sich auf Geheiß ihrer Tochter vom Arzt bescheinigen lässt, dass sie fahrtauglich ist, und bringt dem Leser einige spannende, humorvolle und äußerst kurzweilige Hörstunden. Die Erzählung ist in gekonnt schnodderiger Manier, Renate Bergmann, die allseits bekannte Online-Omi, nimmt ja kein Blatt vor den Mund. Und was einen vielleicht bei anderen stören würde, wenn es so direkt ausgesprochen würde (den Kühlschrank leerfuttern, damit man nicht so viel an die Nachbarn verschenken muss; die Handtücher, die die Online-Omi mitgehen lässt, während die Freundin sich mit Besteck eindeckt, usw.), wird hier zu einem besonderen Gaudi. Kein Klischee ist zu abgedroschen, um es nicht durchzukarikieren, kein Wortspiel und kein flotter Spruch darf ausgelassen werden. Das zeigt die Fahrt auf einem Kreuzschiff aus einer ganz anderen Perspektive, so haben Sie das noch nie gesehen.

    Die Sprecherin Carmen-Maja Antoni setzt die Gedanken der Online-Omi gekonnt in die Sprache um. Mit ihrer leicht krächzigen Stimme moduliert sie die Stimmungen und verschiedenen Personen, dass man ihr sofort die Renate Bergmann abnimmt. Ihr heiseres Lachen krönt die Geschichte genau an den richtigen Stellen.

    Man meint tatsächlich, die Online-Omi vor sich zu sehen, wenn man die Geschichte liest oder hört (beides ein unvergleichliches Vergnügen). Dahinter steckt Torsten Rohde, der sich mit der Kunstfigur der Renate Bergmann in die Herzen vieler Menschen getwittert hat und dafür den „Goldenen Blogger“ für den besten Twitter-Account gewonnen hat.

    Die Kreuzfahrt der Renate Bergmann hat bereits einige erfolgreiche Vorgänger, doch sie steht für sich selbst, die anderen Geschichten können, müssen aber nicht zwingend bekannt sein. Das erlaubt jederzeit einen Einstieg in Omi Bergmanns Erzählwelt, denn wer sie einmal kennen und lieben gelernt hat, wird süchtig werden nach ihren Geschichten. Da bleibt nur, sich bequem hinzukuscheln und sich von Renate Bergmann aufs Kreuzschiff entführen zu lassen. Dann mal Leinen los!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    BookHooks avatar
    BookHookvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wo Renate Bergmann ist, bleibt kein Zwerchfell still. Humorvolle Unterhaltung mit wenig Tiefgang aber umso mehr Spaß!
    Eine Schiffsreise mit Spaß, flotten Sprüchen und humorvollen Klischees

    Meine Meinung:
    Seit seinem 2014´er Debut-Roman „Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker: Eine Online-Omi sagt, wie's ist“ veröffentlicht Autor Torsten Rohde alias „Renate Bergmann“ humorvolle Romane rund um seine „Online-Omi“. „Besser als Bus fahren“ ist bereits der neunte Band in nur drei Jahren, aber keine Sorge, man muss die acht Vorgängerbände nicht kennen, um seinen Spaß damit zu haben!

    In dieser Geschichte will die „Online-Omi“ Renate Bergmann mit ihrer Freundin Gertrud Potter eine dreiwöchige Kreuzfahrt unternehmen. Selbstverständlich sorgen die beiden über 80jährigen rüstigen und fidelen Rentnerinnen für ordentlich Wirbel und Stimmung an Bord des Luxusliners. Bereits bei den Vorbereitungen für die Kreuzfahrt geht es humorvoll zu, wenn Renate zum Beispiel ihre Checkliste abarbeitet, an was man vor einem Urlaub so alles denken muss (z.B. rechtzeitig den Kühlschrank leerfuttern, damit man nicht so viel an die Nachbarn verschenken muss). Auf der Kreuzfahrt selbst wimmelt es dann natürlich nur so vor Klischees, seien es der penetrante und hoffnungslos überteuerte Schiffsfotograf Herr „Lutschi“ (sorry, wenn ich den Namen falsch schreibe, ich habe das Hörbuch gehört), eigensinnige Mitreisende vom Schlage des schrägen Ehepaars Bömmelmann aus Dresden oder auch das dichte „Aufeinanderhocken“, was die persönlichen Komfortzonen dahinschmelzen lässt. Da stellt sich z.B. die vermutete Gürtelrose bei der Mitreisenden dann doch als gewichtsbedingt aus der Form gewuchertes Tattoo heraus. Wo Renate Bergmann ist, bleibt kein Zwerchfell still. Hier gibt es immer wieder was zum Schmunzeln und Lachen, gerade auch dank der vielen flotten, manchmal auch schon etwas derben Sprüche („Der nächste Mann, der mich im Bett sieht ist der Notarzt oder der Bestatter – je nachdem, wer schneller ist“ oder auch „Überraschungen sind der natürliche Feind des Blutdrucks“). Sehr schön zu lesen / hören ist es auch, wie Renate die maritimen Fachbegriffe immer wieder durcheinandermixt („Animatrosen“) oder den modernen Denglisch-Begriffen ihre ganz eigen Aussprache verpasst (das Interweb, Goggel, eine SM schreiben,…).

    Aber nicht nur die „Online-Omi“ Renate Bergmann ist ein echtes Original. Ihre Freundin und Reisebegleiterin Getrud Potter („die wilde Hummel“) hat es ebenso faustdick hinter den Ohren. So zählt es zu ihren Eigenarten, regelmäßig Geschirr und Besteck mitgehen zu lassen. Obendrein hat sie auch noch einen leichten Hang zum Hochstapeln – so dass sie an Bord zur „alten Frau Doktor“ (wegen ihrer weißen Koch-Hosen) und Konsulin von Sansibar aufsteigt.

    Manche Szenen sind natürlich etwas überzogen (wie z.B. der freundliche Japaner, der Renate seine Kamera „schenken“ wollte und dann gleich ganz wütend wurde, als sie sie eingesteckt hat), aber das hat mich persönlich nicht weiter gestört. Letztendlich ist es eine Geschichte, die vor allem eines soll: Ihre Leser gut unterhalten und zum Schmunzeln oder Lachen bringen. Und genau das macht diese Geschichte!

    Zur Hörbuchproduktion:
    Dieses Hörbuch wird von Carmen-Maja Antoni gelesen, die Vielen sicherlich aus unzähligen Fernsehfilmen und -serien bekannt sein dürfte (z.B. als „Mutti Irmtraud“ von „Dietmar Schäffer“ in „Mord mit Aussicht“). Für mich ist sie die perfekte „Besetzung“ für dieses Hörbuch. Sie verleiht Renate eine authentische Frische und Lebendigkeit, dass es einfach Spaß macht, zuzuhören. Besonders gut gefallen hat mir dabei ihre eigenwillige Aussprache und Betonung vieler Worte (da wird aus dem Buffet z.B. ein „Bu-Fett“).

    FAZIT:
    Wo Renate Bergmann ist, bleibt kein Zwerchfell still. Humorvolle Unterhaltung mit wenig Tiefgang aber umso mehr Spaß!

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    DER AUDIO VERLAGs avatar

    Neue Hör-Runde mit der Online-Omi:

    Renate Bergmann: Besser als Busfahren. Die Online-Omi legt ab, gekürzt gelesen von Carmen-Maja Antoni als Hörbuch auf 3 CDs!

    Darum geht es:

    Bei der Online-Omi ist immer was los! Gerade noch hat sie das alljährliche Krippenspiel auf die Beine gestellt – mit echten Schafen wohl gemerkt –, da wartet auch schon das nächste Abenteuer: Eine Kreuzfahrt! Zusammen mit ihrer besten Freundin Gertrud gönnt sich Renate Bergmann eine ausgiebige Auszeit und wenn eines dabei sicher ist, dann, dass die beiden Rentnerinnen wissen, wie man Spaß hat. Die Flasche Korn im Gepäck, gibt es auf so einer aufregenden Reise nämlich einiges zu entdecken. Und wussten Sie eigentlich, dass so ein Kreuzfahrtschiff gar nicht über Kreuz fährt? Das Hörbuch »Besser als Busfahren« erscheint, gelesen von Carmen-Maja Antoni, bei Der Audio Verlag.

    Im Alter von Renate Bergmann braucht man nicht mehr viel zum Glücklichsein und die Miete ist von der Rente locker bezahlt. Da kann es durchaus vorkommen, dass im Monat noch ein bisschen Geld übrig bleibt. Und wie könnte man das besser investieren, als in ein ausgiebiges Verwöhnprogramm? Schließlich gilt es, die freie Zeit in vollen Zügen zu genießen, solange man noch kann. Kluburlaub kommt für Renate Bergmann allerdings nicht in Frage, denn auf Kindergeschrei und Animationsprogramm kann die Rentnerin gut verzichten. Eine Kreuzfahrt mit Gertrud aber – das wäre doch was! Mit den richtigen Tricks sind beim Reiseveranstalter sogar noch ein paar Vergünstigungen rauszuholen und dann kann es auch schon losgehen. Die Twitter-Omi erzählt von ihrem Urlaub – und der hat noch weitaus mehr zu bieten als flauschige Handtücher und Dauerwurst!


    Hier geht´s zur Hörprobe:
    ###SOUNDCLOUD-ID:334914550###

    Für die neue Hör- und Leserunde verlosen wir unter allen Teilnehmern 4 Hörbücher und 4 Bücher!
    Vielen Dank dafür an den Rowohlt Verlag!

    Was Ihr dafür tun müsst? Antwortet einfach kreativ und humorvoll auf unsere Gewinnspielfrage:

    Auf welche Dinge freut ihr euch, die man nur als Rentner machen kann?

    Schreibt hier Eure Beiträge zu unserer Gewinnspielfrage bis einschließlich Donnerstag, 03.08.2017 ein. Die glücklichen Gewinner werden dann am Freitag, 04.08.2017 von unserer DAV-Glücksfee gezogen und benachrichtigt.

    Die Gewinner sind gebeten, im Anschluss an die Hör- und Leserunde ihre Rezensionen hier bei lovelybooks und auch in weiteren Foren (eigenen Blogs, bei amazon etc.) zu verfassen und uns diese gern zu mailen. Vielen Dank!

    Liebe Grüße, Euer Team von DAV :)!

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks