Renate Bergmann Das kann man doch noch essen. Renate Bergmanns großes Haushalts- und Kochbuch

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das kann man doch noch essen. Renate Bergmanns großes Haushalts- und Kochbuch“ von Renate Bergmann

Die Hausfrau heutzutage ist auch nicht mehr das, was sie mal war. Da werden nur noch Tiefkühlpizzen aufgewärmt und wie man Fenster richtig putzt, das weiß keine. Ganz im Gegensatz zu unserer Online-Omi: »Ich schamponiere gerade die Teppichfransen ein, damit sie wieder schön weiß werden. Derweil der Schaum einzieht, mache ich mal den Hefeteig.« Und: »Ein Stich Butter muss immer ran ans Gemüse, sonst kann der Körper die Fittamine gar nicht verarbeiten.« Renate Bergmann weiß zu vielem etwas zu sagen und vor allem: alles besser. Ihre Weisheiten, Ideen, Ratschläge und Rezepte sind auf diesem amüsanten Hörbuch versammelt. Lesung mit Carmen-Maja Antoni 2 CDs | 2 h 12 min

Tolle Tipps rund um den Haushalt...

— leniks
leniks

Stöbern in Humor

Ziemlich beste Mütter

eine gelungene Mischung von Witz, Spritzigkeit und Gefühl

Kaffeetasse

Ich schenk dir die Hölle auf Erden

Ein lustig geschriebener Roman mit viel Humor über die Rache einer betrogenen Ehefrau.

Birkel78

Traumprinz

Leider konnte das Buch mich überhaupt nicht überzeugen. Ich habe oft überlegt es abzubrechen!

Kuhni77

Depression abzugeben

Das Buch handelt leider mehr von Uwe Haucks Aufenthalten in der Psychatrie und weniger um die Krankheit Depression

TrustInTheLord

Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne

Witzig und charmant wird mit Frauenzeitschriften, Mode und Diäten abgerechnet - ohne zu verurteilen. Tolles Buch einer tollen Autorin!

JokersLaugh

Holyge Bimbel

Bibel-Variante zum Schmunzeln

Lovely90

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das kann man doch noch essen - tolle Tipps und Kniffe

    Das kann man doch noch essen. Renate Bergmanns großes Haushalts- und Kochbuch
    leniks

    leniks

    15. September 2017 um 23:24

    Schon lange wollte ich mir dieses Buch anhören bzw. lesen.  Ein etwas anderes Buch von Renate. Dies merkt man auch beim anhören. Denn es wurde so vorgelesen wie es im Buch auch ist. Ein Stichwort - und dann der Text. Manches kannte ich schon, weil dies mir auch so beigebracht wurde, manches war neu. Auf alle Fälle sehr empfehlenswert zum hören, auch wenn bei mir die für Renate Bergmann-Hörbücher relativ neue Sprecherin nicht ganz so toll rüber kommt wie Marie Gruber auf den früheren Büchern. Das Hörbuch umfasst zwei CD's mit einer Laufzeit von zwei Stunden und zwölf Minuten. Von mir bekommt das Hörbuch fünf Sterne.

    Mehr
  • Unnötig

    Das kann man doch noch essen. Renate Bergmanns großes Haushalts- und Kochbuch
    ChrischiD

    ChrischiD

    30. July 2017 um 18:31

    Renate Bergmann weiß wie zu allem und jedem etwas zu sagen, kein Wunder also, dass auch ihr „Haushalts- und Kochbuch“ nicht lange auf sich warten ließ. Hier handelt es sich erneut, wie schon bei „Kennense noch Blümchenkaffee?“ nicht um eine zusammenhängende Geschichte, vielmehr werden einzelne Rezepte oder diverse Haushaltstipps herausgegriffen und erläutert. Leider nicht in einer solchen Form wie man es sich gewünscht hätte. Sicherlich gibt es zahlreiche Anekdoten, die mitunter mal mehr mal weniger humorvoll daherkommen, aber das kennt man inzwischen ja auch von der Online-Omi. Nach dem Sprecherwechsel zeigt sie sich bissiger als zuvor, doch gewöhnt man sich langsam auch an diesen, wenn auch geringen, Imagewandel. Nichtsdestotrotz hätte man sich weitreichende Ausschmückungen gewünscht. Sei es hinsichtlich der dargestellten Ratschläge oder auch der Geschichten „drumherum“. Es scheint fast, als sei alles auf ein Minimum reduziert, um möglichst viel in der doch recht kurzen Laufzeit unterzubringen. Dadurch wirkt das Erzählte gehetzt und noch unzusammenhängender als bei einer reinen Aneinanderreihung, wie sie hier vorliegt, sowieso schon. Hinzu kommt, dass es sich selten bis gar nicht um neue „Weisheiten“ und Erkenntnisse handelt. Natürlich nicht im Sinne von modern, sondern von nicht bekannt. Da macht auch der beliebte Humor nicht mehr viel wett. Auch „Das kann man doch noch essen“ hätte nicht unbedingt einer Vertonung bedurft, als Lesefassung mag es, je nach Aufmachung, noch funktionieren, in der Hörversion leider mehr schlecht als recht. Bleibt zu hoffen, dass die im August erscheinende Erzählung wieder mehr bekannten Renate-Bergmann-Charme zu bieten hat, schließlich geht es hinaus auf die weite See.

    Mehr