Renate Czech Winter im Egerland

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Winter im Egerland“ von Renate Czech

Renate Czech „Winter im Egerland“ In dieser Erzählung wird das Leben in einem Dorf bei Marienbad (im Egerland) beschrieben. Die Autorin hat die mündlichen Überlieferungen über das Brauchtum und den Tagesablauf der Familie aufgeschrieben und gibt sie als Erinnerung an die Heimat der Vorfahren hier wieder. Vor der Kulisse des tief verschneiten Kaiserwaldes erlebt der 11-jährige Jakob eine Initiation in die Welt der Erwachsenen. Es ist die Zeit der 12 Raunächte, in denen schaurige Ungeheuer peitschenknallend über den Nachthimmel toben. Durch die Bewältigung seiner Angst in der kalten Dachkammer entwickelt Jakob ungeahnte Kräfte: Zuerst befreit er die Nachbarstochter Lena aus einem Eisloch. Vor allem aber traut er sich nun zu, mit seinem Großvater den Weihnachtskarpfen vom weit entfernten Kloster Tepl zu holen. Auf der stürmischen Schnee-Wanderung verunglückt der Großvater und droht zu erfrieren. Rettung kommt von unerwarteter Seite. Sie kehren jedoch ohne Fisch zurück. Den Heiligen Abend feiert Jakobs Familie bei den befreundeten Reuter-Bauern. Dort gibt es seltsame Riten, bei denen es um Leben und Tod geht und um die Ehrung der Verstorbenen sowie die Wertschätzung von Tieren und Pflanzen. Im Jahr darauf stirbt der Großvater. Jakob ist verzweifelt. Wie soll er ohne ihn den Karpfen für das nächste Weihnachtsfest besorgen? Bei der Lösung dieses Problems hilft ihm sein neuer Freund, der Hühnermichel."

Stöbern in Historische Romane

Der englische Botaniker

Hier ist Abenteuer und Exotik, aber gleichzeitig auch Wissenschaft in faszinierenden Eindrücken umgesetzt.

baronessa

Nachtblau

Der Weg einer mutigen jungen Frau in kein selbstbestimmtes Leben

Buecherfreundinimnorden

Sommer in Edenbrooke

Romantisches Buch, das mich sofort gepackt hat. Obwohl der Verlauf der Geschichte absehbar ist, konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen.

Jinscha

Die Farbe von Milch

Die Sprache verzaubert und hat einen wundervollen Klang. Der Inhalt macht wütend und traurig. Die Geschichte zieht einen in den Bann.

BarbaraWuest

Marlenes Geheimnis

Frauenroman mit einem fesselnden historischen Hintergrund, den ich kaum aus der Hand legen mochte.

Bibliomarie

Fortunas Rache

Ein sehr guter und spannender historischer Roman, der neugierig auf Band 2 macht.

Corpus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen