Renate Hartwig Scientology, Ich klage an!

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(6)
(4)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Scientology, Ich klage an!“ von Renate Hartwig

Eine Frau kämpft gegen Scientology. Ihr Leben wird zum Krimi: Verleumdung, Bespitzelung, Morddrohungen. Renate Hartwig gibt nicht auf

Interessant, informativ und auch erschreckend. Wer sich mit der Thematik beschäftigt, mit Sicherheit eine Leseempfehlung

— Bellexr
Bellexr

Stöbern in Biografie

Von Beruf Schriftsteller

Ein sehr lesenswerter Einblick in das Leben des berühmten Schriftstellers Haruki Murakami - nicht nur für Bibliophile!

DieBuchkolumnistin

Nachtlichter

Welch kraftvoller, einzigartiger Roman über Schattenseiten und den Kampf zurück ans Licht, über die heilende Wildheit der rauen See ...

DieBuchkolumnistin

Gegen alle Regeln

Sehr berührende Lebensgeschichte einer Jüdin

omami

Das Ja-Experiment – Year of Yes

Ein inspirierendes und humorvoll geschriebenes Buch einer warmherzigen, authentischen Frau! Sehr empfehlenswert!

FrauTinaMueller

Believe Me

Nicht so gefühlvoll

EvyHeart

Hans Fallada

Peter Walther zeigt nicht nur den erfolgreichen Schriftsteller, sondern auch die Abgründe, in denen Fallada lebte.

Didonia

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Scientology, Ich klage an!" von Renate Hartwig

    Scientology, Ich klage an!
    Columbine

    Columbine

    17. July 2008 um 15:17

    Ich fand es sehr interessant und informativ. Meiner Meinung nach ist es auch beängstigend, wenn man überlegt, wann dieses Buch geschrieben wurde und wie viel Macht Scientology dann heute in etwa haben müsste.

  • Rezension zu "Scientology, Ich klage an!" von Renate Hartwig

    Scientology, Ich klage an!
    renatchen

    renatchen

    04. January 2008 um 22:28

    Sehr viele Informationen über die Sekte der Scientologen. Allerdings musste die Autorin viele Behauptungen in ihrem Buch aus rechtlichen Gründen genaustens belegen, was den Lesefluss manchmal behinderte. Dennoch war das Buch sehr informativ und auch erschreckend.