Renate Kampmann Im Schattenreich

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(11)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Im Schattenreich“ von Renate Kampmann

Leonie Simon ist die Leiterin des Instituts für Rechtsmedizin am Universitätskrankenhaus in Hamburg. Sie ist eine kluge Frau, resolut, und versteht es, auch mal zuzupacken. Zudem hat sie mit den Jahren gelernt, sich in einer von Männern dominierten Welt durchzusetzen und zwar erfolgreich. Doch Erfolg ist nicht alles im Leben der Leonie Simon. Zwar weiß diese Frau bestens darüber Bescheid, wie man mit medizinischen Tricks Tote wieder zum Sprechen bringen kann, sodass diese das Geheimnis, das ihren Körpern innewohnt, preisgeben. Aber worüber Leonie seit mehr als 20 Jahren nicht hinwegkommt, ist der Tod ihrer Mutter, die damals ermordet wurde. Vom Täter fehlt bis zum heutigen Tag jede Spur. Eine seelische Wunde, die nicht verheilen will und Leonie immer wieder an diese alte, schmerzhafte Geschichte denken lässt. Dann hat sie es in der Rechtsmedizin mit drei Toten zu tun, drei Fälle, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben und schon gar nicht mit dem Mord an Leonies Mutter. So scheint es.

Stöbern in Krimi & Thriller

Durst

Sehr spannender, literarischer skandinavischer Kriminalroman

Magicsunset

Die Bestimmung des Bösen

Der Thriller „Die Bestimmung des Bösen“ ist spannend und mitreißend, verlangt aber sicherlich eine kleine Affinität zur Kriminalbiologie.

buecherherzrausch

Unter Fremden

Krimi mit Tiefgang, sehr lesenswert!

Kittycat007

SOG

Rachefeldzug in Island!

baerin

Bretonisches Leuchten

Comm. Dupin als Urlauber - kaum vorstellbar. Diesmal ein echt ruhiger Krimi.

Bellis-Perennis

Der Totensucher

Wunderbar spannend....

abetterway

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Im Schattenreich" von Renate Kampmann

    Im Schattenreich
    janaka

    janaka

    12. August 2012 um 08:19

    Leonie Simon ist Rechtsmedizinerin in Hamburg und recherchiert auch gerne mal außerhalb des Autopsiesaals. Nach langer Zeit geht Leonie ans Grab ihrer Mutter und 'stolpert' über eine Leiche. Dieser Zufall macht sie nachdenklich und sie holt eine Kiste mit Erinnerungen raus. Ihre Mutter ist vor über 20 Jahren ermordet worden und ihr Vater wurde deswegen angeklagt, aber aus Mangel an Beweisen frei gesprochen. Leonie findet nach dem Tod des Vaters vor einem Jahr ein Tagebuch von ihm, worin er immer wieder seine Unschuld beteuert. Nun will sie endlich den Mörder ihrer Mutter suchen. Nebenbei muss Leonie sich um die Autopsie einen ermordeten Kollegen aus Berlin und einer "Madenleiche" kümmern. Natürlich bleibt sie dabei auch nicht nur in ihren Institut. Bei den ganzen Recherchen kommen sich alle drei Fälle immer irgendwie nah, als ob sie miteinander verwoben sind. Die ist mein erster Krimi von Renate Kampmann und ich konnte ihn in einem durchlesen. Ich mag ihren flüssigen Schreibstil und finde auch das die Protagonisten sehr gut beschrieben worden sind. Zwischendurch wird aus der Perspektive eines Mannes erzählt, der in diese Mordfälle verwickelt ist. So kommt man zu mehr Information als Leonie schon hat. Dies ist ein guter Schachzug von der Autorin. Ich empfehle dieses Buch gerne weiter an alle, die gerne Bücher aus der Rechtsmedizin lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Im Schattenreich" von Renate Kampmann

    Im Schattenreich
    Buechersuechtig

    Buechersuechtig

    08. November 2010 um 11:13

    Rechtsmedizinerin Leonie Simon stolpert bei einem Besuch auf dem Friedhof über eine Leiche. Sie sieht es als "Zeichen" an, denn sie beschäftigt sich mit ihrere eigenen Familiengeschichte (der gewaltsame Tod ihrer Mutter vor über 20 Jahren). Bei der Suche kommen einige überraschende Details ans Tageslicht. Neben diesen Recherchen versucht sie, gemeinsam mit dem Polizisten Kaminski, den Tod an einem Streifenpolizisten und einer unbekannten Leiche aufzuklären... MEINE MEINUNG: Den Buchtitel finde ich sehr passend gewählt: Leonie begibt sich ja in das Schattenreich der Toten. Man erfährt in dem Roman viel über ihre Familie und über ihre Vergangenheit. Die Protagonistin wirkt sehr sympathisch, wenn sie auch vorwiegend für ihren Beruf lebt und ihr Privatleben in den Hintergrund stellt. Außerdem mag ich Leonies geradlinie Art, mit der sie sich aber auch manchmal in Schwierigkeiten bringt... Die Nebencharaktere (wie z.B. die Kollegen und die Tante von Leonie) werden ebenfalls sehr interessant beschrieben. Der Roman wird aus Leonies Sicht geschrieben, ohne dass sie in der Ich-Form erzählt. Dazwischen finden sich Kapitel, in dem ein Mann erzählt, der in die Mordfälle verwickelt ist. Dadurch bekommt man fehlende Informationen und die Handlung bleibt weiterhin fesselnd. In dem Krimi gibt es aber auch einige Nebenstränge, die sich bis zum Ende perfekt in den Hauptstrang einfügen. Der zweite Band um Rechtsmedizinerin Leonie Simon ist wieder sehr spannend und auch die medizinischen Beschreibungen sind so beschrieben, dass auch Laien der Handlung folgen können. Ein Lob an die Autorin für die tolle Vorbereitung und Umsetzung , da die Rechtsmedizin ja für sie auch fremdes Terrain ist. Das Aufgabengebiet eines Pathologen wird hier sehr eindrucksvoll und interessant beschrieben. Die Geschichte spielt sich übrigens in Deutschland (Hamburg/teilweise Berlin) ab. FAZIT: "Im Schattenreich" ist überaus fesselnd & packend geschrieben. Für einige wenige unnötige Stellen bzw. dass sich der Schluss teilweise erahnen lässt, gibt es von mir spannende 4 1/2 STERNE!

    Mehr