Renate Roy

 4.4 Sterne bei 15 Bewertungen

Alle Bücher von Renate Roy

Maximus und der Herrscher der Zwischenwelt

Maximus und der Herrscher der Zwischenwelt

 (11)
Erschienen am 15.10.2015
Maximus und das Vamuraibuch

Maximus und das Vamuraibuch

 (4)
Erschienen am 24.08.2015

Neue Rezensionen zu Renate Roy

Neu
dia78s avatar

Rezension zu "Maximus und der Herrscher der Zwischenwelt" von Renate Roy

Rettung noch möglich?
dia78vor 2 Jahren

Das Buch "Maximus und der Herrscher der Zwischenwelt" wurde von Renate Roy bereits im Jahr 2015 im Verlag Books on Demand verlegt.

Maximus lebt in der Welt der Sterblichen und durch einen Zufall kommt er in die Zwischenwelt und lernt so den Herrscher der Zwischenwelt und dessen Tochter Chania kennen. Auch dessen Plan, die Menschenwelt mit Hilfe seiner Tochter zu erobern wird durch Zufall an ihn offenbart. Gemeinsam versucht schließlich einige Jahre später Maximus, seine Schwester Vanilla und auch Chania dieses Vorhaben zu verhindern.

Der Autorin gelingt hier ein nicht alltägliches Buch über Vampire, denn durch eine Spezialcreme können sie auch in der normalen Menschenwelt und bei Tageslicht überleben. Alleine schon diese Tatsache macht dieses Buch zu etwas besonderem.
Allerdings bemerkt man sofort als Vielleser, dass dieses Buch eher etwas für Junggebliebene ist, denn es kommen doch sehr blutige Szenen vor, welche vielleicht für junge Leser nicht ganz so ideal sein könnten, aber ihnen sicherlich gut gefallen.
Auch der ständige Kampf gegen das Böse, ist ein Hauptteil dieses Buches, welcher doch sehr gut beschrieben wird.
Auch die bedingungslose Liebe von Chiana an ihren Vater macht das Unterfangen der Weltrettung nicht gerade einfacher.

Mit der Sternebewertung habe ich mir dieses Mal wirklich schwer getan, da es einerseits neue Möglichkeiten und tolle Szenen gibt, allerdings es mir für das beschriebene Alter fast ein wenig zu brutal erscheint. Daher habe ich mich für die goldene Mitte entschieden.

Wer aber gerne Vampirbücher liest, wo man auch einmal etwas anderes als das normale Verhaltensmuster an den Tag gelegt wird, wird mit diesem Buch gut beraten.

Kommentieren0
1
Teilen
B

Rezension zu "Maximus und der Herrscher der Zwischenwelt" von Renate Roy

Gute Grundidee schlechte Ausführung
Booklove2016vor 2 Jahren

Ich möchte mich erstmal für mein Rezi Exemplar bedanken. Mir ist es sehr schwer gefallen wie ich das Buch bewerte. Einerseits fand ich die Geschichte teilweise gut, andererseits sehr unrealistisch und brutal. Ich konnte mich in die 2 Hauptfiguren auch nicht reinversetzen. Anfangs wurde nochmal alles vom Band 1 vom Teil der Zwischenwelt wiederholt worden das fand ich nicht gut. Das Cover finde ich auch nicht gut weil es eher Jugendliche leser anspricht ich das Buch für diese Altersklasse für zu brutal finde. Die Autorin schreibt sehr abgehackt wechselt immer Perspektiven es ist dadurch schwer zu lesen. Wenn man das Buch überarbeitet kann man bestimmt was daraus machen weil die Grundidee finde ich echt nicht schlecht.

Kommentieren0
0
Teilen
A

Rezension zu "Maximus und der Herrscher der Zwischenwelt" von Renate Roy

Nicht schlecht, aber noch nicht ausgereift
Alexandra245vor 2 Jahren

Das Buch handelt von Maximus, einem jungen Vampir, der durch ein magisches Buch in die sogenannte Zwischenwelt gelangt. Der dortige Herrscher will mithilfe seiner Tochter Chania das Böse in die Welt bringen. Maximus und Chania bereisen die verschiedenen Kontinente und verlieben sich schließlich ineinander.
Ich habe das Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen, was meine Meinung aber nicht beeinflusst.

Ich liebe alle möglichen Vampirgeschichten und war anhand des Klappentext neugierig auf die Geschichte. Die Grundidee finde ich ziemlich gut nur leider hat mich die Umsetzung nicht ganz überzeugt. Es gibt leider einige Rechtschreibfehler und man merkt, dass dem Buch eine gründliche Überarbeitung durch ein Lektorat und Korrekturat fehlt. Der ständige Wechsel der Sicht ohne Absätze oder neue Kapitel hat das Lesen zudem unnötig erschwert und ist nur geübten Lesern zu empfehlen.

Das Cover spricht meiner Meinung nach eher jüngere Leser an, denen ich das Buch auf Grund der Brutalität aber nicht unbedingt empfehlen würde. Mich hat gestört, dass irgendwie die halbe Welt untergeht und so viele Menschen grausam sterben, es aber niemanden so richtig zu kümmern scheint. Chania empfand ich als unheimlich naiv und auch ziemlich nervig. Maximus hat zwar oft davon gesprochen, die Welt retten zu wollen, aber eigentlich hat er nur immer an Chania gedacht und wenn die beiden zusammen waren, war ihm alles andere auch egal. Das fand ich doch sehr unrealistisch. Allgemein wurde ich mit den Protagonisten nicht wirklich warm.
Gut fand ich, dass aktuelle politische Themen und Probleme angesprochen wurden. Nur wirkte das ganze etwas steif. Während der Reise durch die verschiedenen Länder hat die Autorin versucht einige Fakten über die Kultur und bestimmte Sehenswürdigkeiten einzubringen, was an sich wirklich interessant war, aber flüssiger eingebracht werden könnte. Immer, wenn sie an einem neuen Ort waren, kamen sie durch Zufall zu einer Reisegruppe und ein Reiseleiter hat die verschiedene Fakten runtergebetet, die leider wie ein abgeschriebener Wikipedia Eintrag wirkten und irgendwie nicht richtig in die Handlung mit eingebettet wurden.

Trotz allem wollte ich wissen wie es weitergeht und bin insgesamt nicht ganz enttäuscht von der Geschichte, trotz einiger Schwachstellen. Die Ansätze sind gut, aber noch nicht ganz ausgereift. Ich empfehle der Autorin weitere Teile überarbeiten zu lassen. Ich habe lange überlegt wie viele Sterne ich geben soll, mich dann aber doch für 3 entschieden, weil es doch eine nette Unterhaltung für Zwischendurch war.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks