Rennie Airth Orte der Finsternis

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(3)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Orte der Finsternis“ von Rennie Airth

»Ein fantastischer Thriller voller Details aus den Dreißigerjahren.“ The Guardian Surrey, Sommer 1932. Wie Vorboten kommender Schrecken liegen Gewitterwolken über der ländlichen Idylle, als die kleine Alice Bridger spurlos verschwindet. Auch John Madden, ehemals Inspector bei Scotland Yard, schaltet sich in die Suche ein und findet schließlich di grausam zugerichtete Leiche des Mädchens. Bei ihrem Anblick ahnt Madden, dass der Täter nicht zum ersten Mal gemordet hat-- und nicht zum letzten Mal. Eine Befürchtung, die sich auf schockierende Weise bestätigt-…

Stöbern in Krimi & Thriller

Flugangst 7A

1A.

coffeetimelady

Woman in Cabin 10

Stellenweise recht spannend, vor allem das Ende, aber im wirklichen Leben wäre die Hauptperson schon längst an Alkoholvergiftung gestorben.

fredhel

The Ending

Was für ein Zeitverschwendung!

brauneye29

Dunkelschwester

Düsteres Familiendrama mit anstrengenden Charakteren

Cambridge

Schatten

Gutes Buch, aber nicht so gut wie Fünf und Blinde Vögel, die mich total begeistert haben

mareikealbracht

Death Call - Er bringt den Tod

THRILLER-LESEEMPFEHLUNG kurze Kapitel, detailliert beschrieben, aktuelles Motiv das bis zum Ende undurchschaubar bleibt.

sabrinchen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Orte der Finsternis" von Rennie Airth

    Orte der Finsternis

    PaulTemple

    10. February 2010 um 16:44

    Zum zweiten Mal hat der Leser die Möglichkeit, mit dem ehemaligen Scotland-Yard Inspektor John Madden auf Mörderjagd zu gehen. Madden ist nicht mehr im Dienst und stolpert (Überraschung) per Zufall in einen bestialischen Mordfall, der - wie sich später herausstellen wird - nur die Spitze des Eisbergs darstellt. Die Leser des ersten John Madden-Falls werden sich sicherlich auch an Charaktere wie Will Stackpole, Chief Inspector Sinclair, Billy Styles und andere erinnern, die auch dieses Mal wieder mit von der Partie sind und gemeinsam mit Madden die Spur des Serienmörders aufnehmen. Jedoch verläuft die Jagd auf den Mörder vergleichsweise unspektakulär und die Spannungskurve steigt relativ gemächlich und ohne große Umschweife an, so dass echte Krimifans ab und zu wohl die Langeweile ereilen könnte. Fazit: Ein solides Buch für geruhsame Abende aber kein Höhepunkt der Kriminalliteratur.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks