Reshad Feild Das Siegel des Derwisch

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Siegel des Derwisch“ von Reshad Feild

Das Abenteuer, das für Reshad Feild in "Ich ging den Weg des Derwisch" begann, setzt sich hier fort. Nach London zurückgekehrt, trifft er zwei Menschen, die ihn magisch anziehen: Elizabeth, die um die Geheimnisse des Lebens weiß, und John, der schwer krank bewußt seinem Tod entgegensieht. Von ihm erhalten die beiden Liebenden Reshad und Nur das Siegel des Derwisch. Es entfaltet sich eine Liebesgeschichte im Angesicht des Todes, die den Leser tief berühren wird.

"Das Siegel des Derwisch" (engl. "The invisible way") kann ich wärmstens empfehlen. Die Lektüre bietet eine Initiationsreise, den Weg einer Einweihung voll von gelüfteten Geheimnissen aus der Welt der Synergien und Koinzidenzen. Ein Buch für die Seele. Es lohnt sich, dieses Buch mehrfach zu lesen!

— Atila
Atila

Stöbern in Romane

Sweetbitter

Die Poesie der Gerichte und das Flair des Restaurants verschwindet im Drogen- und Alkoholrausch des Personals. Echt schade.

Josetta

Und es schmilzt

Schockierendes, sehr lesenswertes Psychodrama über eine Freundschaft von Jugendlichen - spannend bis zur finalen Katastrophe

schnaeppchenjaegerin

In einem anderen Licht

Keineswegs nur für Frauen ist dieser einfühlsame Roman von Katrin Burseg.

Sigismund

Mein dunkles Herz

„Mein dunkles Herz“ ist eine Familiengeschichte, aber bis zum Ende wird nicht wirklich klar was mit ihr zum Ausdruck gebracht werden soll.

schlumeline

Mirabellensommer

"Mirabellensommer" ist ne nette Lektüre für einen kurzweiligen Nachmittag auf dem Liegestuhl. Unterhaltend, kommt aber nicht an 1. Band ran.

talisha

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Ziemlich experimenteller französischer Roman mit ernsten Ansätzen, aber mir fehlte die klare Linie und Aussage

vanessabln

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen