Reuel Golden New York, Portrait of a City

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „New York, Portrait of a City“ von Reuel Golden

Die Seele von New York. Eine fotografische Reise durch die Geschichte der großartigsten Stadt der Welt. Auf insgesamt fast 600 Seiten voller bewegender, atmosphärischer Bilder von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis heute präsentiert dieses Buch die epische Geschichte von New York. Hunderte von Zitaten und Zeugnissen aus einschlägigen Büchern, Kinofilmen, Shows und Songtexten ergänzen diesen Bilderschatz. Alle guten und schlechten Zeiten werden behandelt, von den wilden Nächten der Jazz-Ära und der hedonistischen Discozeit bis zu den bitteren Tagen der Wirtschaftskrise und dem Unglück vom 11. September und seinen Folgen, als tief getroffene, doch ungebeugte Bürger die Trümmer beseitigten. New Yorks bemerkenswerter Aufstieg, Neuanfang und Zuwachs handelt nicht allein von einer Stadt, sondern von einer ganzen Nation, vom Bau der Brooklyn Bridge bis zu den auf Ellis Island eintreffenden Einwanderern und von den Slums der Lower East Side bis zu den prachtvollen Art-deco-Wolkenkratzern. Oder dem urbanen Strand von Coney Island und dem verruchten Times Square, den Weiten des Central Park und den Menschenmengen auf der 5th Avenue. Straßen, Gehwege, Chaos, Energie, ethnische Vielfalt, Kultur, Mode, Architektur, Zorn und Komplexität der Stadt – all dies wird in diesem Band Block für Block dargelegt. Schließlich handelt es sich um die großartigste Stadt der Welt, und entsprechend groß sind Extreme, Widersprüche und Auftreten. Mehr als eine Würdigung der Metropole und ihres bürgerlichen, sozialen und fotografischen Erbes ist New York: Porträt einer Stadt eine Hommage an die Unbezwingbarkeit jener Menschen, die sich New Yorker nennen: voller Hoffnung und Stärke und fest entschlossen, zwischen all den Türmen aus Glas und Granit erfolgreich zu sein. Der Band zeigt Hunderte von ikonischen Bildern, die aus Dutzenden von Archiven und Privatsammlungen stammen - viele davon bisher unveröffentlicht -, aber auch Arbeiten von über 150 berühmten Fotografen wie etwa Victor Prevost, Jacob Riis, Lewis Hine, Alfred Stieglitz, Paul Strand, Berenice Abbott, Walker Evans, Weegee, Margaret Bourke-White, Saul Leiter, Esther Bubley, Arnold Newman, William Claxton, Ralph Gibson, Ryan McGinley, Mitch Epstein, Steve Schapiro, Marvin Newman, Allen Ginsberg, Joel Meyerowitz, Andreas Feininger, Charles Cushman, Joseph Rodriguez, Garry Winogrand, Larry Fink, Jamel Shabazz, Allan Tannenbaum, Bruce Davidson, Helen Levitt, Eugene de Salignac, James Nachtwey, Ruth Orkin, Joel Sternfeld, Keizo Kitajima und vielen anderen.

Taschens Portrait of a City-Bildbände stellen einige der aufregendsten Metropolen auf ihre gänzlich eigene Art vor. Createur Reuel Golden ..

— Splashbooks
Splashbooks

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Portrait of a City - New York, besprochen von Marcus Offermanns

    New York, Portrait of a City
    Splashbooks

    Splashbooks

    23. February 2015 um 09:29

    Der 560 Seiten starke Schmöker (ein wahrer Hingucker im heimischen Buchregal, Hardcover, Format 25 x 34 cm) vermag es zwar nicht, die immensen Gefühlsstürme zu vermitteln, die ein Gang in den Straßen New Yorks auslösen kann. Dennoch kommt die Lektüre von Reuel Goldens fantastischem Werk diesem Erlebnis recht nahe. Wer New York kennen lernen will, sollte einen Flug buchen und die Stadt erleben. Häuserschluchten, weite Ausblicke auf den Rooftop von Rockefeller und Empire State Building, der Parkspaziergang in den grünen Wendungen der Wege des Central Parks, das Flanieren auf der Fith Avenue und das aufregende Abendleben im Broadway-District muss man erlebt, die Freiheitsstatue mit den eigenen Augen gesehen und den Times Square eigenständig überquert haben. Ein erhabenes Gefühl, diese Stadt für sich zu entdecken. Schade, dass ein erstes Mal eben nur einmal erlebbar ist. Doch auch das Zurückkehren oder Wiederentdecken bedeutet in New York in keinster Weise auch nur den Ansatz einer Zeitverschwendung. Jeder Besuch hält unverhoffte Facetten parat. Für die Zwischenzeit, wenn der Puls Normalzustand erreicht und die Aufregung ob dieses urbanen Wunderlandes verflogen ist, eignet sich der Blick in dieses so vielseitige Buch. Nicht das die Lektüre ohne selbst einmal Manhattan und New Yorks weitere Stadtteile gesehen und deren verschiedenste Gerüche geatmet zu haben sinnlos wäre, doch mit diesem Wissen im Hinterkopf wirkt der Band noch einmal ganz anders. Er vermag es, die Erlebnisse und Emotionen wieder aufleben zu lassen. Ein sekundenschneller Trip durch die Zeit hin zum Zeitpunkt der eigenen Erkundung sozusagen. In Buchform. Wie fantastisch das ist... Wer Hintergründe und Geschichte, Entwicklung und Bedeutung erfahren will, hat mit diesem Stadtportrait eine lohnenswerte Publikation in den Händen. Bereits mit dem Aufschlagen der Innenseite erwartet den Betrachter eine großformatige Zeichnung Manhattans von 1856. Damit ist klar, Golden kommt es vor allem auf die Geschichte und die historische Entwicklung der Stadt an. Ein Großteil der Abbildungen und des weiteren Materials stammt nicht aus diesem Jahrzehnt. Rest lesen unter: http://splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/21375/portrait_of_a_city___new_york

    Mehr
  • Rezension zu "New York, Portrait of a City" von Reuel Golden

    New York, Portrait of a City
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. April 2012 um 16:04

    New York, die Stadt die niemals schläft und in der man vom Tellerwäscher zum Millionär werden kann. Der Taschen Verlag hat diesen wunderschönen Bildband herausgebracht, in dem für jeden klar wird, warum diese Stadt schon seit Jahrzehnten wie ein Magnet die Menschen magisch anzuziehen scheint. Gegliedert ist das Buch in folgende fünf Kapitel: 1850-1913: Die Stadt der Wiedererfindungen 1914-1945: Griff nach den Sternen 1946-1965: Die Hauptstadt der Welt 1966-1987: Hexenkessel 1988-heute: Tragödie und Triumph Jedes Kapitel beginnt mit kurzen und dennoch aussagekräftigen Hintergrundinformationen zu der jeweiligen Zeit. Anschließend folgen viele Fotos, die einen tollen Einblick in das Leben, die Kultur, Mode und Architektur des Big Apple geben. Einige Fotos wie das von Alfred Eisenstadt, auf dem ein Kuss zwischen einem Matrosen und einer Krankenschwester auf dem menschenüberlaufenen Times Square am Tag der japanischen Kapitulation festgehalten wurde, sind sehr bekannt. Aber auch bisher unveröffentlichte Fotos aus Privatarchiven finden sich in diesem Bildband, von unbekannten Fotografen genauso wie die von bekannten wie Berenice Abbott, Walker Evans und Weegee. Die Fotobeschreibungen sind sehr detailliert, sodass man sich sehr gut in die jeweilige Szene und Zeit hineinversetzen kann. Text und Fotosbeschreibungen sind dreisprachig: englisch, deutsch und französisch. Außerdem finden sich viele Zitate aus Büchern, Filmen, Songs oder von bekannten Personen über New York und als weiteres Highlight gibt es die Kurzbiografien der 150 Fotografen am Ende des 600-Seitenbuches. Dieser Bildband hat mich mitgenommen in eine wundervolle Zeitreise und hat mir große Lust darauf gemacht mich sofort ins Flugzeug Richtung New York City zu setzen. Absolute Kaufempfehlung und wem dieser Bildband gefällt, dem kann ich auch die anderen drei Bildbände der "Porträt einer Stadt" Reihe des Taschenverlages ans Herz legen: Berlin, Los Angeles und Paris.

    Mehr