Rex Stout

(172)

Lovelybooks Bewertung

  • 165 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 74 Rezensionen
(65)
(59)
(40)
(7)
(1)

Lebenslauf von Rex Stout

Rex Todhunter Stout: † 27. Oktober 1975. Rex Stout hat sich nach eigener Aussage in etwa 30 verschiedenen Berufen versucht, bis er genug Geld beisammen hatte, um in der Welt herumreisen zu können. Sein erstes Buch schrieb er Ende der zwanziger Jahre in Paris. 1932 begann er, Detektivgeschichten zu schreiben, und sein erster Nero-Wolfe-Roman (Die Lanzenschlange) erschien 1934. Mit der Detektivfigur des rundlichen, bequemen, biertrinkenden und orchideenzüchtenden Nero Wolfe wurde Rex Stout weltberühmt. Er wollte, wie er selbst einmal sagte, einen Detektiv agieren lassen, der in allem das genaue Gegenteil der gängigen Kollegen war. Rey Stout verstarb am 27. Oktober 1975 in Danbury, Connecticut (USA) - Nero Wolfe erweist sich bis heute als unsterblich.

Bekannteste Bücher

Zu viele Köche

Bei diesen Partnern bestellen:

Es klingelte an der Tür

Bei diesen Partnern bestellen:

P.H. antwortet nicht

Bei diesen Partnern bestellen:

Gift a la Carte.

Bei diesen Partnern bestellen:

Der geflügelte Revolver

Bei diesen Partnern bestellen:

Nur über meine Leiche

Bei diesen Partnern bestellen:

Zu viele Frauen

Bei diesen Partnern bestellen:

Wenn Licht ins Dunkel fällt

Bei diesen Partnern bestellen:

Orchideen für sechzehn Mädchen

Bei diesen Partnern bestellen:

Erstens kommt es anders ...

Bei diesen Partnern bestellen:

Mord im Waldorf-Astoria

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Plagiat

Bei diesen Partnern bestellen:

Blei ist ungesund

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Lanzenschlange

Bei diesen Partnern bestellen:

Per Adresse Mörder X

Bei diesen Partnern bestellen:

Abendmahl mit Nero Wolfe

Bei diesen Partnern bestellen:

Das tönende Alibi

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Gutenacht-Krimi mit Nero Wolfe

Bei diesen Partnern bestellen:

Nero Wolfe in Montenegro

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hercule Poirot erwartet, Politkrimi à John le Carré erhalten!

    Es klingelte an der Tür

    kreszenz

    19. August 2017 um 12:42 Rezension zu "Es klingelte an der Tür" von Rex Stout

    New York, 1965: Privatdetektiv Nero Wolfe übernimmt einen neuen Fall. Mrs. Bruner, schwerreich und etwas exzentrisch, ist schockiert vom Enthüllungsbuch „Das unbekannte FBI“. Davon überzeugt, dass jeder einflussreiche Amerikaner dieses Buch gelesen haben sollte, kauft sie vom Verlag 10000 Stück und verschickt sie an Senatoren, Richter, Medienvertreter usw. in ganz Amerika. Natürlich hat diese Aktion erst recht bewirkt, dass das FBI auf Mrs. Bruner und ihre Familie aufmerksam wird. Nun fühlt sie sich überwacht und befürchtet, ...

    Mehr
  • Wie ärgert man das FBI?

    Es klingelte an der Tür

    Gulan

    09. July 2017 um 20:03 Rezension zu "Es klingelte an der Tür" von Rex Stout

    „Über Wolfe wundere ich mich nicht. Bei seinem Ego gibt es nichts und niemanden, mit dem er sich nicht gegen Bezahlung anlagen würde. Aber ich staune über Sie. Sie wissen verdammt gut, dass man gegen das FBI nicht gewinnen kann. Nicht einmal das Weiße Haus. Und Sie wollen diese Leute piesacken. Sie legen es drauf an und werden bekommen, was Sie verdienen. Sie sind nicht mehr ganz bei Trost.“ (S.63) Rachel Bruner, die Erbin eines Immobilien-Imperiums, kauft zehntausend Exemplare des Enthüllungsbuchs „Das unbekannte FBI“ und ...

    Mehr
    • 8
  • Ein exzentrischer Privatdetektiv gegen das FBI

    Es klingelte an der Tür

    Gise

    08. June 2017 um 16:24 Rezension zu "Es klingelte an der Tür" von Rex Stout

    Rachel Brunner, eine reiche Exzentrikerin, wird vom FBI überwacht. Sie wendet sich deswegen an den New Yorker Privatdetektiv Nero Wolfe. Doch wie soll dieser die Überwachung aufheben können? Erst das Honorar von 100.000 Dollar lässt ihn diesen völlig unmöglichen Auftrag annehmen. Wird es ihm gelingen, gegen diesen Gegner erfolgreich zu sein?Rex Stout hat mit dem schwergewichtigen Privatdetektiv Nero Wolfe eine äußerst exzentrische Figur geschaffen, der seine Fälle immer nur vom Schreibtisch aus löst und auch sonst einige ...

    Mehr
  • Ein wieder entdeckter Krimiklassiker

    Es klingelte an der Tür

    Fabulanta

    01. June 2017 um 22:05 Rezension zu "Es klingelte an der Tür" von Rex Stout

     Es klang von der Kurzbeschreibung sehr spannend, des Weiteren ist es der Auftakt eines wieder entdeckten Autors, der zu erfolgreichsten Autoren des 20. Jahrhunderts gelten. Doch manchmal ist es besser, wenn solche Autoren da lässt, wo sie am Besten aufgehoben sind und zwar in einer gut verschlossenen Schublade. Da ich von dem Autor bisher noch nichts gelesen hatte, war ich doch recht neugierig. Meine Erwartungen, die sehr niedrig waren, wurden mächtig enttäuscht. Dabei mag ich Krimis ala Sherlock Holmes oder Miss Marple. Dieses ...

    Mehr
  • Durchwachsener klassischer Krimi

    Es klingelte an der Tür

    yellowdog

    31. May 2017 um 21:08 Rezension zu "Es klingelte an der Tür" von Rex Stout

    Ich bin kein Neo Wolfe-Kenner und las daher unvoreingenommen diesen Teil der Krimireihe.Stilistisch ist es geradlinig und konsequent plotdriven. Der Fall geht aus von einem Buch über das FBI, so etwas hat es tatsächlich gegeben. Die Idee ist originell, die Umsetzung dialoglastig.Das der Icherzähler nicht Nero Wolf selber ist, hat mich erstaunt.Es ist die Sicht von Wolfes Assistenten Archie Goodwin, die die Geschichte prägt. Nero Wolf ist ein typischer New Yorker, obwohl er sonst sehr eigen ist, das schwingt irgendwie mit und ...

    Mehr
  • Literarischer Krimi-Genuss

    Es klingelte an der Tür

    Sigismund

    07. May 2017 um 21:42 Rezension zu "Es klingelte an der Tür" von Rex Stout

    Ein wahrer LESEGENUSS ist der im März 2017 in neuer Übersetzung erschienene Krimi-Klassiker "Es klingelte an der Tür" (The Doorbell Rang, 1965) des US-Schriftstellers Rex Stout (1886-1975). Gerade in diesem, seinem bekanntesten Roman um den übergewichtigen Privatermittler Nero Wolfe, der alle seine Fälle löst, ohne das Haus zu verlassen, und seinen Assistenten Archie Goodwin, der für Wolfe die Laufarbeit macht, zeigt sich Stout als politischer Autor: Er macht sich über den Polizeiapparat ebenso lustig wie über das allmächtige ...

    Mehr
  • ...aber Nero Wolfe öffnet nicht jedem!

    Es klingelte an der Tür

    Miamou

    21. April 2017 um 18:24 Rezension zu "Es klingelte an der Tür" von Rex Stout

    Erst während dem Lesen des Buches habe ich herausgefunden, wie groß eigentlich die Reihe ist, die Rex Stout um seinen Detektiv Nero Wolfe, geschrieben hat. Insgesamt hat er sich zu 33 Werken hinreißen lassen, wobei „Es klingelt an der Tür“ Band 28 ist. Daher fängt man mit diesem Buch ja schon fast am Ende der Reihe an, was auch erklärt, dass man vielleicht vieles nicht im Ganzen verstehen kann, weil besonders um die Figuren Nero Wolfe und seinen Assistenten Archie Goodwin nur wenige Andeutungen zu ihrer Person an sich gemacht ...

    Mehr
    • 3
  • „Alter“ Krimi mit aktuellem Bezug

    Es klingelte an der Tür

    Bibi1960

    20. April 2017 um 14:49 Rezension zu "Es klingelte an der Tür" von Rex Stout

    Als erstes fällt am Kriminalroman „Es klingelte an der Tür“ von Rex Stout das bemerkenswerte Cover auf. In Leinen-Optik und in kühlem Hintergrund-Blau fallen die Figuren sofort ins Auge: ein gemütlicher „Dicker“ im Vordergrund und eine agile Gestalt leicht im „Abseits“. Die Hauptdarsteller? Ja, es handelt sich um Nero Wolfe und seinen Assistenten Archie Goodwin. Mit 242 Seiten ist das Buch zwar eher schmal, aber wer nun denkt, dass es sich ruck-zuck herunterlesen lässt, irrt. Da es sich bei der Neuauflage des Buchs (das Original ...

    Mehr
  • Der Polizist kennt nur die offizielle festgelegte Realität

    Es klingelte an der Tür

    Settembrini

    19. April 2017 um 21:53 Rezension zu "Es klingelte an der Tür" von Rex Stout

    ... so wird im Nachwort dieses Romans zitiert. Hauptperson ist der Privatdetektiv Nero Wolfe, ein Exzentriker. Ich-Erzähler und Ermittler ist sein Assistent Archie Goodwin. Der Roman ist entspannend ruhig entwickelt, ohne langweilig zu sein. Es ist einfach reizvoll, wenn ein Telefonbuch durchblättert wird, um jemanden ausfindig zu machen. Die Mandantin von Nero Wolfe hat sich mit dem (damals) "allmächtigen" FBI angelegt und es ist schon ein Genie vom Kaliber eines Nero Wolfe erforderlich, um ihr zur helfen.Die Handlung liegt rund ...

    Mehr
  • Schön altmodisch - und doch ganz aktuell!

    Es klingelte an der Tür

    takabayashi

    19. April 2017 um 17:12 Rezension zu "Es klingelte an der Tür" von Rex Stout

    Nero Wolfe, Privatdetektiv, aber auch passionierter Orchideenzüchter und Feinschmecker, ist die graue Eminenz, der Strippenzieher im Hintergrund, sein Adlatus Archie Goodwin berichtet als teilnehmender Beobachter und Ich-Erzähler über seine Fälle - nicht unähnlich Sherlock Holmes' Dr. Watson. Dann gibt es noch Wolfes Schweizer Leibkoch Fritz, und alle drei residieren in Nero Wolfes New Yorker Brownstone, in dem sich auch sein Büro befindet. Archie erledigt hauptsächlich die Beinarbeit, während Nero das Haus nur verlässt, wenn es ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks