Rex Stout Nur über meine Leiche

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nur über meine Leiche“ von Rex Stout

Stöbern in Krimi & Thriller

Die gute Tochter

spannende Geschichte, allerdings etwas zu fad und langgezogen

Anni59

The Girl Before

Eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe ! Die Story hat mich durchweg umgehauen! Spannend bis zum Schluss - Unbedingt lesen !!!!

rosaazuckerwatte

Harte Landung

Schöner Krimi mit ausgesprochen wenig Leichen und Blut!

vronika22

AchtNacht

Ein sehr schön geschriebenes Buch, aber für meinen Geschmack zu stark an "The Purge" angelehnt.

Nadine_Teuber

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Ein wirklich aussergewöhnlicher Thriller!

dreamlady66

Death Call - Er bringt den Tod

Schade, schon zu Ende und jetzt heißt es wieder warten auf das nächste Buch von Chris Carter ...

anie29

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Nur über meine Leiche" von Rex Stout

    Nur über meine Leiche
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. November 2011 um 17:41

    Die Figuren Nero Wolfe und Archie Goodwin aus den Krimis von Rex Stout kann man eigentlich gar nicht beschreiben. Um sie richtig kennen zu lernen, muss man wenigstens einen einzigen Wolfe-Krimi von Rex Stout gelesen zu haben. Dann hat man die richtige Vorstellung von ihnen. - In Nur über meine Leiche taucht bei Wolfe für Goodwin überraschend eine Adoptivtochter Wolfes aus dessen Aufenthaltszeit auf dem Balkan auf. Sie wird in zwei Morde verwickelt, die Wolfe von zuhause aus löst. Er braucht sich nicht um Ermittlungen anzunehmen, denn er hat ja Archie und Co. Und außerdem vernimmt die Polizei in der Person des Inspektors Cramer Tatverdächtige in Gegenwart von Wolfe in dessen Räumen, weil sie auf seinen überragenden Verstand vertraut. Natürlich völlig zu Recht. Wolfe durchblickt die Zusammenhänge, obwohl er sich mehr seinen Orchideen zu widmen scheint als der Aufklärung der Fälle. - Man mag zu den politischen Aktivitäten Stouts stehen wie man will.- de Figuren seiner Krimis vergisst man nicht.

    Mehr