Reymer Klüver Amerikas letzte Chance

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Amerikas letzte Chance“ von Reymer Klüver

"Nach drei Jahren unter Barack Obama sind die Vereinigten Staaten zerrissener denn je. Neben der anhaltenden schweren Wirtschaftskrise kämpft das Land mit den Altlasten der Vergangenheit: Armut, Rassismus, Kriege ohne Ende. Obendrein stehen sich die politischen Lager so unversöhnlich gegenüber wie seit langem nicht. Fort ist der Wunderglaube, der den wortgewaltigen Demokraten Ende 2008 ins Weiße Haus katapultierte. Die letzte verbliebene Supermacht scheint die Hoffnung auf einen Aufbruch aus eigener Kraft verloren zu haben. Die SZ-Korrespondenten Reymer Klüver und Christian Wernicke erleben und schildern die politische wie soziale Krise Amerikas aus nächster Nähe. Sie ziehen eine schonungslose Bilanz der Präsidentschaft Obamas und benennen die herkulischen Aufgaben, vor denen er und eine Weltmacht im Niedergang stehen. Sie zeigen aber zugleich, warum Obama mit vielen seiner Reformvorhaben scheitern musste - und warum doch allein seine Wiederwahl Amerika eine letzte Chance zur eigenen Erneuerung als westlicher Führungsmacht eröffnen könnte."

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

An der Seite von Douglas Preston erlebt man die kompl. Vorbereitung und Ausführung mit allen Schwierigkeiten einer archäologischen Expeditio

Sigrid1

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Amerikas letzte Chance" von Reymer Klüver

    Amerikas letzte Chance
    halbkreis

    halbkreis

    08. November 2012 um 11:28

    Die Autoren zeichnen ein relativ nüchtern-neutrales Bild der Vereinigten Staaten von Amerika und ihrer Grundprobleme: Fehler und Dilemmas der (jüngeren) Vergangenheit und Gegenwart wie z.B. die sich immer weiter öffnende Schere zwischen Arm und Reich, der noch immer aktuelle Rassismus, der Zerfall der middle class, Armut, Kriege und das über Allem schwebende ewig gültige Gottvertrauen in die eigene Besonderheit. Im zweiten Teil werden Zukunftsszenarios entworfen, die unter anderem dem ausufernden Medienwahn zu wahren Propagandamaschinen (FOX vs. MSNBC) oder den Nicht-Fortschritten, ja, de facto Rückschritten in Sachen Bildung, Infrastruktur, Klimaschutz geschuldet sind. Eine Art Gegenwartsfazit gibt schließlich eine Wahlempfehlung ab, die zu dem Schluss kommt, dass Amerikas beste Chance, endlich im 21. Jahrhundert (wieder) anzukommen, nur eine Wiederwahl Obamas sein kann. Wenn ich sage, das Buch ist nüchtern geschrieben, soll das keinesfalls Langeweile suggerieren, eher ausgeglichene, unaufgeregte Reportagen, die es dem Leser meist selbst überlassen, sich seinen Teil zu denken. Man kommt sowieso immer zu den gleichen Schlüssen, egal, wie viele Bücher man über dieses Thema liest (solange sie aus "europäischer Sicht" und nicht von Tea Party Anhängern geschrieben wurden, sag' ich jetzt mal).

    Mehr