Rhena Weiss

 4.3 Sterne bei 45 Bewertungen
Autorin von Das Böse in euch, Gottes rechte Hand und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Rhena Weiss

Das schauderhafte Grauen aus Österreich hat viele Namen: Die 1969 geborene österreichische Autorin heißt mit bürgerlichem Namen Berta Berger. Diesen Namen verwendet die Schriftstellerin für die Veröffentlichung ihrer Kinderbücher und auch ihr märchenhaftes Debüt „Die Prinzessin, die von der Liebe nichts wissen wollte“ publizierte sie 2008 unter ihrem richtigen Namen. Für Jugendthriller wie „Frostengel“ (2012), „Elfengift“ (2015) und „Feenrache“ (2016) hat sie sich den Künstlernamen Tamina Berger zugelegt, wohingegen sie unter dem Pseudonym Valentina Berger Thriller für Erwachsene wie beispielsweise „Das Liliengrab“ (2011) oder den Kurzthriller „Tot ist nun mal tot“ (2014) schreibt. Im Mittelpunkt der Psychothrillerreihe, deren Auftakt „Das Böse in euch“ 2016 unter dem Namen Rhena Weiss publiziert wurde, steht die Wiener LKA-Ermittlerin Michaela Baltzer. Im Jahresabstand konnten sich Thrillerfans auf die Fortsetzungen der Mitherausgeberin der Krimisparte im Wurdack Verlag freuen. Berta Berger lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Wien und arbeitet neben ihrer schriftstellerischen Tätigkeit als Sozialarbeiterin.

Alle Bücher von Rhena Weiss

Das Böse in euch

Das Böse in euch

 (26)
Erschienen am 16.05.2016
Gottes rechte Hand

Gottes rechte Hand

 (9)
Erschienen am 21.08.2017
Der Kreis des Bösen

Der Kreis des Bösen

 (8)
Erschienen am 20.08.2018

Neue Rezensionen zu Rhena Weiss

Neu
B

Rezension zu "Der Kreis des Bösen" von Rhena Weiss

Spannend bis zum Schluss
bibifashionablevor 3 Stunden

Michaela Balzer hat einen neuen Fall zugeschrieben bekommen, einer Prostituierten mit abgetrenntem Arm wurde ermordet im Wienerwald gefunden. Kurz Zeit danach bekommt auch ihr Kollege Gernot einen neuen Mord zugeschrieben. Auf den ersten Blick verbindet die Morde nichts miteinander, als aber auch noch ein dritter Mord in kurzer Zeit gemeldet wurde erkennt man Verbindungen zwischen den Opfern. Es wird eine Sonderkommission eingerichtet, von nun an müssen Michaela und Gernot widerwillig zusammenarbeiten um die Mordserie zu klären. Nach der vierten und fünften Leiche wird den Ermittlern klar, dass es sich bei der Mordserie um zwei Täter handelt. Neben den Morden gibt es auch in der Zusammenarbeit von Michaela und Gernot immer wieder Differenzen, als wäre das nicht genug gelangen auch Infos rund um die Morde an die Presse. Von diesem Zeitpunkt erweisen sich die Ermittlungen als deutlich schwieriger, denn die Infos könnten Nachahmungstäter mit sich bringen.

Als die Ermittlungen auf Hochtouren laufen und sich alles aufzulösen scheint verschwindet plötzlich die leitende Kommissarin. Sie wurde von einem der Täter entführt und scheint das nächste Opfer zu sein. Den Ermittlern wurde mit Hilfe Michaelas Nichte schnell klar, dass Michaela den beiden Mördern zum Opfer gefallen ist. Während alle versuchen Michaela wieder zu finden, fällt der Verdacht auf einen Kollegen der SoKo. Dieser legt seit Beginn seiner Amtszeit komische Verhaltensmuster an den Tag und wird dadurch verdächtig. Um Licht ins Dunkle zu bringen bricht Bernd, Michaelas Freund und Psychologe bei der Polizei, seinen Rehaaufenthalt ab und übernimmt die Leitung der SoKo. Mit Hilfe Michaelas Liebsten setzen sich nach und nach die einzelnen Teile zu einem großen Ganzen zusammen. Michaela wird gefunden, allerdings mit einigen Verletzung, auch die beiden Täter werden gestellt, wobei einer aus Michaelas vergangenen Fällen stammt und der andere ein Doppelleben geführt hat.


Zu diesem Buch habe ich mich aus zwei speziellen Gründen hingezogen gefühlt, zum einen, dass die Autorin aus Österreich stammt und zum anderen, dass die Geschichte in einer mir bekannten Gegend spielt. Dass es sich hierbei außerdem um einen Psychothriller handelt ist ein sehr nettes Goodie.

Ich habe "Der Kreis des Bösen" anfänglich sehr gerne gelesen, ab der Mitte in etwa hatte ich einen Verdacht wer der Täter ist und mir wurde kurzzeitig langweilig dabei. Ich muss aber auch sagen, dass die Spannung nie geendet hat und ich deshalb die Langeweile auch schnell wieder verloren habe und voll dabei war. Sehr gefallen hat mir, dass ich mit meinem Verdacht zwar daneben gelegen habe, aber auch die Ermittler diesen hatten und dem nachgegangen sind. Die letzte völlig unvorhergesehene Wende hab ich ebenfalls sehr fesselnd gefunden und hat es für mich auch zu einer genialen Story gemacht. Genau aus dem Grund empfehle ich diesen Psychothriller auch weiter, denn die Spannung endet einfach bis zum Schluss hin nicht.

Kommentieren0
0
Teilen
marielus avatar

Rezension zu "Der Kreis des Bösen: Psychothriller - Michaela Baltzer 3" von Rhena Weiss

Im Visier des Bösen
marieluvor 14 Tagen

Verlag: Goldmann Verlag
Taschenbuch 10,00 € ISBN 3442485797
e-book für 9,99 € ASIN: B077C1C2CH

Original-Titel: Der Kreis des Bösen

Bisher erschienen:
1. Das Böse in euch
2. Gottes rechte Hand

Zur Autorin:
Rhena Weiss, Jahrgang 1969, lebt mit ihrer Familie in Niederösterreich. Neben ihrer schriftstellerischen Tätigkeit arbeitet sie als Sozialpädagogin in Wien. Im Mittelpunkt ihrer Psychothriller-Reihe, die mit dem furiosen Auftakt »Das Böse in euch« begann, steht die Wiener LKA-Ermittlerin Michaela Baltzer.

Zum Inhalt:
Die LKA Ermittlerin Michaela Baltzer wird zu einem scheinbar „simplen“ Mordfall gebeten. Die Leiche, eine Prostituierte. Zusätzlich bekommt ihr Team Zuwachs von Matthias Pfistermann, der gleich den Tatort kontaminiert. Ein weiterer Mord an einer Studentin wird zunächst von dem Team um Gernot bearbeitet. Als es zu einer Dritten Leiche kommt, stellt sich heraus, dass die Fälle zusammengehören und zum Leidwesen von Gernot werden diese unter der Leitung von Michaela zusammengelegt. Bei der weiteren Bearbeitung gehen die Beamten davon aus, dass es sich um einen Serientäter mit verschiedenen Modus Operandi handelt. Ein fataler Irrtum, denn hier geht es um einen Wettbewerb zwischen zwei Tätern, Mephistopheles der sich einen Schüler, Prometheus, heranziehen möchte. Enden soll der Wettbewerb mit dem Tod einer ganz bestimmten Person.

Meine Meinung:
Der Prolog beginnt aus der Sicht eines Täters Somit wird gleich am Anfang Spannung erzeugt. Wie gewohnt wird abwechselnd aus der Sicht der Täter und der Ermittlerin Michaela Baltzer berichtet. Auch dieses Mal wird das Privatleben der Ermittler gut in die Geschichte eingearbeitet. Auch die pfiffige Nichte Valerie ist wieder mit von der Partie und unterstützt später die Ermittlungsarbeiten. Was mich jedoch mittlerweile etwas nervt, ist sich jedes Mal den Kleidungsgeschmack des Kriminalchefs mit seinen karierten Hemden so ausgiebig zu widmen. Die Autorin führt den Leser durch gezielte Sätze auf eine bestimmte Spur. Dadurch, und durch den Perspektivwechsel wird die Spannung während des ganzen Buches bis zum Showdown am Ende gut gehalten. Allerdings kann ich bei dem Satz von Michaela Baltzer: „Ich habe keine Ahnung wer der Typ ist.“ im Epilog nur den Kopf schütteln.

*ACHTUNG SPOILER* Schließlich stammt ihre Narbe von ihm.

Deshalb, und weil mich ein paar Kleinigkeiten genervt haben vergebe ich hier 3,5 von 5 Sternen, die ich aber aufrunde.

 

Fazit:

Spannende Fortsetzung der Baltzer-Reihe mit kleinen Schwächen.

Kommentieren0
4
Teilen
Nadine_Tettings avatar

Rezension zu "Der Kreis des Bösen" von Rhena Weiss

Ein wirklich toller Psychothriller
Nadine_Tettingvor einem Monat

Ich wollte dieses Buch lesen, da mich der Inhalt und das Cover direkt angesprochen haben. Und ich bereue es keine Sekunde lang dieses Buch gelesen zu haben. Eher bereue ich es, dass ich vorher noch nichts von Rhena Weiss gelesen habe!

Da ich mit dem dritten Teil angefangen habe, kannte ich natürlich nicht alle Personen und habe sie erst im dritten Teil kennen gelernt. Dies macht aber nichts, man kommt auch ohne Teil eins und zwei klar.

Dieser Psychothriller ist wirklich richtig gut. Von Anfang bis Ende einfach stimmig. Ich war direkt in der Story drin und brauchte nicht erst ein paar Seiten, um rein zu finden. Manch einer schrieb in seiner Rezension das es langatmig wäre und viel bla bla kommt. Dies empfand ich nicht so, aber jeder denkt anders darüber.

Ohne zu viel zu verraten - lest die Bücher von Rhena Weiss!

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Rhena Weiss wurde am 07. Februar 1969 in Österreich geboren.

Rhena Weiss im Netz:

Community-Statistik

in 73 Bibliotheken

auf 31 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks