Neuer Beitrag

Kajsa

vor 1 Monat

Alle Bewerbungen

Heute habe ich etwas ganz Besonderes für Euch:   
"Der laute Mond am stillen Horizont" ist ein Liebesroman der anderen Art ... darum geht es ...

June Frost traf bereits mit siebzehn Jahren ihre große Liebe und hat sie gleich wieder verloren. Brennan starb unerwartet an einem Schlaganfall. Das ist der Grund warum sie sich letztendlich für ein Studium der Krankenpflege entscheidet. Sie zieht nach Jacksonville und findet in Blakely eine gute Freundin und Mitbewohnerin. Bis zu dem Tag, als Reece Henderson in die WG zieht. Er ist ein Freigeist und Künstler und stellt Junes Leben auf den Kopf. Aber Reece hat ebenfalls sein Päckchen zu tragen. June verliebt sich in den jungen Mann, auch wenn sie damit ihre Liebe zu Brennan verrät. Doch June hält an ihrer Liebe zu Reece fest, bis zu dem Tag an dem sie erfährt, wie all ihre Leben miteinander verwoben sind ...

Ein Liebesroman der sich mit dem Thema Verlust und Neubeginn beschäftigt. Wer sich für dieses Buch entscheidet, sollte auch für Taschentücher sorgen, denn es geht um das Thema Organspende ...

Das eBook hat 200 Seiten ... 


Voraussetzung für die Teilnahme:

ist die zeitnahe Beteiligung an der Leserunde, sowie das Schreiben einer abschließenden Rezension hier auf LovelyBooks und Amazon. Falls ihr dies nicht gewährleisten könnt, seht bitte von einer Bewerbung ab. Bitte auch nur bewerben, wenn ihr auch gerne kürzere Bücher lest, die Printausgabe hat 202 Seiten. 

Wenn ihr euch gerne bewerben möchtet, beantwortet bitte folgende Frage:
Was mögt Ihr an Büchern, bei denen Taschentuch-Alarm angesagt ist? Gebt bitte das Format an, welches Ihr benötigt. Zur Auswahl stehen Mobi und ePub.

Die Bewerbungsphase geht vom 12. bis zum 16.04.2019.

Ich stelle 20 eBooks zur Verfügung und werde mich ab dem 20.04.19 an der Leserunde beteiligen. Ihr müsst auch nicht alle Kapitel kommentieren.


Selbstverständlich sind auch alle zur Leserunde eingeladen, die das eBook bereits besitzen!


Viel Spaß und ich drücke Euch die Daumen!

Eure

Rhiana/Kajsa



Autoren: Rhiana Crobin,... und 1 weiterer Autor
Buch: Der laute Mond am stillen Horizont

Mirja103

vor 1 Monat

Alle Bewerbungen

Ich mag die Mischung aus Hoffnung und Tragik. Ich bräuchte das Format Mobi.

Loly

vor 1 Monat

Alle Bewerbungen

Die Bücher nehmen einen durch all die Emotionen mit. Man leidet oder feut sich mit den Protagonisten zusammen. Es wirkt realer, wenn man ein Buch ließt das einen emotional so mitnimmt. Das baut irgendwie eine Bindung zwischen Buch und Leser auf.

Beiträge danach
94 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Royal_pages

vor 3 Wochen

Kapitel 1-8

Es ist klar, dass man bei diesem Buch nicht von den Tränen wegkommt. Die Geschichte fesselt einen sehr!!! Der Tod von Brennan ist zwar tragisch, jedoch finde ich die Liebesgeschichte zwischen June und Reece einfach nur Zucker:)

Royal_pages

vor 2 Wochen

Rezi-Time

https://www.lovelybooks.de/autor/Rhiana-Crobin/Der-laute-Mond-am-stillen-Horizont-2026239778-w/rezension/2036428195/?showSocialSharingPopup=true hier ist meine Rezension. Vielen vielen Dank, das ich das tolle Buch lesen durfte.

Loly

vor 6 Tagen

Kapitel 1-8

Den Prolog fand ich echt heftig. Am liebsten hätte ich June in den Arm genommen. Es muss echt schlimm sein, wenn man sowas mit erlebt, vorallem mit 17. Blakely fand ich von Anfang an cool, sie ist locker, aber trotzdem wie ne große Schwester. Das Zusammentreffen von June und Reece fand ich klasse. Generell wie die zwei interagieren finde ich schön. Ich hab schon seit der Sache mit dem Spenderherz so eine Ahnung , die sich immer mehr bestätigt. Ich bin froh das June dem ganzen eine Chance gibt und versucht ihr Leben weiter zu leben, auch ohne Brennan. Es ist in Ordnung zu trauern, aber deswegen sollte man sich nichts entgehen lassen. Ich bin sehr gespannt was in Charlotte passieren wird.

Loly

vor 4 Tagen

Kapitel 9-16

Der Besuch in Charlotte war sehr emotionsgeladen. Meine Vermutung mit Reeces Herz hat sich bestätigt. Ich fand ihre Reaktion sehr traurig, aber umso schöner war es, als er zurück gekommen ist. Ihre Mum und Keanu mag ich sehr. Sie wirken sehr weise. Außerdem finde ich es super, das June weiter lebt. Ich finde June und Reece so niedlich zusammen. Das er Bildhauer ist und jetzt eine Skulptur von ihr macht ist echt cool. Und das sie eine Galerie gefunden hat, die seine Werke ausstellt ist noch besser. Kurze Zeit hatte ich echt Angst, dass sie Reece auch verliert, aber das wäre ja grausam gewesen. Es liest sich sehr locker und auch zügig. Ich bin echt posotiv überrascht. Zuerst dachte ich, mich erwartet eine traurige Story.

Loly

vor 3 Tagen

Kapitel 17-Epilog

Was war das denn bitte für ein Ende? Ich habe gedacht, okay gut nachdem er die Lungenentzündung hatte sollte jetzt nichts schlimmes mehr passieren. Tja Pustekuchen. Ich war so froh als sie sich entschlossen haben zu heiraten und dann kam der Autounfall. Ich hatte erst gedacht sie braucht Spenderorgane aber das sie stirbt hab ich nicht erwartet. Ich musste echt minutenlang weinen. Nach ihrem Tod musste Reece aber noch jemanden finden, sonst wäre ich echt deprimiert gewesen. Umso erleichterter war ich als er dann Elisa gefunden hat, wo sich später herausstellte das sie wahrscheinlich die Spenderniere von June hat. Das Buch hat mich echt fertig gemacht, aber es ist realitätsnah. Nicht alles läuft im Leben gut, es gibt nicht immer ein Happy End und am ende unseres Lebens sterben wir eh. Es hat mich echt mitgenommen, mich aber zwischendurch oft zum lächeln gebracht.

SASSIE_0707

vor 2 Tagen

Kapitel 9-16
Beitrag einblenden

Ich bitte um Entschuldigung, dass ich erst jetzt in die Leserunde einsteige und dann auch gleich den ersten Abschnitt komplett überspringe, aber die Geschichte liest sich so schnell, dass ich bei Kapitel 8 schlecht halt machen konnte :)

Der Einstieg in Junes Geschichte viel mir sehr leicht. Das sie in so frühen Jahren schon ihre große Liebe verliert ist wirklich hart. Und es dauert sieben lange Jahre, bis es erneut jemand schafft ihr Herz zu berühren. Reece war mir vom ersten Augenblick an sympathisch. Worauf das ganze hinauslaufen würde, war mir allerdings schon klar, als das erste Mal erwähnt wurde, dass er eine Narbe auf der Brust hat. Trotzdem sehr interesant, wie sich alles entwickelt.
Das das Verhältnis zu ihrer Mutter immer noch so gut ist hat mich auch ein wenig gewundert, immerhin war June 6 Jahre nicht mehr dort. Aber es freut mich natürlich für sie. Und wenn ihre Mutter sowieso ein Freigeist ist, warum auch nicht? Die Mutter mag ich jedenfalls auch sehr :D

Allerdings geht mir die Geschichte ein bisschen zu schnell voran. Ich würde mir wünschen, dass sich alle ein klein wenig mehr Zeit lassen würde. Durch diese Schnelligkeit fehlt mir stellenweise der emotionale Bezug zur Geschichte und ich kann nicht ganz so sehr mit ihr mitfühlen wie ich es gerne würde. Das finde ich ein wenig schade, weil ich das Thema, das angesprochen wird, wirlich wichtig finde und sehr viel Platz für emotionale Tiefe bietet.

Auf den letzten Abschnitt bin ich aber mehr als gespannt :D

SASSIE_0707

vor 1 Tag

Kapitel 17-Epilog
Beitrag einblenden

Das... hatte ich so tatsächlich nicht erwartet. Oder vielleicht ein bisschen, auf einer sehr unterschwelligen Ebene. Was ich auf jeden Fall wusste ist, dass da noch irgendetwas kommen musste. Aber das June stirbt... das war heftig.

Und das di zwei davor eigentlich heiraten wollten hat mich auch ein wenig geschickt. Es geht einfach alles so wahnsinnig schnell. Ich hatte das Gefühl sie hatten überhaupt nicht genug Zeit sich kennen zu lernen. Das ganze wirkte auf mich leicht überstürzt.

Der Epilog dagegen hat mir wirklich gefallen. Das Reece auf jemand weiteres trifft, der auch ein Spenderorgan getroffen hat, war beinahe vorauszusehen, aber ich finde es gut, dass es ein etwas offeneres Ende ist.

Das Thema Organspende wird definitiv gut im Buch thematisiert! Man macht sich selbst seine Gedanken dazu, denn selbst wenn man weiß, dass Organspenden wichtig sind und täglich leben retten, hat man das Thema doch nicht immer auf dem Schirm und es gerät im Alltag leicht mal in Vergessenheit. Deswegen finde ich es gut, dass die Geschichte einen dazu bringt sich mit dem Thema auseinander zu setzen :D

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.