Ewig - Wenn Liebe erwacht

von Rhiannon Thomas 
3,7 Sterne bei97 Bewertungen
Ewig - Wenn Liebe erwacht
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (63):
Becky_Bloomwoods avatar

Überraschende Adaption des bekannten Märchens. Dornröschen erwacht, doch happily ever after sieht anders aus....

Kritisch (10):
Reebock82s avatar

Abgebrochen. Leider nicht das, was ich erwartet hatte.

Alle 97 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ewig - Wenn Liebe erwacht"

Sie hat hundert Jahre geschlafen.

Ein Prinz hat sie wachgeküsst.

Doch ab da ist nichts mehr wie im Märchen.

Nach hundertjährigem Schlaf wird Prinzessin Aurora von Prinz Rodric aus dem Schlaf geküsst. Für den Prinzen und seine Familie ist alles klar: Aurora und Rodric sind füreinander bestimmt. Doch ist es das, was Aurora will? Schnell muss sie erkennen, dass sie nur eine Schachfigur in einem Intrigenspiel um Thron und Macht ist. Denn nur wer Aurora, die rechtmäßige Thronerbin, heiratet, hat auch Anspruch auf den Thron. Rodrics Eltern sind tyrannische Herrscher, die Auroras Volk grausam unterdrücken. Und so beschließt Aurora, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen und ihr Volk zu retten. Und da ist auch noch der geheimnisvolle Prinz Finnegan, zu dem sie sich gegen ihren Willen hingezogen fühlt.

Mit romantischer Gold-Veredelung: Der erste Teil des mitreißenden Zweiteilers von Rhiannon Thomas.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783737354691
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:400 Seiten
Verlag:FISCHER Sauerländer
Erscheinungsdatum:23.02.2017
Teil 1 der Reihe "Ewig"

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne19
  • 4 Sterne44
  • 3 Sterne24
  • 2 Sterne7
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    Reebock82s avatar
    Reebock82vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Abgebrochen. Leider nicht das, was ich erwartet hatte.
    Vielversprechende Story, wenig Inhalt.

    Abgebrochen. Tolle Idee, weniger gute Umsetzung. Mir fehlte das gewisse Etwas, das dieses Buch von anderen unterscheiden würde. Langatmige Erzählung, einfach-gestrickte Charaktere. Keine Überraschungen. Nichts, was man nicht schon in anderen Jugendromanen dieser Art gelesen hätte. Schade, dabei hörte sich der Inhalt sehr vielversprechend an. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    MelEs avatar
    MelEvor 2 Monaten
    Die Folgen eines hundertjährigen Schlafes

    " Ewig - Wenn Liebe erwacht" ist ein modernes Märchen voller Magie und so ganz anders als die normale Dornröschen Geschichte meiner Kindheit. Es hat mir gefallen in eine doch sehr ungewöhnliche Story einzutauchen, denn anders als im Märchen der Gebrüder Grimm erwacht Aurora in der Zukunft und alles, was ihr zuvor bekannt war, hat sich rundum verändert. Es ist nicht nur die Mode, sondern auch Begebenheiten und das Leben insgesamt. Aurora soll sich anpassen und den Prinzen heiraten, der sie wachgeküsst hat. Wie handhabt man dieses, wenn man nur Freundschaft empfindet und es sich nicht um die große Liebe handelt? Gleich nach dem Kuss verändert sich für Aurora alles. Sie muss lernen sich zurechtzufinden. Ein hartes Schicksal ereilt die Prinzessin, die ihren Weg finden muss, um auch der barbarischen Herrschaft des jetzigen Königs zu entfliehen.
    Die Autorin nutzt skurrile Personen, um das Abenteuer um Aurora noch überzeugender zu weben. Mir gefallen die Gedanken der Magie, wobei sich diese in ihrem ganzen Potential erst im zweiten Band der Reihe entfalten. Zuvor ist es lediglich eine Einführung, wobei dennoch hier und da magisches hervortritt und mich sehr neugierig auf das weitere Geschehen macht. Kann Aurora ihr Volk retten und befreien? Und welche Prinz ist es wert geliebt zu werden? Für wen wird sich Aurora entscheiden? 
    Letztendlich ist " Ewig - Wenn Liebe erwacht" nicht so romantisch wie erhofft, wobei dies nur ein kleiner Wehmutstropfen meiner hohen Erwartung an das Buch war. Der Klappentext und das doch sehr gelungene Cover machten neugierig und wer eine reine Prinzessinnengeschichte erwartet, gespickt mit ganz viel Kitsch und Liebe, wird enttäuscht sein über die Brutalität und Gewalt, die im Buch vorherrscht. Trotzdem ist " Ewig - Wenn Liebe erwacht" ein gelungener Auftakt, der lediglich darauf vorbereitet in ein noch gewaltigeres Abenteuer zu stürzen, denn der zweite Band enthält ganz viel Drama, Liebe und Magie. Und lässt mich auf eine doch recht gelungene Märchenadaption zurückblicken, die zwar anders war als erwartet, aber dennoch recht gelungen. Gerne eine  Leseempfehlung mit kleinen Abstrichen, die aber nicht gravierend sind. Letztendlich empfand ich den Zweiteiler gelungen und konnte mich irgendwann auch mit Aurora anfreunden, die zuvor eher blass und naiv erscheint, aber zum Ende hin doch sehr viel Potential entwickelt und Hoffnungsträgerin für ihr Volk werden kann. Eine etwas andere Prinzessin als erwartet, aber dennoch ein gelungener Charakter, die Menschen an ihrer Seite hat, die stärken, manchmal voraussehend handeln und Aurora auf den richtigen Weg bringen können. 

    ★★★ ★

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Lausies avatar
    Lausievor 6 Monaten
    Märchenerzählung mit Schwächen

    Was passiert mit der Prinzessin, nachdem sie nach ihrem 100-jährigen (bei Aurora waren es sogar 102 Jahre) Schlaf erwacht? Dies erzählt Rhiannon Thomas uns hier. 

    Leider wird das Buch nicht von Aurora selbst, sondern von einem Erzähler in der dritten Person geschildert. Das führt leider dazu, dass die Charaktere sehr blass wirken und man nur wenig über sie und ihre Gedanken erfährt. So scheint es, dass Aurora oft nicht weiß, was sie überhaupt möchte und schwankt in ihren Entscheidungen sehr. 
    Man erfährt nur nach und nach, wie ihr Leben vor dem Schlaf war und dass es auch dort nicht besonders angenehm war. 
    Auch Prinz Rodric ist leider durch seine Schüchternheit sehr blass und hat leider kaum Durchsetzungsvermögen. Ein wahrer Märchenprinz scheint er nicht zu sein und so richtig warm wurde ich mit ihm leider nicht. 
    Wie man sich vorstellen kann, hat sich in Auroras Land einiges nach dieser langen Zeit geändert und sie hat vieles Neues zu erfahren und zu lernen. 
    Prinz Finnegan hat etwas mehr Spritz in die Sache gebracht. Seine Sprüche waren köstlich, er war arrogant und wusste genau was er will. Auroras Abneigung gegen ihn fand ich oft zu übertrieben. 
    Die Geschichte um Tristan und Aurora hat mich leider etwas enttäuscht. Anfangs fand ich ihn sehr interessant und hoffte doch auf ein kleines Happy End der beiden Charaktere. Doch leider wurde ich hier im 1. Band enttäuscht, aber ich hege doch etwas Hoffnung auf Band 2 :)

    Doch trotz allem hat die Geschichte mich gefesselt und zum Schluss wurde die Geschichte sehr, sehr spannend. Ich werde mir auf jeden Fall auch Band 2 demnächst zulegen und hoffe auf eine spannende Geschichte und ein tolles Ende.

    Fazit:

    Alles in allem war die Geschichte gut erzählt, trotz einiger Schwächen. Ich hoffe, dass Band 2 doch etwas an Fahrt aufnimmt und noch ein bisschen spannender wird.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Becky_Bloomwoods avatar
    Becky_Bloomwoodvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Überraschende Adaption des bekannten Märchens. Dornröschen erwacht, doch happily ever after sieht anders aus....
    Lesenswerte Adaption des bekannten Märchens

    Ich liebe Märchen und Variationen bzw. Weiterentwicklungen von bekannten Märchen finde ich grundsätzlich erst mal spannend. In Ewig - Wenn Liebe erwacht erzählt Rhiannon Thomas, was mit Prinzessin Aurora (Dornröschen) passiert, nachdem der "Kuss der wahren Liebe" sie aus ihrem 102-jährigen Schlaf erweckt hat.

    Das Märchen hat mich überrascht. Die Geschichte verläuft ganz anders, als sie nach Disney-Standard ablaufen würde. Aurora entwickelt sich zu einer eigenständigen Person, deren oberstes Ziel es eben nicht ist, den Prinzen zu heiraten. Sie will mehr als das und entdeckt dabei Ungeahntes und sehr Überraschendes. Plötzlich bietet Ewig - Wenn Liebe erwacht Magie und Drachen und ein dunkler, möglicherweise gefährlicher, aber sicherlich aufregender Prinz taucht auf. Aurora wandelt nicht in schönen Kleidern durch die Schlossgänge, sondern rennt um ihr Leben. Spannend!

    Bis zur letzten Seite fühlte ich mich durch Rhiannon Thomas' Debütroman gut unterhalten. Zwar ist die Sprache einfach gehalten, kurzweilig ist das Buch aber allemal. Und obwohl ich im Vorfeld etwas ganz Anderes erwartet hatte, hat mich Ewig - Wenn Liebe erwacht  nicht enttäuscht. Den zweiten Band werde ich sicherlich auch lesen.

    Fazit: Spannend, magisch und überraschend. Ein starkes Dornröschen!

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    _sarah_s avatar
    _sarah_vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Man bekommt nicht das, was man erwartet.
    Leider eher enttäuschend

    Jeder kennt Dornröschen und die bekannte Erzählung, doch was ist, wenn alles anders ablief, als wir es kennen?
    „Der Kuss der wahren Liebe“, fügte er hinzu. „Wer die Prinzessin mit einem Kuss erweckt … Nun, die beiden sind dazu bestimmt zu heiraten und leben dann glücklich bis an ihr Lebensende.“
    Wahre Liebe? Bestimmung? Er war offenbar wirklich verrückt.
    Aurora wacht nach 100 Jahren Schlaf auf, von dem Kuss des Prinzen Rodric und findet sich nur schwer in ihrer total veränderten Stadt wieder.
    Das Königspaar ist sehr streng, sodass Prinzessin Aurora entscheidet, nachts abzuhauen und trifft dann auf Tristan. Dieser ist definitiv nicht in ihrer eigentlichen „Geschichte“ vorgesehen und ihn soll sie auch nicht lieben.
    Doch was passiert, wenn sie doch Gefühle entwickelt? Soll sie auf die Prophezeiung oder ihr Herz hören?
    Dieses Buch ist für mich schwer zu bewerten.
    Ich konnte mich mit der Protagonistin, also Aurora, nicht identifizieren und hatte Probleme alle ihre Handlungen nachzuvollziehen. Dennoch konnte ich mitfühlen, wenn sie von der Königin und dem König unter Druck gesetzt wurde, den Prinzen zu heiraten, da sie keine andere Wahl hatte. Sie wollte nur ihr Volk glücklich machen.
    Aurora hat sich bis zum Ende ihrer Aufgabe gefügt und das gemacht, was von ihr erwartet wurde und was für das Volk gut ist. Dieser Aspekt hat mir sehr gut gefallen, da Aurora dadurch viel menschlicher wirkte und zeigte, dass ein Mensch in der Realität so ähnlich handeln würde.
    Finnigan hat mir von den Charakteren am meisten gefallen, obwohl er als der „abscheulichste“ beschrieben wird. Ich konnte mich mit ihm komischerweise besser arrangieren, als mit Aurora, da er lustig und charmant war und Aurora zur Weißglut gebracht hat, was ich oft sehr lustig fand.
    Jedoch habe ich hier einen großen Kritikpunkt, der nicht an den Inhalt des Buches geht (also nicht konkret), sondern an den Buchrücken! Dort wird es so dargestellt, als würde sich das ganze Buch um Liebe drehen. Dabei ist die Liebe hier nur ein kleiner Aspekt, der schon nach ein paar Seiten wieder von anderen Prioritäten überstellt wurde, sodass das Buch viel mehr davon handelt, wie Aurora sich entscheidet- ob sie ihrem Volk und ihrem Schicksal folgt oder rebelliert.
    Also im Endeffekt ein eher enttäuschendes Buch, bei welchem ich zwar manche Charaktere mochte, aber das Potential, welches diese Geschichte definitiv hatte, nicht ausgeschöpft wurde und auch der Buchrücken meiner Meinung nach etwas anderes aussagt, als der Buchinhalt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    EmmyLs avatar
    EmmyLvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wundervoller Roman über den eigenen Willen, der stärker ist als eine märchenhafte Prophezeiung.
    Märchen, Liebe, Intrigen, Machtspiele und eine starke Protagonistin

    Nach einem einhundertzweijährigen Schlaf wird Prinzessin Aurora durch einen Kuss geweckt. Vor ihrem Bett steht ein Junge, der sich als Prinz Rodric vorstellt. Der Fremde hat es nicht nur gewagt in ihr Zimmer einzudringen sondern sie auch noch geküsst. Während Aurora schlief, hat sie die Welt um sie herum vollständig verändert. Der Wald um das Schloss ist verschwunden. Vor dem Fenster erstreckt sich ein dichtes Häusermeer. Ihre Eltern und alle die sie kannte sind verstorben. Kriege um den Thron haben das Land in Armut gestürzt. Die hoffnungsvollen Augen der Bevölkerung ruhen auf der erwachten Prinzessin. Sie soll Glanz und Reichtum zurück in das Land bringen. Gerade erwacht, wird Aurora keine Zeit gelassen, die Veränderungen zu realisieren. Sie kann noch nicht einmal angemessen um ihre verstorbenen Eltern trauern, schließlich hat sie diese doch erst gestern noch gesehen. Schon kurz nach dem Erwachen wird Aurora der staunenden Bevölkerung vorgeführt, danach jedoch wieder ein Zimmer gesperrt. Diesmal ist es ein nüchternes Gästezimmer. Nachdem Aurora ihr gesamtes Leben eingesperrt in einem Turmzimmer verbracht hat, können verschlossene Türen, sie nicht mehr aufhalten. Während ihrer nächtlichen Entdeckungsreisen begegnet ihr Tristan. Aurora stellt Schicksal und Prophezeiung in Frage. Aber kann sie ihr eigenes Glück über das eines ganzen Königreichs stellen?

    Ein wundervoller Roman über den eigenen Willen, der stärker ist als eine märchenhafte Prophezeiung. Aurora ist eine sehr willensstarke Persönlichkeit. Sie stellt alles in Frage und weigert sich eine Vorhersage blind zu erfüllen. Durch ihre überlegende Zurückhaltung wird sie unterschätzt und erhält so mehr Informationen, um hinter Machtspiele und Intrigen zu schauen, als den Machthabern lieb ist.

    Der Autorin ist es gelungen, ein wundervolles Märchen weiterzuschreiben. Dazu wählt sie ein mittelalterliches Setting. Alle Charaktere haben individuelle Züge, Stärken und Schwächen welche dem Leser ein umfassendes Bild vermitteln. Ein lockerer, lebhafter, flüssiger Schreibstil ohne komplizierte Wendungen oder Schachtelsätze garantiert das reibungslose Lesevergnügen. Spannung, Abenteuer, Intrigen und Liebe treiben die Handlung zügig voran. Von der ersten bis zur letzen Zeile sind Spannungsbogen und Handlungsfäden straff gespannt. Die Geschichte wird aus Auroras Perspektive im Präteritum erzählt. Der Leser empfindet Frustration, Neugier, Verwirrung, Traurigkeit mit Prinzessin Aurora vom ersten Moment durch die bildhaften Beschreibungen der Gefühle.

    Das Buch war für uns eine wundervolle Entdeckung. Ein offenes Ende macht den Leser süchtig nach Band zwei. Für Mädchen ab 14 Jahren.

    Kommentieren0
    49
    Teilen
    22jasmin22s avatar
    22jasmin22vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein ganz wundervolles Buch. Habe es so sehr geliebt<3
    Ewig- wenn Liebe erwacht


    Inhalt: 102 Jahre lang hat Prinzessin Aurora geschlafen. Jetzt ist sie endlich erwacht, durch den Kuss der wahren Liebe. Prinz Rodric ist der Glückliche, der den Fluch der bösen Hexe brach. Laut Prophezeiung müssen beide nun heiraten und dem Reich von Alyssinia wieder Wohlstand und Frieden bringen. Doch Aurora sehnt sich mehr nach Abenteuern und Freiheit als nach einem gemeinsamen Leben mit Rodric. Dann trifft sie auch noch auf Tristan,
    der ihre Gefühle mächtig durcheinanderwirbelt. Soll sie sich wirklich ihrem vorherbestimmten Schicksal fügen oder lieber ihren eigenen Weg gehen?
    Meine Meinung: Erst mal zum Cover.. Das Cover finde ich wunderschön & es spricht einen auch sofort an finde ich. Aurora ist eine tolle Person & ih habe sie von Anfang an sofort in mein Herz geschlossen. Genau so wie Tristan. Nur wen ich irgendwie gehasst habe war Rodric & Finnegan. Die Geschichte steigert sich nach ner Zeit immer mehr & es kommt ganz viel Magie, Spannung & Dramatik hin zu. Ich muss sagen, ich habe mich in diese Geschichte verliebt & es ist eines zu meinen Jahreshighlight geworden. Eine gelungene Märchenadaption, die ganz anders verläuft als erwartet und mich später richtig überraschen und begeistern konnte. Kann euch dieses Buch nur ans Herz legen!❤️

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    bibliophilehermines avatar
    bibliophileherminevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Tolle Figuren, eine immer spannender werdende Story, Freundschaft, Verrat, Intrigen und Magie. Der Stoff aus dem gute Geschichten sind.
    Flüche, Machtspielchen und der eine wahre Kuss

    Diese Märchenadoption erzählt eine ganz andere Geschichte von der schlafenden Schönheit. Eine magische Geschichte, eine Geschichte voller Intrigen, bösen Hexen und Herrschern, Abenteuern und Mut. Von einer Prinzessin die im goldenem Käfig sitzt und sich nur eins wünscht. Freiheit. Von großer Kraft und Unsicherheit. Von Rebellion und Angst, Täuschung und Zusammenhalt.

    Am Anfang hatte ich so meine Schwierigkeiten in der Geschichte zu bleiben, es war gut , ja aber es konnte mich nicht wirklich packen. Und denn platze der Knoten in meinem Kopf und ich war wie gebannt. Ab Seite 120 konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen und hab es fast in einem Rutsch zu Ende gelesen. Es war grandios. Ich wurde immer tiefer eingesogen in die Machtspielchen, die Verwirrungen, dem Zauber.
    Rhiannon Thomas hat einen sehr klaren unausgeschmückten Schreibstil, der aber nicht farb- oder lieblos wirkt. Es passte einfach, die Spannung baute sich langsam auf, etwas zu langsam aber entlud sich mit einem mächtigem Knall .

    Aurora war mir am Anfang zu .. still, sie wollte aber machte nicht. Im Nachhinein passte das perfekt zur Geschichte und auch zu ihrer Charakterlichen Entwicklung, aber man hätte sie vielleicht schon vorher schubsen können. Es macht natürlich alles so seinen Sinn und das zusammenspiel mit anderen Figuren ist hier richtig gut gelungen. Erst Nach und Nach entblättert sich alles, der Fokus dabei nicht auf der Romantik sondern auf Aurora und ihrem Land, ehrlich gesagt fehlte mir aber auch nichts. Liebe muss ja nicht immer romantisch sein, von daher passt der Titel für mich trotzdem.



    Nach leichten Startschwierigkeiten konnte mich die Geschichte doch noch komplett für sich einnehmen. So sehr , dass ich das Bedürfnis habe, sofort den zweiten teil zu verschlingen. Ich bin wahnsinnig gespannt auf den Weitergang der Geschichte.
    Tolle Figuren, eine immer spannender werdende Story, Freundschaft, Verrat, Intrigen und Magie. Der Stoff aus dem gute Geschichten sind. Ewig gehört definitiv dazu. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Lavendel_Julias avatar
    Lavendel_Juliavor einem Jahr
    Ewig- Wenn Liebe erwacht

    Autor: Rhiannon Thomas


    Inhalt: Nach hundertjährigem Schlaf wird Prinzessin Aurora von Prinz Rodric aus dem Schlaf geküsst. Für den Prinzen und seine Familie ist alles klar: Aurora und Rodric sind füreinander bestimmt. Doch ist es das, was Aurora will? Schnell muss sie erkennen, dass sie nur eine Schachfigur in einem Intrigenspiel um Thron und Macht ist. Denn nur wer Aurora, die rechtmäßige Thronerbin, heiratet, hat auch Anspruch auf den Thron. Rodrics Eltern sind tyrannische Herrscher, die Auroras Volk grausam unterdrücken. Und so beschließt Aurora, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen und ihr Volk zu retten. Und da ist auch noch der geheimnisvolle Prinz Finnegan, zu dem sie sich gegen ihren Willen hingezogen fühlt


    Bewertung: Der Auftakt der Reige war langweilig und überhaupt nicht spannend. Und auch der Rest war leider total langweilig und es ist auch einfach keine spannung aufgekommen. Es hat sich mehr oder weniger immer im Kreis gederht. Ich weiß nicht aber von diesem Buch hätte ich mir mehr erwartet. Ich habe aber trotzdem weiter gelesen. Aber wurde leider nur noch mehr enttäuscht es wurde einfach nicht besser sondern nur noch schlimmer. Das Buch ist ab einem gewissen Zeitpunkt einfach stehen geblieben. Deswegen habe ich nach der Hälfte des Buches abgebrochen und nur noch überflogen. Es war einfach schwer die Konzentration zu halten. Lesen würde ich es auf keinen fall noch einmal. Die Charakter waren auch nicht wirklich überzeugend sondern eher langweilig und leblos was sehr schade war.


    Hardcover Preis: 16,99 Euro


    Seitenanzahl: 400

    Kommentieren0
    35
    Teilen
    101Elena101s avatar
    101Elena101vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Spannung und Liebe fehlen. Enttäuschend langweilig
    Eingeschlafene Füße beim Lesen. 2,5 Sterne

    Inhalt:
    Das Märchen scheint perfekt: Aurora wird von einem Prinzen aus dem hundertjährigen Schlaf wachgeküsst und das Volk ist begeistert, denn die Legende erzählt, dass Aurora Glück über ihr Leben bringen wird. Doch nichts ist, wie es sein sollte. Aurora ist nur eine Schachfigur, die bewegt wird um die Macht über den Thron zu erhalten, denn sie ist die wahre Thronfolgerin. Niemandem kann Aurora vertrauen, nur sich selbst und so beschließt sie, das Wohl ihres Volkes selbst in die Hand zu nehmen.
    Meine Meinung:
    Ich liebe die alten Märchen und mag es daher auch, Neuauflagen dieser zu lesen.
    Allerdings hält dieses Buch nicht, was der Klappentext verspricht. Die Geschichte plätschert unaufgeregt vor sich hin und auch wenn es ein paar Intrigen und Gemeinheiten gibt, wird keine Spannung aufgebaut, denn alles ist so lau geschrieben, dass keine entstehen kann, obwohl die Geschichte und die Charakter Potential dafür bereitstellen. Stattdessen sind die Akteure weitestgehend nicht weiter bemerkenswert und auch Protagonistin Aurora wirkt blass. Sie weiß selbst nicht, wer sie sein möchte und richtet ihre Meinung nach dem, was gerade ihr Gegenüber sagt und denkt. Ich hatte das Gefühl, sie jammert um ihr Schicksal und ihre Vergangenheit, ist aber zu naiv, um die Gegenwart wirklich zu ändern. Dieser Eindruck soll durch eine vermeintlich rebellische Entscheidung am Ende dieses ersten Teils revidiert werden, dennoch blieb für mich der große Knall, den man am Ende eines solchen Jugendbuchs erwartet, aus.
    Dass das Buch nicht so war, wie ich erwartet hatte, war in der Hinsicht gut, das ich nicht wusste, was als nächstes passieren würde, auf der anderen Seite jedoch schlecht, weil die Handlung weder romantisch, noch spannend war. Auch die versprochene Anziehung zwischen Aurora und Prinz Finnegan, die im Klappentext des Verlags angepriesen wurde, blieb schlichtweg aus.
    Auch der Titel ist für den Leser irreführend, da dieser erste Teil eigentlich Null mit Liebe zu tun.
    Im Gesamten keine schlechte Umsetzung per se, aber irgendwie nichtssagend. Da habe ich mehr erwartet.
    Fazit: 
    Hält nicht, was es verspricht und war für mich enttäuschend langweilig.

    Kommentieren0
    13
    Teilen

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Authentische und spannende Charaktere, die eine Geschichte erzählen, die so viel mehr ist, als nur der wahren Liebe Kuss mit einem strahlenden Happy End.

    Es ist grandios wie Rhiannon Thomas aus Alt Neu werden lässt und mit vielen Elementen aus der bekannten Geschichte, eine völlig neue Erzählung formt.

    Neu, überraschend und noch lange nicht zu Ende.

    [.] das ideale Buch für Jung und Alt. Sogar Vielleser kommen hier noch auf ihre Kosten.

    Die romantische Neuerzählung von ›Dornröschen‹ glänzt vor allem durch den bildhaften Schreibstil der britischen Autorin.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks