Rhona MacKinnon Highland Heart: Die Braut des Nebelkönigs

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(7)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Highland Heart: Die Braut des Nebelkönigs“ von Rhona MacKinnon

Ein Märchen. Ein Herz auf der Suche. Eine Legende von Rache und Magie. Schottland, im Jahr 1136 nach Christus. Jahr für Jahr erzittern die Inseln vor der Küste unter den Angriffen feindlicher Nordmänner. Eine Prophezeiung besagt, dass Ravna, die Bastard-Tochter des Königs von Dublin, eines Tages den Erben gebären wird, der die Inseln in den Frieden führt und die keltischen und nordischen Stämme eint. Doch der Tod ihrer Mutter ruft magische Kräfte auf den Plan, die die Vorsehung um jeden Preis verhindern wollen. Als Ravna gegen ihren Willen an einen greisen Verbündeten ihres Vaters verheiratet werden soll, nimmt sie ihr Schicksal selbst in die Hand und flieht übers Meer ins Ungewisse. Doch ein Sturm treibt sie an den Hof von Somerled, dem undurchsichtigen Mormaer des kleinen Reiches Kinelvadon. Nicht ahnend, wie nah sie ihrem Schicksal in Wahrheit ist, muss Ravna von nun an darum kämpfen, am rauen Hof des kriegerischen Fürsten Fuß zu fassen und ihre wahre Bestimmung zu finden. *** Dieser Roman basiert teils auf dem Märchen “Brüderchen und Schwesterchen” und teils auf der wahren Geschichte von Somerled, dem ersten “Lord of the Isles”, und seiner Frau Ragnhild.

Eine Märchenhafte Geschichte, die gar nicht so Märchenhaft ist. Und dennoch den Leser in seinen Bann zieht!

— Jjeanny
Jjeanny

Einmal mehr ein historischer Liebesroman der sich in mein Herz geschlichen hat. Das Debüt ist definitiv sehr gelungen und ich empfehle es...

— Buechermomente
Buechermomente

Jeder der historische Romane und Märchen mag, ist hier sehr gut aufgehoben

— Katrinbacher
Katrinbacher

Brüderchen und Schwesterchen im fantastischen, historischen Kleid mit Wikingern und Normännern. Mir hats gefallen.

— Avirem
Avirem
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • wow einfach fesselnd

    Highland Heart: Die Braut des Nebelkönigs
    dorothea84

    dorothea84

    10. January 2017 um 14:25

    Ravna liebt die Geschichte über ihren Verlobten. Jeden Abend erzählt ihre Mutter ihr diese Geschichte. Doch als Sie stirbt und Ravna mit ihren Bruder allein in dem Schloss lebt. Jeden Tag gegen die Hexe und ihre Brut kämpft. Als dann ihr Vater sie auch noch mit einem greisen Verbündeten verheiraten will. Flieht sie in den Norden. Dort trifft sie auf Somhairle.Am Anfang merkt man schnell, das es viele parallelen zu Grimm Märchen hat. Doch sobald die Verwandlung von standen ging, hören auch schon die Ähnlichkeiten auf. Die Geschichte hat einen dann gefesselt und man bekommt eine wunderschöne, faszinierende Geschichte erzählt. Bei der man auch der Couch sitzt, heiße Schokolade trinkt und den Abend genießt. Einfach die ganze Nacht dort sitzt und einfach weiterlesen muss. Ich habe wirklich die ganze Nacht gelesen und konnte einfach nicht aufhören. Die Geschichte lässt einfach nicht zum atmen kommen. Immer wieder baut sich die Spannung auf und dann Kracht es. Action oder die Gefühle der beiden explodieren als Höhepunkt. Man liest weiter und denk gleich kommt eine etwas ruhiger Szene und man kann das Buch auf Seite legen. Nix da, die Spannung wird wieder aufgebaut und man kann es einfach nicht weglegen. Denn man will ja wissen was als nächstes kommt. Also kein Buch, das man mal so einfach anfängt zu lesen, sondern Zeit einplanen. Auch alles drum herum wurde sehr gut beschrieben, so das ich mehr als einmal dachte ich stehe mitten drin oder gar auf eins der Schiffe dabei.

    Mehr
  • Märchenhaft und doch ganz anders

    Highland Heart: Die Braut des Nebelkönigs
    Jjeanny

    Jjeanny

    09. January 2017 um 18:03

    Märchenhaft wird man ein Stück mit auf die Reise genommen, in eine andere Zeit, an einen anderen Ort. Dort wo die Nordmänner und Wikinger herrschen, wo Seeschlachten, Brandschatzen und Königreiche verteitigt werden müssen. Es geht um Ravna, die Tochter des Königs Olav von Dublin. Einst war sie versprochen, einem Prinzen, eine Prohezeiung die sich erfüllen soll. So lehrt es Ravna´s Mutter ihr die Geschichte. Doch dann kam alles anders.Es ist eine Geschichte um Liebe, Verrat, Hoffnung und eine große Reise. Die Charakter sind nicht rund und sauber geschliffen, sie haben ecken und kanten. Sie sind nicht perfekt und genau das ist es was die Geschichte so echt, so glaubhaft macht. Ravna ist ein toller Charakter, sie hat alles was eine junge Frau in so einer Rauen Zeit benötigt. Sie liebt, sie hat ein Herz, sie sorgt sich um ihre Mitmenschen und sie wächste mit ihrer Rolle. Und sie kämpft wie eine Löwin um all das, sie trifft entscheidungen für sich und die Menschen die sie liebt.Die Geschichte baut sich langsam auf, das in mehr als einem positiven Sinn. Denn von der ersten Seiten an, wird der Leser gefangengenommen in der Geschichte. Der Spannungsbogen steigert sich langsam und bleibt auf den 403 Seiten erhalten. Das Buch erinnert nur im entferntesten das es an ein Märchen angelehnt ist, es ist nichts Märchenhaftes im Buch. Es ist eine Geschichte, die so zur damaligen Zeit, hätte passieren können. Die Autorinnen haben es geschafft, auf wundersame Weise ein Märchen und eine wahre Geschichte zu vereinen und daraus eine wunderschöne Geschichte mit viel Herz zuschreiben. Man leidet als Leser mit, man freut sich und weint mit den Charakteren.Mein Fazit:Ich habe das Buch an einem Tag gelesen, einfach weil es so gut geschrieben ist. Ich hoffe das es nicht das einzige Buch in der Art sein wird! Ich wage zu behaupten das dieses Buch ein MUSS für echte Fantasyfans ist, die auch Märchen und Sagen lieben. Der Schreibstil ist so leicht und hat dabei eine unsagbare Tiefe. Das Cover spiegelt das Buch absolut wieder, es passt einfach hervorragend zum Titel und Buch. Die Charaktere wirken, als ob sie neben einem stehen würden. Für mich ein Highlight 2017 und ja das Jahr hat erst angefangen. Von mir gibt es eine klare Kauf- und Leseempfehlung

    Mehr
    • 2
  • Romantische und märchenhafte Liebesgeschichte

    Highland Heart: Die Braut des Nebelkönigs
    Buechermomente

    Buechermomente

    08. January 2017 um 00:49

    Auszug aus der Kurzbeschreibung: „Dieser Roman basiert teils auf dem Märchen “Brüderchen und Schwesterchen” und teils auf der wahren Geschichte von Somerled, dem ersten “Lord of the Isles”, und seiner Frau Ragnhild.“Vor ein paar Jahren hatte ich vorrangig historische Liebesromane von Jude Deveraux, Johanna Lindsay, Catherine Coulter und CORA Historical verschlungen.Ich bin nicht der Märchentyp, zumindest was Bücher betrifft. Ich wusste also überhaupt nicht was mich mit diesem Buch erwartet, aber die Geschichte hat mich wirklich umgehauen und es war ein Vergnügen sie zu erleben.Er ist eine Mischung aus historischem Liebesroman und Sage, mit Märchenadaption und Fantasyelementen. Diese Mischung ist perfekt gelungen und hat mich verzaubert. Ich hatte regelrecht das Gefühl in diese Geschichte reingezogen zu werden und die fantasievolle sowie fesselnde Handlung mitzuerleben. Die ganze Zeit hatte ich die Landschaft der schottischen Highlands vor Augen.Die Kämpfe zwischen den Gälen und Wikingern waren blutig und barbarisch, auch das wurde in dieser Geschichte sehr realistisch beschrieben. Ich fieberte und bangte mit Somhairle und seinen Anhängern während der Schlachten.Die Figur von Ravna ist wunderbar gelungen. Sie hat Herz, Verstand und Kampfgeist und sie liebt und sorgt sich um ihren kleinen Bruder. Das sind wundervolle Charaktereigenschaften, die auch authentisch beschrieben werden. Das erste Zusammentreffen mit dem dunklen Fürsten Somhairle steht unter keinem guten Stern, aber es verändert das Leben von Ravna.Somhairle ist … rau und kampferprobt, aber auch pflichtbewußt und fürsorglich. Sein Wesen gefällt mir, denn er versucht schützend die Hand über seine Gefolgsleute und Familie zu halten. Er wirkt auch sehr authentisch und das nicht nur in den Schlachten.Alle Figuren in dieser Geschichte haben Ecken und Kanten, sind unterschiedlich in ihren Eigenschaften und wirken gerade dadurch so authentisch.Die Geschichte wird romantisch, spannend und abwechslungsreich erzählt und wirkt dabei so authentisch. Es gibt sehr viele emotionale Szenen, einige Schlachten werden ausgetragen und auch das schottische Wetter bleibt uns nicht erspart *schmunzel*.Ich habe es genossen das Buch zu lesen und abzutauchen in diese Erzählung. Wer gerne Liebesromane mit spannender Handlung liest, der sollte sich auch mal an diesem historischen Liebesroman versuchen. Ich kann das Buch definitiv weiterempfehlen.Ich hatte von der Autorin ein Leseexemplar erhalten. Die Geschichte hat mich aber so begeistert, das ich mir das ebook gekauft habe.CoverIch finde es wunderschön und liebevoll gestaltet, Ravna und ihr Bruder vor der malerisch anmutenden Kulisse der schottischen Highlands. Die Farbe und der Schriftzug sind ein Highlight.FazitEs ist eine wundervolle Geschichte, die sehr spannend und abwechslungsreich erzählt wurde. Einmal mehr ein historischer Liebesroman der sich in mein Herz geschlichen hat. Das Debüt ist definitiv sehr gelungen und ich empfehle das Buch gerne weiter.

    Mehr
  • Eine besondere Geschichte mit einer Protagonistin, die in Erinnerung bleibt

    Highland Heart: Die Braut des Nebelkönigs
    Swiftie922

    Swiftie922

    06. January 2017 um 11:31

    Inhalt : Ein Märchen.Ein Herz auf der Suche.Eine Legende von Rache und Magie.Schottland, im Jahr 1136 nach Christus.Jahr für Jahr erzittern die Inseln vor der Küste unter den Angriffen feindlicher Nordmänner.Eine Prophezeiung besagt, dass Ravna, die Bastard-Tochter des Königs von Dublin, eines Tages den Erben gebären wird, der die Inseln in den Frieden führt und die keltischen und nordischen Stämme eint. Doch der Tod ihrer Mutter ruft magische Kräfte auf den Plan, die die Vorsehung um jeden Preis verhindern wollen.Als Ravna gegen ihren Willen an einen greisen Verbündeten ihres Vaters verheiratet werden soll, nimmt sie ihr Schicksal selbst in die Hand und flieht übers Meer ins Ungewisse. Doch ein Sturm treibt sie an den Hof von Somerled, dem undurchsichtigen Mormaer des kleinen Reiches Kinelvadon. Nicht ahnend, wie nah sie ihrem Schicksal in Wahrheit ist, muss Ravna von nun an darum kämpfen, am rauen Hof des kriegerischen Fürsten Fuß zu fassen und ihre wahre Bestimmung zu finden.Quelle : Amazon Meine Meinung :In " Highland Heart: Die Braut des Nebelkönigs" geht es um Ravna die Bastard Tochter des Königs von Dublin. Diese wird in einer Prophezeiung erwähnt und soll eines Tages den Erben hervorbringen der den Frieden wieder herstellen soll zwischen den Inseln. Der Tod ihrer Mutter bringt alles durcheinander und magische Kräfte wollen die Prophezeiung von Ravna verhindern.Als sie verheiratet werden soll versucht sie selbst ihr Schicksal in die Hand zu nehmen. Was wird sie erwarten? Ravna will ihr Schicksal erfüllen und nicht an jemanden anderen verheiratet werden. Sie beschließt zu fliehen mit ihrem Bruder und der Prophezeiung zu folgen die sie erfüllen soll. Wird diese sich erfüllen? Sie musste schon sehr früh lernen auch als Prinzessin, dass es Menschen gibt die Böse sind und ihr nichts Gutes wollen.Somhairle ist der es kleinen Reiches Kinelvadon. Er ist bekannt als Krieger und hat schon viele Schlachten hinter sich gebracht. Als er auf Ravna trifft die in Not ist und Hilfe braucht greift er ein und so lernen sich beide kennen. Schon von klein auf war sein Leben nicht sehr leicht und ihm wurde alles beigebracht was ihm zum heutigen Herr gemacht hat.Der Schreibstil ist angenehm und passt sehr gut in die Geschichte hinein. Es wird aus der Sicht von Ravna, Somerhairle aber auch von dessen Geliebten, die auch in seinem Gefolge lebt. So kann als Leser verschiedene Gefühle und Gedanken erfahren und sich so ein Bild machen. Besonders die verschiedenen Hintergründe wie zum Beispiel Ravna aufgewachsen ist oder auch Somhairle haben mich neugierig gemacht. Mit jeder Seite erfährt man mehr über die Charaktere und ihre Arten. Die Kulisse rund um Dublin ist authentisch erzählt und man kann sich direkt vorstellen wie es dort sein könnte.Die Spannung und Handlung führt den Leser schon im Prolog zu Ravna und ihrem Leben mit ihrer Mutter und dem König von Dublin. Diesem war seine Macht nicht genug und so heiratete er eine neue Frau. Diese behandelte Ravna sehr schlecht und auch die Kinder von ihr waren nicht anders. Ihre Mutter erzählte Ravna immer von einer Prophezeiung in der ein Prinz auf einer Insel ihr versprochen war und dass die Kinder die daraus hervor gehen den Krieg und allem einhalten geben würden. Doch schnell starb ihre Mutter und sie musste sich alleine mit dem Leben und ihrer Stiefmutter plagen. Auch ihr Bruder wurde von dieser Frau nicht verschont und so musste sie sich und ihn beschützen. Als der König befahl sie an jemanden verheiraten zu lassen, flieh Ravna zusammen mit ihrem Bruder Fiadh auf einem Boot, das ihr Freund Loki. Auf der Insel jedoch wird Ravna gewarnt vom Geiste ihrer Mutter, dass alle Quellen verzaubert wären von ihrer Stiefmutter, weil das diese Hexenkräfte besitzt und dass ihr Bruder nicht daraus trinken darf. Doch dieser kann seinen Durst nicht aufhalten und wird zum Reh. Schon im Klapptext wird klar, dass die Geschichte mit einem Märchen zu tun hat und wer hier wie ich richtig vermutet hat. Es wurden Elemente von Brüderchen und Schwesterchen hineingebaut. Diese Mischung aus historischem Buch und der Handlung haben mich immer weiter vorangezogen. Ob die Prophezeiung sich erfüllt und Frieden bringen wird? Man darf gespannt sein und in das Buch eintauchen. Das Cover ist eine Augenweide und das Mädchen passt perfekt als Ravna. Der schöne Schriftzug macht besonders. Die Farben sind angenehm und runden es ab. Das Ende hat mich bis zur letzten Seite im Buch gehalten und ich bin noch völlig eingenommen von den Eindrücken aus dem Buch. Besonders die Erklärungen welche Person zu wem gehört fand ich als Übersicht sehr gut und man konnte sich anhand der Karte ein Bild des ganzen machenFazit :Mit " Highland Heart : Die Braut des Nebelkönigs" schafft Rhona MacKinnon eine fesselnde Geschichte im Bereich der Märchen und Sagen. Der angenehme Schreibstil und die Protagonisten wie Ravna machen es zu einem schönen Leseerlebnis. 

    Mehr
  • Brüderchen undSchwesterchen für Erwachsene

    Highland Heart: Die Braut des Nebelkönigs
    Katrinbacher

    Katrinbacher

    02. January 2017 um 20:06

    Meine MeinungIch habe dieses Buch als Rezensionsexemplar und bedanke mich, dass ich es kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen habe, ändert nichts an meiner objektiven Meinung.Ich finde Weihnachten und Märchen gehören einfach zusammen und da darf "Brüderchen und Schwesterchen" nicht fehlen, aber keine Angst, das Märchen diente nur als Grundlage, haben wir es hier mit einem eindeutigen Erwachsenen Märchen zu tun.Der Schreibstil ist mitreisend, die märchenhaften Elemente zaubern einen direkt in das Land der Sagen und ein bisschen Fantasy ist auch noch dabei, ich finde es ein gelungener Genre wechsle Debüt-Roman, wenn man es so nennen kann. 😉Ravnaein junges Mädchen, die eine große Last zu tragen und starke Mächte gegen sich hat, noch dazu muss sie ein Bündnis eingehen, dass sie gar nicht möchte, ob es einen Gott gibt, der ihr aus dieser misslichen Lage helfen kann und ob ihr Prinz auf sie wartet?Es bleiben für mich noch eins zwei Fragen ungeklärt, von daher ziehe ich einen Stern ab.Somerledein Berserker und doch kann er sehr feinfühlig sein, von Prophezeiungen hat er in seinen jungen Jahren schon mehr als genug gehört, erlebt er doch eine am eigenen Leib.CoverBrüderchen und SchwesterchenMein FazitJeder der historische Romane und Märchen mag, ist hier sehr gut aufgehoben.Lest selbst und bildet eure eigene Meinung!

    Mehr
  • ein Roman, der mich nach kurzen anfänglichen Schwierigkeiten mehr als überzeugen konnte

    Highland Heart: Die Braut des Nebelkönigs
    Manja82

    Manja82

    28. December 2016 um 09:38

    KurzbeschreibungEin Märchen. Ein Herz auf der Suche Eine Legende von Rache und Magie. Schottland, im Jahr 1136 nach Christus. Jahr für Jahr erzittern die Inseln vor der Küste unter den Angriffen feindlicher Nordmänner. Eine Prophezeiung besagt, dass Ravna, die Bastard-Tochter des Königs von Dublin, eines Tages des Erben gebären wird, der die Inseln in den Frieden führt und die keltischen und nordischen Stämme eint. Doch der Tod ihrer Mutter ruft magische Kräfte auf den Plan, die die Vorsehung um jeden Preis verhindern wollen. Als Ravna gegen ihren Willen an einen greisen Verbündeten ihres Vaters verheiratet werden soll, nimmt sie ihr Schicksal selbst in die Hand und flieht übers Meer ins Ungewisse. Doch ein Sturm treibt sie an den Hof von Somerled, dem undurchsichtigen Mormaer des kleinen Reiches Kinelvadon. Nicht ahnend, wie nah sie ihrem Schicksal in Wahrheit ist, muss Ravna von nun an darum kämpfen, am rauen Hof des kriegerischen Fürsten Fuß zu fassen und ihre wahre Bestimmung zu finden. *** Dieser Roman basiert teils auf dem Märchen “Brüderchen und Schwesterchen” und teils auf der wahren Geschichte von Somerled, dem ersten “Lord of the Isles”, und seiner Frau Ragnhild.(Quelle: amazon)Meine MeinungDer Roman „Highland Heart: Die Braut des Nebelkönigs“ stammt aus der Feder von Rhona MacKinnon. Hinter diesem Autorennamen verbergen sich zwei sehr gute Autorinnen, die hier ein neues Genre für sich erobert haben. Ich wurde hier sehr angesprochen vom Cover und auch vom Klappentext. Also begann ich gespannt mit dem Lesen.Die Charaktere dieser Geschichte sind wirklich sehr gut gelungen. Man hat als Leser viel Freude dabei sie auf ihrem Weg zu begleiten.Zum einen ist es hier Ravna, die uneheliche Tochter des Königs von Dublin. Ravna hat es nicht leicht, wird sie doch nach dem Tod ihrer Mutter eher wie ein Dienstmädchen behandelt. Immer wieder muss sie, genauso wie ihr kleiner Bruder Fiadh, Attacken der Steifmutter und der Stiefgeschwister ertragen. Ravna sieht nur eine Möglichkeit, sie und ihr Bruder müssen fliehen. Ich konnte ihre Beweggründe so gut nachvollziehen, habe sowohl mit Ravna als auch mit Fiadh mitgefiebert und so für beide gehofft. Sie sind beide sehr gut gezeichnet, ich konnte sie mir sehr gut vorstellen.Auch die anderen Figuren der Geschichte sind toll. Sie alle haben ihre ganz eigenen Ecken und Kanten, sind facettenreich und vielseitig gestaltet.Der Schreibstil der Autorinnen ist flüssig zu lesen. Zu Anfang, das muss ich zugeben, hatte ich ein paar kleinere Probleme wirklich im Geschehen anzukommen. Nach kurzer Einlesezeit aber wurde es immer besser und ich kam flott voran.Die Handlung selbst ist quasi eine Mischung aus historischem Roman und Märchenadaption. Denn hier „versteckt“ sich das Märchen „Brüderchen und Schwesterchen“. Aber auf seine ganz eigene Art und Weise. Und ich muss wirklich gestehen ich mochte diese Mischung sehr gerne. Es geht hier spannend zu, dramatisch und alles ist sehr bildhaft, so dass man sich die Welt vorstellen kann. Es gibt historische Fakten, die ins Geschehen eingeflossen sind.Es war sehr interessant zu lesen wie die damalige Zeit so war. Vor allem als Frau hatte man da ja nicht viel zu lachen.Das Ende hat mich überzeugt. Dieser Schluss passt so perfekt zum Gesamtgeschehen. Hier wird alles abgeschlossen und rund gemacht. Und ich war ebenfalls rundum zufriedengestellt.FazitKurz gesagt ist „Highland Heart: Die Braut des Nebelkönigs“ von Rhona MacKinnon ein Roman, der mich nach kurzen anfänglichen Schwierigkeiten mehr als überzeugen konnte.Vorstellbar gestaltete Charaktere, ein flüssig lesbarer Stil sowie eine Handlung, die ein gelungene Mischung aus historischem Roman und Märchenadaption darstellt und mich mitfiebern ließ, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich begeistert.Sehr empfehlenswert!

    Mehr