Ria Klug

 3.9 Sterne bei 67 Bewertungen
Autor von Lausige Mauscheleien, Kleine Betriebsstörung und weiteren Büchern.
Ria Klug

Lebenslauf von Ria Klug

geboren, Breichen gefuttert, Schule, Schule, Schule, Studium, Tischlerlehre, staatlich geprüfte Gestalterin im Handwerk, selbstständig, Kind, Heirat, Autorin

Alle Bücher von Ria Klug

Lausige Mauscheleien

Lausige Mauscheleien

 (21)
Erschienen am 15.01.2013
Schnicksenpogo

Schnicksenpogo

 (17)
Erschienen am 13.01.2012
Kleine Betriebsstörung

Kleine Betriebsstörung

 (18)
Erschienen am 08.02.2011
Nel Arta - Kleine Betriebsstörung

Nel Arta - Kleine Betriebsstörung

 (4)
Erschienen am 05.01.2016
Die Vollpfostenmasche

Die Vollpfostenmasche

 (4)
Erschienen am 30.03.2015
Vollpfostenfango

Vollpfostenfango

 (2)
Erschienen am 14.08.2017
Zehntausend Kilometer

Zehntausend Kilometer

 (1)
Erschienen am 27.02.2017
Gefährliche Vergangenheit

Gefährliche Vergangenheit

 (0)
Erschienen am 03.09.2018

Interview mit Ria Klug

Wie lange schreibst Du schon und wie und wann kam es zur Veröffentlichung Deines ersten Buches?

Ich schreibe seit 2008. Mein erstes Buch ist im Februar 2011 erschienen. Dazwischen lag eine lange Phase, in der ich lernen musste, dass ohne Lernen kein ordentlicher Krimi zu schreiben ist. Also: Ein intensiver Onlinekurs, ein Präsenzseminar und einige Arbeitsgruppen bei den Mörderischen Schwestern. Nun habe ich 2 weitere Manuskripte vorliegen. Für das zweite, mit der gleichen Protagonistin wie im vorliegenden Buch, habe ich schon einen Vertrag unterschrieben. Es wird voraussichtlich Anfang 2012 erscheinen. Zu Veröffentlichung kam es, weil ich mich mit Passagen des zweiten Manuskriptes auf die Offene Lesebühne des fhl-Verlags traute. Der übliche Weg folgte. Die Lektorin bekam Exposé und Leseprobe, dann wollte sie gesamte Manuskript. Das fand Gefallen und ich konnte das vielfach überarbeitete erste Manuskript ebenfalls dort platzieren.

Woher bekommst Du die Ideen für Deine Bücher?

Es ist alles aus der Luft gegriffen.Wenn ich da nichts finde, lese ich Tageszeitungen. Es hilft auch, viel zu beobachten und zu notieren.

Wie hältst Du Kontakt zu Deinen Lesern?

Zunächst muss ich den bekommen. Aber ich bin auf Facebook vertreten, habe eine Homepage und mannfrau kann mir schreiben.

Wann und was liest Du selbst?

Ich lese hauptsächlich Krimis. Die lese ich im Bett. Daher weiß ich es zu schätzen, wenn ein Buch nicht mehr als 300 Seiten hat. Und spannend ist, weil ich meistens schon sehr müde bin. Zur Zeit lese ich einen Krimi von Anne Holt. Davor las ich einen Krimidoppelband von Ulrich Ritzel. Über 700 Seiten. Harte Arbeit, aber es hat sich gelohnt.

Neue Rezensionen zu Ria Klug

Neu
Manu2106s avatar

Rezension zu "Vollpfostenfango" von Ria Klug

Vollpfostenfango
Manu2106vor einem Jahr

"Vollpfostenfango" ist schon der zweite Teil rund um Hantsch und seinem Feuerlöcher voll "Schnee", in "Die Vollpfostenmasche" beginnt alles. Ich kenne den Vorgänger nicht, und konnte der Geschichte ganz gut folgen...

Nach einem ereignisreichen Urlaub auf Amrum kehrt der Verwaltungsangestellte Torsten Hantsch zurück in seine Heimat, den beschaulichen Kurort Bad Grunz. Im Gepäck: ein Feuerlöscher voller Koks. Während Hantsch nach der besten Lösung sucht, den Stoff an den Mann zu bringen, bekommen immer mehr Leute Wind von der Sache. Nicht nur sein gieriger Chef hat es auf den Stoff abgesehen, sondern auch die Nachbarsenkel hängen Hantsch an den Fersen. Obendrein tauchen die Amrumer Komplizen Sonja und Petter auf, die ebenfalls ein Stück vom pulvrigen Kuchen abhaben wollen. Bald sucht der halbe Kurort nach dem Feuerlöscher - und Torsten Hantsch hinterlässt erneut eine Spur des Chaos.

Ist Herr Hantsch wirklich so ein Vollpfosten, oder ist es nur reine Berechnung? Ganz schlau wurde ich aus ihm nicht, oft hab ich gedacht, er ist wirklich so blöde wie er sich gibt, und dann gibt es solche Vollpfosten-Momente auf die Dinge folgen, wo man meint er tut nur so als wäre es so.... Einiges kam recht überzogen rüber, passte aber irgendwie zur GEschichte... Wie gesagt, ich bin nicht aus ihm schlau geworden, einen Draht hab ich leider auch nicht zu ihm aufbauen können, eben weil ich ihn nicht einschätzen konnte.... Dennoch war es witzig seiner Geschichte zu folgen.

DIe Charaktere wurden gut Beschrieben, so haben wir zu jedem Namen ein Bild vor Augen. Es sind auch nicht allzuviele, sie sind sehr gut auseinanderzuhalten und zuzuordnen.
Witzig fand ich auch den Kommissar Triller, ich glaube die beiden haben doch einige Gemeinsamkeiten ;)

Die Umgebungs- und Handlungsbeschreibungen sind detailliert, aber nicht ausschweiffend, genau richtig für das laufende Kopfkino.

Als Kriminalroman habe ich dieses Kurort-Desaster nicht wahrgenommen, da fehlte mir die Spannung und der Crime für.

Der Schreib- und Erzählstil hat mir gefallen, wir lesen aus verschiedenen Blickwinkeln, die Geschichte liest sich zügig, und ist gespickt mit viel Humor, dieser lockert die Geschichte auf.

Die 187 Seiten wurden in unterschiedlich lange Leseabschnitte unterteilt, leider gibt es keine unterteilung in Kapiteln.

Ich wurde von Herrn Hantsch gut unterhalten, und ich hatte ein paar kuriose und recht lustige Momente... wer lust auf einen skurrilen Typen hat, der hier und da und eigentlich überall seine Macken hat, der wird hier auf seine Kosten kommen.


Kommentieren0
8
Teilen
T

Rezension zu "Die Vollpfostenmasche" von Ria Klug

Der Titel spricht Bände und die Lachmuskeln tun weh
TJsMUMvor 2 Jahren

Ria Klug titelt auf dem Buchrücken "Zwei Vollpfosten als Helden wider Willen" -  das Buch "Die Vollpfostenmasche" ist ein Krimi und als solchen wollte ich ihn auch lesen. Ich hätte nicht gedacht, dass der Titel so viel hält, wie er verspricht.

Schon auf den ersten Seiten wird klar, dass Tourist Torsten Hantsch ein echter Vollpfosten ist. Man kann nur den Kopf schütteln ob seiner - sorry - Blödheit. Naivität wäre noch zu milde ausgedrückt. Man stellt sich einen verqueren Sesselpupser vor, der sein Leben lang in einer sich ständig wiederkehrenden Routine lebt. Klar, dass so außergewöhnliche Vorfälle auf Amrum da nicht in sein Bild passen.

Zufällig trifft er dann auf Petter Jensen, der zwar etwas souveräner  bzw. tougher erscheint, aber doch der gleiche Vollpfosten ist. Zusammen schliddern sie in ein Abenteuer, aus dem sie so schnell nicht mehr raus kommen.

Ich möchte zur Geschichte gar nicht zu viel verraten. Das Buch ist unbedingt lesenswert für alle die Krimis mögen und schrägen Humor noch mehr. Hochachtung an die Autorin - für die beiden Vögel muss es fast reale Vorbilder geben, denn sowas kann man kaum erfinden!

Ich bin schon gespannt ob es eine Fortsetzung gibt und freue mich sehr darauf, wenn dem so wäre.

Kommentieren0
2
Teilen
SaintGermains avatar

Rezension zu "Nel Arta - Kleine Betriebsstörung" von Ria Klug

Das Leben eines Transgenders
SaintGermainvor 2 Jahren

Nel Arta will eine Geschlechts-OP, wie die anderen in ihrem Berliner Bekanntenkreis. Da kommt das Angebot der brasilianischen Privatklinik Casa da Beleza gerade recht. Modern, hygienisch und sensationell günstig – doch Nel macht eine beunruhigende Entdeckung ...

Cornelius Artmann will zu Nel Arta werden. Was ihm noch fehlt, ist die OP um eine ganze Frau zu sein. Sie will sich mit einer Freundin in Brasilien operieren lassen, doch plötzlich ist die Freundin tot - ihr wurden sämtliche Organe entnommen.

Was wie ein spannender Krimi klingt, ist in Wirklichkeit "nur" ein Drama um einen Transgender, denn man begleitet Nel jetzt auf ihrem Weg in Brasilien - nur immer wieder dazwischen kommt die Geschichte um die Organhändler wieder vor.

Nichtsdestotrotz ist diese Geschichte aufgrund ihrer Rasantheit lesenswert, auch wenn man einige Sexszenen weglassen hätte können.

Auch der Schreibstil der Autorin ist sehr gut.

Es kommen auch einige Ungereimtheiten vor - warum z.b. nimmt Nel nicht schon zu Beginn des Buches ihre Perücke ab, um nicht gleich erkannt zu werden? Am Ende des Buches macht sie es ja auch!

Etwas störend war auch, dass viele portugiesische Sätze vorkamen, die dann erst am Ende des Buches übersetzt sind - was bei einem E-Book sehr schwer zu lesen ist. Dazu stimmen natürlich auch die Seitenangaben bei diesen Übersetzungen in der E-Book-Form nicht. Außerdem wirkt die Übersetzung selbst wie von einem Computer übersetzt, also auch nicht richtig Deutsch.
Das Cover des Buches ist relativ unauffällig, aber trotzdem gut gemacht.

Fazit: Man erfährt viel über Transgender und Brasilien, die Story ist im Großen und Ganzen guter Durchschnitt.3,5 Sterne

Kommentieren0
18
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Lust auf einen Thriller mit transidenter Hauptfigur?

Tensual publishing ist ein Imprint des dead soft verlags - unser neues Label für Crossgender, Straight Love, Suspense and Emotion.  

Wir möchten gerne mit euch in eine spannende Leserunde starten mit:

„Nel Arta – Kleine Betriebsstörung“ von Ria Klug

Kurzbeschreibung:

Endlich spricht mich einer der Uniformierten an. „Du, bist du Mann oder Frau?“
Wie ich diese Frage hasse. Die Diskrepanz zwischen Pass und Wirklichkeit bringt Welten ins Wanken.
„Ich bin transident.“
Nel Arta will eine Geschlechts-OP, wie die anderen in ihrem Berliner Bekanntenkreis. Da kommt das Angebot der brasilianischen Privatklinik Casa da Beleza gerade recht. Modern, hygienisch und sensationell günstig – doch Nel macht eine beunruhigende Entdeckung ...

Zur Autorin:

Ria Klug kam 1955 in Mittelhessen zur Welt. Nach einem Vordiplom in Geisteswissenschaften und einer Tischlerlehre war sie zwanzig Jahre lang selbstständig und hat zugleich ein Aufbaustudium an der Kasseler Werkakademie für Gestaltung absolviert. Seit einigen Jahren verstärkt sie das Team vom Transgenderradio Berlin, wo sie unter anderem Kolumnen über Genderthemen verfasst und spricht.
Ria Klug lebt mit Frau und Kind in Berlin.

Bibliografie:
http://www.moerderische-schwestern-berlin.de/autorinnen/Klug/portfolio/


Tensual publishing stellt 8 E-Books zur Verfügung. Unter allen, die sich bis Dienstag, den 23. Februar 2016 bewerben, werden die Bücher verlost und danach per E-Mail an die Gewinner im gewünschten Format verschickt.

Die Leserunde beginnt am Freitag, den 26. Februar 2016 und läuft über drei Wochen bis zum 18. März 2016. Selbstverständlich sind auch alle Leserinnen und Leser herzlich willkommen, die unabhängig vom Gewinn eines E-Books an der Leserunde teilnehmen möchten.

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!
Viele Grüße, Claudia

PS: Wer etwas über den Verlag und/oder mich wissen möchte, kann gerne unsere Webseiten besuchen.

dead soft verlag, tensual publishing und Claudia Schuster

SaintGermains avatar
Letzter Beitrag von  SaintGermainvor 2 Jahren
Nach etwas holprigem Start beginnt es spannend zu werden.
Zur Leserunde
fhl_verlag_leipzigs avatar

Habt ihr Lust auf einen außergewöhnlichen Krimi über nebulöse Machenschaften eines Krankenhaus-Konzerns?
Wollt ihr wissen, wie es mit Nel Arta, der Protagonistin von ›Kleine Betriebsstörung‹ und ›Schnicksenpogo‹, weitergeht?

Dann bewerbt euch für unserer Leserunde zu ›Lausige Mauscheleien‹, unserem gerade erschienenen Toptitel der Autorin Ria Klug.

Die Autorin wird während der gesamten Leserunde für eure Fragen zur Verfügung stehen.

Bewerbt euch bis zum 23.01. um 20 Leseexemplare!
 
Was genau erwartet euch in ›Lausige Mauscheleien‹
Die Aeskulap-AG übernimmt das Dunantklinikum. Nel Arta, die inzwischen beim Gesundheitsmagazin Prosana untergekommen ist, soll darüber berichten. Noch ahnt sie nicht, welche Kämpfe und Intrigen nicht nur vor, sondern auch hinter den Kulissen stattfinden. Nach einer Pressekonferenz wird der Enthüllungsjournalist Nick Radek erschlagen aufgefunden. Unmittelbar vor seinem Tod sendete er Nel ein mysteriöses Foto, das kriminelle Machenschaften nahelegt. Nel stochert herum und wird schnell Zielscheibe dubioser Attacken. Doch neben alten Feinden sorgen auch alte Freunde für Chaos in ihrem Leben. Dann spitzt sich die Lage zu: Sie findet einen Arzt im Humboldthafen, der eindeutig zu lange unter Wasser war, ihre Wohnung fackelt ab und vor ihrer Nase sprengt eine Explosion Informanten weg. Wieder mal wirds eng für Nel ...

Wer ist Ria Klug?
Ria Klug, geboren 1955 in Hessen. Nach Abitur und Vordiplom in Geisteswissenschaften absolvierte sie eine Tischlerlehre. Nach über zwanzig Jahren Selbstständigkeit, in denen sie ein Aufbaustudium an der Kasseler Werkakademie für Gestaltung abschloss, begann sie 2008 mit dem Schreiben von Krimis. Seit 2009 ist sie Mitglied im Netzwerk der Mörderischen Schwestern. Ria Klug ist verheiratet und lebt seit Ende 2009 mit Frau und Tochter in Berlin. Ria Klug ist bei den Berliner Mörderischen Schwestern, ›13 Schwestern‹ genannt und bei den SOKO Lesungen. Bei den Mörderischen Schwestern Berlin ist sie Regionalsprecherin.

>>>Hier gehts zur Leseprobe<<<


Der fhl Verlag wünscht allen Bewerbern viel Glück und eine interessante, diskussionsreiche Leserunde!

janakas avatar
Letzter Beitrag von  janakavor 6 Jahren
Hier nun auch meine Rezension: http://www.lovelybooks.de/autor/Ria-Klug/Lausige-Mauscheleien-975010431-w/rezension-1027861173/ Danke, dass ich an dieser Leserunde mit teilnehmen durfte. Ich habe die Rezi auch noch auf sieben andere Seiten gepostet.
Zur Leserunde
fhl_verlag_leipzigs avatar


Lust auf Krimi?
Lust auf Krimi, den es in seiner Art noch nie gab?
Dann mitmachen!


Dann macht mit bei unserer Leserunde ›Kleine Betriebsstörung‹, bei einem Krimi, der weder sich an Standarts noch an irgendwelchen Regeln hält.

Es ist der erste Band von Ria Klug, die Leserunde vom zweiten Band mit dem Titel ›Schnicksenpogo‹ folgt in drei Wochen, aktuelle kommt im Januar der dritte Band ›Lausige Mauscheleien‹ heraus. Und alles dreht sich um Nel Arta.

Die Autorin wird in der gesamten Leserunde für Eure Fragen zur Verfügung stehen.

Bewerbt euch um 15 Leseexemplare.


Inhalt zum Buch: ›Kleine Betriebsstörung‹
Nel Arta entflieht ihrem ›Transleben‹ in Berlin, um sich in Brasilien einer Geschlechtsumwandlung zu unterziehen und endlich als ›richtige‹ Frau zu leben. Die Klinik entpuppt sich allerdings als ein Hort krimineller Machenschaften, die Nels Leben bedrohen. Nur knapp kann sie entfliehen und sucht im Großstadtsumpf von São Paulo Unterschlupf. Ohne Geld, ohne Gepäck und mit einem Flugticket, das sie noch einige Wochen in der Fremde festhalten wird, taucht sie bei neuen Bekannten unter.
Bei dem Versuch, die illegalen Vorgänge in der Klinik aufzuklären, begibt sie sich in erneute Gefahr: Hochrangige Persönlichkeiten sind verstrickt und bereit, Ihre Interessen mit allen Mitteln zu verteidigen. Doch auch Nels neue Freunde schrecken vor wenig zurück und verwickeln sie in brenzlige Situationen. Der Kampf ums tägliche Überleben lässt Nel schließlich einen heiklen Job antreten und zieht sie immer tiefer in den Strudel des Rotlichtmilieus.
Ria Klug beschreibt atemberaubend rasant und spannend, wie sich die Protagonistin Nel - naiv und abgebrüht, verletzlich und wehrhaft zugleich - immer wieder in brisante Situationen manövriert, nie sicher, wem sie vertrauen kann und wo die nächste Gefahr lauert.

Autorin Ria Klug:
Ria Klug, geboren 1955 in Hessen. Nach Abitur und Vordiplom in Geisteswissenschaften absolvierte sie eine Tischlerlehre. Nach über zwanzig Jahren Selbstständigkeit, in denen sie ein Aufbaustudium an der Kasseler Werkakademie für Gestaltung abschloss, begann sie 2008 mit dem Schreiben von Krimis. Seit 2009 ist sie Mitglied im Netzwerk der Mörderischen Schwestern. Ria Klug ist verheiratet und lebt seit Ende 2009 mit Frau und Tochter in Berlin. Ria Klug ist bei den Berliner Mörderischen Schwestern, ›13 Schwestern‹ genannt und bei den SOKO Lesungen. Bei den Mörderischen Schwestern Berlin ist sie Regionalsprecherin.

Und die 15 Testleser ...
Wer gern dabei sein möchte, kann sich im Unterthema Bewerbung bis zum 01. August um ein Leseexemplar bewerben. Und wer eins schon eins hat, kann gern auch mitmachen.

Leseprobe unter http://issuu.com/fhl-verlag-leipzig/docs/kleine_betriebsstoerung

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 60 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks